Jump to content
Ultraleicht Trekking

Maximilian

Members
  • Gesamte Inhalte

    134
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Maximilian

  • Rang
    Fliegengewicht

Contact Methods

  • Website URL
    http://journal.maximilianlange.com

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Wohnort
    Berchtesgadener Land

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das Plexamid wurde aufgrund der brechenden Carbonstangen aus dem Verkauf genommen. Momentan geben sie zwar Ersatz aus einem anderen Material raus, jedoch habe ich auch diese zerstört. Die finale Lösung sollen wohl Titanstangen sein die momentan getestet werden. Und ja, es straff aufzustellen ist tricky. Einen Ebenen Untergrund hat man selten. Aufstellen tue ich auch meist nur bei schlechten Wetter oder Moskitos. Bei beiden möchte ich nicht minutenlang am perfekten pitch feilen sondern ramme nur die Heringe in den Boden und richte den Pole. Beim verpacken stören mich die Stäbe nicht. Sie legen halt das Format fest, aber auch ohne die Stangen bekomme ich es nicht viel kleiner.
  2. Maximilian

    PCT 2019

    Am southern Terminus wurden wir gefragt ob wir am richtigen Tag starten. Aber nur zu statistischen Zwecken. Die ranger kontrollieren zwar auch, aber nur ob man eine Permit hat. Dieses Jahr auch besonders häufig um die Auswirkungen des Permitsystems und die Verteilung der Hiker zu untersuchen. So hat man mir es zumindest gesagt nachdem ich zweimal an einem Tag kontrolliert wurde. Achja btw: https://www.instagram.com/p/B14JHyeF-aL/?igshid=6rkef3jq569s
  3. Auch der pocket guide empfiehlt Zeltstellen, welche man dankbar annimmt und das Hirn ausschaltet. Jegliche Wasserpunkt werden aufgezählt, es gibt Alternativrouten für jede schwierige Stelle. Inkludiere das direkt in das GPS Programm und du hast Guthook's.
  4. Die wenigsten wandern in Daunenjacke + Regenjacke (so kalt dürfte es nicht werden) und nehmen stattdessen ein Fleece. Und ein Shirt zum schlafen und eins zum Wandern macht 2. Edit.: ich hatte ein t-shirt, ein longsleeve und einen isolayer dabei afaik .
  5. Das Zeug um das es hier eigentlich geht (Jupiter, Caroll) findet man, wenn man bei google nach 'Santa fe refried beans' sucht. Das entspricht dem ungewürzten Bohnenmatsch, welchen man in Burritos anfindet. In Deutschland wohl eher nicht beziehbar. Muss man mögen. Alles was in Dosen daher kommt, gekocht oder dehydriert werden muss ist damit nicht gemeint.
  6. Guthook's ändert einiges. Aber nicht alles zum schlechten. Die nächsten Wasser Ressourcen aufgelistet zu bekommen und tatsächlich auch noch halbwegs aktuelle Kommentare über deren Zustand zu haben ist gerade in den trockenen Regionen fabelhaft. Zudem wären die meisten Quellen auf keinen Karten verzeichnet und nur in Guides erwähnt. Aktuelle Infos müsste man aus dem Internet beziehen. Genau diese Informationen verbindet die App, ist also nur die logische Konsequenz aus den Entwicklungen der letzten Jahre. Ohne GPS und guide, nur mit Karte wandern ja die wenigsten mehr. Dasselbe gilt für Zeltstellen. Die meisten nutzen die App um einen Platz für die Nacht zu finden. Klar das Zelt an einem Ort zu pitchen der einem zusagt, sobald es einem zusagt ist ganz etwas anderes. Für diese Freiheit sind die meisten wohl dort draußen. Doch gerade auf so stark frequentierten Wegen, welche die App abdeckt, ist es ja gut, dass die Leute etablierte stellen nutzen und nicht weiter Vegetation zerstören. Kurios wird es nur wenn die Leute in der komplett verschneiten Sierra alle 10 Meter ihr Smartphone zücken um zu überprüfen ob sie noch auf dem Trail sind. Wandern hier auf dem PCT ist aNders als alles was ich zuvor gemacht habe. Navigation ist meist kein Thema. Immer dem Pfad entlang. Zelten tut man dort wo eine zeltstelle eingezeichnet ist. Meist sucht man diese schon Stunden zuvor aus. Sehenswürdigkeiten am Rande des Weges besucht man auch. Wenn Sie einen wegpunkt haben. Die Zufallsbegegnungen mit Wanderern die man eine Weile nichtmehr gesehen hat gibt es kaum. Man weiß meist ziemlich genau wer gerade wo ist - Instagram sei dank. Das ganze hat mehr etwas von einer geführten wandert our. Zumindest stelle ich mir das so vor - habe noch nie eine gemacht. Der nächste Schritt ist übrigens bereits gemacht. Die App Hiker bot bietet ähnliches, plus die positions Angaben deiner mitwanderer (so ich das richtig verstanden habe). Auf der HRP letztes Jahr hatte ich den pocket guide mit gpx Track dabei. Im Grunde genommen ist es dasselbe wie guthook's nur getrennt voneinander.
  7. Irgendwas zwischen 10 und 40? Keine ahnung dass setzt voraus das man konsequent von Hütte zu Hütte wandert. Geht nur in den Zentralpyrenäen und ist auch nicht das was ich unter Trekking verstehe.
  8. Ich habe noch nie soviel Kadaver gesehen wie auf der HRP. Auch wird da in jeder Ecke Viehhaltung betrieben. Insbesondere für die äußeren Teile, die zudem auch die trockeneren sind und nicht immer viele Alternativen bieten, würde ich auf Tabletten/Filter nicht verzichten. Ich hatte Tabletten dabei. An der restlichen Ausrüstung jetzt noch rum zu Schrauben ist wohl ein wenig kurzfristig vorallem da die ersten 4 Teile eine Menge Einsparpotenzial bieten.
  9. Habe in Kennedy Meadows einen Atilla aus der Hiker Box gezogen bei welchem die Schultergurte angerissen waren.
  10. Maximilian

