Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Tags "'smd'".

  • Suche nach Tags

    Trenne mehrere Tags mit Kommata voneinander ab.
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • UL-Trekking
    • Einsteiger
    • Ausrüstung
    • MYOG - Make Your Own Gear
    • Küche
    • Philosophie
  • Reise
    • Reiseberichte
    • Tourvorbereitung
  • Trekking Ultraleicht und darüber hinaus
    • Leicht und Seicht
    • UL in anderen Outdoor-Sportarten
    • Schwerer als UL
  • Unsere Community
    • Aktionen
    • Forengestaltung & Technik
  • Marktplatz
    • Biete
    • Suche

Kategorien

  • Community News
  • Interviews
  • Ratgeber & Tipps

Ergebnisse finden in...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen

9 Ergebnisse gefunden

  1. Moin, ich baue mein Zelt SMD Lunar Solo) mit einem Trekkingstock auf. Der Weihnachtsmann hat mir nun neue beschert - daraus ergeben sich Fragen für mich- ich hoffe auf eure Unterstützung... Angehängt habe ich Bilder (alter Stock und neuer). Beim (neuen) BD Z Pole sind die Teller scheints fest/ fix...??? Echt fest?!?! 1.) Ist das so, oder sehe ich die Möglichkeit nicht, schnell/ praktikabel zwischen Stock mit und ohne Teller zu wechseln? 2.) So bekomme ich den Stock nicht überzeugend in die schmale "Tasche" für die Stange/Stock. Der Stock "hinter" dem Teller ist auch sehr - mir "zu" kurz. 2.1.) Habt ihr eine praktische/ leichte Idee für eine Verlängerung? (2-5cm)? (Beim alten Stock habe ich die Carbid-Spitze mit der Plastik-Tülle eines Nasensprays überstülpt, wenn ich den als Zeltstange genutzt habe- sowas in länger...?) 2.2.) Der Teller ist extrem Spitz und scharfkantig (er dient auch dazu, dieses Segment an das Mittlere zu klipsen). Diesen Teller möchte ich nicht an meiner Zeltwand haben....daher muss er weg, oder die Spitzen bedeckt werden. Gibt es eine gute Lösung (siehe 1.), oder wie bedeckt ihr vorhandene Teller, damit diese bei Stangenverwendung nichts kaputt machen? Breites Gummiband/ Streifen Fahrradschlauch o.ä. drübergespannt? Danke und beste Grüße!
  2. Hallo Zusammen, Suche ein leichtes 1-2 Personen Zelt der üblichen Verdächtigen. Falls Ihr eines übrig habt würde ich mich über eine kurze Nachricht freuen. Größtenteils soll es für Bikepacking herhalten aber auch dem ein oder anderen Wanderausflug ein schönes Nachtlager bieten. Inner oder eine einwandige konstruktion ist für mich Pflicht, da mich die Stechtierchen zu sehr mögen und ich mich in den sicheren Hafen zurückziehen können will, wenn es nötig ist. Da ich nicht mehrere Zelte/ Tarps/ Bivis besitzen möchte wäre eine 2 Mann Version das Beste für mich, da ich hin und wieder mit Freunden unterwegs bin. Danke für's nachschauen. vG Ralf
  3. Hallo liebe MYOG-Experten, ich möchte mein Tarp von zpacks Hexamid Pocket Tarp w Doors mit einem Inner von SMD Serenity NetTent etwas "aufpimpen". In der Regel benutze ich mein Tarp solo, aber unter bestimmten Bedingungen (Mückenzeit usw) möchte ich das genannte Inner einsetzen. Nun habe ich ein Problem. Das Inner passt von der Größe (Länge und Breite) sehr gut in das Tarp, was ich schon ausprobiert habe. Auf dem Bild ist oben die Innenseite der Spitze des Tarps zu sehen. Dort sitzt der Griff meines Trekkingstocks. Im unteren Teil des Bildes ist die Außenseite der Spitze des Inners zu sehen. Wegen meiner Körpergröße verwende ich Trekkingstöcke der Länge 115 cm, die nur faltbar und nicht "teleskopierbar" sind. Damit ich im Inner ausreichend viel Platz habe, muss das Inner direkt in der Spitze des Tarps sitzen, Tarp und Inner gleichzeitig fixiert mit meinem Trekkingstock. Am Griff des Trekkingstocks anbinden funktioniert nicht so richtig, weil das Inner dann zu tief hängt. Es kommt auf jeden Zentimeter an. Ich könnte meinen Trekkingstock auch in das Inner stellen, dann würde ich aber mit den Spitzen des Trekkingstocks den Boden des Inners zerstören, was ich erstmal nicht machen möchte. Als letzte Variante bliebe eine durchstichfeste Unterlage für den Trekkingstock, so dass ich den Trekkingstock doch im Inner aufstellen könnte. Ich frage daher mal in die Runde, ob jemand eine geniale Idee hat, wie ich den Trekkingstock doch außerhalb des Inners aufstellen kann und die Spitze des Innners trotzdem in der Spitze des Tarps sitzt. Grüße von Reinhard
