Jump to content
Ultraleicht Trekking

ice_machine

Members
  • Gesamte Inhalte

    27
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ice_machine

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Süddeutschland

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Rucksackgewicht war max. 5kg. Ich trage meine Jacken allerdings auch oft mit Wind- oder Regenjacke drüber. Ist also sehr oft kein direkter Kontakt mit den Riemen. Für mich macht das Ptx Air schon einen einigermaßen robusten Eindruck. Aber irgendwann bekommt man natürlich jede Jacke klein. Also im Zweifel müsstet du es tatsächlich nochmal testen wie das Material für deine Vorhaben ist. Wow! Das ist wirklich interessant.
  2. Bisher sehe ich keine Abnutzungserscheinungen an der Jacke. Ich denke, dass sich Pertex beim Air Stoff schon Mühe gegeben hat. Allerdings war ich auch nie mit schwerem Rucksack unterwegs. Ich habe die Jacke nicht nur zum wandern, sondern auch im Alltag oft angehabt. OT: Weiterführung: für die Dynafit Goorihorn 2 Jacke kann ich noch etwas mehr sagen. Das Pertex Microlight ist nahezu unkaputtbar. Die Jacke hat einige Jahre intensiven Sport- und Alltagsgebrauch hinter sich und nur am Rücken/ an den Schultern sieht man leichte Abnutzung. Hauptsächlich aber an den Nähten und nicht am Stoff. Die Kufa Füllung hat da schon deutlich mehr gebrauchsspuren. Am unteren Rücken ist sie gefühlt nicht mehr existent.
  3. Vielleicht könnte die folgende Bikepacking Strecke auch Anregungen für die West/Ost Variante liefern? https://bikepacking.com/routes/bikepacking-trans-germany/
  4. ice_machine

    PCT 2020

    Wie steht es denn um die Versorgung mit reinen Haferflocken (+ Rosinen, Cashews) entlang des Trails? Gibt es die dort oder haben die nur Instant Oatmeals? Zur Not gingen auch mal Granola/Cornflakes. Die Instant Oatmeals sind ohne Kocher allerdings nicht so lecker (um genau zu sein gar nicht lecker, hab ich in UK schon probiert). Vielen Dank für eure Antworten.
  5. ice_machine

    PCT 2020

    In Bezug auf die Bear Canister Fragen möchte ich euch um Rat bitten. Frage: wo bekommt ihr euren Bear Canister her? Kauft ihr euch einen und sendet ihn nach KM? Habe mal gelesen, dass es früher ein Bear Canister loan program gab ab KM. Hab aber keine Infos gefunden ob es das noch gibt. Danke für eure Antworten! PS: mein Permit wurde übrigens nach einiger Zeit genehmigt. Hab per Mail nachgefragt. Es gab wohl bei einigen Hikern mit "@T-Online.de" Adressen Probleme bei der Permit Zustellung. Die Mails konnten von der PCTA nicht versendet werden bzw. die "@T-Online.de" Adressen konnten die Mails nicht empfangen (warum auch immer...).
  6. Bin 1,72 mit 62kg. Generell habe ich bei der Jacken-Suche wieder bestätigt bekommen, dass man Kleidung vorher immer probieren muss. Mit den meisten Größentabellen konnte ich nichts anfangen. Ja ich glaube die Marmot wäre redundant. Die hat zwar noch ein windabweisendes Außenmaterial, aber du bist mit Arcteryx + Regenjacke genauso gut bedient. Wenn du richtig viel wärme brauchst, dann eher ne Puffy besorgen alla Ghostwhisperer oder Patagonia. Ich kenne dein Einsatztemperaturbereich nicht, aber falls es dir im Moment ein bisschen zu kalt ist, könnte ja schon ein zusätzliches, dünnes Langarmshirt / Unterwäsche reichen.
  7. ice_machine

    PCT 2020

    @BitPoet danke für die Antwort. Dann versuche ich das zu klären. Zumindest im Portal bei meiner eigenen Ansicht sieht alles in Ordnung aus.
  8. ice_machine

    PCT 2020

    Cool, dass noch ein paar andere Forumsmitglieder unterwegs sein werden;) Habt ihr schon Rückmeldung zu euren Permits bekommen? Bei mir im Portal der PCTA steht mittlerweile "stalled". Ich weiß allerdings nicht ob das nun gut oder schlecht ist. Wie ist eure Erfahrung?
  9. ice_machine

    PCT 2020

    Ich gehe Ende Juni am Walker Pass los Richtung Norden. Der JMT ist ja nur eine Teilstrecke in der Sierra. Dementsprechend bin ich die meiste Zeit im Juli unterwegs; ich habe aber bis Mitte/Ende August noch Zeit weiter gen Norden zu wandern. Super, genau das bringt mich weiter. Dann passt mein Setup gut. Danke für deine Antwort. Ohne jetzt all zu viele Videos gesehen zu haben: "Darwin on the Trail" läuft in seinen Videos schon ab und zu mit seiner EE Torrid Jacke rum. Genau das hat mich gewundert. Ich habe nämlich auch den Eindruck, dass man sich da meistens einen abschwitzt. Kann aber natürlich auch gut sein, dass es nur während Pausen oder zum Video machen war oder morgens wenn es noch frisch ist.
  10. ice_machine

