Jump to content
Ultraleicht Trekking

ULShiba

Members
  • Gesamte Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ULShiba

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich reagiere nochmal etwas verspätet, da ich mir ein wenig darüber Gedanken gemacht habe, ob es das Risiko Wert ist für den Gewichtsunterschied riskieren zu frieren. Im Endeffekt gehe ich es jedoch ein und werde die 3mm eva doppelt unter den Torso legen, sowie Rucksack unter die Füße, wenn es um die 0 Grad werden sollte . Damit sollte ein R-Wert von um die 3 (hoffentlich) herauskommen.
  2. Einen ripstop Regenrock habe ich bereits, habe lediglich wegen möglichen Wind gedacht ihn durch eine Regenhose auszutauschen Ja der gute Rucksack. Durch einen Bandit kann ich ihn nicht austauschen, da ich im Schnitt nur alle 5 Tage durch eine Stadt mit Einkaufsmöglichkeiten komme. Werde vermutlich den Attila bestellen, wie mir in diesem Forum vor 3 Jahren schon empfohlen wurde. Wasserfilter habe ich auch schon überlegt zu Hause zu lassen, da die Wasserquellen entweder direkt aus einer Quelle oder sogar Wasserstelle kommen, oder wie du schon sagtest durch Weideflächen/durch eine Siedlung fließen. Also entweder braucht man kein Wasserfilter, oder er bringt nichts. Ich probiere es ohne aus und halt mich in den Pausen damit warm!
  3. Habe vergessen anzugeben, dass der liner als VBL gedacht ist, da ansonsten erfahrungsgemäß der Loft nach 10 Tagen hin ist. Nehme das Fleece anstatt dem Woolpower Turtleneck mit. Sind bereits eingeplant. Nehme Kindle mit und wenn es den erwünschten Effekt nicht bringt schicke ich Ihn mit der Post zurück. Im Gebirge bis zu 2800 meter mit der TMB. Ab Genfer See bis Menton sind Höhenmeter, Terrain (und drei Etappen) sowie Klima verwandt. Wenn Ende Oktober Schnee auf dem GR52 liegt, nehme ich eine südlichere Route die in Nizza endet. Uberlite in Kombination mit der EVA setze ich um Die Strecke ist laut Wanderführer ohne Klettereinlagen zu bewältigen, habe vielleicht den Titel mit "Gebirgsquerung" zu hochgestochen gewählt. Beansprucht wird lediglich die körperliche und psychische Ausdauer. Edit: Ist es eine gute Idee die OMM Halo pant (80g) gegen den Reckenrock auszutauschen?
  4. Hallo liebe Leichtwanderer und Leichtwanderinnen, Ich plane eine Fernwanderung des GR5 von Strasbourg bis Menton Anfang September. Ziel ist es gegen Ende Oktober in Menton anzukommen, da ab November die Wege aufgrund Erstschnee unpraktischer werden. Da ich bisher noch nie länger als zwei Wochen alleine unterwegs war, wollte ich meinen erste richtige Fernwanderung in Regionen planen, die ich bereits ein wenig kenne. Ende Oktober letzten Jahres habe ich die tour du Mont Blanc gut genießen können, auch wenn es Nachts bereits gefrostet hat. Die Vogesen hingegen waren auch noch Mitte November in herbstlichen Temperaturen zu bewandern. Da ich Temperaturen bis zu -4° einrechnen möchte, ebenso wie mit Witterungen von Regen, Sonne bis leichten Schneefall ausgehe, tue ich mich mit meiner Packliste wort wörtlich schwer. (Besonders da manche nicht zu gut überlegte und dafür schwerfallende Käufe der Vergangenheit ins Gewicht fallen) 7 Kilogramm BW würde ich nur ungern losziehen. Fragen kommen mir bei folgenden Gegenständen auf: https://lighterpack.com/r/luk7d Wozu die schweren Sachen: Sealskinz Socken: Halte ich für notwendig da aus Erfahrung nasse Halbschuhe morgens bei Frost oder bei leichten Schnee unangenehm sind. Ebenso Campschuhe ersatz Aeros Pillow / NeoAirXtherm large: Comfort für den ich fast jedes Mal dankbar war. Überlege jedoch durch die neue Uberlite regular auszutauschen (fast 400g unterschied). Jedoch traue ich nicht ganz einen R-Wert von 2 bei Temperaturen unter 0°. Kufa Puffy: Hat mich zur Not immer gut schlafen lassen wenn der Schlafsack nicht ausgereicht hat, ohne um einen Loft aufgrund Kondensation fürchten zu müssen. Kindle: Erhoffe mir die Moral dadurch aufrechtzuerhalten wenn Einsamkeit zu groß werden sollte (Gr 5 ist nicht wirklich stark frequentiert nach August) Kalt Kann ein Fleece zuhause bleiben wenn eine puffy mitkommt? Oder lieber den Woolpower zip Turtleneck zu Hause lassen? Nass Ist es eine Idee Wert Hardshell, Regenkilt & Schirm zu Hause zu lassen und dafür lieber eine Windbreaker und einen Poncho mitzunehmen? (Frage vielleicht dämlich, habe aber bisweilen weder das eine noch das andere benutzt) Rucksack Durch Hyberg Attila austauschen? Probleme mit dem Rucksack (Bis auf nutzlosen Hüftgurttaschen) hatte ich nie, dennoch fast 1KG Noch nicht Gelistet: Pot cozy den ich noch anfertigen muss + adapter für Stechkartuschen, da ich befürchte nicht überall Gewindekartuschen zu finden (Pakete verschicken?) Wie man sehen kann zähle ich nicht wirklich zu den Grammexperten. Würde mich freuen wenn ihr mir dennoch weiterhelfen könntet. [Edit Link vergessen]
  5. ULShiba

