Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

ausreis(s)er

Members
  • Gesamte Inhalte

    54
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ausreis(s)er

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen Dank @wilbo ! Scheint so ziemlich genau das zu sein wonach er sucht. Das SMD Lunar Solo war ihm zu teuer, somit hat er eine passende Alternative.
  2. Guten Abend zusammen, Ich suche für einen Freund welcher seine ersten Wandererfahrungen sammeln möchte ein 1-Personen-Zelt. Das Zelt sollte folgende Anforderungen erfüllen: - es soll ein geschlossenes System sein (kein Tarp) - es geht erstmal nur um Schön Wetter Touren ohne spezielle Anforderungen - verstellbare Trekkingpoles besitzt er, Gestänge also nicht notwendig - Das Gewicht sollte nicht mehr wie 1kg betragen - Es sollte maximal 150-200€ kosten, da er erstmal herausfinden möchte ob ihm Wandern mit Schlafen im Zelt überhaupt gefällt - Er ist 175cm
  3. @lampenschirm Danke! Das mit dem oben anpinnen finde ich für eine Gute Idee.
  4. Hallo zusammen, da ich hier im Forum nicht wirklich fündig geworden bin und mich dieses Thema schon länger beschäftigt, dachte ich, ich mach mal einen Topic dafür auf. Meine letzten Trips habe ich alle alleine gemacht. Auch wenn ich gerne alleine unterwegs bin, überkam mich öfters das Gefühl der Einsamkeit und wie es wohl wäre gewisse Erlebnisse und Momente, wovon es auf einem Hike ja genügend gibt, mit gleichgesinnten teilen zu können. Die Menschen in meinem Umfeld sind leider nicht zum Hiken zu überreden... Daher mein Gedanke: Ein Topic in dem man aktiv nach Reisebegleitern/in
  5. OT: Leider muss ich immer wieder festellen das viele "Saubären" unterwegs sind die ihren Müll liegen lassen
  6. In der Außentasche von meinem Weitläufer. Ich habe nach den Trails immer etwas die Falten "ausgebügelt".
  7. Wenn man etwas Vorsicht walten lässt sehr haltbar. Auf dem Kocher habe ich schon weit über Hundert mal Wasser heiß gemacht, der Deckel war inzwischen auch schon gut 6 Wochen auf dem Trail und hält noch immer.
  8. Das wäre dann meine U100 Küche: Topf: 55g Topfdeckel aus Alu: 3g Kapillar Spirituskocher: 6g Windschutz aus Titanfolie: 8g Kocherunterstand falls mal was daneben geht: 1g Gesamt: 73g
  9. +1 R&G Mit diesem Shop habe ich auch gute Erfahrungen in Sachen Qualität und Service gemacht. https://www.ahltec.de/shop/de/Carbon-Rohre/
  10. @ThomasK Wie viel wiegt denn deine Kamera/Setup? Mein GorillaPod 500 wiegt 86g, was deiner Idee mit dem Kugelkopf sehr nahe kommt. Was ich am GorillaPod sehr mag ist die Flexibilität. Man kann das Ding fast überall anbringen und auch mal aus anderen Perspektiven Aufnahmen machen. Grüße
  11. Ich würde auch zum Zwiebelprinzip raten. Inzwischen nutze ich am liebsten einen Polartec Alpha Direct Hoody und darüber eine Windjacke. Wenn es mal richtig kalt ist noch einen Base Layer drunter. Ich finde den weiten Temperaturbereich und die modularität sehr gut. Das Alpha ist wirklich wahnsinnig atmungsaktiv und wenn es mal zu warm wird, einfach den RV der Windjacke auf und schon regelt sich die Temperatur sauber runter. Wirds zu kalt, RV wieder zu. Grüße
  12. .. wenn du dir deine Tabletten für Chronische Erkrankungen in doppelter bzw. vierfacher Stärke verschreiben lässt und diese dann mit einem Tabletten-Schneider teilst, um einige Gramm zu sparen
  13. Vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten! Sehr informativ. Vorerst werde ich mir Einlagesohlen besorgen um den Unterschied bestmöglich auszugleichen. Auf lange Sicht gesehen werde ich definitiv einen Osteopathen aufsuchen und mich dort beraten bzw. behandeln lassen. Das ein 1cm nicht viel ist weiß ich. Ich merke es halt am unterschiedlichen Verschleiß von Socken und Schuhen. Und ob es nun wirklich eine Verkürzung oder Beckenschiefstellung ist, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen. Da mir von mehreren Ärzten und Physios jedes mal eine Verkürzung diagnostiziert wur
  14. @Jäger Das klingt interessant. Werde ich mir mal genauer ansehen. Danke!
  15. Ich war schon bei mehren Ärzten um mir diverse Meinungen einzuholen und vor etwa einem Jahr auch über längere Zeit in Physio Behandlung, die Diagnose lautete immer Beinverkürzung. Eine Beckenschiefstellung wurde mir bisher nicht diagnostiziert. Wenn ich mich recht erinnere wurde genau diese Methodik in der Physio angewandt. Nach der Behandlung war immer eine Besserung zu spüren, welche einige Tage anhielt. Bei langen Touren über mehrere Wochen kann ich zwischenzeitlich jedoch schlecht zur Physio. An sich sehe ich das als die beste Lösung. Aber wie im Eingangspost geschrieben:
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.