  4. Hallo, da ich mit dem Luna Solo nicht warm wurde, biete ich es hier zum Verkauf an. Es ist ca. einen Monat alt und kam ca. 15 Nächte lang zum Einsatz. Die Nähte habe ich vor meiner Skandinavien-Tour selbst mit SilNet versiegelt. Es wurde immer mit einem 54er Tyrek-Groundsheet benutzt, welcher selbst aus dem Material von Extremtextil zugeschnitten wurde. Gewichtsmäßig könnte man diesen noch etwas optimieren. Mit den langen Groundhogs konnte ich das Zelt sowohl auf weichem als auch auf hartem, verdichteten Untergrund gut aufstellen. Stürme oder starken Wind gab es auf der Tour keine, ich hab es immer abends auf- und morgen abgebaut. Positiv empfinde ich das Packmaß (grob geschätzt ca. 1-1,5 Liter) Gewicht (Solo ca. 720g ohne Heringe, ohne Stange, mit Leinen an den Liftern) und Preis. Großen Leuten (>1,90m) würde ich das Zelt nur empfehlen, wenn sie auf einer dünnen Schaummatte schlafen. Ohne die Lifter wäre mir das Zelt zu klein, mit Liftern und xlite large und Daunenschlafssck empfand ich das Raumgefühl als etwas beengt, wenn man liegt. Ich hatte aber auch Angst, mit dem Fußende das Fly zu berühren und rutschte dann möglichst weit nach "oben" (lieber feuchte Haare/Mütze als einen feuchten Schlafsack). Wenn man kleiner als 1,90 ist, in eher nicht für starke Stürme bekannte Regionen schläft und dann vielleicht noch auf einer dünneren Matte als der xlite schläft, bekommt hier ein schönes, wanderfertiges Zelt wenig Geld. Rechnung und Garantie ist noch vorhanden, bestellt habe ich es bei outdoorline in der Slowakei. Hier biete ich als Set folgendes zusammen an: Luna Solo in grün mit abgedichteten Nähten (funktional, optisch nicht wunderschön ausgeführt) - Neu: 235€ https://www.trekking-lite-store.com/six-moon-designs-lunar-solo-2019.html Dazu passenden Easton Carbon FX Pole (53g) 8,7mm Durchmesser - Neu: 35€ https://www.trekking-lite-store.com/easton-carbon-fx-pole.html Selbst zugeschnitten Groundsheet aus 54er Tyrek, schützt den kompletten Bathtubefloor, ist im Bereich, wo die Stange stand, etwas beschädigt (durch den Druck der Stange auf weichem Boden). Dieser Bereich kann aber ohne Probleme abgeschnitten werden, da aktuell das Tyrek noch ca. 10 cm in die Apsiede reicht. - Neu: ca. 20€ Rechnung für Zelt und Stange Folgendes wird für den Aufbau noch benötigt (nicht Teil des Angebotes): Mindestens sechs Heringe (ich bin mit den MSR Groundhogs (nicht in Mini) zufrieden. Auf Tour hatte ich 8 Heringe dabei, zwei waren für die Lifter Zwei ca. drei bis vier Meter lange Leinen für die Lifter, ich würde 1-2mm Leinen nehmen Ggf. Reperaturhülse für die Stange, wenn man ihr nicht vertraut und keinen Trekkingstock zum Aufbau verwendet Preis: 250€ für das Set (Neupreis waren für mich ca. 300€ inkl. Versand) Zum Thema Kondens: Ich hatte nur eine richtig feuchte Nacht, zwei waren so trocken, dass ich das Zelt nicht abtrocknen brauchte, ansonsten gab es etwas Kondens. Das Wetter war meistens aber auch so gut, dass die Front hochgerollt bleiben konnte. Hier ein paar Bilder des Zeltes "in Tour": Die zusätzliche Stange beim Lifter hatte ist anstelle einer Reperaturhülse dabei und wird nicht mit verkauft. Dies ist ein Verkauf von Privat, weshalb ich keine Gewährleistung oder Rücknahme anbiete, defekte müssten allerdings mit der Rechnung über den Händler abwickelbar sein. Mir sind keine Beschädigungen am Zelt bekannt. Probeliegen ist möglich. Bei Fragen bitte einfach per PN fragen.
  5. Für meinen CDT thru dieses Jahr habe ich mir eine SMD Haven Tarp und das zugehörige NetTent bestellt. Eigentlich war geplant die Reise zu zweit anzugehen, dem ist nun nicht mehr so. Also brauch ich auch kein 2 Personen Tarp. Bevor es im Schrank anstaubt verkaufe ich es lieber. Das Tarp und NetTent sind nagelneu und unbenutzt. Ich verkaufe nur in Kombi. Tarp: https://www.sixmoondesigns.com/collections/tarps/products/haven-tarp NetTent: https://www.sixmoondesigns.com/collections/nettents/products/haven-nettent Bei SMD kostet die Kombi derzeit 370 USD plus Versand und Einfuhrsteuer. Ich würde gerne 300 Euro dafür haben. Standardversand in Deutschland übernehme ich. Oder persönliche Übergabe in Hamburg.
