Jump to content
Ultraleicht Trekking

rentoo

Members
  • Gesamte Inhalte

    286
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

rentoo hat zuletzt am 24. April gewonnen

rentoo hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über rentoo

  • Rang
    Fliegengewicht
  • Geburtstag 09.09.1965

Contact Methods

  • Website URL
    https://www.youtube.com/channel/UCfRM4WLmdpxS7O_asBLfssA?view_as=subscriber

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Kirchberg an der Murr
  • Interessen
    Wandern, Höhlen, Klettern und Aktivitäten in der Natur allgemein.

Letzte Besucher des Profils

732 Profilaufrufe
  1. @effwee, ich schmelze dahin, beim Lesen Deines Berichts. Der ist so toll, und dazu noch die Bilder . Ich glaube ich muss jetzt sofort kündigen und auch loslaufen, seufz. Ok, das mit dem Kündigen, lass ich mal lieber . Vielen Dank für's Teilen LG Thomas
  2. Zu 90% bin ich mit meiner TAR X-Lite unterwegs. Für die Querhängematte und wenn es kälter wird die Exped Synmat benutzt, und bei ganz kalten Bedingungen kommt die Exped Downmat zum Einsatz. @zweirad, Auch ich habe den meinen Exped Schnozzel Bag "bearbeitet" und freue mich jetzt nur noch darüber, dass ich die Tüte für beide Systeme verwenden kann. Außerdem ist er leichter, als die TAR-Tüte. Auch ich kann diesen "Hack" nur empfehlen.
  3. @cluster, ich freue mich, dass ich helfen konnte. Ich glaube, dass Du mit dem Lanshan alles richtig gemacht hast. Lass uns mal wissen, wie die erste Tour damit war. LG Thomas
  4. @cluster ich würde mich hier nicht verkünsteln. Klar hat ein Tarp seine Vorteile, und es spricht ja nichts dagegen sich auch bei Gelegenheit mal ein Tarp anzuschaffen und dann mal damit rumzuspielen. Doch wenn Dir die Erfahrung fehlt, und Du eigentlich nur raus willst, dann rate ich Dir zum Lanshan.
  5. 1,6 kg Karten die müssen raus. Falls du die Karten nicht auf dem Handy haben willst (was ich auf jeden Fall machen würde, auch als Backup), kannst Du vielleicht ein Garmin Navi mitnehmen. Damit sparst Du Dir mindestens 1 Kg und viel Platz im Rucksack. Denk daran, auf alles, was Du nicht mitnimmst, musst Du auf Tour nicht aufpassen. Außerdem finde ich Deinen Schlafsack ziemlich schwer. LG Thomas
  6. Das denke ich auch. Ist ein schickes Teil, da könnte ich auch schwach werden, wenn ich auf der Suche wäre
  7. Also, wenn es sich um den Sea To Summit Ember™ EB III Quilt 2019 handelt, dann kann man den auch als Decke nutzen. Steht zumindest so in der Beschreibung bei TLS
  8. Wenn es nicht in der Beschreibung steht, dann nicht. Kannst aber mit hydrophoben Daunen bestellen. So Habe ich's mit meinem Quilt 150 gemacht, und damals mit meinem Comforter auch. Kostet, glaube ich 40 Euro mehr.
  9. Ich will hier keine Werbung machen, aber mit Cumulus habe ich bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht. Zumal Du auch bei denen auch Sonderanfertigungen machen lassen kannst (das geht dann per E-Mail auf Englisch). Z.B. den Quilt etwas kürzer oder einen anderen Stoff oder die Daunenmenge erhöhen usw.
  10. Also ich benutze einen Comforter von Cumulus. (Der wurde übrigens von Cumulus und einem Fotografen, der in den Bergen unterwegs ist und wie Du mal oben und mal unten ist gemeinsam entwickelt. Aber ich habe auch einen leichten Quilt. Ja Rucksack, ist so eine Sache. Trekking-Lite-Store, oder bald soll es ja wieder Rucksäcke vom Laufburschen geben, oder Sack und Pack. Also, man muss nicht immer in den USA bestellen. Ich habe einen Virga 2 von Granite Gear, damals bem Trekking Lite Store (Kurz TLS) gekauft. Liner ist ein wasserdichter Packsack, den Du in den Rucksack reinstellst, und in den alles reinkommt, was trocken bleiben soll. Eigentlich kannst Du auch einen stabilen Müllsack nehmen. Die Dinger wiegen so zwischen 30 und 60 Gramm. Handtuch, da reicht doch ein kleines, oder? Über viele der hier genannten Dinge, gibt es ganz viele Fäden. Da wurde schon sehr viel diskutiert. Lies Dich mal hier im Forum ein, wer weiß, vielleicht bekommst Du dadurch noch weitere Inspirationen oder Ideen.
  11. Auch ich sehe ein Einsparpotential von mindestens 3 kg. Einsparen kannst Du bei: Zelt Schlafsack (dafür guter Quilt) Rucksack (Auch ein großer Rucksack sollte nicht viel mehr als 500g wiegen) Regencover weg, dafür Liner nehmen Flüssigseife kann ganz weg Das schwere Handtuch kann man durch leichteres ersetzen Ich habe noch mehr entdeckt, aber die Liste scheint mir noch nicht ganz komplett zu sein. Außerdem kannst Du das Klopapier falten, und eine ganze Rolle brauchchst Du bestimmt nicht. Das spart zwar nicht so viel Gewicht aber dafür Volumen.
  12. Ein Angebot habe ich nicht für Dich, aber einen Modellvorschlag, die Petzl Bindi. Ich selbst nutze sie schon seit längerem und ich bin begeistert.
  13. rentoo

