Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Norweger

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.330
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

Norweger hat zuletzt am 28. März gewonnen

Norweger hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Norweger

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer

Profile Information

  • Geschlecht
    Male

Letzte Besucher des Profils

4.101 Profilaufrufe
  1. OT:Nein, das bin ich. Der Deca Kulturbeutel ist vor ein paar Monaten irgendwie in meinem Einkaufskorb gelandet und hat zu Hause meinen, meist geschäftlich genutzten, Tatonka Mini Kulturbeutel verdrängt. Klar ist der nichts leicht, aber er schafft Übersicht und ich muss nicht mit mehreren Beuteln hantieren. Ja, der Deuter, ... Hab mich schon gefragt ob und wann ich wegen dem Teil hier exkommuniziert werde.
  2. @Harakiri: Das Micropur ist tatsächlich eher übrigens den Notfall gedacht. Ansonsten nehme ich den Sawyer. Den ganzen Blister einzupacken war wirklich zu viel des guten. Menge wurde angepasst. Den Verschluss in der Kordel der Taschenlampe habe ich mit Absicht reingemacht. Die Schnur ist überaus reißfest, ich trage die Lampe nachts um den Hals. Wenn‘s dumm läuft, keine Ahnung wie so etwas passieren könnte, dann möchte ich in jedem Fall eine Sollbruchstelle in der Schnur haben. Übrigens bleibt die Thrunite drin. Photon ist nett, aber für mich zu schwach auf der Brust. Zum Thema „Nagel
  3. Bei DM, ist aber ein paar wenige cm gekürzt damit sie in den Beutel passt.
  4. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Die Lampe hab ich ja weil es überall Ersatzbatterien gibt. Und jetzt wo ich drüber nachdenke, stimmt, das „Wickelpflaster“ macht nur an den Fingern und den Zehen Sinn. Wird alles ergänzt, danke Dir.
  5. So, nun endlich der Kleinkram: Verpackt in einen Kulturbeutel von Decathlon, 42g. Warum? Weil er alles in einem Beutel zusammenfasst und Ordnung schafft. Darin enthalten: Badezimmer: Handtuch Packtowel Nano 22g Klopapier im Ziplock 11g Bambus Zahnbürste 7g Kamm 5g Deo im Zerstäuber 18g Labello 14g Outdoorseife im Mini Dropper 13g Nagelfeile 1g Nagelknipser 17g Ohrenstöpsel 1g Werkstatt: Micropur 2g (weil‘s leichter als ein Filter ist) Opinel No. 7 28g (zurechtgeschnitzt und die Klinge zum
  6. @sknie Das stimmt, der hat aber auf dem letzten Flohmarkt den Besitzer gewechselt. @ys76 Viel ist es tatsächlich nicht, aber für andere vielleicht Inspiration.
  7. Interessant wie schnell die Zeit vergeht... Die großen vier haben wir also durch, der Rest ist in eine große Kiste gewandert, auf der „TULF Flohmarktkiste“ steht . Habt ihr Interesse daran auch den Kleinkram zu durchforsten? Da habe ich, von den Taschenmessern abgesehen, zwar nicht so viele Alternativen, aber vielleicht ist es für euch spannend zu sehen, wie sich der Kleinkram zusammensetzt. Meinungen?
  8. Ich habe mir heute mal die beiden Daunentüten genauer angeschaut. Der Yeti hat 800er Daunen, der TAR Quilt nur 700er. Gewichtsmäßig liegt der TAR bei 878g, der Yeti bei 620g, beide in Größe L. Damit ist die Wahl getroffen! Was die Matten angeht, da geht meine Tendenz deutlich zu den kurzen Matten. Erstens komme ich mit denen gut klar, zweitens mag ich das geringe Packmaß. Gewichtsmäßig leichter, und noch kompakter, ist die Neo Air. Allerdings muss ich mich mal überraschen lassen ob und wie TAR die repariert bekommt. Hier stört mich aber ab und zu, wie Wilbo auch, die Höhe der Matte
  9. Naja, Winter ist eigentlich nicht so mein Ding. Ich würde mich als klassischen 3-Season Wanderer bezeichnen.
  10. @wilbo, viel Mühe Du dir machst ;-). Vielen Dank dafür! Warum klammerst Du die Neo Air mit dem geringsten Packmaß und dem besten R-Wert aus? Guter Gedanke zur Auswahl der Quilts. Muss mal die beiden Daunenteile im Detail vergleichen.
  11. Ja @Daune, genau der Punkt des Stealth ist mir auch wichtig. Gerade hier in der Pfalz ist es einfach in den Tageswanderern unterzutauchen, solange keine Außenlast am Pack hängt. Schaummatten schätze ich wegen der Unzerstörbarkeit, und solange sie als Burrito in den Pack passen ist alles gut. Leider kommt man untertags nicht so gut dran.
  12. Leider kann ich die Teile aktuell nicht alle wiegen, wegen Quarantäne. Das muss ich nachreichen.
  13. Reden wir über das Schlafsetup. Ich lerne dass es hier wahrscheinlich auch mindestens zwei Lösungen geben wird. Im Rennen sind: 1. Yeti V.I.B. 250 in L, umgearbeitet zum Quilt. 2. Therm-A-Rest Alpine Blanket, Daune 3. MYOG Jardine Quilt, Kufa 4. TAR Prolite regular 5. TAR Prolite short 6. TAR NeoAir short 7. TAR RidgeRest, regulär 8. Laufbursche Isomatte, gekürzt auf 120cm Mein Favorit hinsichtlich Packmaß ist der Yeti, das Alpine Blanket überzeugt durch seine Features, der Jardine Quilt ist der einzige Kufa Kandidat. Bei den Matten
  14. Ich habe jetzt mal das Contrail mit der Partnerin probegelegen. Früher war ich ja immer allein, bzw. mit Hund im Contrail. Erstaunlicherweise ist auch für zwei genug Platz. Verstauen lässt es sich ganz gut in einer der Außentaschen des Deuter, da ich nasse Ausrüstung ungern IM Pack transportiere. Passt also alles, das Contrail bleibt. Das Quechua bekommt die Tochter, das Weight Watcher geht zu ebay. Tarp und Bivy dürfen beide bleiben, als SUL- , Solo- und Sommersetup. Das erste Kapitel ist also abgehakt, dank euch.
  15. Ca. 290x134cm
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.