Jump to content
Ultraleicht Trekking

wAvE

Members
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über wAvE

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Sorry hatte das übersehen. Ja das Zelt habe ich schon gesehen und das krieg ich sicherlich auch verargumentiert.. Das erschien mir nur so klein... Oder ist das eher bowfin vergleichbar (ist ja auch kein Palast)?
  2. Bin 176. Das ist das bowfin 1. Gewicht kommt durch zelt (1067g incl. Packsack) + tyvek groundsheet + bisschen schnur und stabile Heringe Ich hab die erste Version, ohne S. Wieso willst du umsteigen wenn ich fragen darf?
  3. wAvE

    Neues Tarp oder Zelt oder nicht?

    Hallo Zusammen, Beim prüfen meiner Ausrüstung ist mir aufgefallen, dass mein tarptent bowfin mit groundsheet und Zubehör 1300g wiegt!! Dann kam direkt der Gedanke auf, vielleicht "brauche" ich etwas neues. Nur leider dreht sich keine Recherche im Kreis, vielleicht könnt ihr helfen den Knoten zu brechen. Ich suche im Grunde etwas leichteres, günstiges mit der Möglichkeit zum Rundumschutz gegen das Wetter sowie Mücken/Zeckenschutz. Aufstellbar auch mit stöcken, die habe ich immer dabei. Gewandert wird überall, dieses Jahr wird es wohl Schweden werden (oder UK..). Ich hätte im Grunde 2 Optionen 1) ergänzen des setups um etwas für bessere Wetterbedinungen. Dann hätte ich das bowfin für schlechtere Gegenden und das neue für Wärmere Gefilde bzw. Besseres Wetter (ist halt dann recht unflexibel, was ist wenn in einer gut-wetter Gegend mal schlecht wetter ist?) 2) bowfin ersetzen gegen etwas was mich in allen lagen begleiten kann. Ich hab mir jetzt alles mögliche angeguckt und komme in der Entscheidungsfindung nicht weiter. Tarp mit bug bivy drunter Pyramid shelter mit innen zelt Neues tarptent (stratospire oder notch). Beim tarp habe ich ein wenig Sorge im schlechten Wetter mit dem aufstellen Das ich das nicht hinkriege. Beim tarptent und den pyramid shelter hab ich jemanden zuhause der es gar nicht toll findet wenn ich wieder 350€ für ein neues zelt ausgebe. Also was tun? Weiter auf das bowfin setzen oder gibt es irgendeine Möglichkeit Gewicht zu sparen ohne zuviel auszugeben? Viele Grüße und Danke schonmal an alle
  4. Soo, alles gepackt, fertig. Vielen Dank für euren Input. Baseweight von 7,8kg, knapp 5,8 kg für Nahrung und Spiritus und knapp 2,2kg am Körper. Am Freitag gehts los, erstmal ne Woche Süd-Norwegen mit der Freundin und dann ab 01.07 in die Vidda
  5. Vielen Dank euch allen schonmal für den Input. Trailrunner it is, da sind sich ja alle einig. Regenjacke + Regenrock it is auch, auch da herrscht Einigkeit. Die Daunenjacke lasse ich dann raus (bzw. im Auto). Den E-Reader werde ich rausschmeißen, bin ja nicht alleine Unterwegs und habe menschliche Unterhaltung. Komme ich nicht mit klar, habe deutlich mehr Komfort mit den 4 Drysacks. Mich nervt es total wenn ich ewig kruschteln muss um Scahen zu finden Schon probiert, war mir zu knitterig und fummelig, das Mehrgewicht nehme ich dann bewusst in kauf. Ich hab Micropur, reicht das nicht? Muss ich halt immer 2 Stunden warten, aber das kriegt man eigentlich ganz gut geregelt. Ich nutze gerne den Polar Buff um den Hals und den anderen auf dem Kopf, bin aber am überlegen nur den Polar mitzunehmen, der kann im Zweifel auch beides. Zusätzlich hat mein Fleece eine Kapuze. Danke, das hätte ich definitiv ausgelassen, ich kann es ja im Auto mitnehmen und dann bei Bedarf entscheiden ob es mitkommt oder nicht. Naja bis um den Gefrierpunkt denke ich, hab den 200er und ich komm damit gut klar. Sollte es kälter werden zieh ich halt ein paar mehr Klamotten an. Was mich ein wenig verwundert ist wieviele hier selbst mit Trailrunnern furten. In Schottland ging mir das voll auf den Zeiger wenn die Trailrunner nass waren. Klar sind die wieder getrocknet, aber angenehm is anders ;)
  6. Hallo Zusammen, Ich brauche mal wieder eure Hilfe / euren Rat bevor es losgeht. Ich werde zusammen mit einem Kollegen Anfang Juli für eine Woche in Hardangervidda wandern, Tour ist noch nicht ganz klar wird sich aber alles im Westen der Vidda abspielen. Startpunkt in Dyranut und dann nach Odda. Derzeit sieht meine Packliste so aus: https://lighterpack.com/r/5cd1i5 --> Die mit einem roten Stern markierten Gegenstände sind noch nicht gewogen hab da mal (etwas übertriebene) Schätzwerte eingetragen. --> Wir sind zwar zu 2 Unterwegs und haben da Einsparpotential (theoretisch beim Zelt und Kochen), wir wollten aber jetzt nicht für das eine mal das wir Zusammen unterwegs sind viel neues Equipment kaufen sondern das nutzen was wir haben, daher jeder ein Zelt und jeder sein Topf --> Ich laufe eigentlich immer in Tights und Shorts, wenn es warm ist wandern die Tights in den Rucksack. --> Ich weiß die Powerbank ist schwer, aber ich bin vorher schon eine Woche mit der Freundin unterwegs und da brauch ich einfach bisschen mehr Leistung. --> Essen habe ich noch nicht abgewogen, ist ein Schätzwert, ebenfalls der Spiritus. Ich würde mich über grundsätzliches Feedback freuen zu der Liste, habe aber auch ein paar spezifische Fragen: 1) Buff oder Arctic Buff, kann mich nicht so recht festlegen welches mehr Sinn macht weil ich die Temperaturen absolut nicht einschätzen kann 2) Regenschirm statt Regenjacke? Könnte bisschen windig für den Regenschirm sein oder? 3) Zusätzlich zur Regenjacke noch ein Windbreaker von Decathlon (Sehr leicht) oder eventuell Regenjacke durch Regenschirm und Ultraleicht Windbreaker von Decathlon ersetzen? 4) Daunenjacke mitnehmen oder reicht eine Fleece mit den anderen Schichten (Worst-Case wäre Thermo-Shirt, T-shirt, Fleece + Windschutz). 5) Trailrunner (Salomon Speedcross [Nicht GTX]) oder knöchelhohe Wanderschuhe (Von Timberland [Wiegen tatsächlich auch gar nicht mal soviel]) 6) Gamaschen sinnvoll oder nicht? Ich bedanke mich schonmal für euren Input
  7. wAvE

