Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Erbswurst

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.079
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Erbswurst hat zuletzt am 11. Juni 2018 gewonnen

Erbswurst hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Erbswurst

  • Rang
    Feinwaagenbesitzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ja, aber wenn die im Winter plötzlich platt ist, dann ist es halt nicht so gut. Dann hilft nämlich nur noch mitten in der Nacht jüngeren Nadelbäumen die unteren Äste zu rauben. Das vertragen die zwar, wenn man was stehen lässt, aber schön ist das trotzdem nicht.
  2. Du bist ein unverbesserlicher Sommercamper, Martin! (Was ich verstehen kann, ich finde Camping im Sommer auch angenehmer.) Wenn der Boden gefroren ist, sieht man das anders. Da hat man Sorge, sich den Hintern ab zu frieren!
  3. Es ist wirklich wie geschaffen für eine zierliche Frau mit kleinem Hund! Die meisten Deckenschlafsäcke haben einen langen Reißverschluss. Der Jungle Bag aber hat zwei und in der Ecke, die Im Foto unten ist, einen Hintereingang! Da kann das am Fußende liegende Vieh raus kucken und den Kopf raus strecken!
  4. Man hat den Vorteil eine sichere Matte mit führen zu können, Martin, und die Luftmatte für den Komfort. Die Schaummatte schützt dabei die Luftmatte vor Perforation und den Schläfer vor Unterkühlung, falls die Luftmatte doch kaputt geht. Legt man die Schaummatte, die in voller Länge die Luftmatte schützt im Notfall in Torsolänge doppelt unter sich, wird das in den meisten Fällen ausreichen.
  5. In einem anderen Forum hat jemand einen britischen Militär Goretexbiwaksack genommen, den es für 40 € gebraucht gibt, den abgeschnitten, und seinem Hund einen eigenen Biwaksack genäht. TIPIK verarbeitet auch solche Stoffe nach Kundenwunsch. Man spricht dort auch Englisch. Hier gibt es zwei Fäden in denen ich ausführlich über meinen Biwaksack geschrieben habe. "Biwaksack, wasserdicht oder nicht?" und "Biwaksack anstatt Tarp?" Wenn Du keinen Wasser dichten Biwaksack nimmst, dann überlege doch mal, ob Du den Kumpel nicht als Fußwärmer einsetzen willst. Du lässt den Sch
  6. Ich finde, pardon, die Idee absurd und würde so ein Ding nicht einmal in Brandenburg einsetzen. Das Material, das in diesem Forum vor allem diskutiert wird, wiegt so wenig, dass es hier Leute gibt, deren komplette Trekking Ausrüstung die Hälfte von der gefüllten Schultasche eines Sechstklässlers wiegt. Diese neuen Materialien gestatten es heutzutage einem gesunden, mittel alten und mittel großen Mann, der halbwegs sportlich ist, die Camping Ausrüstung für seine gesamte Familie ganz allein zu tragen.
  7. Weniger Luftmatte gestattet jetzt natürlich mehr Schaummatte. Mir erscheint das erst mal vernünftig. Dass das Ding jetzt endlich mal eine freundliche Naturfarbe bekommen hat finde ich schon mal lobenswert.
  8. ZUM CUMULUS: Fernando, die bauen auch auf Sonderwunsch Schlafsäcke! Zum Beispiel mit anderer Füllung oder ich glaube auch auf Dein Körpermaß! Man kann mit ihnen auf Englisch kommunizieren und die sind anscheinend offen, kooperativ und nicht so teuer bei Extra Wünschen.
  9. Bei der Winter Feldflasche der NVA der DDR wurde eine Schaumstoff Ummantelung direkt auf die Flasche aufgetragen, die soweit ich mich richtig erinnere, aus Kunststoff war. Das Ding ist zB bei Räer noch erhältlich, aber ziemlich schwer für heutige Verhältnisse. Ich denke aber, dass man diese Idee wieder aufgreifen könnte. Man könnte zB eine gefüllte und eingefrorene Weithalsflasche von Volvic in einen Nylon Rundbeutel stellen, das wiederum in eine passende Hülse in Zylinderform und das mit Bauschaum ausschäumen. Oder so ähnlich irgendwie. Das ist jetzt nur so ne Idee, wie m
  10. Solange Dein Deutsch besser ist, als unser Portugiesisch bleiben wir trotzdem bitte lieber dabei Deutsch oder Englisch zu schreiben! Ein paar Fehler sind ja nicht schlimm! ;0) .
  11. Naja, also ich würde dann auch lieber etwas mehr zum Anziehen einpacken. Man läuft ja bei 0*C ungern in Shorts rum. Dann ist es ja auch morgens noch kalt.
  12. Das Problem ist ja eher, dass das Zeug darin nicht abkühlt. Ich kann die Thermos Stainless King 0,5 Liter, 363g, im Winter abends neben mich stellen und morgens ist der Inhalt noch lauwarm. Bei Normaltemperaturen sollte man es wohl eher mit nem Filzbezug versuchen. Oder was ähnlichem aus Plastik. Meine 360 Degrees 750 ml Flasche hat nen Neoprenbezug und nen Isodeckel. Das passt so perfekt in den Robens 450ml Becher rein. Das wiegt zusammen exakt 300g. Mit der Tomshoo Titan Flasche 750 ml wäre es noch leichter. Vermutlich passt das auch so zusammen. Musst Du
  13. Das ist natürlich der technisch bessere Tipp. Ich habe die kurze nie gesehen. 353g wiegt diese Decathlon Luftmatratze plus 10g der Beutel. Ist halt billig. Ich benutze die nur auf französischen Schottercampingplätzen im Sommer und auf Steinfußböden in Gebäuden. Darum interessiert mich der R-wert nicht. Es ist von mir nicht geplant, die zum Wandern mit zu nehmen. Da kommt für mich nur BW Faltmatte, ggf auf Reisig in Frage oder ohne weitere Unterlage auf/ im Poncho oder auf/im Biwaksack direkt auf Wiese oder Waldboden im Sommer, bzw auf Reisig wenn es kalt ist. Is
  14. Du könntest ja auch so einen vermoderten Hai an der Schwanzflosse hinter Dir her schleifen. Was hältst Du denn davon?
  15. Erbswurst

    Wachskocher

    Rußt das nicht wie Sau? Vorteil ganz klar: Anzündhilfe für Holzfeuer. Nimmt an den 750ml Topf mit Klappgriffen und Henkel von Toaks oder Tomshoo und Drahtschlaufe und einen oder 2 Baumwollschnürsenkel (einen mit Drahthaken) mit, ist man flexibel aufgestellt. Dann kann man immer unter Dreibein über Holz kochen und da wo keins ist, das Zeug direkt verfeuern, bzw da wo Lagerfeuer nicht gern gesehen wird, wie vor der Oper in Oslo, hat man die Taschenversion. Klingt für mich sehr interessant für Touren im Waldland.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.