Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

gerritoliver

Members
  • Gesamte Inhalte

    311
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von gerritoliver

  1. gerritoliver

    Lanshan 1

    Hast du eine Quelle zu den Angaben?
  2. Sehe ich das richtig, beim Bonfus ist das Inner nur durch das Netz mit dem Fly verbunden? Könnte ich mir vorstellen, dass das schnell mal reissen kann, wenn man an einem Hang sein Zelt aufbaut und entsprechend Spannung drauf kommt weil man rutscht.
  3. Ich hatte es mit dem Lanshan 1 Inner versucht aber da haben sich Inner und Outer immer irgendwo berührt und ich habe mir dann bei einer günstigen Gelegenheit das Serenity Net Inner bestellt. Damit passte dann alles...
  4. Kannst du vielleicht im Detail auf die Schwächen eingehen bzw. die beiden Zelt vergleichen? Zur Not nur Stichwörter! Denke das hilft nicht nur mir dabei etwas zu lernen.
  5. Ernst gemeinte Frage: sind 10d nicht ein wenig dünn für starke Winde? Und weiter sieht das Zelt ziemlich genauso aus wie das BA tigerwall ul 2 nur dass dieses dann 15d SilN Ripstop für das Außenwelt verwendet… Das Gestänge scheint auch gleich zu sein (DAV featherlite NFL ). Das T.W. kann man aber schon für 350€ bekommen. Oder übersehe ich da gerade etwas Wichtiges ? Edit: ich sehe es gerade auf den Fotos. Das Gestänge ist doch nicht gleich…
  6. Ich weiß ja nicht wieviel Wind das Zelt abkönnen soll aber im Grunde würde da evtl. ein big Agnes Tiger Wall UL passen oder wenn etwas stabileres gewünscht wird dann eben das MSR hubba nx. Vaude hat auch ein paar gute ul Zelt um die 1,4kg aber soweit ich weiß nicht mit 2 Apsiden… Ich denke das MSR ist ein guter Kompromiss zw. Leider und stabil. Sieht man auch viel in den Bergen und kann bestimmt einiges ab. Ich muss aber zugeben, dass ich das Zelt nicht besitze. VG
  7. Das BA Flycreek UL 1 (sub 1kg) gibt es bei Globetrotter für unter 300€ (Momentan ausverkauft). Edit: Ist semi freestanding aber geht zur Not auch ohne Abspannen..
  8. gerritoliver

    Jacken-Misere

    Dieses Model ist vom Hersteller genau fürs Trekking mit Rucksack entworfen worden. Sollte also kein Problem sein. Fühlt sich auch relativ dick an in Vergleich mit beispielsweise einer Montane minimus…
  9. gerritoliver

    Jacken-Misere

    R7 GORE-TEX SHAKEDRY™ Trail Zwar ohne Belüftung aber ich finde sie dennoch super.
  10. Nur einmalig im Wohnzimmer via Tüte augepumpt. Produktlink: https://www.thermarest.com/de/isomatten/fast-and-light/womens-prolite-isomatte/13266.html Preisvorstellung 60€.
  11. Alle Seiten nur nicht hinten.
  12. Uniqlo airism mesh finde ich super bei großer Hitze. Edit: Dieses bietet jedoch keinen Schutz vor der Sonne...
  13. Hm, ich weiß nicht genau wie du das meinst. Kannst du mir vielleicht auf die Sprünge helfen? In der Studie die da auf Reddit verlinkt ist haben sie ja relativ schnell eine nicht begrüßenswerte Veränderung der Darmbesiedelung bei der menschlichen Versuchsgruppe festgestellt. Wenn ich mich richtig erinnere gibt es inzwischen auch ein paar andere Studien die das weiter untermauern. Soviel zu meinem aktuellen „Wissensstand „ (sofern man das überhaupt so nennen kann…) vg
  14. Hierzu: https://www.reddit.com/r/Nootropics/comments/kr3lm0/is_acetyllcarnitine_safe/ Ich würde es mir dreimal überlegen ob es mir wert ist meine Darmgesundheit aufs Spiel zu setzen...
  15. Exped Lightning? Bis auf die fehlende Netztasche für mich nahezu perfekt (bis auf das Gewicht)… insbesondere da man ihn auf die Rückenlänge des Trägers anpassen kann.
  16. Die 100g beziehen sich sehr wahrscheinlich auf den m2 Stoff
  17. Hm, da du als Vergleich für den Winter deine Daunenjacke herangezogen hast, bin ich davon ausgegangen, dass du einen leichten midlayer hoody für kühle Sommernächte gesucht hast. vielleicht kannst du noch ein bisschen mehr darauf eingehen was du genau suchst - also welche Eigenschaften die Jacke für dich mitbringen soll.
  18. https://www.hellyhansen.com/de_de/daybreaker-hooded-fleece-jacke-51869 VG
  19. Der Weg war damals frisch markiert. Ab und zu muss man sich ein wenig orientieren und es geht generell viel durch immer wieder bewohnte Gebiete auf Asphalt und Schotterpisten. übermäsig verdreckt oder vermüllt hatte ich den Weg nicht in Erinnerung aber man ist auch nicht irgendwo im Naturschutzgebiet sondern immer in der Nähe der Zivilisation …
  20. Ja, Flugzeug und Bus. Das hat gut funktioniert.
  21. Ich bin den Trail vor ein paar Jahren mit einem Zelt gelaufen. Wir waren im Mai unterwegs und es war schon sehr heiss, also im Sommer würde ich niemanden raten diesen Trail zu gehen. Wir mussten auch relativ viel gekauftes Wasser mit uns rumschleppen. Dafür waren aber die Menschen sehr freundlich und das Essen lecker. Was Unterkünfte angeht kann ich Dir nicht weiterhelfen aber ich kann unsere Route auf Maps mit Dir teilen: https://www.google.com/maps/d/edit?mid=18tplu_AAdmwkwumtMEWx8Hg7wUo31bK5&usp=sharing. VG Gerrit
  22. Also der Reichtum Deutschlands beruht ja auf seine Exportleistung. Ziemlich änhlich wie das bei China der Fall ist. Ebenso wie China war ja Deutschland aus Billig Produzent verschrien was ich mit meinem vorherigen Post versucht habe herauszustellen... Ich sehe es ähnlich wie kra dass wir uns schwer tun die Perspektive zu wechseln...
  23. Ich finde deine Gedanken super und auch der Faden hier regt ja sehr zum Nachdenken an aber ist dem chinesischen Arbeiter, der für wenig Lohn Rucksäcke nähen muss, damit geholfen, wenn ich meinen Rucksack in Deutschland fertig lasse und auch dort erwerbe? Ich glaube eher kaum, denn durch den Konsum fließt Kapital nach China und wird dort über kurz oder lang den Reichtum erhöhen. Genau so ist das soweit ich weiß auch mal mit Deutschland gewesen. Made in Germany… Ich bin da wegen der Komplexität des globalen Kapitalismus teilweise überfordert. Wahrscheinlich geht es nur über Zertifikate und Kontrollen aber ganz auf den Konsum aus so genannten Billiglohnländern zu verzichten erscheint mir auch nicht die Lösung oder habe ich da einen Denkfehler?
×
×
  • Neu erstellen...