Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

ausreis(s)er

Members
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ausreis(s)er

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich kann Ortovox ebenfalls sehr empfehlen. Habe so ziemlich all meine Merino Teile von denen. Sehr gute Qualität, leicht und es wird auf das Wohl der Tiere geachtet. Die 105 Ultra Shirts sind 100% Merino, die Competition Reihe 120er und 230er sind 80% Wolle und 20% Kufa. Meine Teile haben folgendes Gewicht: 105 Ultra T-Shirt in S: 96g 120er Long Sleeve in M: 127g 230er Long Sleeve in M: 220g 120er Boxershort in S: 49g 230er Long John in S: 133g Preislich aber nicht gerade das billigste. Gruß
  2. Direkt nach dem Kochen den Kaffeesatz entfernen. Das Netz lässt sich umstülpen, somit bleibt kaum Satz hängen, das kleine bisschen Rest dann mit etwas Wasser abwaschen. Den Filter ein paar mal durch die Luft wedeln und schon ist er fast trocken. Den Rest erledigt der Wind oder die Sonne. Sollte er dennoch mal noch etwas feucht sein, dann hole ich ihn bei einer Pause nochmal raus zum trocknen. Das Material trocknet wirklich wahnsinnig schnell. Verstaut wird er im Kochtopf.
  3. Ich benutze den Sonja 1-2 Tassen Kaffeefilter. Dieser hat schon unzählige Tassen gefiltert und funktioniert noch wie am ersten Tag. Was mir gut gefällt ist das er sich mit wenig Wasser reinigen lässt. Meiner wog 8,5g Ich habe den unteren Plastikrand mit einem Dremel entfernt. Er ist trotzdem immer noch sehr stabil, da das Plastik ziemlich hart ist. Steht mit 5g in meiner Packliste. Vielleicht sagt die Idee dem ein oder anderen zu. Grüße Ausreis(s)er
  4. Ich habe die Dinger mal bestellt um mir einen Eindruck zu verschaffen. Habe sie aber erst garnicht aus der OVP geholt. Dick sind sie etwa 1mm, man kann also erahnen was passiert wenn der Boden etwas härter ist. Ich halte sie daher für relativ useless und hab sie zurück geschickt.
  5. Hat schonmal jemand Erfahrungen mit diesen Heringen sammeln können? https://www.walkonthewildside.de/heringe-abspannung/3696-terra-nova-titan-1g-skewer-x6-5060122784764.html Bei 1g Gewicht dürften die Heringe nicht Stärker als 1mm sein? Bietet sowas überhaupt noch realistischen Halt? Grüße
  6. Die Frage wurde vor kurzem hier angesprochen : https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/10758-comforter-oder-quilt-mal-wieder-ein-schlaftüten-topic/ Grüße
  7. Wenn du als Farbe Spruce Green auswählst (ist dann 0,75er DCF) dann ändert sich das Gewicht auf 475g. Meiner Erfahrung nach gibt Zpacks immer das Gesamtgewicht inkl. Packsack, Sturmleinen usw. an. Grüße
  8. Hallo Mia, Unter den Specs auf der Homepage von ZPacks ist das Gewicht genau beschrieben. Weight: The Plexamid in the standard .55 oz/sqyd Dyneema® Composite Fabric material weighs a total of 15.2 ounces (431 grams) including guylines, sewn in linelocs, taped seams, and a stuff sack. A piece of repair tape is included with the tent. Grüße
  9. Inzwischen besitze ich das Exped Kissen und habe es schon einige male getestet. Fazit: Ich bin ziemlich begeistert davon! Es ist sehr bequem (überhaupt nicht wabbelig), 2x pusten und es ist voll aufgepumpt, die Luftmenge lässt sich schön regulieren, das Material fühlt sich auf nackter Haut erstaunlich gut an (falls man sein Buff mal nicht als Überzug zur Verfügung hat) und es rutscht so gut wie gar nicht auf meiner TaR Matte. Meines kommt leider mit 50g Gewicht daher, 5g mehr als angegeben (mit Feinwaage gewogen). Wenn man den "Schnörpfel" mit welchem man die Luft entlassen kann weglässt,
