Jump to content
Ultraleicht Trekking

bri

Members
  • Gesamte Inhalte

    68
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über bri

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

452 Profilaufrufe
  1. bri

    Rucksack 38-50l mit vielen Zugriffsmöglichkeiten

    Ja, darfst Du. Flugkosten Hamburg-Edinburgh: 34,26 €; Rucksack leichter als 10 kg und von den Maßen her handgepäcktauglich. Gepäckaufpreis wären 30,- €, dazu müsste ich den Rucksack noch sicher einpacken. Post ist 200m von meinem Büro entfernt; Sachen als Päckchen für 9,- € postlagernd verschickt. Ich möchte aber jetzt keine Diskussion über Preise beginnen. Ich wollte nur eine mögliche Lösung für das Problem vorstellen @VariatioDas ist ja bald! Ich wünsche Die eine supergute Reise!
  2. bri

    Der „Microabenteuer“ Thread

    Leute! Das ist ein UL-Forum. Ihr tragt das Bier ja wohl hoffentlich NICHT in Flaschen, sondern in Cuben-Säcken, oder?
  3. bri

    Rucksack 38-50l mit vielen Zugriffsmöglichkeiten

    Ich hatte jetzt dasselbe Problem mit Heringen und Messer nach Schottland. Ich hab's postlagernd nach Edinburgh geschickt und hoffe, es am Ankunftstag dort abzuholen. Ist billiger als meinen Rucksack als Gepäckstück aufzugeben. Sollte nach Kanada auch gehen. Ist eine Frage von Preis und Lieferzeit. LG Inge
  4. bri

    Schottland im Mai

    @Mordrag61 Danke für die Info. Das hilft mir weiter. Auf dem CWT werde ich auch unterwegs sein, starte aber in Pitlochry und folge weiter dem Scottish National Trail. Zwischen Laggan und Mandally treffe ich dann auf den CWT und gehe auf ihm weiter. Nach Deiner Bemerkung freue ich mich jetzt noch mehr darauf.
  5. bri

    Schottland im Mai

    Ich mache hier mal kurz weiter. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub Einen Bericht wird es noch geben. Das wird aber noch dauern, weil ich mit Urlaubsvorbereitungen beschäftigt bin. Gibt es eine bessere Ausrede? Kurz gesagt: Im Mai war der Urlaub war zu Ende, aber noch so viel Weg übrig. Ergebnis: Am 8. September um 6:20 Uhr startet mein Flieger in Hamburg Nun zu meiner Frage: Ich plane, nur mit Handgepäck zu fliegen. Das würde vom Gewicht und den Maßen auch klappen. Ich frage mich nur, ob ich am Flughafen mit den Wanderstöcken (geklappt im Rucksack, hat nach Portugal funktioniert) und den Häringen abgefangen werde und den Rucksack dann doch für teuers Geld aufgeben muss. Hat jemand damit Erfahrung? Alternativ besteht die Überlegung, Stöcke und Häringe postlagernd nach Edinburgh zu schicken. Hat das schon mal jemand gemacht? Falls das wichtig ist: Hinflug mit Ryanair, Rückflug mit easyJet. Oder mache ich mir zu viel Sorgen? LG Inge
  6. OT: Ich war schon immer der Meinung, dass Schlaf rigoros bekämpft werden sollte
  7. bri

    [Biete] MLD Prophet

    Erledigt.
  8. bri

    [Biete] MLD Prophet

    Danke an @Andreas K.für die Beantwortung der Fragen. Der Rucksack ist reserviert.
  9. bri

    [Biete] MLD Prophet

    ich muss leider den MLD Prophet wieder verkaufen. Er gefällt mir supergut, aber die Schultergurte passen mir nicht. Ich dachte zuerst, es sei ein Packproblem, ist es aber nicht, die Gurte sind für mich zu breit auseinander. Seit ich ihn im September 2017 von dennisdraussen gekauft habe, wurde er nur für eine 4-Tage-Tour benutzt. Ich würde ihn für 180,- € abgeben und den Versand übernehmen.
  10. bri

    [Biete] Exped Hyperlight Isomatte Neu

    Hallo Rosn, kannst Du die bitte für mich reservieren? Ich habe gleich einen Termin und melde mich heute abend nochmal. Herzliche Grüße Inge
  11. bri

    Ich bin dann mal weg ...

