Jump to content
Ultraleicht Trekking

bri

Members
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über bri

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

237 Profilaufrufe
  1. Six Moon Designs Skyscape Trekker

    Hat keiner eins zu verkaufen? Schade. Spricht aber für das Zelt
  2. Six Moon Designs Skyscape Trekker

    Hoffen und harren
  3. Six Moon Designs Skyscape Trekker

    Nachdem ich die Bestätigung bekommen habe, dass ich mich für das richtige Zelt entschieden habe, stelle ich hier mal ein Gesuch ein. Vielleicht gibt es ja jemanden, der noch eins hat und inzwischen eher ein 2- oder mehr-Personenzelt benutzt.
  4. Schottland im Mai

    @dani Danke für die Info, aber die Strecke steht für mich fest. @AlphaRay Guter Tipp. Besonders den Hinweis mit dem Einsinken hatte ich noch nicht bedacht. Vielen Dank. Ich hab sie mal in meine Packliste aufgenommen. Ist ja noch etwas Zeit, Sparschweine zu suchen, die ich schlachten kann
  5. Schottland im Mai

    Zum Thema Campen in Schottland habe ich Folgendes gefunden: Quelle: http://www.outdooraccess-scotland.com/Practical-guide/public/camping Das hatte ich auch immer so verstanden. Den Karten nach zu urteilen gibt es einfach in den Highlands mehr Möglichkeiten, Plätze außerhalb von Gärten, Feldern, Viehweiden und Verkehrsinseln liegen. @martinfarrentIch habe gelesen, dass das 'hard structure' raschelt. Stimmt das nicht?
  6. Schottland im Mai

    Jetzt fällt es mir etwas schwer, zu beurteilen, was mich von dem, was ihr schreibt, schon auf dem ersten Teil erwartet. Vermutlich wird irgendwo zwischen Comrie und Blair Atholl der Urlaub zu Ende sein. Der "Weg", den @roli zeigt, wird mich wohl erst im nächsten Urlaub erwarten. Da ist die Vorfreude noch etwas länger Kälte und Nässe können sicherlich kommen. Unebener Boden fürs Zelt wohl auch. Vier Tage mit nassen Füßen laufen war kein Problem für mich. Hat auch keine Schäden an den Füßen hervorgerufen. 2° und Dauerregen hatte ich auch schon mit einer Nacht unter einer Bauplane im Wald im April (was Besseres hatte ich damals noch nicht, aber ich musste ja unbedingt los). War nicht schön, aber ich hab's überstanden. Ob ich das auch länger aushalte, kann ich erst sagen, wenn ich es probiert habe. @FreierfallMeinst Du als Footprint das Tyvek softstructure (https://www.extremtextil.de/tyvek-softstructure-1443r-1442r-44g-qm.html)? Einfach 3m bestellen, dann das Zelt raufstellen und umrumschneiden? Beim Weg werde ich mich an die vorgegebene Strecke halten. Die Campingbereiche im Loch Lomond & The Trossachs National Park schaue ich mir auch noch genauer an.
  7. Schottland im Mai

    Toll! Danke schön!
  8. Schottland im Mai

    Danke für Eure Tipps. Das was @roli schreibt, kommt meinen Plänen ziemlich nache. Ich weiß, dass der erste Teil des SNT noch "Scottland light" ist. Da es aber meine erste längere Tour mit Rucksack und Zelt ist, halte ich ihn für geeignet, um mich "warm zu laufen" und erstmal zu lernen, mit dem Equipment umzugehen. Man muss ja nicht alle Herausforderungen in den ersten Urlaub packen. Think big, start small. Die Schlafsachen habe ich auch so geplant wie von roli beschrieben. Nachtklamotten, die immer trocken sind und Tagesklamotten, die ich im Notfall morgens eben nass anziehen muss. Das wird nicht das Problem sein. Ich habe es schon Anfang Oktober auf dem Hermann Billung Weg bei teilweisem Sauwetter ausprobiert. Drei Minuten und man ist auf dem Level vom Vortag. Füße in Trailrunnern waren auch immer nass, aber warm dabei. Schönes Bild. Da habe ich doch mein Langzeitziel vor Augen. Den Link kenne ich. Ich habe keine Reiseberichte über den südlichen Teil im Internet gefunden. Nur Youtube-Filme, bei denen der Filmer immer seine Birne vor der Landschaft hat. Also werde ich selbst gucken gehen.
  9. Schottland im Mai

    Danke schon mal für die Antworten. Es gibt mir Sicherheit, dass ich mit dem Zelt schon mal die richtige Wahl getroffen habe und dass der Schlafsack auch für nächstes Jahr ausreicht. Die Matten werde ich mir mal demnächst ansehen und dann die Entscheidung treffen. @zeankBei den Klamotten habe ich extra Klamotten für die Nacht. Zusammenstellung wie deine, nur noch einen Pullover dazu. Ich gehe nicht davon aus, dass ich in Schottland am Ende des Tages noch trockene Klamotten anhabe. Was an Feuchtigkeit nicht von außen kommt, erledige ich von innen. Der Hinweis mit dem Drehen ist gut. Das Problem würde ich auch haben. Ich mag meinen Schlafsack schon sehr, hatte nur inzwischen die Befürchtung, dass ich ihn zu dünn ausgewählt habe. Welche Klamotten stopfst Du in den Rucksack? Die nassen, dreckigen vom Tag? Oder hast Du immer noch was übrig?
  10. Schottland im Mai