  10. Nachdem ich nun nochmal einige Tage über meine geplante Anschaffung nachgedacht habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen das ein Quilt bei dem sich die Fußbox vollständig öffnen lässt am sinnvollsten ist. Damit hätte ich nämlich einen MultiUse. Ich gehöre nicht zu den Leuten welche direkt nach dem Zeltaufbau in den Schlafsack/Quilt kriechen. Ich verbringe die Zeit im Camp lieber unter freiem Himmel und fotografiere überdurchschnittlich viel. Dabei hatte ich bei Temperaturen unter ca. 7° immer das Problem, dass mir an den Beinen immer etwas kalt war (auch Morgens bei Zubereitung des Frühs
  11. OT: Da ich persönlich keinerlei Erfahrungen mit Bestellungen außerhalb der EU habe, stellt sich mir gerade die Frage wie denn das mit dem Verzollen abgewickelt wird. Wenn ich jetzt z.B. bei Zpacks bestelle, dann erfolgt der Versand ja über FedEx. Müsste ich mich dann mit FedEx in Verbindung setzen damit die den Zoll abwickeln oder erfolgt das automatisch? Die nächste Zollstelle wäre nämlich alles andere als um die Ecke für mich Ich kann dir das Duplex sehr empfehlen. Hatte dieses Jahr Glück kostengünstig eines über Privatverkauf zu erwerben. Zum Bonfus habe ich leider keine Erfahrungen
  12. Auf den PCT werde ich wohl zwei Quilts mitnehmen um bei Bedarf in was leichteres Switchen zu können. Wenn alles gut geht möchte ich spätestens Ende April/ Anfang Mai NOBO los, dann sollten die 500g Daune mit entsprechendem Kleidungs Backup reichen denke ich. Ich war Ende September in Skandinavien unterwegs und hatte wirklich kalte Nächte über mehrere Tage. Tiefstwerte um die 2° bei enormer Luftfeuchtigkeit. Wie gerne hätte ich 500g Daune gehabt und das war nicht im hohen Norden Das gefällt mir am Quilt besser da es oben 10cm Breiter ist als der Comforter in M. Da
  13. Hallo, Der Text ist leider wirklich etwas lang, es sollte aber kein "Suche Schlafsack, empfehlt mir was" Topic werden, ohne etwas Hintergrund Information. Die Gliederung ist wirklich nicht die Beste @wilbo.. Sorry werde versuchen es künftig etwas prägnanter zu gestalten. @wilbo hat sich die Mühe gemacht und meine Fragen (es ist ja nicht nur eine) rausgepickt und seine Überlegungen dazu geschrieben. Vielen Dank dafür Die Hauptfrage ist Comforter oder Quilt im genannten Temp-Bereich, bei gleicher Füllmenge. Unter Berücksichtigung des Gewichts und Draft.
  14. Leichte Grüße wieder mal ans Forum, nach Wochen langem Vergleichen, Recherchieren, Lesen etc. befinde ich mich nun in der Finalen Phase in Sachen Quilt/Comforter Kauf für die kältere Jahreszeit. Die abzudeckende Temperatur dreht sich um den 0°C Bereich, sollte aber etwas darunter noch ausreichend warm sein (z.B. PCT (Sierra, Washington), Skandinavien im Herbst/Frühling o.ä.). Kurzum, -4° sind das absolute Maximum was ich abdecken möchte, die entsprechenden Kleidungsschichten natürlich mit inbegriffen. Zunächst ein paar Angaben zu meiner Person und meinem Schlafverhalten:
  15. Danke für eure Antworten 42g finde ich für das Wärme/Gewicht Verhältniss sehr gut, glaube nicht das Kufa oder Merino ähnlich wärmt bei gleichem Gewicht. Die 67er Apex müssten wohl bis zum Gefrierpunkt ausreichend sein. Grüße
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.