Jump to content
Ultraleicht Trekking

Don Jojo

Members
  • Gesamte Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Don Jojo

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi, danke für euer Feedback. Ich habe mir den voll gepackten Rucksack jetzt nochmal genauer angesehen. Die Schultergurte sind oben in einer Art und Weise angenäht, dass ich keine Angst habe, dass da was reißt. Probleme kann ich mir vorstellen, dass im Hüftbereich auftreten. Nicht beim Hüftgurt selber, sondern dort wo die Schulterriemen angenäht sind. Da entsteht sehr viel Zug an einer sehr kleinen Stelle. Von Granite Gear gibt es auch noch zwei größere Rucksäcke, nämlich den Crown und den Blaze. Da ich das Tragesystem meines Virgas einfach hervorragend finde, werde ich wahrscheinlich die zwei, sowie den von euch vorgeschlagenen Catalyst mal austesten. Die sind alle drei bis 15 - 18 empfohlen. Kommen also in die richtige Größenordnung. Danke
  2. Hi, ich weis, dass meine Gewichtszahl für ein ultraleichtes Forum erstmal ziemlich hoch wirkt. Allerdings ist das Gewicht tatsächlich ultraleicht, wenn man bedenkt, dass ich ein Baby mit auf Tour habe, dass meine Frau trägt. Viel mehr als Kraxe, Baby, Sonnenschutz und ein bisschen Wasser ist bei ihr auch nicht drinnen als Gewicht. Dadurch landet alles Gepäck bei mir. Wenn man zusätzlich bedenkt, dass in den 23kg für 5 Tage Essen mit einplannt ist und bis zu 8 Liter Wasser, stellt man fest, dass das Baseweight bei unter 10kg liegt. Für 2 Personen plus Baby ist das schon ziemlich leicht. Viel können wir da nicht mehr weglassen. Ich habe einen Granite Gear Virga 2. Das Volumen langt für unser gesamtes Gepäck und ich finde den Rucksack auch trotz seiner über 20kg noch bequem (ich liebe dieses Teil ). Allerdings kam mir jetzt eine Sorge: Werden die Riemen halten? Oder werden die Nähte an den Schulter-/Hüftgurten reißen? Hat jemand von euch Erfahrung mit soviel Gewicht in einem eigentlich für ultraleichtes Gepäck ausgelegten Rucksack, der aus 210D Nylon besteht? Was denkt ihr? Brauche ich einen anderen Rucksack, oder wird das schon hinhauen? Liebe Grüße, Jojo
  3. Don Jojo

    Kinder tragen

    Als Sonnenschutz nehmen wir einen Anti-UV beschichteten Sonnenschirm von Euroschirm. Den hatten wir uns bereits zu Tragetuchzeiten gekauft und der lässt sich sehr gut an die Kraxe montieren. Vorteil: Der Sonnenschutz funktioniert für Kind und Träger. Vor allem für Andalusien wird das von Vorteil sein. Der Schirm lässt sich auch in allen möglichen Positionen an der Kraxe montieren. Allerdings werden bei Regen auch die Kinder-Füße nass und der Träger kriegt ebenfalls ein bisschen was ab. Deswegen braucht der Träger trotzdem einen ordentlichen Regenschutz und wir schauen uns gerade auch noch nach einer längeren Regen-/Matschhose um. Den original Sonnen-/Regenschutz haben wir noch nicht ausprobiert. Schlafen klappt gut. Unser Spatz nickert immer relativ flott ein, wenn die Müdigkeit Oberhand gewinnt. Das Köpfchen macht unterschiedliche Sachen. Mal liegt es gemütlich auf dem Kissen, mal rutscht es runter auf die Bänder (was eher unbequem aussieht), wird dann aber irgendwann im Schlaf wieder hochgewuchtet. Im Großen und Ganzen habe ich den Eindruck, dass das Schlafen in der Kraxe als ziemlich bequem empfunden wird (das Aufwachen nach 30 - 90 Minuten wurde zumindest noch nie durch Protest begleitet =). Vielleicht als kleiner Hinweis, wenn ihr die Kraxe austestet: Ich hab ein bisschen gebraucht bis ich die Verstellmöglichkeit für die Babyschultergurte gefunden habe. Die ist unter dem Babypopo. Die muss man auf die richtige Länge einstellen, so dass das schwarze Kreuz vor der Brust sitzt und man das blaue Band ordnetlich am Sitz befestigen kann (die Teile erkennt man, wenn man die Kraxe vor sich hat). Wenn man das nämlich nicht macht, rutscht das Kind immer nach links oder rechts runter. Das Problem hatten wir anfangs. Seit die Gurte richtig eingestellt sind, passiert das nicht mehr.
  4. Don Jojo

