Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

gerritoliver

Members
  • Gesamte Inhalte

    414
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von gerritoliver

  1. Moin RaulDuke, hm, danke dir für deinen Beitrag der bringt mich ein we if ins Grübeln- meine Wanderungen waren bisher sehr oft in den Bergen mit essen, Zelt etc und ich war mir sicher dass das eben dazugehört. Wobei ich auch hinzugefügten muss dass ich mit wund jetzt einfach etwas aufgescheuert meine, da blutet jetzt nichts oder dergleichen und aushalten kann ich das irgendwie ganz gut. Blasen an den Füßen finde ich wesentlich schlimmer…
  2. Evtl noch ein Hint aus meiner bisherigen Erfahrung: ich hatte über die Jahre folgende Rucksäcke im Einsatz: Hyber Attila, Berghaus Fasthike (direkt erste Tour defekt), SD Flex Cap. 60l, Exped Lightning 60L, Zpacks Arc Air. Und nun der Punkt: perfekt war keiner von diesen und irgendwas drückte immer irgendwo. Mal ist es die Hüfte, mal der untere Rücken und ich habe am Ende der Tour immer die ein oder andere Stelle die etwas wund ist. Ich gehe inzw. davon aus, dass das normal ist, wenn man eine solche Belastung nur ein zwewimal im Jahr hat. Der Körper konnte sich ja nicht darauf einstellen... Von den hier genannten ist der Flex Cap. der mit Abstand bequemste gewesen, besonders bei hohen Lasten. Der Arc Air der unbequemste aber eben auch der leichteste, weswegen ich ihn auch immer wieder verwende wenn ich eher leicht unterwegs bin.
  3. Sehe voll deinen Punkt @Jever aber ich beisse z.B. in den sauren Apfel mit einem InReach Mini da ich mich damit sicherer fühle, wenn ich alleine in den Bergen unterwegs bin. Das dabei vorgestellte Szenario ist ein Sturz mit Bruch so dass ich immobil bin aber noch das Mini verwenden kann um die Berbrettung auf den Plan zu rufen... Deswegen finde ich dass beides sinnvoll ist (singalfarbene Kleidung und Ortungselektronik).
  4. Bewährt günstig und gut: osprey exos, exped lightning. Ansonsten würde ich auch sagen zpacks wenn man ul on the edge haben möchte…
  5. Ein Klassiker der mir auch schon geholfen hat: Zahnseide als Nähgarn für die notdürftige Reparatur zb eines Zelts.
  6. Vielleicht hat der OT ja seine Gründe bspw kurzfristige Verfügbarkeit in Shops… Zum Thema: ich habe eine Hose aus 7d von Montbell und diese hat schon einiges mitgemacht und hat bisher keine Löcher oder dergleichen - da du deinen Schlafsack ja in eher sicherer Umgebung verwendest würde ich mir da keine Sorgen machen.
  7. Wie denn das - du trägst beim Wandern nur das Alpha Fleece und kein 1st layer mehr - gehst du nur im Herbst wandern?
  8. @zopiclon Was ich nicht ganz verstehe - wenn du so aktiv bist, dass dir dermassen der Schweiss läuft, wieso brauchst du dann noch einen Fleece - reicht in so einem Fall nicht einfach ein Windbreaker über bspw. einem Merinoshirt? Zumindest ist das bei mir der Fall, das hatte ich auch in meinem Eröffnungsport versucht rüberzubringen...
  9. Moin Forum, ich war erst kürzlich sieben Tage im Piemont wandern meist auf einer Höhe >2.2k und hatte meinen Omm Core Hoodie dabei... Zwar hat das gute Stück einwandfrei funktioniert aber verwendet habe ich ihn dann doch meist wie ein klassiches 100er Fleece in den Pausen oder früh morgens oder abends. Dabei ist mir aufgefallen, dass dies für mich keinen Vorteil gegenüber eines klassichen Fleeces bietet: War ich körperlich aktiv und wurde es kalt z.B. beim Aufstieg brauchte ich meist etwas um mich gegen den Wind zu schützen und habe über meinen ersten Layer einfach die Regenjacke angezogen und das hat während der Bewegung gereicht. Habe ich dann auf einem Pass Rast gemacht hatte ich die Wahl zw. Puffy oder Fleece und da war die Atmungaktivität nicht von Vorteil das gleiche Abends im Lager. Vielleicht macht so ein Teil im Winter/Herbst Sinn, aber da gehe ich nicht wandern und beim Joggen/Laufen reicht mir da zur Not auch einfach ein Fleece oder Merino Longarm +- Windweste oder Jacke. Ich wollte das einfach mal zum Besten geben, falls jemand gerade vor dieser Entscheidung steht und der Priesaunterschied zu einem klassichen Fleece ist ja doch gewaltig... Vielleicht gibt es ja auch ganz andere Erfahrungen, dann lasst es mich wissen. Viele Grüße Gerrit
  10. Mir ging es darum zu verstehen was du mit außer Zug und Druck gemeint hast - kannst du das evtl erklären?
  11. Was meinst du mit mir für Zug und Druck und was schließt du damit aus - horizontale Belastung? Wäre mir total neu dass Carbon nur in eine Richtung belastet werden darf. Hast du da evtl. ein paar Quellen die das erklären?
  12. Nach dem Foto sieht es fast so aus als würden deine Zehen durch einen zu engen Schuh aneinander gequetscht? Hatten die Olympus denn das gleiche breite Bett wie die Line peaks?
  13. Also ich hatte das gleiche Problem und hatte dann irgendwann Sport Creme verwendet und das Problem damit in den Griff bekommen:Link als ich dann vor zwei Jahren auf Altras lone peak umgestiegen bin hatte ich auch ohne Creme keine Blasen mehr …ymmw
  14. Ich war gerade auf der Alta Via Valle di Susa mit unter anderem den Lanshan 1 pro und das war kein Spaß. Der Temperaturunterschied war nachts einfach zu hoch so dass sich Unmengen an Kondensation gebildet hat. Ich bin dann mehrmals pro Nacht in einer Tropfsteinhöhle aufgewacht und habe versucht mit einem Tuch dagegen zu halten aber viel hat es nicht gebracht und nervig war es auch… wenn einwandig dann für mich nur noch ab einem 2 Personen Zelt. auf Dauer leidet dann ja evtl auch der Schlafsack wenn er ständig nass wird. Und ja, ich habe versucht den Schlafsack mit der Regenjacke abzudecken hat aber für mich leider nicht funktioniert. Ein günstigster Tyvek Biwak wäre evtl. noch eine Option… viele Grüße aus Turin
  15. Wurde nie benutzt sondern nur in der Wohnung ein paar mal anprobiert. Die Etiketten habe ich schon entfernt. Preislich habe ich an 180€ gedacht.. viele Grüße
  16. Nachdem meine xlite zweimal auf einer Tour ein Loch hatte bin ich auf die Expedition synmat hl umgestiegen und hatte nach drei Touren kein einziges Loch. Bequemer ist sie auch und sie raschelt auch nicht … Solltest du in Zukunft auch mal in den Bergen unterwegs sein wäre das evtl. auch ein besser Lösung da auf nicht ebenen oder steinigen Untergrund eine feste Matte wie die zlite für mich nicht mehr bequem genug ist aber ymmv
  17. Hast du evtl. einen link zu dem Mod? Ich bin tatsächlich noch nicht 100%ig happy mit dem Komfort von meinem Model …
×
×
  • Neu erstellen...