    PCT 2019

    Hab nun den positiven Befund auf Giardien. Hoffentlich geht es nun wieder bergauf. Die Meile zum Krankenhaus hat mich schonwieder völlig zerstört. Wobei meine Werte alle völlig ok sind
  11. Hab kein Vergleich zum Vorgänger oder zur Konkurrenz, jedoch bin ich vom plexamid nur mäßig begeistert. Straff aufbauen ist fast nicht möglich, im Wind flattert es und die Carbonstangen im Peak brechen regelmäßig. Generell fällt mir wohl das pitchen von silpoly leichter.
  12. Maximilian

    PCT 2019

    Wie hast du das durchgestanden. Ich Lauf morgens 2 Stunden und bin dann so K. O., dass ich mich hinlegen muss. Ich schlafe ohne zu übertreiben den halben Tag. Momentan ernähre ich mich nurnoch von trocken Brot und Bananen. Bin nun schon 4 Tagen in der Stadt. Ich hoffe die Laborergebnisse kommen bevor ich pleite bin. Vermutlich Giardia. Ich hoffe es. Denn ohne Befund keine Abhilfe. Und dann werd ich vermutlich meine Koffer packen. Town food geht immer. Auch wenn es meinen Magen umdreht. Aber meinen Resupply krieg ich nichtmehr runter. Bis dato war es garnicht so übel. Aber momentan entzieht es mir jegliche Lebensfreude.
  13. Maximilian

    PCT 2019

    Hochtourenkurs nehm ich mir jedes Jahr vor. Leider finden keine mehr statt wenn ich für. Gewöhnlich aus dem Urlaub wiederkommen. Erfordert wohl längerfristige Planung. @michi-thie Hochmut kommt vor dem Fall. Nachdem ich Chester verlassen habe, bekam ich Durchfall und musste erstmal aussetzen. Anschließend ging es zügig weiter bis Mt. Shasta. Dort hat sich das Spiel wiederholt. Kaum aus der Stadt wurd ich träge und müde und dann hat auch der Durchfall wieder eingesetzt. Nach 3 Tagen hab ich dann einen Schlußstrich gezogen und bin zurück nach Shasta. Morgen geht es zum Arzt, wann es dann weitergeht steht in den Sternen. Ohne richtig essen zu können fehlt mir aber die Kraft zum Laufen... Zumindest die Füße sind wieder fit.
  14. Maximilian

    PCT 2019

    Ich hab heut den middle point überschritten. Habe nicht bereut die Sierra gemacht zu haben und weder übersprungen noch geflippt zu haben. Ich habe jedoch gleich eine Eisaxt gekauft und hatte wohl auch Glück mit dem Zeitfenster (KM am 8.6.). Wobei ich schon mit Märzstartern gesprochen habe die meinten bis auf die kalten Temperaturen war es eigentlich nicht tragisch die Sierra im Mai zu durchwandern. Der Schnee bockhart und die Flüsse gecovered. Nun denn, die Hälfte ist vollbracht, der Schnee weitestgehend vorbei, die Füße sind Brei und nun wird das Tempo hoffentlich erhöht. https://www.instagram.com/maximiln/
  15. Maximilian

    Hemd gesucht

    Inzwischen habe ich mal ein paar Probegetragen. So recht eins gefunden habe ich noch nicht. Das Elaho ist tatsächlich vom Schnitt her sehr schön, aber wenn es riechen soll dann ist das ja auch nichts. Craghoppers Kiwi Trek LS Material: 65% Polyester 35% Baumwolle Tragegefühl: eher auf der schweren, festeren Seite, PAssform durchschnittlich Belüftung: - Gewicht: 235g (M) UPF50+ schnelltrocknend günstig Fjällraven Abisko Hike LS Material: 100% Polyamid Tragegefühl: weit, luftig, leicht Belüftung: oberer Rücken (sinnig? Rucksack?) Gewicht: 158g (M) UPF 30 schnelltrocknend mittelpreisig Arc'teryx Elaho LS Material: 95% Polyamid 5% Elastan Tragegefühl: körpernah, sportlicher, an der Hüfte kürzer als andere, luftig, leicht Belüftung: - Gewicht: 168g (M) UPF: ? schnelltrocknend Druckknöpfe mittelpreisig soll schnell riechen Houdini Out and about Shirt Material: 51% Lyocell, 49% Wolle (Merino) Tragegefühl: fällt groß aus, wenig luftig oder leicht aber angenehm auf der Haut Belüftung: - Gewicht: 290g (M) schnelltrocknend atmungsaktiv kühlend geruchshemmend teuer
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.