Jump to content
Ultraleicht Trekking

rentoo

Members
  • Gesamte Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über rentoo

  • Rang
    Leichtgewicht
  • Geburtstag 09.09.1965

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Kirchberg an der Murr
  • Interessen
    Wandern, Höhlen, Klettern und Aktivitäten in der Natur allgemein.

Letzte Besucher des Profils

73 Profilaufrufe
  1. rentoo

    [Suche] Sixmoondesigns Gatewood Cape

    Das hört sich ja gut an. Dann warte ich mal, bis die Lieferung eintrudelt, denn auch ich hätte gerne so ein Teil
  2. Ich habe zwar derzeit noch nichts, was ich verkaufen möchte, aber jetzt gebe ich hier einfach mal ein Beispiel eines sinnlosen Beitrags ab, damit ich, falls ich etwas anbieten möchte näher an den 50 bin. Ist natürlich überspitzt hier von mir gemeint. Auch ich bin jemand, der hier im Forum gerne liest und dadurch schon sehr viel gelernt hat. Beiträge verfasse ich eigentlich nur, wenn ich tatsächlich meine, auch etwas beitragen zu können. Vielleicht ist meine Sorge ja unbegründet, aber bisher habe ich in diesem Forum fast nur hochwertige und tolle Beiträge gefunden, das ist mit ein Grund, weshalb ich dieses Forum so schätze und sehr gerne reinschaue. Mit der Erhöhung auf 50 Beiträge könnte (muss nicht) die Qualität durch unsinnige Posts leiden. Allerdings trage ich auch nicht die Verantwortung für dieses Forum und muss mir auch keine Gedanken zur Gestaltung machen. Von daher akzeptiere ich auch die 50er-Regel. Wie ich auch hier schon so oft gelesen habe, "am Besten, einfach mal ausprobieren". Der Einfluss dieses Forums auf meine Metamorphose vom Gepäckträger zum UL-Hiker ist enorm. Ob mit oder ohne dieser 50er-Regel, ich finde das Forum einfach toll. Gruß Thomas
  3. rentoo

    Frage zur Gewichtsoptimierung JW Gossamer

    Ich besitze das Pedduk System. Das ist toll und in näherer Umgebung nutze ich ies auch. UL ist es aber nicht. Die Tarp-Lösung ist eigentlich noch die beste Variante. Zumal Zelten in der Wildnis nicht erlaubt ist. Mit einem Tarp bewegst Du Dich auf der relativ sicheren Seite, da es keine geschlossene Behausung darstellt. Schaue Dir mal dieses Begadi-Tarp an: https://www.begadi.com/be-x-tarp-wilderness-silnylon-200x250cm-olive.html Hatte es gerade für eine einwöchige Wanderum im Schwarzwald dabei. Es hat Regen, Sturm und auch schönes Wetter sehr gut überstanden. Ich bin ehrlich gesagt sehr angetan von dem Tarp. Und mit 380 Gramm fällt es kaum ins Gewicht.
  4. rentoo

    Zeltunterlage !rutschfest!

    Hallo Phillip, schau mal hier: http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=6418). Ich habe gerade eine Mehrtagestour im Schwarzwald hinter mir, die Isomatte klebt da förmlich drauf, natürlich hält das Teil dann auch auf dem Zeltboden. Ich denke, damit bist Du auf der sicheren Seite. Gruß Thomas
  5. rentoo

    Z-Lite als Rückenplatte verwendbar?

    Wie versprochen, melde ich mich wieder zurück, bin vergangene Woche den Zweitälersteig gelaufen, und will nun mal berichten, wie es mir mit Outdoorfetischist Lösungsvorschlag (Ultradünne Evazote und X-Lite als Rückenplatte) so ergangen ist. Ich finde diese Lösung klasse und sie hat sich auf der Tour total bewährt. Im Vergleich zu meiner bisherigen Variante (Elefantenhaut und BW Isomatte, zustätzlich zur X-Lite, die aber aufgerollt im Rucksack war), habe ich weder von der Bequemlichkeit beim Tragen, noch sonst (natürlich mit Ausnahme der großen Gewichtsersparnis) einen Unterschied bemerkt. Toll an der dünnen Evazote fand ich, dass im Lager die X-Lite förmlich an der Evazote geklebt hat, und nicht wie sonst mit mir im Schlaf "gewandert" ist. Das war besonders jetzt im Schwarzwald sehr hilfreich, denn eine wirklich ebene Stelle habe ich nur einmal gefunden. Ansonsten musste ich mich immer mit etwas Gefälle begnügen. Wer also gerne mit der X-Lite unterwegs ist, dem kann ich diese dünne Evazote nur wärmstens empfehlen. Gruß Thomas
  6. rentoo

    Braucht man gegen Zecken ein Innenzelt?