  6. hallo, hier nochmal meine anfrage. nur deutlich kürzer, weil ich nicht nochmal soviel schreiben will wie gestern abend (thread ist leider auch bei datenverlust dabei). denke aber das mein anliegen auch so klar wird. falls noch was unklar ist einfach fragen welches poncho-tarp bevorzugt ihr* oder würdet ihr* lieber nutzen? beim gatewood cape habe ich sorgen bei poncho-nutzung es irgendwie zu beschädigen. wurde bisher wenig genutzt und merke das relativ hohe preis mich bei nutzung einschränkt. das eureka poncho-tarp könnte ich sehr günstig bekommen und da spätestens im sommer sowieso kauf eines silberbeschichteten regenschirms sein wird bin ich am überlegen kombo regenschirm + eureka poncho-tarp zu nutzen. wenn da was beschädigt wird würde ich mich wohl auch ärgern aber nicht so sehr wie bei gatewood cape. das gatewood cape würde ich dann verkaufen. zu nutzung - ich bin auch viel mit rad unterwegs und würde bei eureka-ponchotarp dann als zusatzschutz das rad mit befestigten regenjacke an eine seitenöffnung stellen (schirm wäre dann ja nicht dabei). habt ihr* schon mal ähnliche überlegungen gehabt? falls ja: wie habt ihr* euch* entschieden und warum?
  7. Ich biete ein sehr wenig (etwa 5 Nächte) genutztes CubenFibre Tarp von Six Moon Designs das leider zu viel rumliegt. Dafür ist es eindeutig zu schade. Es handelt sich um die alte Version mit kurzen Reißverschluß undbefindet sich in sehr guten bis guten Zustand. An der Naht ist ein kleines Stück Klebeband (1x1 cm) angebracht um die Naht zusätzlich zu verstärken. Rumnähen ist bei Cubenfibre als Reparaturlösung nicht zu empfehlen. Ein Foto von genannter Stelle wird morgen gemacht. Es wiegt knapp über 200 Gramm und ist schön klein verpackbar, habe es aber der Materialschonung zuliebe immer etwas luftig transportiert und nicht zu sehr gestaucht. Beispielbilder von der Länge des Reißverschlußes gibt es hier Die mitgelierten (schlechten) Spannleinen wurden gegen beßere ausgetauscht und bleiben selbstverständlich dran. Der ebenfalls aus CubenFibre bestehende Packsack und der Six Moon Designs spezifische Produktflyer für dieses Tarpmodell sind noch vorhanden und werden ebenfalls mitgeliefert. Es ist also alles dabei was auch sonst mit dem Tarp geliefert wird + beßere Spannleinen Ein kurzes Review gibt es hier, http://www.bikepacking.net/reviews/shelters/six-moon-deschutes-cuben-fiber-tarp-tent/ bei backpackinglight.com sollten auch noch ein paar Infos zu finden sein. Preisvorstellungen habe ich noch keine konkreten. Mir ist aber bewußt das selbst die SilNylon-Version des Deschutes Tarp gerne mal gebraucht für um die 200e angeboten wird. Neu kostet es in U.S.a. um die 330 us-Dollar und ist in Europa schwer zu bekommen. Bei Import kommt noch einiges an Einfuhrsteuern, Zoll usw. drauf. Das ist also eine seltene Gelegenheit dieses Tarp deutlich günstiger und ohne Import-Streß zu bekommen. Faire Angebote sind willkommen
  8. Moin! Hätte mein SMD Skyscape Trekker anzubieten. War bisher nur sehr wenig im Einsatz (summa summarum 5 Nächte); daher ist es in einem annähernd neuwertigen Zustand. Die Nähte sind auch bereits abgedichtet. Weiter Infos gibt es direkt bei SMD und im trekking-lite-store. NP in Europa 300 €. Hätte daher gerne 200 € dafür (VB). Dankeschön, Sebastian
  9. Hallo an alle aus dem Forum, als erstes möchte ich mich kurz vorstellen, da ich hier neu bin: Ich heisse Tim Warkentin, wohne in Schleswig-Holstein und befasse mich seit ca. einem Jahr mit UL. Ich habe also noch nicht so viel Erfahrung, war aber im Oktober letzten Jahres für 5 Tage in Dänemark auf dem Gendarmstien. Dort hatte ich das Deschutes Tarp von Six Moon Design im Einsatz (3 Nächte). Ich habe darüber einen kleinen Erfahrungsbericht geschrieben: Link Ich hatte ein störendes Problem mit dem Tarp. Jede Nacht stieß ich mit dem Fußende des Schlafsacks gegen die (von innen) nasse Tarpwand. Ich hatte den Trekkingstock auf 122cm ausgezogen. Mit meinen 174cm Länge bin ich wahrlich kein Riese und hatte bei einer Angabe der Tarplänge von 266cm nicht mit Schwierigkeiten gerechnet. Hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem Deschutes Tarp oder kann Tipps geben was ich verbessern kann? Eine etwas niedrigere Aufbauhöhe brachte bei mir keinen Unterschied. Vielleicht Liegeposition? Ich freue mich über jeden Tipp. Viele Grüße Tim
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.