Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Firehawk

Members
  • Gesamte Inhalte

    78
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Firehawk

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Wohnort
    Sauerland
  • Interessen
    Wandern, mein Hund, MYOG / DIY, tüfteln und Dinge optimieren, Tauchen, Geocacher seit 2004, Tai Chi, Aqua-Fit, Hängematten, Neues lernen, Spieletreff, Andere Länder & Leute kennen lernen, Wohnwagen, ...

Letzte Besucher des Profils

366 Profilaufrufe
  1. Sealskinz und ähnliche habe ich noch nicht ausprobiert. Vom Tauchen habe ich dünne Neoprensocken, die ich in den Tauchschuhen trage. Diese habe ich schon mal zum wandern genutzt. Neopren gehört zu meiner Nasstauch- oder Halbtrockentauchausrüstung. Das heißt, ich werde nass, bleibe aber durch das Neopren warm. Der dünne Wasserfilm auf der Haut erwärmt sich auf Körpertemperatur. Es gibt keinen/kaum Wasseraustausch am Körper. Kaltes Wasser kommt nicht nach und kühlt den Körper aus. Wie sich das bei tagelangem Dauerregen und laufen in feuchten Neoprensocken auf die Füße auswirkt, kan
  2. Ich werfe mal noch Kleidung aus Leinen- oder Hanffasern in die Runde. Hat die jemand schon mal direkt auf der Haut getragen? Ich hab mir öfters mal das Hanfhemd und die Leinenhose von meinem damaligen Freund geliehen. Über der Badekleidung sehr angenehm kühlend auf der Haut. Sonne, Strand,... Auch wenn das besagte Hanfhemd recht schwer ist. Auf Wandertouren habe ich es noch nicht ausprobiert. Hat hier jemand Erfahrung mit Leinen und Hanfkleidung im Outdoorbereich und kann berichten?
  3. Was ist denn für dich einen guten Schlüppi? Panty, Hipster, String? Hier gibt es z.B. einfach gehaltene Seidenunterwäsche in vielen Farben. Falls du gar nichts findest, vielleicht selber nähen? Die Muster hier sind aus Jersey (elastischer gestrickter Stoff). Es gibt Seidenjersey (wäre mir zu teuer). Geht bestimmt auch mit gewebten Seidenstoffen. Dann braucht man auch keine elastischen Nähte an den Seitennähten und am Zwickel nehmen. Am Gummiband einen Stich für elastische Materialien nehmen, damit die Dehnung erhalten bleibt. Es reicht ein einfacher Zickzack-Stich. Ich würde ve
  4. Zwar keine Isoliertüte... ... meine beiden Lösungen für´s Essen, die ich eh dabei habe, also kein Extragewicht. Ich nehme mein Sitzkissen von Decathlon. Das hat eine Alu-Seite, die zusätzlich gut wärmt. Mit 3 Drückknöpfen und 1 Gummiband (wobei ich festgestellt habe, das Gummi brauche ich nicht) Die Drückknöpfe habe ich genommen, damit ich sie nicht verlieren kann, im Gegensatz zu dem Gummiband. Durch Zufall, beim Versuch meine Küche platzsparend ineinander zu packen, habe ich festgestellt, dass der 480 ml Sea-to-summit (mein Müsli-Becher) zusammen mit dem 550ml Toaks-Top
  5. Welche, "diese Empfehlungen" meinst du? Ich steh auf´m Schlauch. Hilf mir mal bitte. Vielleicht habe ich mich unklar ausgedrückt. Ich wollte nichts empfehlen, sondern nur mal sehr grob die Vor- und Nachteile von verschiedenen Schuhtypen umreißen, weil dc1wh eine Frage wegen der Schuhhöhe hatte. Ich will keinem sagen, dass sind die perfekten Schuhe für dich. Du musst, den Typ Schuhe tragen. OT: Da es hier im Einsteiger-Trailrunner geht. Das hohe Wanderschuhe scheinbar pauschal allen Kunden empfohlen werden, die sagen, sie wollen wandern gehen, habe ich auch schon erlebt. Is
