Jump to content
Ultraleicht Trekking

tschipsfrisch

Members
  • Gesamte Inhalte

    30
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über tschipsfrisch

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hi, mitte Oktober fliege ich. Bin fast fertig mit meiner Packliste. Die kommt dann wahrscheinlich hier rein. Ich bin bei ca. 4.5 kg Basisgewicht. Gerade bin ich am Rucksack testen, dann hab ich im Oktober noch einen Outdoor 1. Hilfe kurs der 3 Tage dauert. Ansonsten bin ich gerade ständig draussen mit Gepäck auf dem Rücken am Rumlaufen. Ständig bau ich mal das Zelt auf oder teste irgend was anderes. Also ja zu 99 Prozent gehts mitte Oktober los.
  2. Super das sind natürlich wichtige Infos! Wie war das bei euch beiden mit der Beinbekleidung?
  3. Thema Beinbekleidung: Welche Bekleidung würdet ihr bei schlechtem Wetter für die Beine wählen? Ich denke an windige, regnerische und kühlere Tage. Ich tendiere zu dieser Kombi: Laufshorts, Long Johns (Merino), und Regenrock (die Kombi wiegt ca 300g) Brauche ich zusätzlich noch eine Windhose? Den Regenrock finde ich halt super bei Regen wegen der guten Belüftung und damit weniger Nässe von innen, somit für normale Regentage sehr gut, denke ich. Aber reicht mir diese Kombi, wenn auch noch kalter Wind dazu kommt? Ich würde halt ungern mit Regenhose bei moderaten Temperaturen gehen. Würdet ihr für kalte Tage noch eine Windhose zusätzlich mitnehmen? Ich denke an sowas hier: Windhose/Regenhose. Eine Alternative könnte das hier sein: 60 Gramm Windhose, die könnte ich mit Shorts und Long John kombinieren. Oder doch den Regenrock weglassen und bei Regen in der Regenhose schwitzen?
  4. tschipsfrisch

    [Suche] AzBlaster

    Sorry , habe gerade gesehen das es schon eine aktuelle Suche gibt... Kann gelöscht werden.
  5. Hmm es ist mir viel zu persönlich im Internet alle Verhältnisse und Hintergründe die mich an diesen Punkt gebracht haben zu erzählen. Ganz so einfach ist das alles nicht , aber so viel Spaß wie ich gerade bei der Planung habe hatte ich schon sehr lange nicht mehr. Und das beste ich tue das alles nur für mich. Edit: Aber du hast Recht, aus der Ferne kann man sich diese Frage schon stellen. Im Zuge der Vorbereitung ist übrigens eine mehrtägige Tour mit meiner Ausrüstung Geplant.
  6. So wegen den Heringen: Ich habe hier im Forum gelesen, dass es Sinn mach die tragenden Heringe qualitativ hoch zu kaufen mit evtl etwas mehr Gewicht und nicht so wichtige Punkte mit z.B. Bambusstäbchen abzuspannen. Top Lösung finde ich! So lässt sich Gewicht sparen ohne dumm leicht unterwegs zu sein :-)
  7. Ah ja genau, die habe ich auch gefunden und schon auf dem Handy. Leider funktioniert sie nicht im Energiesparmodus. Aber die is echt super! Ist es eigentlich möglich diese App auch in Kombination mit einem GPS Gerät zu verwenden? Sprich die App aufs GPS zu laden? Und es gab keine Durchfallerkrankungen oder sowas in der Art?
  8. Super danke, dann nehme ich doch den Sawyer Mini mit. Und moch was hat jemand den ultimativen Tipp für Heringe? Die leichtesten die ich bisher gefunden habe wiegen gerade mal 5,8 Gramm das Stück. Kennt jemand leichtere? Allerdings sollten die mein Zelt auch halten können wenns mal windiger wird.
  9. Ich nehme die Anker Powercore 10000 mit (181g). Habe nichts leichteres in dieser Kategorie gefunden. Thema Wasserfilter: Ist ein Wasserfilter auf dem Te Araroa wirklich notwendig? Ich lese hierzu unterschiedliche Meinungen. Reicht es nicht einfach Chlortabletten mitzunehmen?
  10. Würde ich auch gerne wissen edit: die beste PB die ich bisher gefunden habe: Intenso Powerbank Slim S 10.000mAh bei 191g. ok und schon hab ich ne leichtere gefunden: Anker PowerCore 10000mAh – kleine leichte Powerbank (181g)
  11. Ja das ist fest eingeplant!!!!!!!!!!!! Finde ich persönlich unverzichtbar. Was für Tricks meinst du? Ich probiere halt mal ob die Araroa App im Energiesparmodus funktioniert. Also mit dem Handy hätte ich das selbe vor wie du geschrieben hast.
  12. Hm die sieht gut aus finde ich, sollte für ca 5 mal Galaxy S7 reichen oder? Sprich im Extremfall müßte eine Handyladung 2 Tage halten..., da es ja Abschnitte gibt mit 10 Tage keine Zivilisation.
  13. Was ich halt am GPS so verlockend finde, ist die angeblich bessere Genauhigkeit im Vergleich zum Handy? Hast du dan auch einen Kompass mitgenommen?
  14. Thema Powerbank: Welche hattet ihr dabei? Ich lese in den Blogs von recht großen und schweren PBs. Also z.B. Easy Ace 16750 mAh und 308g. Ist eine solch große PB wirklich nötig? GPS und Handy müßten geladen werden. Gerade auf den Abschnitten länger ohne Zivilisation hätte ich schon gerne genug Power. Ich denke, dass ich hauptsächlich das GPS zum navigieren verwenden werde und das Handy zum Fotografieren.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.