Jump to content
Ultraleicht Trekking

Niko

Members
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Niko

  • Rang
    Leichtgewicht
  • Geburtstag 15.12.1990

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Lahn Dill Kreis

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Da gebe ich dir Recht, einen Rucksack werde ich ich mir demnächst auch nochmal gönnen, aber erstmal steht bei mir das Zelt im Fadenkreuz. Der Rucksack den ich zur Zeit besitze ist der Wisport Racccoon 45Liter + 2x10 Liter Pouches, der ist auch eher fürs Bushcraften gedacht als fürs Wandern
  2. Gesagt getan Ja sowas hört sich natürlich ideal an, es ist einfacher (gerade bei einem Zelt) es mal real gesehen zu haben, anstatt nur auf Bildern oder in Videos.
  3. Niko

    Vorstellungsthread

    Moin, ich lese jetzt seit ca zwei Monaten erst gelegentlich mit im Forum, habe also wenig Erfahrung was Gewichtsreduzierung angeht und erhoffe mir hier meinen Horizont etwas zu erweitern Ich bin übrigens der Niko(lai), 29 Jahre alt und komme aus dem Lahn Dill Kreis, bin gelernter Instandhaltungsschlosser und bis vor kurzem noch in diesem Bereich tätig gewesen (13 Jahre), also handwerklich komme ich zurecht . Ich bin gerne in der Natur unterwegs, meistens aber zum aufhalten im Wald anstatt lange Strecken zu wandern. Langstreckenwandern habe ich bisher noch nie richtig gemacht, ausser letztes Jahr 100 km vom Lahn Dill Kreis nach Koblenz mit einem Kumpel. Es hatte mir und meinem Kumpel ziemlich Spaß gemacht mit Rucksack , Zelt und Equipment unterwegs zu sein, aber natürlich wie so ziemlich jeder am Anfang, habe ich in etwa 17 kg inkl. Verpflegung auf dem Rücken durch die Gegend getragen, alleine schon das Zelt wiegte 2,4 kg und der Rucksack 2,7 kg, meine Küche bestand komplett aus Edelstahl, was ich zu einem großen Teil mittlerweile durch Titan ersetzt habe. Da ich mich gerne mehr mit dem Thema Langstreckenwandern beschäftigen möchte, möchte ich auch etwas an Gewicht und unnötigen Sachen einsparen, sowie aus einigen allgemeinen Erfahrungen lernen, wozu mir dieses Forum sehr gefällt. Für die nächste Woche ist eine kleine Tour durch den Taunus geplant, mal sehen wie weit sich mein Rucksackgewicht runterreduzieren lässt. Ich würde gerne meine Erfahrungen mit einbringen und auch aus anderen Erfahrungen lernen, deshalb würde ich mich freuen, hier Willkommen geheisen zu werden.
  4. Ja das macht Sinn, aber auf den Gedanken muss man erstmal kommen
  5. Das habe ich nicht mit berücksichtigt, danke für die Info aber komisch, dass man sich das Zelt mit Mesh kaufen muss und es das solid inner nur als extra gibt :/
  6. Vielen Dank schonmal für deine ausführliche mich etwas näher an mein Ziel bringende Nachricht khyal Das Moment hört sich grundsätzlich brauchbar an mit der großen apsis,ein solid inner + viel Platz nein nein ich würde maximal mit nem Trangia in der apsis kochen und das nur unter dauerbeobachtung Also wenn ich das Moment + solid Inner ; Rainbow + Liner und das Bowfin 1 S vergleiche, dann spricht mich der Preis des Rainbow und Bowfin 1s ein bisschen mehr an, aber das möchte ich erstmal als zweitrangig einstufen. Ist es denn so unangenehm in dem Rainbow + Liner? das Bowfin 1 S würde mir besser gefallen inkl Liner, aber das lässt sich glaube nicht machen, da ich es nur ohne Liner finde, mir gefällt aber der halb hohe solid inner. Im Bowfin 1 S müsste man doch die gleichen Kondensprobleme bekommen wie im Rainbow ohne Liner oder? ich hatte auch etwas gelesen, dass Henry Shire meinte, das Moment dw ist am schwächsten gegen Wind, das bowfin 1s am stärksten und in der Mitte das Rainbow. Irgendwie wäre ein Klon aus allen 3 Zelten das Richtige muss ich feststellen
  7. Ja ich habe den Thread gelesen, danke berghutze, ich schwanke halt wirklich zwischen dem TT Rainbow, und TT Bowfin 1s, das Helsport Superlight 1-2 fällt für mich raus, da wie khyal schon geschrieben hatte, die Stoffquali sehr dünn ist, wie ich befürchtet hatte. Das TT Moment DW mit inner solid nehme ich auch noch in die engere Auswahl
  8. Es sind eher abstrakte Befürchtungen, ich habe bisher keine Erfahrungen mit leichten qualitativ hochwertigen Zelten, ich besitze ein Coleman Aravis 2 mit 2,4 kg, was ich auf keinen Fall mit auf so eine Tour nehmen werden. Innenzelt+Aussenzelt+ Liner bezieht sich eher darauf, wenn das Innenzelt aus Mesh ist, dann den Liner als Kondensschutz über dem Kopf. Ich habe 1. das befürchten, dass es mir bei dem Mesh 1. zu kalt werden könnte und 2. sieht mir das immer so bisschen nach Schwachstelle aus, sodass schnell ein Loch drin ist und 3. natürlich das Kondensproblem.Ja das mit dem Regen und dem Zelt stimmt, das könnte mir überall passieren, ausserdem regnet es ja normalerweise auch nicht jeden Tag^^ aber danke für deine Nachricht, hat mich dazu gebracht meine Befürchtungen etwas zu überdenken. Es ist meine erste Fernwanderung, deshalb diese extremen Befürchtungen meinerseits