    Der Südwesten der Republik, in dem ich mich sehr gerne rumtreibe, zählt zu den Risikogebieten. Diverse Bekanntschaften mit Zecken durfte auch ich schon machen, und Antibiotika habe ich ebenfalls mehr als genug schlucken dürfen. Ich denke nicht, dass ein Innenzelt vor nächtlichem Zeckenüberfall schützt. Dazu müsste man ja jeden Quadratmilimeter seiner Kleidung und Ausrüstung, die man mit ins Innenzelt nimmt peinlich genau prüfen. Macht man das tatsächlich nach einem anstrengenden Wandertag? Dennoch ziehe ich ab Frühling ebenfalls mit Moskitonetz in die Wälder, um ganz einfach so viele Insekten wie möglich abzuhalten. Mücken, z.B. fahren voll auf unserem Atem ab, das macht mich ziemlich agressiv, wenn die Viehcher um mich herumschwirren. Unterm Moskitonetz ist dann endlich Ruhe. Aber zurück zu den Zecken: Im Lager Kleidung ausschütteln, Körper absuchen, eventuell Zecken entfernen, und mehr kann man kaum machen. Auch sollte man bedenken, dass es superkleine Zecken gibt, diese zu erkennen, auf Haut und und Kleidung kann schon schwierig werden. Um die Eingangsfrage zu beantworten, ein Innenzelt gegen Zecken ist für mich wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Nimmt man aber das Innenzelt mit, um sich allgemein gegen Insekten abzuschotten, oder um es in einer warmen trockenen Sommernacht alleine aufzustellen, damit man freien Blick auf den Nachthimmel hat, dann macht macht die Mitnahm,e des Innenzelts schon Sinn. Und .... vor allen Dingen sollte man sich nicht von diesen Viehchern die Freude an der Natur und am draußen sein vermiesen lassen.
  7. rentoo

    Z-Lite als Rückenplatte verwendbar?

    Hallo Marko, vielen Dank, auch für das Foto. Ich werde mir nach meiner Tour auf jeden Fall eine Z-Lite besorgen, auch weil ich sehr neugierig bin, wie man darauf schläft. Werde dann mal hier posten, welche Erfahrungen ich mache.
  8. rentoo

    Z-Lite als Rückenplatte verwendbar?

    Heute ist dann endlich von Sack und Pack die dünne Evazote angekommen. Auch habe ich erstmalig meine XLite als Rückenplatte gefaltet (und transportiere sie nicht im gerollten Zustand). Was ich nicht gedacht hätte, schon alleine die XLite fühlt sich im bereits gepackten Rucksack als Rückenplatte gut an. Jetzt noch die Evazote dazu und dann gehe ich davon aus, dass das passt. Jetzt, kommenden Samstag geht es auf den Zweitälersteig (Bei 4000 Hm glaubt Ihr nicht, wie ich mich über das eingesparte Gewicht freue :-)). Nach den vielen konstruktiven Beiträgen, bin ich von der Idee mit der ZLite total abgekommen. Ich werde dann nach Abschluss der Tour hier berichten, wie oder ob sich diese Kombination bewährt hat. Also, Danke nochmal an Alle Gruß Thomas
  9. rentoo

    Z-Lite als Rückenplatte verwendbar?

    Erst einmal vielen Dank für die tollen und sehr konstruktiven Rückmeldungen. Ich denke, hier sind sehr gute Vorschläge dabei. Noch ein Wort zur X-Lite. Das Ding ist gut und stabil. Das mit den Löchern war immer meine Schuld. Ich bin manchmal etwas zu oberflächlich mit der genauen Begutachtung des Untergrunds meines Schlafplatzes. Ich verziehe mich gerne etwas tiefer in den Wald hinein, und meist habe ich dann irgendein Gehölz im Laub übersehen. Das ändere ich auf der nächsten Tour (bzw. ich gebe mir Mühe) Ich habe mir jetzt die dünne Evazote bei Sack und Pack bestellt und werde sie, gemeinsam mit der X-Lite als Rückenpolster benutzen. Die Eva wiegt max 82g. und die X-Lite 350g. Da spare ich gut über 300g gegenüber meines vorherigen Setups. Ich sehe ja dann wie die Woche wird. Ich habe schon für‘s Schlafen einen höheren Komfortanspruch. Wenn ich nicht gut schlafe ist der Folgetag miserabel, und das will ich nicht. Ich will schöne Erinnerungen an jeder Tour. Deshalb doch die X-Lite. Ich bin aber feste entschlossen, viele von den Varianten, die Ihr vorgestellt habt, im Wald um die Ecke auzuprobieren. Also, echt vielen Dank nochmal für die guten Vorschläge. Gruß Thomas
  10. rentoo

    Z-Lite als Rückenplatte verwendbar?