    Tarptent Bowfin 1

    Die Apsiden sind tatsächlich etwas klein, ich mache das aber auch so wie du und verschiebe das Mittlere Teil einfach ein wenig um mehr Platz zu haben. Das mit den Reisverschlüssen ist mir auch schon aufgefallen, wenn man das Straff aufstellt sieht die Naht teilweise übel aus, aber bis jetzt hat es bei mir immer gut gehalten ;). PS: Ich habe mir nun einen Regenrock genäht, der ist 150 x 60 cm, habe an die Seiten ein paar Abspannpunkte angenäht und will das jetzt nutzen um das Vorzelt zu vergrößern. Wenn man beide Seiten mit einem Trekkingstock aufstellt, kann man den Regenrock darüber fixieren und hat so (Bei Gutem Wetter = Kein Vertikaler Regen) deutlich mehr Platz und Wetterschutz. Ich habe es bisher noch nicht aufgebaut, wenn Interesse besteht kann ich davon Bilder Posten.
  8. Ich habe auch ne Tyvek-Unterlage, habe an die Ecken mit so elastischem Band vernäht und da jeweils so einen Handschuhhaken rangemacht, die kann man einfach am Outer Fly meines Zeltes einhaken und das hält echt gut und da rutscht nix.
  9. wAvE

