Jump to content
Ultraleicht Trekking

Ben

Members
  • Gesamte Inhalte

    326
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Ben

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

1.419 Profilaufrufe
  1. Ich glaube eher daran, dass man mit dem Gewicht besser in mehr isolation investiert...wenn es wärmer sein soll. Mit 50- 100 gramm mehr Isolation im Fussbereich (egal ob Daune oder Kunstfaser) denke ich lässt sich ein deutlicher Unterschied erzielen. Ich habe einen Apex-Quilt mit 300g/m2 Apex im Bein und Fussbereich und 200g/m2 Apex im Brustbereich, der zusammen mit einer Daunenjacke und einer guten Matte -5 grad Komfort bringt. Lg
  2. Sieht gut aus! Warum bist du denn dazu übergegangen bei deinen bivys eine Zeltform und eine Abspannung am Fussende zu konstruieren? Bei einem klassischen bivy das lose auf dem Fussteil des schlafsackes liegt und lediglich eine Abspannung im Kopfbereich hat liesse sich bei erhaltenem Raumangebot im Kopfbereich noch einmal einiges an Material, Arbeit bei der Konstruktion und Gewicht einsparen. Lg
  3. Temperaturen, die geeignet sind um Eiweißverbindungen im Mückenspeichel unter der Haut zu denaturieren, sind auch geeignet um Eiweiß in der Haut zu denaturieren, was dann definitionsgemäß eine Verbrennung ist. Jedenfalls ein interessantes Konzept.
  4. du behandelst also eine Entzündung mit einer Verbrennung?
  5. Ist für dich selbst nähen eine option?
  6. Danke @BitPoet aber das kannte ich schon... ich suche eine möglichkeit gebauer zu vergleichen.. Lg
  7. Vielleicht doch irgendjemand? Ich komm nicht weiter bei der Stoffauswahl.... Danke!
  8. ATMUNGSAKTIVITÄT VON STOFFEN - VERGLEICHBARKEIT VON RET UND MVTR? Hab schon überall nachgeforscht aber keine Antwort erhalten: Bei Extremtextil ist bei den wasserdichten/atmungsaktiven Stoffen die Atmungsaktivität bei manchen mit RET und bei anderen mit g/m²-24h angegeben. Wie kann ich diese beiden werte mit einander Vergleichen bzw. umrechnen? Danke an alle!
  9. Mein Tip wäre ein Versuch mit Footprint aus Fensterfolie aus dem Baumarkt(entspricht polycro)- kaufen- zuschneiden- fertig. ca 50g für das Innenzelt. Wenn man es als groundsheet konzipiert grösser machen und schlaufen mit Panzertape an die Ecken ist auch kein Problem. Ist die Günstigste und leichteste Variante. Gibts im Baumarkt oder grossen fluss unter Tesa Moll Thermo cover mit 4×1,5m um 10.- und mit 19g/m2 Lg
  10. Ich mag gern chilli con carne mit kidney bohnen, getrocknet über monate haltbar und lässt sich sehr leicht rehydrieren....
  11. Am leichtesten kommt man wahrscheinlich dahin, wenn man refried beans in der dose kauft (auch bei uns recht günstug und leicht erhältlich) dann zusammen mit dem reis den man möchte kocht, noch mal abschmeckt und dann dörrt..... Lg
  12. Ich kanns irgendwie nicht verlinken. Hier ein screenshot Das ist wohl das was ihr sucht, Hilft bei dem preis aber auch nicht weiter....
  13. Es gibt sie schon auf Amazon. Von backpackers pantry. Leider aber total überteuert. Lg
  14. Man findet immer einen Grund.... In Wahrheit ist die Konstruktion der Membran schlecht wenn sie es nicht aushält,dass man in einer damit gebauten Sportjacke schwitzt, und dieses Material wird bei mir keine Verwendung mehr finden. Hätt ich sie 3x gewaschen, hätt es vielleicht geheissen, das waschen ist schuld.... so wie von @khyal beschrieben. Lg
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.