    Vorstellungsthread

    Hello everyone, Ich bin Ferdinand aus Niedersachsen. Bin schon immer gerne gewandert und lese mich seit letztem Jahr in die Thematik UL und Fernwandern ein. Meine längsten Touren waren in den Vogesen und die Tour du Mont Blanc. Derzeitig versuche ich mein BW tatsächlich auf UL Niveau zu bringen, um dann einen ersten kleinen Thru Hike von 2 Monaten anzugehen. Dafür informiere ich mich in diesem Forum, da es zu beinahe jedem UL Artikel mehrere Erfahrungsberichte von den Usern gibt. Habe auch dank der vielen Anleitungen erste anfänge mit MYOG gemacht, allerdings bisher nur kurzlebige ergebnisse erzielt (Nähmaschine mag silnylon leider nicht).
  6. @dani Hatte den OR Helium zwei Wochen in Nutzung. Wasserfest ist er alle Fälle, atmungsaktiv eher weniger. Auch wenn der Reisverschluss offen war und das Kopfende lediglich zugezogen, hatte ich jeden Morgen Kondens im Innern (trotz ripstop Inlet). Geschadet hat es meinen Loft aber nicht.
  7. Habe den Chinaklon für 40€ erworben und auf einen zweiwöchigen Trekk dabei gehabt. Anscheinend hatte ich nicht so viel Glück mit der Siliconbeschichtung des Stoffes, da zwei der Zeltbahnen sich bei leichten Regen bereits schnell voll sogen und ich wie in einer Tropfsteinhöhle schlief. Ansonsten ist die Verarbeitung aber überraschend gut, nur manche der Nahtlöcher ziehen sich beim abspannen stark auf, sodass sich dort trotz silnet Abdichtung Wasser ansammelt. Design technisch ist der TS natürlich klasse. Riesiger Innenraum, flexible Aufbaumöglichkeit und bei starkem Wind konnte ich ruhig schlafen.
  8. Und gab leider auf Anfrage bisher noch keine Auskunft
  9. Hab bei meiner Suchmaschine nur amerikanische seiten gefunden, beim nächsten mal such ich fleissiger!
  10. Danke für die erstaunlich schnelle Antwort! Perfekt!
  11. Titel des Themas ist eigentlich auch schon gesamter Inhalt. Ich suche vergeblich nach Linelocs, in einem design wie von Extrem textil. http://www.extremtextil.de/catalog/Lineloc::651.html Diese scheinen allerdings nur in den USA vorhanden zu sein, ist das die einzige Option an welche heranzukommen?
  12. Schon mal vielen Dank für die schnelle Antwort! Ist beeindruckend wie aktiv und ausführlich Hilfsbereit die Community hier ist. Mit der Windbreaker Jacke werde ich schauen, ob ich die ebenfalls selber Nähen kann. Nach Tarp und Inlet sollte ja ein wenig Übung vorhanden sein. Festgelegt ob die Reise alleine oder in Gesellschaft verläuft habe ich mich noch nicht. Aber es ist schön, wenn sein Gear zur Not auch eine weitere Person unterhalten kann, für den Fall das man einen Abschnitt mal zu zweit unterwegs sein kann. Immerhin bedeutet sich Ausrüstung teilen, auch sich das Gewicht zu teilen.
  13. ULShiba