    GPS Uhren

    @Matzo habe gerade erst Deinen Post entdeckt. Ich habe eine Apple Watch. Ist zwar nur das erste Modell, doch denke ich, dass die neueren Versionen nicht viel besser sind. Die Apple Watch ist eine nette Uhr im ganz normalen Alltag. Für seriösen Sport und für Wanderungen ist die AW nicht zu gebrauchen. Dafür nutze ich dann meine Garmin Fenix 3 HR. Ich habe zu Beginn mehmals versucht mit der Apple Watch Wanderungen zu machen. Nach spätestens 2 Stunden war der Akku leer und ich konnte mir die Magnet-Ladeplatte unter die Uhr schieben und das Kabel an die Powerbank anschließen. Ist ganz schön unpraktisch und sieht total blöde aus. Ich liebe meine Apple Watch und würde mir auch wieder eine neue kaufen, bei Bedarf, aber wenn es um Sport und Outdoor geht, dann muss man auf robusteres und besseres zurückgreifen.
  14. @Fabian.Ich hab‘s gerade, extra für Dich auf die Waage gelegt. Das ist ohne die mitgelieferte Lanyard. man kann das Stück Gurtband mit Verbindungsstück am Gerät abschneiden, aber ich lass es dran. UL ist meine Leidenschaft aber nicht meine Obsession.
  15. @cico, eine Langzeiterfahrung habe ich nicht. Im Gepäck habe ich aber eine eine CR032 als Ersatz. Ich habe einen guten Eindruck von dem Teil. Vorteil ist, dass die Temperaturen der letzten 24 Stunden gespeichert werden, und Du wolltest doch einen Logger, oder? Was die Genauigkeit angeht kann ich nicht sagen, aber schau mal bei Amazon in die Rezensionen, da wird fast bei jedem Thermometer über die Genauigkeit genörgelt. Ich schätze, solange man kein wissenschaftliches Präzisionsmessgerät hat, kommt es immer zu Abweichungen. Der Windmesser funktioniert und ist für mich nur ein nettes Plus.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.