    Moin moin, ich stecke in der Vor-Vorplanung für Schottland im Mai 2018. Ausgesucht habe ich mir den Scottish National Trail von Süden nach Norden. Mal sehen, wie weit ich in zwei Wochen komme. Mir fehlen noch einige grundlegende Ausrüstungsteile, zu denen ich einige Fragen habe, um Fehlkäufe zu vermeiden. Ich habe hier viel gelesen und daraus meine mögliche Packliste entwickelt. Vielen Dank an dieser Stelle an alle, die ihre Erfahrungen hier teilen. Grundlage für meine Planung sind wie gesagt zwei Wochen Wandern mit Zelt in Südschottland im Mai. Berücksichtigen möchte ich aber auch weitere Urlaube (Frühjahr bis Herbst), in denen ich den Rest des Trails nach Norden gehen möchte. Parallel dazu spukt mir auch Lappland im Hinterkopf rum. Da muss ich auch noch hin. Trekkingstöcke habe ich dabei. An- und Abfahrt sind diesmal per Fähre geplant. Mein Mann als Nichtzeltschläfer will Schottland auf vier Rädern erobern. Momentan geht es mir erst mal um das Schlafsystem. Die gesamte Packliste setze ich noch nicht hier rein. Das kommt später. Es sind noch zu viele Dinge in der Schwebe. So. Nun fang ich endlich mal an: Zelt Six Moon Designs Skyscape Trekker (756g). Das gefällt mir, weil man es auf beiden Seiten Sicht hat. OK, vielleicht nicht in Schottland. Aber man könnte ... Es ist hier im Forum auch schon für Schottland empfohlen worden. Das Trekkertent Stealth gefiel mir auch, weil man auch das Tarp allein nehmen kann, wenn man kein Inner braucht. Ich bin aber zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir lieber ein einzelnes Tarp besorge oder nähe, wenn ich es brauche. Fragen: 1. Ist die Entscheidung für das SMD richtig für Urlaube in Nordeuropa? 2. Brauche ich eine Unterlage, um den Zeltboden zu schützen? Isomatte Ich habe bereits eine Therm-a-Rest Z-lite (363g). Die reicht mir auf Gras und Moos, aber auf hartem Boden hatte ich doch etwas Probleme mit den Knochen an Hüfte und Knien. Empfohlen wird hier ja meist die Therm-A-Rest NeoAir XLite (Women's) (335g). Die gibt es verschiedenen Größen. Ich habe auch gelesen, dass ihr teilweise eine kürzere hiervon mit einer anderen Isomatte zusammen benutzt. Die Technik habe ich aber nicht ganz verstanden. Dazu noch der Hinweis, dass ich Seiten- und Bauchschläfer mit einer äußeren Größe von 168 cm bin. Frage: 3. Welches ist die passende Lösung / Kombination? Schlafsack Einen Cumulus Lite Line 300 (653g) habe ich schon. Den möchte ich natürlich gerne behalten und benutzen. Die Entscheidung, welche Klamotten ich dann zum Schlafen anziehe, treffe ich später. Die Diskussionen um Daune und Apex habe ich gelesen, aber ich habe den Schlafsack nun mal. Fragen: 4. Würdet ihr ihn für völlig ungeeignet halten oder nicht? 5. Brauche ich einen Liner, wenn ich in Klamotten schlafe? Kopfkissen Bramble (104g) hab ich auch schon. Die letzten Versuche ohne Kopfkissen waren nicht so prickelnd. Ich habe zwar den Rucksack als Ersatz probiert. Da war aber nichts mehr drin außer Schokoriegel, die am Morgen danach nicht mehr sehr formschön waren. Frage: Keine. Das muss mit. Das wären momentan erstmal meine Fragen. Wäre toll, wenn ich ein paar Tipps bekommen könnte. Ich würde mir die Teile gerne jetzt schon kaufen, um sie über Winter (gemeint ist der regenreiche Übergang vom Herbst zum Frühjahr) im Garten ausprobieren zu können. Liebe Grüße Inge
  11. 'Trailstar' - China-Klon

    OT: Lösung oder Frau
  12. Danke für die Tipps. Ich werde dann mal versuchen, den Daunen wieder den Platz zuzuweisen, den sie haben sollen. Außerdem werde ich wohl anders schlafen lernen müssen Genau wegen des Kapuzeneffektes habe ich mir angewöhnt, mich MIT dem Schlafsack zu drehen. Also alles zurück auf Null. Eure Argumente sind überzeugend. LG Inge
  13. Liebe UL-Gemeinde, ich habe mal eine Frage an die Experten. Ich habe mir vor ziemlich genau einem Jahr den Cumulus Lite Line 300 - Schlafsack gekauft. Benutzt habe ich ihn seither ca. 5 Tage indoor, und ca. 6 Tage unterwegs. Aufbewahrt habe ich den Schlafsack im frei hängenden Netz, warm und trocken. Bei der letzten Tour hatte ich mehrfach das Gefühl, dass es am Rücken kälter ist, wenn der Schlafsack direkt anliegt (bin Seitenschläferin). Wenn ich den Stoff etwas weggezogen habe, wurde es besser. Jetzt ist mir aufgefallen, dass die Daune ziemlich ungleichmäßig verteilt ist. Bevor ich mich an den Lieferanten wende, würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Habe ich was falsch gemacht? Kann ich was ändern? Reklamation berechtigt? Das Gewicht passt mit 653 Gramm zur Herstellerangabe. Liebe Grüße Inge
  14. [Biete] MLD Prophet

    Stimmt!
  15. Die Geschichte von Nimblewill

    Nett von Dir. Danke schön. Dann könnte Dich das hier auch interessieren
×