    Morgen mit der Fähre nach Newcastle, dann weiter nach Kirk Yetholm und dann zwei Wochen auf dem Scottish National Trail. Hurra! Es geht endlich los! Ich bin dann mal wech ...
  12. bri

    Schottland im Mai

    Danke schon mal für Eure Antworten. Tyvek Unterlage: Wurde im ersten Teil des Threads unterschidlich beurteilt. Da wir aber vermutlich im ersten Teil der Tour nicht unbedingt große Flächen für die Schlafplatzauswahl zur Verfügung haben, habe ich mit der Unterlage mehr Möglichkeiten. @sinje: Das Exped AirPillow habe ich auf der Einkaufsliste, wenn ich meins kaputtgeschlafen habe Kocher: @wilbo: In der allergrößten Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot Ich werde nach der Tour berichten. Der Toaks Siphon, den du empfohlen hast, kommt in die engere Auswahl. Windschutz ist klar, ist ja auch in der Packliste. Wäre das http://www.storminstovesystems.co.uk/ti-stove-system/ eine Alternative, bei der ich gleich alles passend zusammen hätte? Topf: Ich werde dann erstmal mit dem einen losziehen. Regencape: Hat mir gut gefallen, weil ich es auch über den Rucksack ziehen kann. Oder in der Pause raufsetzen. Ansonsten müsste ich Regenjacke und -hose mitnehmen. Die, die ich habe, sind aber wesentlich schwerer. Maurerschnur: Ich hab keine andere Leinen. Da dachte ich an mehrere Möglichkeiten: Gürtel für's Regencape bei zuviel Wind, Wäscheleine, o. ä. Das Zelt hat keine Leinen, nur feste Gurtbänder. Nylonstrumpfhose: Ich habe etwas Respekt vor der nächtlichen Durchschnittstemperatur von 5°C. Durchschnitt heißt ja, dass es auch kälter sein kann. In dem Fall kann diese Strumpfhose (erfahrungsgemäß) einiges retten. So dünn wie sie sind, wärmwn sie doch ganz gut. Ich denke, dass ich beim Packen die Wettervorhersage für die Zeit ansehen und dann entscheiden werde. Schlafkleidung: Funktionsshirt + Merino Longsleeve + Kapuzenpulli: Kapuzenpulli auch für Abends, wenn ich die feuchten Klamotten vom Tag nicht mehr tragen mag. Kleidung tagsüber: Funktionsshirt als First Layer hatte ich vergessen, einzutragen. Ist nachgeholt. Schlauchtuch kommt mit. Hygiene: Handtuch wird ausgetauscht. Zahnbürste: Recherchier ich noch mal. Sonnenschutz: Läuft unter Creme. Ich nehm nur eine mit. Ich rieche wahrscheinlich bei Regen etwas ungewöhnlich, ist aber egal Sonstiges: Dann habe ich wohl das falsche Optinel erwischt. Kommt davon, wenn man an der Kasse eines Outdoorladens zu den Sonderangeboten greift. Portemonnaie schau ich nochmal. Eine kleine Plastikflasche hab ich in einer Außentasche am Rucksack. Hab ich vergessen, aufzuschreiben. Die Faltflaschen sind Vorratsflaschen im Rucksack. LG Inge
  13. bri