    Kinder tragen

    Hi, da ich hier jetzt schon öfter nachgelesen hatte und quasi alle oben erwähnten Produkte ebenfalls verwendet habe bzw. noch verwende, habe ich mir gedacht kann ich vielleicht dem ein oder anderen weiterhelfen :-). Anfangs hatten wir ausschließlich Tragetuch verwendet. Allerdings hatten wir sehr schnell gemerkt, dass es unangenehm für den Rücken ist, wenn man sein Kind stets auf dem Buch trägt. Man geht stark ins Hohlkreuz. Insbesondere, wenn die Kleinen schwerer werden wirds anstregend. Klar kann man mit einem Rucksack auf dem Rücken das Kreuz "entlasten" aber dafür steigt natürlich das Gesamtgewicht exorbitant. Manduca ist bei uns immer noch regelmäßig in Verwendung, weil kind da mit Begeisterung drinnen schläft. Allerdings hat es sich mit dem Schlafen auch schon. Kaum aufgewacht wird auch schon protestiert, weil kind ja etwas sehen will und am Leben teilhaben will. Wir haben es auch auf Wanderungen ausprobiert ... keine Chance, Manduca ist zu langweilig. Das mag mit anderen Kindern anders sein, dann ist die Manduca fürs Wandern und Baby auf dem Rücken tragen ziemlich gut (einzig das Schwitzen könnte stören). Zu Manduca und Protestbaby gibts auch hier einen schönen Vermerk: Link Deshalb brauchen wir eine Kraxe, da geht nix anderes ... Wir haben zur Geburt eine Deuter geschenkt bekommen. Ich nenne sie immer liebevoll unseren Panzer, weil verdammt schwer. Sehr praktisch zum in die Stadt gehen und einkaufen, da sie Stauraum für alles Mögliche hat. Aber für die erste Langstrecken Wanderung musste etwas anderes her. Seit ein paar Tagen haben wir nun die Kraxe Ranger S2 von Littlelife. Die wiegt statt 3,2kg wie die Deuter lediglich 1,7kg (Kostenpunkt auch nur 100€). Der Nachwuchs findet sie genauso gemütlich und toll wie unseren Panzer. Sie hat zwar maximal einen 6-Liter Beutel an Zuladekapazität, aber wenn man bedenkt, dass so ein Baby auch plusminus 10kg wiegt hat man ja auch bereits ordentlich Gepäck geladen. Dazu noch 2x0,5l an den Trägern und 0,5kg Sonnen/Regenschutz - schwuppdiwupp hat man 13kg beisammen - und noch immer 6 Liter Volumen. Auf längeren Spaziergängen (bis zu 8km) wurde sie schon getestet. Im März kommt dann der Langzeittest: Ein Monat Andalusien Seltsamerweise findet man die Produkte von Littlelife überhaupt nicht in deutschsprachigen Diskussionen und Vergleichen zu dem Thema. Ich bin erst durch einen Artikel im Guardian drauf aufmerksam geworden. Und wie sieht es bei der Ranger S2 mit dem Komfort für die Eltern aus? Überraschenderweise besser als bei der Deuter finden wir. Die vielen Polster sind sowie nicht unser Ding. Aber vor allem sitzt der Nachwuchs bei der Ranger näher am Körper als bei der Deuter, was den Schwerpunkt verbessert. Hoffe die Ausführungen helfen dem ein oder anderen eventuell weiter! Jojo
  5. Don Jojo

    Leichtes USB-Ladegerät für Smartphone gesucht!

    Den Aukey Lader werde ich mir auch mal zulegen. Danke für den Link und die Infos. Kannst du eventuell noch herausfinden, von welcher Firma deine Ladekabel waren? Weil der Link zu Amazon funktioniert leider nicht mehr. Danke! Jojo
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.