Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Hiker2691

Members
  • Gesamte Inhalte

    14
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Hiker2691

  • Geburtstag 11.01.1962

Contact Methods

  • Website URL
    https://uwesradtour.blogspot.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bonn
  • Interessen
    Radfahren, Radreisen, Wandern, Lesen

Letzte Besucher des Profils

241 Profilaufrufe
  1. Danke für diesen tollen Bericht. Ich hätte da noch Fragen: Würdest du dieses Abenteuer nochmal mit Trailrunnern machen? Und: Macht es Sinn für die Flussdurchquerungen ein extra Paar Schuhe mitzunehmen, etwa Badeschuhe, die man auch bei Kiesstränden in Südeuropa gerne trägt? Schöne Grüße, Hiker2691
  2. Habe mir jetzt auch einen bestellt. Besten Dank für eure Erfahrungsberichte. Frohes Neues Jahr, Uwe
  3. Hallo, hat jemand Langzeiterfahrungen mit den Hyperlite Gear Pack Pods? https://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=6772 Leichte Packbeutel aus DCF gibt es ja durchaus einige, aber ich finde diesen besonders interessant, weil er einen großflächigen Deckel hat, so dass man seine Sachen nicht aus einem Sackbeutel herauskramen muss. Allerdings berichtet ein US-Hiker auf YouTube, dass bei zweien dieser Pack Pods nach kurzer Zeit die Reißverschlüsse versagt haben. Oder kennt jemand ähnlich geformte Beutel von anderen Herstellern? Beste Grüße, Uwe
  4. Hiker2691