    Schottland im Mai

    Weiter geht's ... Nachdem der Urlaub etwas näher rückt und ich die ersten Nächte im Garten probeweise in meinem neuen Zelt auf meiner neuen Iso-Matte probegeschlafen habe, geht die Planung in die Feintuning-Phase. Vielen Dank nochmal für eure Tipps, die mir sehr geholfen haben. Ich habe jetzt meine Packliste fertig, die ich hier zur Diskussion stelle. Nochmal die Grundlage: Ich werde mit einer Freundin zusammen ab 6. Mai für zwei Wochen den Scottish National Trail von Süd nach Nord beginnen. Das heißt, dass wir die ersten anderthalb Wochen in Südschottand wandern werden, mit mindestens einem Ort pro Tag. Wir werden diese Orte nutzen, um während einer Essenspause unsere Handys aufzuladen. Deshalb der Adapter für zwei USB-Kabel. Vorgesehen ist aber durchaus die Option, dass wir uns trennen, wenn eine aus irgendeinem Grund aussteigen will oder muss. Deshalb habe ich meine Packliste so zusammen gestellt, als ob ich allein gehen würde. Da ich in Küchendingen eine absolute Nullnummer bin, eier ich hier noch etwas rum. Ich plane kaltes Frühstück mit Wurst und Käse und Brot, das ich mir vor Ort kaufe. Beim Kaffee werde ich eine Einzeltütenversion ausprobieren, bei der der Filter gleich dabei ist. Die habe ich schon. Tagsüber werden wir sicherlich in einem Ort essen. Aber Abends möchte ich mir durchaus - zunächst - ein Fertiggericht aus der Tüte kochen (ich muss üben!). Ich hatte mir schon mal einen Dosenkocher gebaut, der aber noch nicht reisereif ist. Da ich bis zur Abfahrt definiv keine Zeit mehr für Experimente habe, liebäugel ich mit dem https://www.amazon.de/Overmont-Spirituskocher-Campingkocher-Aluminium-Olivgrün/dp/B0787W1GC5. 1. Rät jemand ab davon? Kennt jemand das Teil und kann Erfahrungen teilen? 2. Kann ich in einem 650ml-Topf ein Fertiggericht kochen oder muss der Topf zum Umrühren größer sein? Wenn ja, welche Größe empfehlt ihr? Dass das Kopfkissen leichter geht, habt ihr ja schon geschrieben. Aber es ist neu und ich werde es erstmal benutzen. Ich habe mir noch die TerraFlex von Xeroshoes bestellt, weiß aber nicht, wann sie ankommen und ob ich bis zu meinem Urlaub noch genug Zeit habe, sie zu testen. Ansonsten gehe ich wieder mit meinen geliebten Merrel Trailrunnern los. Auf euren Rat hin habe ich mir die Neoair Xtherm schenken lassen 3. Packt ihr die so in den Rucksack oder sollte man den Packsack mitnehmen und sie zum Schutz dort reinpacken? Für dies und das und alles mögliche habe ich 10m Maurerschnur vorgesehen. 4. Macht das Sinn? Zu viel? Zu wenig? Und dann natürlich die letzte grundlegende Frage: 5. Habe ich etwas wesentliches vergessen? Danke schon mal für eure Hilfe! Und jetzt zur Packliste: https://lighterpack.com/r/g3hl31 LG Inge
  14. Ich muss cafeconleche zustimmen. Gleiche Situation: Frau mit Mitte 50. Mindestens 90% der Menschen, die hören, dass ich alleine unterwegs bin, fragen mich, ob ich keine Angst habe. Wenn ich dann zurückfrage, wovor zum Beipiel, kommt meistens "Weiß ich auch nicht. Aber ich hätte Angst." Ein Grund kommt meist nicht. Zuhause kann auch was passieren und frau geht trotzdem auf die Straße. Und je weiter ich von Menschen weg bin, desto sicherer fühle ich mich. Interessant wäre es mal, die Dame vom DAV nach dem Grund für ihre Warnung zu fragen. Ich vermute hier auch den Standard, dass niemand allein wandern gehen sollte. Viel Spaß auf Deiner Tour und genieße es!
  15. bri

    Whisky - das Wasser des Lebens

    Ich versuch erstmal beides: Sonnenuntergang und Whisky
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.