Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Anitzka

Members
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

662 Profilaufrufe
  1. In den letzten Tagen ist mir mein deo zumindest nicht weggeschmolzen Aber ja, ich würde es auch eher für Wanderungen in gemäßigten Gefilden empfehlen Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk
  2. Kennt jemand die festen Deos von Lush? Bin durch Zufall drauf gestoßen: Das sind so seifenartige Blöcke, die man sich in entsprechender Größe zuschneiden lassen kann. Ohne Aluminium oder andere fiese Inhaltsstoffe. Im Prinzip wie ein fester Deostick, nur ohne Verpackung. Zur Anwendung macht man es vorn etwas nass und kann es dann einfach wie einen Stick benutzen. Ich teste seit ca. zwei Wochen das Aromaco und muss sagen, dass es wesentlich besser wirkt als andere alufreie Deos die ich bisher durchprobiert habe. Allerdings riecht man ziemlich hippiemäßig nach Patchuli Zum mitnehmen reicht es, wenn man es in ein Seifenpapier einschlägt. Ein kleines Stück von etwa 20g soll angeblich ca. vier Wochen halten..
  3. zusätzliche ausrüstung mit hydrophobic down bekommt man für 60 €. ja, die quantum pertex endurance Außenhülle wäre auch eine option. evtl. in kombi mit der beschichteten daune... weiß jemand wie es bei der außenhülle mit den kosten aussieht? und leidet da evtl. die atmungsfähigkeit drunter?
  4. so, ich habe eine antwort von cumulus bekommen. die beschichtung ist laut deren Aussage relativ dauerhaft; nach ca. acht waschvorgängen fängt sie an, sich abzunutzen. das haben sie selbst intern getestet. mechanische belastung schadet der beschichtung nicht. natürlich können die nicht damit rausrücken, was genau das für eine beschichtung ist. @Ingwer: Soweit ich weiß, werden Daunen immer gereinigt/gewaschen, bevor sie verarbeitet werden und verlieren dadurch ihre natürliche Fettschicht (irgendwo mal gelesen, ich kann es leider nicht mit einer Quelle belegen). Erst dadurch würde es nötig, solche Beschichtungen überhaupt zu verwenden.
  5. Ich hab mal bei Cumulus angefragt, da ich sowieso grad mit denen am mailen bin. Mal schauen, was da kommt. Ja, das Video mit den Typen im Regen hab ich auch angeschaut, das sah schon gut aus. War auf jeden Fall ein deutlicher Unterschied zu sehen. Andererseits hab ich auch nicht vor, mich mit meinem Schlafsack in den Regen zu legen, habe ja ein (übrigens viel zu schweres...) Zelt dabei Mir gehts vor allem darum, die Erfahrung von letzten Jahr zu vermeiden: Da hat sich im Fußbereich des Zelts über Nacht eine stattliche Pfütze gebildet und ich hab im Schlafsack ordentlich nasse Füße bekommen... Vielleicht ist in dem Fall so eine hydrophobe Daunenbeschichtung auch quasi "mit Kanonen auf Spatzen geschossen"? Und am Ende tut's auch eine Mülltüte über das Fußende des Schlafsacks gestülpt??
  6. Hallo zusammen, ich liebäugele mit einem Panyam 600 von Cumulus und habe auf deren Seite gelesen, dass sie ihr Schlafsäcke optional auch mit "hydrophobic down" anbieten. http://schlafsacke-cumulus.de/de/main-menu---de/unsere-geschichte/cumulus-begrusst-euch-in-neuer-aufmachung Hat da jemand Erfahrung mit gemacht? Lohnt sich das im Vergleich zu "normaler" Daune? Ich möchte den Schlafsack für eine längere Tour im Sarek im September benutzen und da kann es ja schonmal recht feucht werden.... Ansonsten, was könnte man noch tun, um den Schlafsack ein bisschen "feuchtigkeitstauglicher" zu machen? LG, Anika
  7. Anitzka

    Vorstellungsthread

    Hallo zusammen, ich habe mich schon ein bisschen durch's Forum gelesen und will mich jetzt mal vorstellen, bevor ich euch dann mit Fragen bombardiere Ich bin 34 Jahre alt, wohne in Dresden und gehe (natürlich) gern wandern, auch auf längere Touren, bin allerdings ein absoluter Neuling in Sachen Ultraleicht. Im Frühherbst habe ich drei Wochen Trekking in Lappland geplant und beim Vorbereiten fiel mir mein Tagebuch der letzten Tour in die Hände, in dem ich auf der letzten Seite fett unterstrichen hatte: Nächstes Mal unter 20 kg!!! Mein bescheidenes Ziel ist es also, erstmal 5 kg einzusparen, mal schauen ob ich das hinkriege Ich bin Produktdesignerin, daher interessieren mich auch ganzen MYOG-Projekte sehr, aber meine erste "Erleichterung" wird wohl ein neuer Schlafsack sein, bei einem aktuellen Gewicht von 1600g ist da glaube ich noch viieeel einzusparen LG, Anika
×
×
  • Neu erstellen...