Jump to content
Ultraleicht Trekking

dani

Members
  • Gesamte Inhalte

    4.238
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Vorstellungsthread

    mangels eines verabschiedungs-threads missbrauche ich eben diesen hier. (falls das gegen die regeln oder die netiquette verstossen sollte, dann kann ich mich - mangels berufungsinstanzen - wohl nicht dagegen wehren, wenn dieser beitrag, wie alles, was in letzter zeit den vermeintlich guten ruf dieses forums beschmutzen könnte, vom kangaroo-court der neuen mods und admins, wie orwell dies treffend formulierte, "vaporisiert" wird.) da meine, mir immer wieder angekreidete, "hauptaufgabe", die user dieses ul-trekking-forums daran zu erinnern, sich auf ul-trekking zu konzentrieren, nun ja institutionalisiert wurde, nehme ich mir die freiheit und verschone euch in zukunft von meinen ergüssen. bevor ich aber gehe, möchte ich noch @derrayden ritter-gallahad-orden verleihen, dass er sich - den gral fest in den händen haltend - furchtlos und mitten in feindesland ins getümmel gegen die ungläubigen stürzte.
  2. Schottland im Mai

    es ging mir nicht darum roli anzugreifen oder zu korrigieren, sondern einzig darum, darauf hinzuweisen, dass man in schottland nicht einmal irgendwelche GPS-punkte verbinden muss, sondern das recht hat, sich seinen weg komplett frei wählen zu können. jeder kann sich seinen eigenen scottish national oder cape wrath trail zusammenkombinieren, denn diese "wege" sind ja auch nur vorschläge und ideen.
  3. Schottland im Mai

    da in schottland seit 2003 eine art "jedermans-recht" gilt. kann man sich seinen weg, unter der voraussetzung des nötigen navigatorischen wissens und könnens, mittels der ausgezeichneten ordnance survey maps selber suchen, ohne sich an irgendwelche GPS-punkte halten zu müssen.
  4. Bein-Kombi bis -15 °C - Was nutzt ihr?

    ich hab die quito-hose von paramo. die durchgehenden reissverschlüsse wären im winter sehr praktisch, um sie z.b. über die schuhe anzuziehen. leider ist der verschluss am hosenbund (für mich) unbrauchbar, da er nicht hält. die hose rutscht runter. somit muss ich hosenträger verwenden, wodurch leider der vorteil des durchgehenden reissverschlusses wieder verlustig geht, wenn ihr wisst was ich meine. zudem ist die hose auch in XXL noch viel zu kurz und reicht mir nur bis oberkante knöchel. anscheinden bedeutet XXL in grossbritannien nur XXL in der breite, dass es aber menschen gibt, die grösser als 190cm sind, scheint nicht bekannt zu sein. ansonsten ist sie recht angenehm und dank reissverschlüssen eben sehr gut zu belüften. aber und dies ist das grösste aber, sie ist mit rund 500g alles andere als ultraleicht !!!
  5. Alles-Filter?

    das thema fuchsbandwurm wurde hier (oder wars in einem vorgängerforum?) auch schon des langen und breiten diskutiert. vielleicht mal die suchfunktion bemühen. gab sogar mal eine wissenschaftliche studie zur art der übertragung.
  6. Ignorierfunktion

    ich fände es besser, diese in ein unterforum "für diskussionen die nicht zum forum passen" zu verschieben. so sind alle happy.
  7. Alles-Filter?

    nö. ich meinte nur, dass mich die diskussion irgendwie bestärkt, auf grosser tour weiterhin auf chlor zu setzen. KISS. nicht mehr und nicht weniger.
  8. Alles-Filter?

    der witz mit dem fuchsbandwurm stammt nicht von mir. davor hab ich genau das gesagt, was du hier schreibst.
  9. Alles-Filter?

    hab noch eine rolle mit 200km verlängerungskabel dabei.
  10. Alles-Filter?

    ich nehm auch immer einen defibrilator mit auf tour. man weiss ja nie. ab 50 steigt das risiko enorm.
  11. Alles-Filter?

    irgendwie bestärkt mich die diskussion, auf grosser tour weiterhin auf chlor zu setzen. KISS.
  12. Impressionen von Touren

    @wanderrentner bei solchem nah-tourengebiet verstehe ich, dass du lieber von kletterausrüstung träumst, die du nie gebrauchen wirst. war gestern auch einen halben tag in den hügeln hinterm haus.
  13. hab mich die ganze zeit gefragt, woher die rote farbe kommt. dacht erst, das sei die innenseite, die du irgendwie nach aussen gedreht hast. ein kurzes googlen hat mich nun erhellt. der sparrow war aussen zweifarbig. naja. so einfach kann die antwort sein. sehr schöne arbeit! dafür hätte ich nie die geduld. mein myog-yeti-vib-to-quilt war da wesentlich schludriger verarbeitet. was mir aber mit der zeit auffiel, da der yeti-vib nur querkammern hatte, rutschte die daune von der mitte zu den seiten. schliesslich schüttelte ich die daunen alle zur mitte und nähte links und rechts davon der ganzen länge nach durch. denn ganz aussen brauchts für mich eh keine daunen, da diese teile entweder direkt unter mir oder unter die liegematte zu liegen kommen. ich hoffe das ist beim sparrow besser gelöst.
  14. Alles-Filter?

    jeder der filter hat seine vor- und nachteile. nur leider bringt es keiner der hersteller fertig, nur die vorteile zu kombinieren.
  15. Alles-Filter?

    dann sind wir auf deinen ersten erfahrungsbericht gespannt. am besten mit schön trübem wasser.
×