Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

vbl, oder wie haltet ihr eure daune trocken?


wilbo

Empfohlene Beiträge

Ich hatte vor 3 Tagen bei selbigen Bedingungen nur einen Bivi benutzt und da war etliches an Feuchtigkeit auf dem Sack, das ist halt der Kondens.

Ist jetzt auch nicht wirklich förderlich. Bei 1-2 Nächten mag das egal sein, wenn es aber im extremfall mal 5 Tage bei 5 Grad regnet und mann keine Möglichkeit hat sein Zeug zu trocknen macht auch hier für mich der VBL Sinn.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Daran merkt man wie in diesem Bereich die unterschiedlichen Materialien, der eigene Körper, das Wetter, ... das ganze stark beeinflussen.

Hatte gerade in den Vogesen die letzten 4 Nächte Regen bei 2 Nächten richtigem Nebel, Dunst, also richtiges "Luft tropfen" und der Sack (ein Kufa) bleib total trocken ohne jeden Kondens zwischen Sack und Bivi.

Ich denke da muss jeder für sich aus den eigenen Erfahrungen wissen wann und unter welchen Bedingungen der VBL einzusetzen ist und wann nicht ... das ist wohl eines der schwierigsten Theman überhaupt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Heute Nacht nochmals draußen geschlafen um eigentlich nur mal das Tarp zu testen, habe aber nochmals den VBL und Isomatte getestet.

Zelt war super, nur doch recht begrenzt was den Platz angeht.

Was mich aber tierisch nervt am VBL ist das es  ja ein Sack ist uns das rein, raus und drehen ist für mich nicht der renner.

So ging der Bastelwahn wieder mit mir durch und ich habe aus dem Sack einen " VBL Quilt " gemacht.

Die Folie ist etwas weiter als der Quilt so das keine große Spannung drauf kommt.

Nachdem ich ja die Matte in den Quilt nehme wird die Folie ja auch unter die Matte gezogen und sollte daher die Meiste Feuchte vom Quilt halten.

Nächstes WE wird getestet, erstes Probeliegen war aber positiv.

 

post-1824-0-03183000-1444568619_thumb.jp

post-1824-0-96090800-1444568621_thumb.jp

post-1824-0-61276500-1444568624_thumb.jp

post-1824-0-61903100-1444568626_thumb.jp

post-1824-0-50262200-1444568629_thumb.jp

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gute Idee, so wird wahrscheinlich nur ganz oben am Quilt Atemfeuchtigkeit drauf kommen.

Ich plane für kommenden Winter als VBL einen Overall aus Cuben zu testen wegen der Bewegungsfreiheit.

 

Frage:

Hast Du den Quilt und VBL an der Matte nur mit Klebestreifen (Tesa ?) fixiert ?

Hält das oder ist das nur zu Teszwecken so ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So letzte Nacht habe ich das ganze mal bei realistischen Bedingungen getestet.

Nachts war es neblig und -4 Grad kalt.

Quilt war schön trocken, und das drehen im quilt war auch besser.

Nur habe ich mein Stück EVA für die Füße zu hause vergessen. Hab dann nur mein Pack drunter gelegt. War aber teilweise etwas frisch an den Füßen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 Monate später...
Am 31.1.2015 at 10:46 schrieb wilbo:

mir geht es hauptsächlich um den fiesen temperaturbereich um null grad herum mit hoher luftfeuchtigkeit. da interessieren mich eure praxiserfahrungen, die über einen wochenendausflug hinaus gehen.

der hintergrund ist, dass ich gerne den comforter unter diesen klimabedingungen einsetzen würde. bisher musste ich leider die erfahrung machen, dass die füllung nach zwei bis drei tagen einsinkt und ich die daune nicht mehr richtig komprimieren möchte.
ein "trocken" am rucksack, halte ich bei 95 % luftfeuchtigkeit eher für kontraproduktiv. da bleibt doch eigentlich nur ein vbl und das liegen im eigenen saft, oder … ?

lg. -wilbert-

was ist ein vbl?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Vapour Barrier Liner. Sprich eine dampfdichte Tüte im Schlafsack, damit die Daune nicht von den Körperausdünstungen durchfeuchtet wird, und dadurch in sich zusammenfällt. Zum Erhalt des Loftes also. Besonders wichtig auf mehrtägigen Wintertouren.

Bearbeitet von Andreas K.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...
Am 11/10/2015 um 15:03 schrieb P4uL0:

So ging der Bastelwahn wieder mit mir durch und ich habe aus dem Sack einen " VBL Quilt " gemacht.

Die Folie ist etwas weiter als der Quilt so das keine große Spannung drauf kommt.

Nachdem ich ja die Matte in den Quilt nehme wird die Folie ja auch unter die Matte gezogen und sollte daher die Meiste Feuchte vom Quilt halten.

Du bist ein Held !

Bearbeitet von SouthWest
Zitat gekürzt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Jahr später...

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...