  6. Werde ich vielleicht mal probieren... Mit meiner chemischen Ausbildung darf ich direkt beim Chemikalienhändler / Apothekerbedarf kaufen. Eilt aber noch nicht. Vielleicht für eine Tour nächstes Jahr. Mal sehen. Da muss ich noch viel recherchieren, was eine gute Zusammensetzung für den Menschen ist. Oder kann mir ein Ernährungsmensch / Biologe / ??? vielleicht ein Rezept geben? Ob in meinen Drink viele Kohlenhydrate / Zucker und/oder Eiweiß rein sollen weiß ich noch nicht. Schön wären einige Mineralien. Und dann habe ich Bedenken, dass der Shake eine klumpige Masse über den Tag wird...
  7. Guck ich mir mal an. Danke. Mir gefallen die ganzen Füll- und Konserverungsstoffe bei den meisten Pulvern nicht. Vielleicht finde ich ja etwas. Danke euch allen
  8. Bis jetzt habe ich immer meine Fleecejacke in deren Ärmel gestopft und als Kissen genutzt. Ich bin auch Seitenschläfer. Meist winkel ich beide Arme (ein Arm) vor dem Körper an und schiebe die Hände / Unterarme unter das Kissen und Kopf. Darum reicht mir ein recht Kleines. Wenn es kalt ist und ich sie Jacke anziehen muss... Danke@ausreis(s)er für´s teilen deiner Erfahrungen und die Anregung darüber nachzudenken. Meist schlafe ich in der Hängematte. Da könnte ich mir ganz zur Not durch ein anderes whipping oder mit etwas Seil einen Seitenrand als Kopfkissenersatz hoch binden. Im M
  9. Zu den ganzen hier aufgezählten Lebensmitteln wie Nüsse, Trockenobst, Müsliriegel der verschiedensten Zusammensetzung, Schokolade und Schokoriegel,.... habe ich mal ne Frage. Wann esst ihr so etwas? Wo? Beim laufen? Bis jetzt war ich noch nicht wochenlang am Stück wandern. Eher 1-4 Tagestouren. Dabei habe ich für mich festgestellt, dass ich, wenn ich laufe, keinen Hunger habe. Etwas unterwegs (evtl. während des laufens) knabbern passt nicht zu mir. Meist nehme ich eine dünne Saftschorle (1/4 oder weniger Mixsaft, Rest Wasser) mit. Multivitamin-Brausetabletten habe ich mal pro
  10. Tolle Sache! Kannst du mal ein Foto von dem Pullover machen? Ne Totale und besonders interessiert bin ich an Nahaufnahmen vom Material (beide Seiten). Da reicht mir das ExTex-Bild nicht. Trägst du den Pulli direkt auf der Haut?
  11. Hallo, das kann man so allgemein nicht sagen. Ich bin ausgebildete Wanderführerin (Natur- und Landschaftsführer). Im Verein und bei der Ausbildung wird man noch darauf hingewiesen, bei seinen Gästen darauf zu achten, dass sie "ordentliche" Wanderschuhe anhaben. Was sind ordentliche Wanderschuhe? Das kommt ganz auf die Vorlieben, Fähigkeiten und körperlichen Vorraussetzungen des Einzelnen an. Für einen Gelegenheits-Wanderer mit einem oder mehreren Faktoren, wie wenig Körpergefühl für unebene Strecken unsicher oder ängstlich bei Matsch, Kies, Bergab, rutschig,... u
  12. Klingt interessant. Welcher Verein und welche Region ist das denn?
  13. Noch ein MYOG-Tipp Stoff Schnittmuster T- & long-shirts: 1 Sammlung zum kostenlos kaufen (über Warenkorb runter laden) noch eins und noch eins Viel Spaß
  14. Als erstes habe ich das Schnittmuster ausgedruckt, zusammengeklebt und meine Größe grob ausgeschnitten. D.h. Brustumfang und Taile gemessen um die richtige Größe zu bestimmen. Grob heißt, die Ärmel und die Jackenlänge offen gelassen / das Papier an den Stellen dran gelassen. Dann habe ich mich und das Schnittmuster vermessen. Armlänge ab Schulter, Schnittmuster angepasst, Ärmel verlängert, da ich kein breites Bündchen annähe. Brustumfang über T-Shirt gemessen, plus ein paar cm (ich mags nicht so eng), Werte mit Schnittmuster verglichen, am Schnittmuster nachgemessen, passt. Schnittmust
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.