    PCT 2020

    Frage an die PCT/JMT Hiker: Wie sieht es mit den Tages- und Nachttemperaturen in der Sierra/ am JMT Ende Juni Anfang Juli/August aus? Ich habe schon ein paar Klimatabellen angeschaut, konnte aber bisher nur Durchschnittswerte finden. Ich bin mir noch unschlüssig ob meine jetzige Ausrüstung (Puffy Jacke/Daunenquilt) ausreichend ist. Ich hab einige Videos gesehen, in denen die Wanderer ständig mit Puffy wandern. Allerdings konnte ich nicht ausmachen, von wann die Aufnahmen sind. Im Moment vermute ich, dass die Hiker eher einen frühen Starttermin hatten (wegen Restschnee). Danke für die Rückmeldung.
  11. ice_machine

    PCT 2020

    Danke für den Hinweis. Ich habe es genauso jetzt mit meinem Arbeitgeber vereinbart (Sabbaticalvertrag mit Teilzeitregelung). Ich war wirklich erstaunt, sofort Zustimmung von Chef/HR dafür bekommen zu haben. Unter meinen Kollegen herrschte immer die Meinung, dass das eh nicht gehen wird. Deswegen: einfach mal als Option beim Arbeitgeber ansprechen. Kündigen kann man im Zweifelsfall immer noch.
  12. Ich hab den Hoka Speedgoat Evo. Hab ich als Damenmodell für 99€ bekommen in 40 2/3. Ist ein super Schuh. Ich denke, dass der Schuh noch etwas robuster ist als der normale Speedgoat, denn der Außenstoff ist eine Art Kevlar. Zweiter Schuh ist der Salomon Speedcross 5. Ist meiner Meinung nach der beste Speedcross bisher. Ich hatte den 3er und den 4er. Die Sohlen waren immer richtig schnell unten (400 - 500 km). Meistens bin ich aber trotzdem noch deutlich länger damit gelaufen. Außenstoff war immer sehr robust. Nur die Ferse ist irgendwann durch. Schuh trocknet meiner Meinung nach etwas langsam. Ich hab den Trailrock 235. Den hab ich schon ewig. Schuh trocknet super. Sohle zeigt nur ganz wenig Abrieb bei ähnlichen Laufleistungen wie mit den Salomon Schuhen. Vielleicht kann jemand noch was zu den Graphene Schuhen von Inov8 sagen? Laut diverser Youtube Reviews soll der Abrieb sehr sehr gering sein.
  13. ice_machine

    PCT 2020

    Super Sache! Ab 18.06. geht es für mich Nobo ab Walker Pass, wenn alles mit dem Permit klappt. Vielleicht trifft man dann den einen oder anderen aus dem Forum.
  14. Update: Jacke gefunden [Kurzreview] Marmot Alpha 60 Die lange Suche hat ein Ende gefunden. Die Marmot Alpha 60 Jacke erfüllt meine Wünsche bestens. Gewicht in Größe small: 241g Mit 89€ im Sale, im Vergleich zu anderen Kandidaten der Vorauswahl, preiswert für eine Marmot Jacke. Vor allem das Tragegefühl und die Funktion haben mich überzeugt. Außenstoff ist Pertex Quantum Air. Den Stoff kannte ich bisher noch nicht. Er ist hinreichend winddicht und DWR beschichtet. Insbesondere der weiche Griff des Stoffes lassen mein Trekkingherz höher schlagen. Als Isolation wurde Polartec Alpha 60 verwendet. Am Anfang war ich sehr skeptisch mit dem Material. Es ist sehr dünn und locker gewebt. Aber was soll ich sagen – das Material fühlt sich super an und hält erstaunlich warm. Ich denke, dass es vor allem die Kombi aus windabweisendem Material + Alpha ist, die die Wärme so gut isolieren kann. Ich denke, dass Apex oder Primaloft möglicherweise wärmer sind. Bei meiner alten Dynafit Jacke ist die Isolierung (Primaloft) allerdings platt und dementsprechend im Vergleich nicht mehr so warm wie das Alpha 60. Die Marmot Jacke hat neben den genannten Eigenschaften eine super Kapuze, die auch mit Alpha ausgekleidet ist. Vor allem beim Drehen des Kopfes liegt die Kapuze angenehm an. Ich hatte früher schon oft Jacken, bei denen sich die Kapuze wie ein Fremdkörper anfühlt. Bei der Marmot Jacke ist das nicht so. An den Ärmeln sind elastische Bündchen angenäht; ein weiterer Gummibund ist an der Hüfte (das bevorzuge ich im Vergleich zu Bungee-Cords o.ä.). Außen gibt es eine Tasche auf Brusthöhe und zwei für die Hände. Die Taschen für die Hände sind mit auch mit Alpha gefüttert. Der Front RV schließt bis ans Kinn und hält die Wärme sehr gut im Inneren. Hinten ist die Jacke etwas länger als vorne, genau richtig würde ich sagen. Vor allem war die Marmot die erste Jacke, die mir sehr gut passt, in meiner gewohnten Größe. Ich denke nicht nur im Alltag lässt sich die Jacke hervorragend tragen, sondern auch beim Trekking. Denn darum geht es letztendlich ja auch. Das Feuchtigkeitsmanagement der Jacke ist top bei Bewegung. Und das insgesamt sehr stretchige Material lässt alle gewünschten Bewegungen problemlos zu. Zusammen mit meiner Wind- oder Regenjacke wird die Marmot Jacke mein neuer Begleiter bei allen Witterungsbedingungen. Zusammenfassung: für meine Ansprüche ist die Jacke bestens geeignet fürs Trekking und im Alltag. Kapuze und Isolationsmaterial überzeugen sehr. Preis und Gewicht sind auch sehr gut innerhalb meiner Definition.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.