Waldlaeufer

Members
  • Gesamte Inhalte

    64
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Ich starte am 24.05. . Musste erst auf meine Prüfungstermine für das Examen warten und bis die bei mir eingetroffen waren, konnte ich nur noch den 24.05. als ersten Termin wählen. Werd also etwas Tempo machen. Hab dafür aber vielleicht nicht mehr ganz soviel Schnee...
  2. Hey, dass sind die von Gore "One Active Run". Die sind nicht mal mit Rucksack getragen worden, aber haben jeweils ne Stelle an der Membran die angekratzt war. Die Jungs können nicht mal sagen wodurch es passiert ist (Ast, Fingernagel oder etwa im Rucksack, laufen beide Trailruns und fahren Rennrad). Können natürlich auch Ausnahmen sein. Von der Haltbarkeit und dem Preis abgesehen war ich von den Jacken absolut angetan (selten so etwas Faszinierendes getragen).
  3. Ja, das kann ich auch so bestätigen. Hab zwei Bekannte welche Jacken mit der Gore Membran ohne Oberstoff besitzen. Dort liegt die Membran halt frei und ist dementsprechend sehr empfindlich. Aber ich kann diesen Jacken auch eine mir bis dahin unbekannte "Atmungsaktivität" bescheinigen (auch im Regen).
  4. Bin mir nicht sicher ob es schon genannt wurde und ob Dinge vom Outdoor Broker gewünscht sind (wenn nicht bitte löschen). Hier gibt es die Z-Lite Solar (B-Ware mit möglichen optischen Abweichungen) für 25Euro die nächsten 70 Stunden. http://www.outdoor-broker.de/Liveshopping/Isomatte-Z-Lite-Solar.html?emcs0=2&emcs1=Kaufrausch&emcs3=161212160002
  5. Ist bestimmt ne Geschmacksfrage, ich könnte Elmex weglassen und Dr.Bonner´s Pfefferminz als Zahnpasta nutzen. Wenn du nen Blaster nutzt, wofür dann Klopapier? Wofür sind die Büroklammern (hab sowas noch nie vermisst)? Sekundenkleber wirft bei mir auch Fragen auf? Für die LuMa? Armbanduhr und Smartphone? 7 Ibu und nur 5 Tage? Sorry, Stromfahrer war bei dem einem oder anderem etwas eher als ich...
  6. Montane, Wasserfilter und Schneeketten verkauft.
  7. Die Montane Regenjacke ist nun reserviert.
  8. Ich hab wasserdichte Gore-Socken, SealSkinz und die Gefrierbeutelgeschichte probiert. Hat mich bisher noch nicht so überzeugt. Die Gore-Socken sind entweder wasserdurchlässig geworden, oder vermochten nicht ausreichen Schweiß abzutransportieren. Das Ergebnis: nasse Füße. Die SealSkinz war'n mir bei Bewegung einfach zu warm, auch bei einstelligen Temp. unter Null. Die Gefrierbeutel-Geschichte führte bei mir dazu dass ich total in meinen Schuhen rumrutschte und so nur schlecht halt finden konnte. Ich lebe also bisher immer mit nassen Füßen, find ich nicht immer angenehm, aber bisher noch die zufriedenstellendste Lösung für mich.
  9. Hab diese nur mal im Laden probegetragen. Fand die richtig "Atmungsaktiv" (im Laden war es sehr warm und ich hatte sie länger an) und sportlich geschnitten. Nebenbei finde ich Vaude mit ihrem Engagement bezüglich Umwelt sehr sympathisch.
  10. Vom Traillaufen kann ich auch bestätigen dass mit Trailschuhen viel mehr geht als mancher glaubt. Sofern ein wie auch immer gearteter Weg vorhanden ist. Man sollte allerdings auch darin trainiert sein wie oben schon angesprochen. Abseits der Wege muss man sich darüber im Klaren sein, dass sobald man aber vermehrt klettern muss und nur kleine Leisten zur Verfügung hat Trailrunner ganz schnell verlieren und festere Schuhe bekommen ihre Berechtigung. Ebenso sobald wirklich Steigeisen gebraucht werden. Und zuletzt gibt es auch Gelände mit mittelgroßen Brocken wo ich mit Trailrunnern nicht zurecht komme. Also wenn die Blöcke zu klein sind um immer sauber darauf zu treten und man so immer wieder dazwischen Tritt. Wenn es abseits der Wege geht, muss man sich auch darüber im Klaren sein, dass dies die Lebensdauer der Trailrunner drastisch nach unten senkt .
  11. Macht euch nichts draus, ich stehe auf dem bevorzugten Speiseplan von Mücken und Zecken. @Norweger wenn es wirklich Zeckenverseucht ist (und du durch das Dickicht läufst (Adlerfarn, hohes Gras...) und gerne angesaugt wirst), dann hilft nur alle Schotten dicht machen. Also auch lange Hose, ggf. in die Socken gesteckt und für Nachts entweder nen geschlossener Bivi (kannst ja vielleicht nen leichteren Schlafsack/Quilt wählen), oder aber nen Bugnet. Oder du lebst halt mit den Zecken und je nach Region auch mit einem gewissen Risiko. Als Forstwirt hatte ich nicht immer eine Wahl und da hatte ich auch in sehr harten Zeiten 10 bis 20 festgesaugt Zecken pro Tag an mir.
  12. Die Isomatte ist verkauft.
  13. Ich werfe an dieser Stelle mal den Comforter XL 700 von Cumulus ein. Ist zwar kein Quilt in dem Sinne wie er hier im Forum oft verstanden wird (geschlossenen Fußbox), aber schon sehr Nahe dran. Da die 700g Daune auch in durchgehenden Kammern liegen, kann man diese auch komplett nur auf die Oberseite schütteln/streichen. Oder bei Cumulus anfragen ob sie noch Daunen auffüllen, wenn man das möchte. Platz ist noch in den Kammern.
  14. Hallo Zusammen, hier mal einen Teil der Dinge die ich gerne Verkaufen möchte. Wasserfilter Care Plus (ist identisch mit dem Sawyer Mini). Ist unbenutzt in der Originalverpackung. Hätte gerne noch 25 Euro. Regenjacke Montane Minimus in Rot, Größe S. VHB 110 Euro. Hat "Verfärbungen" im Achselbereich. Ansonsten Top. Regensmock Berghaus Mount Asgard ProShell. Super robuster 3Lagen ProShell Smock und mit 275g nicht so schwer. In schwarz und Größe S. An den Säumen löst sich im geringen Maß das Innenfutter und der Reißverschlüsse wölbt sich gelegentlich nach aussen. VHB 100Euro Gamaschen Raidlight Stop Run, in rot und unbenutzt. VHB 17,50 Euro Schneeketten Snowline Spikes Chaisen Light für Schuhgröße 40 bis 44. VHB 30 Euro Isomatte Kanchen Junga. 2Nächte benutzt, ansonsten nur als Burrito. Handy Samsung SGH-U700, sehr gut erhalten. VHB 17,50Euro Handy Samsung SGH-D900, Zustand siehe Bilder. VHB 12 Euro So, Bilder stelle ich direkt im Anschluss ein. Fragen und weitere Bilder liefere ich gerne.