    Ich befürchte, das wird sehr eng. Da ich meine X-Lite schon mehrmals flicken musste, denke ich, dass ich Outdoorfetischists Tipp, mit der sehr dünnen Evazote von SackundPack versuchen werde. Ohne vernünftigen Duchstechschutz traue ich mich nicht mehr auf die X-Lite.
  11. rentoo

    Z-Lite als Rückenplatte verwendbar?

    Ich danke Dir für die ausführliche Antwort :-). Dann werde ich mir mal Gedanken machen, wie ich das löse. Die Idee mit der Evazote-Matte und der X-Lite finde ich sehr interessant. Eine Evazote-Matte habe ich sogar noch, das werde ich am Wochenende mal testen
  12. rentoo

    Z-Lite als Rückenplatte verwendbar?

    Da ich niemanden persönlich kenne, der eine Therm-a-Rest Z-Lite hat, hoffe ich, dass ich hier die Antwort auf meine Frage finde. Meine Frage, lässt sich eine Therm-a-Rest Zlite so falten, dass ich sie als Rückenplatte in meinen UL-Rucksack einschieben kann (ohne sie zu zerbrechen), oder kann man sie nur als "Klotz" transportieren? Bisher bin ich Mit meiner NeoAir X-lite unterwegs. Als Rückenplatte für meinen Virga2 von Granite Gear nutze ich eine BW Isomatte. Die BW Isomatte dient mir dann im Lager auch als "´Durchstechschutz" für meine X-Lite. Übernächste Woche steht der Zweitälersteig im Schwarzwald an, deren zu überwindenden Höhenmeter mir ziemlich Respekt einflößen. Das Basisgewicht von 5 kg kann ich schon einhalten, aber leichter wäre besser Ich habe gelesen, dass man auf der Z-Lite auch gut schlafen kann. Wenn das stimmt, und sich die Z-Lite auch als Rückenplatte falten ließe, könnte ich die BW-Isomatte mit 400 g und meine NeoAir Xl-Lite mit mit 350g zuhause lassen und anstelle derer die Z-Lite mit 410g nehmen. Sprich ich spare 350g. Soweit meine Theorie. Ich habe aber noch nie so ein Teil wie die Z-Lite besessen. Und bevor ich nun 40 Euro für so ein Teil ausgebe und dann vielleicht nicht nutzen kann, hoffe ich hier auf die erlösende Antwort auf meine Frage. Ich bedanke mich bei Euch vorab Gruß Thomas
  13. rentoo

    Mein Liebstes Teil

    Mein absolutes Lieblingsteil, ist mein Cumulus Comforter L430. Megaflexibel einsetzbar als Decke, Underquilt bei der Hängematte, als Quilt (nachdem ich ihn leicht modifiziert habe) und ich kann ihn bei überraschender Kälte unter die Jacke wickeln. Auch komme ich mit dem Comforter viel bequemer ins Bett, und kann mich auch viel bequemer als in einem Schlafsack umziehen, falls es regnet oder zu kalt ist. Mit dem Comforter schlafe ich draußen sehr, sehr gut. Auch vom Gewicht her, ist der Comforter eine große Erleichterung. Missen möchte ich dieses Teil überhaupt nicht mehr.
  14. rentoo

    Stoßschutz? Welches Material?

    Hm, @milamber, ich bin mir nicht sicher, ob sich die ganze Mühe überhaupt lohnt, denn in der praktischen Benutzung ist doch so ein dicker gepolsterer Regenschutz eher nachteilig. Ich schätze auch, dass Du dann die Kamera nach Benutzung im Regen nicht mit dem nassen Regenschutz in den Rucksack steckt, oder? Auch vom UL-Gedanken her, mache ich das anders. Ich habe mir mit einem Folienschweißgerät eine Regenhülle für meine Videokamera gemacht, und wenn die Kamera in den Rucksack kommt, wird sie in ein T-Shirt oder in einen Pulli gewickelt.
  15. rentoo

    Stoßschutz? Welches Material?

    Ich glaube, dass bei einem Regenschutz, Neopren nicht geeignet ist, denn das Material hat ja die Eigenschaft Wasser nach Innen zu ziehen und nicht mehr raus zu lassen. Eine Alternative, die weich, dünn und flexibel ist, fällt mir aber nicht ein.
×