    Tarptent Bowfin 1

    Naja das lag wohl auch an meinen nicht so tollen Skills beim Zeltaufbau (Noch unerfahren). Wenn man die Abspannleinen bei Sturm sauber anbringt, dann hält das Außenzelt ganz gut und es kommt bei starkem Wind vielleicht hin und wieder mal ein Tröpfchen an, aber das ist völlig OK für mich. Allerdings braucht man dann schon mehr als 4 Heringe. Ist überhaupt kein Problem, das geht total einfach. Also wenn dir die 300g Extra nichts ausmachen dann nimm das größere. Das 1er ist schon ein Sarg, wenn das Wetter scheiße ist kann man damit nicht allzuviel anfangen außer im Zelt zu liegen - mich stört das schon ein wenig. Dann hast du die Option noch mit jemandem anderen (Tochter) im Zelt zu schlafen, und wenn du alleine unterwegs bist hast du mehr Platz für dich und deine Sachen Ich hab meins direkt aus den USA, bekannte haben es mir mitgebracht, dadurch preislich super. Über die Garantie habe ich mir keine Gedanken gemacht, bisher hat das Zelt die ersten 20 Nächte gut überstanden.
  10. wAvE

    Tarptent Bowfin 1

    Hi Hase, Ich hab das Bowfin und hab im ODS auch ein Review geschrieben, kannst lesen und wenn du Fragen hast frag einfach. das 1er ist zu klein für dich + Tochter, definitiv, also zumindest wenn du im IZ liegen willst. Baust du das ganze ohne IZ auf dann sollte das 1er auch passen. Wenn du sonst noch Fragen hast, wie gesagt, frag ruhig.
  11. wAvE

    [Suche] Azblaster

    Sorry hab das Thema gar nicht mehr verfolgt und erst heute wieder dran gedacht, sonst hätte ich bestellt. Wenn noch eines übrig ist nehme ich es, ansonsten bestelle ich glaub einfach nen packen aus den USA und biete den Rest hier an
  12. wAvE

    [Suche] Azblaster

    Hallo Zusammen, Bin auf der Suche nach einem AzBlaster, ich weiß das Alternativen existieren, aber ich würde gerne für mich vergleichen was mir am besten passt. Hat zufällig jemand noch einen rumliegen? Sonst müsste ich bei Amazon.com bestellen, aber 10€ für ne kleine Plastikflasche .. mhmmm
  13. wAvE

    Schottland im September

    Hi Lille, Ich würde ein Kopfnetz mitnehmen, das wiegt fast nichts, kostet fast nichts und erspart euch extrem viel nerven. Oder du ziehst das Buff über den Kopf, geht auch halbwegs weil man tatsächlich Schemenhaft durchschauen kann, aber angenehmer ist ein Kopfnetz. Beim Zelt würde ich einfach auch zum Decathlon Zelt raten, das ist aufjedenfall solide genug für das Wetter dort und Gewichtstechnisch auch OK - knapp unter 1kg pro Person und 149€, da kann man nichts falsch machen. Regenhose würde ich definitiv mitnehmen!! Damit du auch mal dich auf nasse Stellen setzen kannst oder ähnliches. Ich war selbst auf dem WHW unterwegs und hatte eine Merino-Tight + Kurze Hose an, das ging gut, die midges gehen da nicht durch. Auch im Regen hat mich das gar nicht gestört, ich würde also zur Leggins / Tights raten. Handschuhe solltest du vlt mitnehmen, Mütze hast du ja den Buff. Deine Isomatte ist sau schwer? Da sollte noch einiges gehen.
  14. Habe das Sestral Blanket in M und regular wide. Ich befestige das Teil gar nicht, wenn es sich mit mir dreht wenn ich mich drehe, dann drehe ich es eben zurück - meine Decke verrutscht zuhause ja auch mal und ich muss sie wieder richten. M ist von der Länge her fast zu knapp, wenn ich die Footbox schließe kriege ich das Blanket gerade noch so über den Kopf (wenn es dann mal sehr kalt wird). Ich persönlich würde eine größe nehme die den Kopf abdeckt..
  15. Warum machst du so ne Wissenschaft da draus? Ganz ehrlich: Du wirst nicht das 100% perfekte Equipment auf deiner Weltreise haben... Ob das Equipment passt merkst du erst nach einiger Zeit, von dem her: Vorab testen. Wenn du die Zeit zum Vorab-Testen nicht hast kommst du um Nachkäufe während der Reise nicht herum (Ich teste jetzt schon für Beginn in mehreren Jahren!!) Aber jetzt ist ja alles gelöst, durch deinen "Aufschrei" bekommst du was du möchtest und die Firma macht dir 2 Quilts. Finde ich sehr kulant von deren Seite!
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.