    Thermometer

    Hallo, diese App scheint es nicht mehr zu geben bzw. Sie funzt mit Android 11 nicht mehr. Kennst du eine Alternative? Danke! Grüße, Uwe
  5. Danke für den vorhandenen Threat! Ich habe mit den Suchbegriffen "Temperatur messen" gesucht. Da gab es nur zwei Treffer. Danke jedenfalls!
  6. Hallo in die Runde, gibt es ein Tool bzw. einen Temperatursensor, mit dem ich unterwegs die Temperatur messen und ggf. aufzeichnen kann und der die Daten auch auf's Handy überträgt? Ich hatte mal einen Garmin Oregon mit Temperatursensor, der hat die aktuelle Temperatur und die Höchst- und Tiefsttemperatur der letzten 24 Stunden gemessen und gespeichert. Diese Daten wurden auf den Oregon übertragen, so dass man für unterwegs eine tolle kleine Wetterstation dabei hatte. Allerdings habe ich den Garmin verkauft, weil ich ihn nicht mehr brauchte. Gibt es einen solchen ultraleichten Temperatursensor vielleicht auch für's Handy? Also einen Sensor, der die Daten statt auf den Garmin auf's Handy überträgt? Bei eBay habe ich Temperatur-Logger gefunden, die mir allerdings für unterwegs zu groß und zu schwer erscheinen. Die sind eher für Weinkeller oder so gedacht. Das Garmin-Teil hat vielleicht ca. 25-35 Gramm gewogen. Schöne Grüße Uwe
  7. Danke für eure Antworten. Den Tipp, den Hering mit einen zweiten oder gar dritten querliegenden Hering reinzudrücken, probiere ich aus. Muss ich/sollte ich davon ausgehen, dass die mit dem Lanshan 1 pro-Zelt mitgelieferten Groundhog Nachbauten Mist sind? Grüße, Uwe
  8. Hallo Leute, hier nochmal eine echte Anfängerfrage: Wie bringt ihr Zeltheringe in den (festeren) Boden? Ich gehe mal davon aus, dass niemand von euch einen Hammer mit hat. Aber was, wenn es steinig oder der Boden einfach zu fest ist? Welche Heringe sind sinnvoll, wenn man sie ohne Hammer in den Boden treiben muss? Danke für Eure wertvollen Tipps und Erfahrungen. Schöne Grüße, Uwe
  9. Zu den Hütten hätte ich noch eine Frage: Wie sind die Hütten ausgestattet? Liegt man darin auf der Erde - oder haben die einen eigenen Boden? Und olfaktorisch sollen sie auch ein Herausforderung sein, oder? Da liest man ja viel Abschreckendes drüber.
  10. Danke für diese Einordnung. Das ist genau der Punkt: Da ich noch nie einen Daunenschlafsack hatte, kann ich die Empfindlichkeit so schwer einschätzen. Von daher hilft mir deine Erfahrung sehr.
  11. Sorry, aber das verstehe ich nicht. Wieso? Weil dann die Kondensation im Zelt höher ist? Die Temperaturen +5 bis 0 sind für Daune doch kein Problem, oder?
  12. Steht so auf deren eigener Seite! Bei 600-700 gr. wie der Quilt mit 200er Apex ca.10 Liter. Genau, die Karte kenne ich schon. Und seine Videos habe ich auch schon alle gesehen. Wahrscheinlich bräuchte man auf dem Westweg nicht mal ein Zelt mitnehmen, nicht wahr? Ich nehme aber eins mit, weil es mich unabhängig macht. Schöne Grüße, Uwe
  13. Hallo, ich will mich im Juni 2021 auf meine erste Weitwanderung mit Zelt und Schlafsack begeben, und zwar auf den Westweg. Da nun Weihnachten vor der Tür steht, stehe ich vor der Frage, welchen Quilt ich mir dafür "schenke". Ich schwanke natürlich zwischen Daune und Kunstfaser - und kann mich nicht so recht entscheiden. Zu den Rahmenbedingungen gehört, dass der Juni im Schwarzwald der regenreichste Monat im Jahr ist. Ich habe mir bereits ein Lanshan 1 Pro-Zelt gekauft, in dem ja ordentlich Kondenswasser entsteht. Von daher tendiere ich eher zu einem Kunstfaser-Quilt von GramXpert mit 200er Apex. Allerdings würde dieser Quilt 10 Liter Raumvolumen in meinem Rucksack beanspruchen! Das wiederum bringt mich zu der Überlegung, ob nicht doch ein Daunen-Quilt mit hydrophober Daune und wasserabweisendem Obermaterial (zumindest an der Fußbox) doch besser wäre - konkret ein 450er Quilt von Cumulus mit gerade mal 5 Liter Raumvolumen. Was meint ihr? Danke für eure Einschätzung und für Tipps. Gruß, Uwe
  14. Hiker2691

    Vorstellungsthread

    Hallo zusammen, nachdem ich schon seit einigen Wochen in diesem Forum mitlese, ist es nun Zeit, mich vorzustellen. Ich bin 58 Jahre alt und im Sommer auf's Ultraleicht-Hiking gestoßen. Den Anstoß gab das erste Buch von Christine Thümmler, in dem sie ihre Thruhikes auf den großen US-Trails beschreibt - tolles Buch. Ich war bisher vorwiegend mit Fahrrad unterwegs, will nun aber häufiger mit Zelt und Schlafsack auf Wandertouren gehen. Gerade bin ich dabei, mein Equipment, das ich vor ein paar Jahren für eine 6-monatige Sabatical-Fahrradtour nach Südostasien gekauft hatte, auf ultraleicht zu trimmen. Mein erstes großes Wander-Projekt soll der Westweg im Juni 2021 werden. Ich werde mich also in der nächsten Zeit vermehrt mit Anfänger-Fragen im Forum zu Wort melden. Ich bin schon ganz gespannt auf eure Tipps und Erfahrungen. Noch ein paar Worte zu mir: Ich bin Journalist, zur Zeit bei einem Fernsehsender im Westen Deutschlands tätig, seit 26 Jahren verheiratet und dank meiner beiden Kinder fünffacher Opa. Und wie gesagt seit 20 Jahren leidenschaftlicher Rennradfahrer und Reiseradler. Soweit erstmal. Schöne Grüße, Uwe
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.