    Shakedown Gearlist Prototyp

    Moin liebe UL Gemeinschaft! Ich versuche derzeitig eine Packliste zusammenzustellen, um für mehrere Monate in Europa autark aus dem Rucksack leben zu können (3 Season, Fokus auf Fernwandern + Kurzaufenthalte in Städten). Die UL Philosophie habe ich leider erst recht spät entdeckt, weswegen bereits einige unnötig schwere Ausrüstungsgegenstände vorhanden sind. Zudem habe ich wohl versucht einen Spagat zwischen Komfort und UL zu machen. Kernfrage bei mir ist, ob ich trotzdem noch in das UL Business einsteigen kann, oder in den "entweder oder" Apfel beissen muss (Austausch von bereits vorhandener Ausrüstung). Meine Bilanz auf LighterPack lässt mich auf jeden fall gut verzweifeln. Meine Gearliste ist noch nicht fertig, da ich in vielen Punkten noch unsicher bin. Außen vor gelassen habe ich bisher Kategorien wie -Hygiene -Erste Hilfe / Apotheke -Navigation (Karte Kompass) -Elektronik (Handy Kindle Kamerasystem) da ich zunächst die "größeren" Anschaffungen geklärt haben möchte. https://lighterpack.com/r/c0df43 Shelter / Sleep / Pack Total: 2564g Bisheriges Denken - Schlafkomfort rechtfertigt extra Gramm? Therm a Rest NeoAir xTherm large (560g) -Anschaffung da 4 season tauglich und Komfort als Rückenschläfer (Arme können seitlich auf der Matte liegen) ? Cumulus Comforter L500 (750g) oder m400 (600g) ? -M400 sollte bei meinen 180cm (+Buff/IsoJacke) genügen. Viele empfehlen jedoch die größere Version um bei Kälte den Comforter über Kopf ziehen zu können sowie 100g mehr Daune ? MYOG Inlet (100g) ? -Anfertigung steht noch an. 40D / 20D Ripstopnylon? ? MYOG Trailstar 20D RipstopNylon (500g) ? -Anfertigung steht noch an. Wahl aufgrund einfacher Aufbau, Windfest und für 2Px Shelter tauglich. Anderer Gedanke --> MYOG MLD Mid? ? OR Helium Bivy (456g) ? -Chance besteht den OR Helium Bivy quasi umsonst zu erwerben. Overkill in Kombination mit Tarp? Andere Bivys wiegen ja teilweise nur um die 200g ? Goundsheet (ca 100g) ? -Überhaupt notwendig bei Nutzung eines Bivys? Tyvek? Ripstopnylon 40d? Sollte groß genug für 2Px sein ? Heringe (88g) ? -4x MSR Groundhog (64g) + 4x Titan Hering (24g) ? Rucksack ? -Noch absolut keine Ahnung, da die Idealen 5kg Baseweight auf derzeitigen Stand utopisch scheinen. Er soll Proviant für notfalls 7 Tage fassen können ohne untragbar zu werden. Deswegen habe ich mich auch noch nicht spezifischer informieren können, außer das ÜLA Ohm / circuit ganz gute allrounder zu sein scheinen Kleidung im Rucksack Total: 1859g Baselayer: -Merinosocken (60g), Merino lange Unterhose (175g), Merino Unterhose (60g), Merino Shirt (120g), ?Merino turtleneck zipper (240g) / tausch durch Fleecejacke ?, ? 2. Merino buff (50g) tausch durch fleecemütze ? -Marathonhose / Shorts (100g) Nass, windig & kalt: -Arc'teryx Atom LT (360g) + Arc'teryx Beta SL (315g) + Berghaus Paclite XL (210g). -Hätte alles wohl deutlich leichter ausfallen können, gebraucht gekauft als Gewicht keine Rolle spielte Handschuhe -Noch unklar (empfehlungen?) ?Wanderhemd? (200g) -lange kühle Bekleidung für Sommer notwendig? Küche Total: 469g ?MSR Pocket Rocket 2 (73g) 110g Isobutane (210g)? -Austausch durch Dosenbrenner? Überlegung war für die Langzeittour zum Luxus zu tendieren Snow Peak Solo Cook (150g) -850ml Tasse + 330ml Tasse ineinander Stapelbar. ?Zur Not ausreichend für 2Px ? -Spork 10g -Mini Bic Feuer (11g) ?Deejo Messer (15g) ? -Messer überflüssig? Würde zum mitnehmen tendieren da lange unterwegs ? Trinkbehälter: Platypus bottle? PET Flasche? Trinkblase? -Ich liebe Trinksysteme, da man durch sie einfach, bequem, viel trinkt. Allerdings sind sie schwer/stauig und scheinbar non existent im UL Bereich Am Körper: Total: 2302g -Merinosocken, Funktionsunterhose (50g), Merino Shirt, Merino Buff, Basecap (50g)n Peak Design Capture Clip (100g) -Kamerasystem Halterung Fjell Räven barrents pro (510g) ? -Über Knieverstärkung abschneiden, Reisverschluss einnähen? Salewa Wildfire / Salomon GTX Ultra 2 (950g) Salomon Gaiters (50g) ?Trekkingstöcke Black diamond Trail (481g)? -zu schwer? Lieber mehr Geld für weniger Gewicht ausgeben? Baseweight derzeitiger Stand (Ohne Elektronik, Apotheke, Karte Kompass, Hygiene, Packsäcke) 4892g Schon mal im vorraus vielen Dank an jeden der sich die Mühe macht mein derzeitiges Chaos mit Rat ein wenig in Ordnung zu bringen!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.