  9. Brauchen und haben ich brauche eigentlich 45 Liter, habe wie in einem anderen Zitat schon erwähnt den 45 Liter Rucksack mit 2 zusätzlichen pouches mit jeweils 10 Liter, welche ich aber auch gepflegt weglassen kann.
  10. Danke für deine schnelle Nachricht Dingo. Ja ich habe mich ein wenig mit dem Konzept auseinandergesetzt, die 65 Liter sind von mir überdimensioniert, falls es mal so viel wird möchte ich auf der sicheren Seite sein, dass auch ein 65 Liter Rucksack reinpassen würde. Der Rucksack hat eigentlich 45 Liter + 2x10Liter Pouches, welche ich aber für den Jakobsweg vermutlich abmontiere. Das Stealth erfordert wie es aussieht auch Trekkingstöcke und wäre deshalb leider nicht geeignet. Bis 1,2 Kg wären absolut in Ordnung für mich, gibt es bezüglich meiner Zeltvorschläge irgenwelche Infos? Vielen Dank schonmal
  11. Danke für deine Nachricht Dieter_Z, das mit dem Innenzelt ist für mich ein Muss, da ich glaube mit dem Gedanken mir könnte was ins Zelt krabbeln ich kein Auge zu bekommen würde^^ Altaplex ist mir glaube etwas zu einfach wenn man das sagen darf^^ ich möchte auch keine Stöcke mitnehmen
  12. Hallo liebe Forumsmitglieder, ich habe vor bald den Jakobsweg inkl. Zelt zu laufen, sowie einen Trekkingurlaub durch Norwegen und tue mich ein wenig schwer mit der Zeltauswahl. Ich bitte euch, mir vielleicht die ein oder andere professionelle Info zu geben. Was mir wichtig ist an einem Zelt ist, dass ich meinen 65 Liter Rucksack mit in das Zelt nehmen kann, sowie 1 Apside wo ich im Notfall bei schlechtem Wetter auch mal unter Vorsicht eine Kleinigkeit kochen kann. Das Zelt sollte maximal 1,3 Kilo wiegen, das Innenzelt entweder komplett solid oder zumindest die untere Hälfte und der Rest Mesh (aber dann mit liner wegen Kondenswassertropfen) . Ich bin 187 cm groß und würde gerne unter sehr warmen Bedingungen (Juli Jakobsweg) und Frühling evtl. Norwegen oder auch verschiedene deutsche Regionen zelten, aber nicht im Schnee und nicht bei starken Minusgraden. Das war schonmal hoffentlich nicht zu viel Info von meiner Seite Ich habe mich jetzt schon ein wenig umgeschaut und das ein oder andere Zelt angepeilt, aber keines passt zu wirklich 100% wie ich es gerne hätte.Ich würde aller höchstens 600-700 € ausgeben, lieber aber auch weniger, möchte aber auch ein qualitativ hochwertiges Zelt, was mir nicht schon in den nächsten 3 Jahren bei vernünftigem Gebrauch kaputt geht. Die Zelte wären: - Tarptent Moment Dw mit mesh + extra Solid Innenzelt ( Platz ist gerade so ausreichend, weiss auch nicht wie problematisch es wird mit einer Bestellung aus den Usa wegen dem ganzen Coronakram zur Zeit, diese mesh+ solid Variante gibts zur Zeit nicht in De.) -Tarptent Rainbow ( finde ich eigentlich super, aber leider gibt es das Innenzelt nur in Mesh, das stört mich irgendwie und die Sache mit dem Eingang wenn er offen ist und wenn es regnet, dann regnet es ins Zelt ist auch irgendwie abschreckend ) Tarptent Bowfin 1s ( gefällt mir soweit, ausser dass man keinen liner hat wegen kondenswasser und das gleiche Problem mit dem Eingang und dem Regen, aber da man das Innenzelt ausklipsen kann und reinschieben kann, könnte ich mich damit arrangieren) Hilleberg enan ( ich glaube da gibt es Platzprobleme mit Rucksack im Zelt und es ist sehr teuer) Helsport Ringstind Superlight 1-2 finde ich eigentlich vom Aufbau am interessantesten, ich stelle mir nur die Frage wie es sich bei warmem und kaltem Wetter sowie Wind und Regen schlägt,wobei ich mir diese Frage eigentlich bei allen Stelle. Bei den Ringstind Superlight 1-2 stelle bin ich mir auch unsicher, da ich die Zeltmaterialien irgendwie in Frage stelle ( niedriger Denier-Wert, oder ist dasbvölligst aisreichend?) Wie ist es so mit dem Vaude Power Lizard SUL 1-2 von der Qualität? Die 3 Zelte die mich als Erfahrungsloser am meisten ansprechen, falls man die beschriebenen Probleme umgehen kann und meine Infragestellung der Qualität unsinnig ist, sind Tarptent Bowfin1, Tarptent Rainbow, Helsport Ringstind Superlight 1-2. Oder fällt euch noch was ein, was besser zu meinen Anforderungen passen würde? Ich wäre dankbar wenn ich eine Antwort bekommen würde.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.