Jump to content
Ultraleicht Trekking

perregrintuk

Members
  • Gesamte Inhalte

    37
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über perregrintuk

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ok, also zurück von einer Traumtour: Erstmal noch ein großes Danke an alle! Die Tour war ein surrealer Traum durch das wundervolle Island. Kann ich nur jedem empfehlen. So viele Eindrücke und Naturspektakel! Haben letztlich da die Touren eher kurz waren für uns von Leirubakki bis Landmannalaugar (Hellismannaleid Trail) nur zwei Tage gemacht mit dafür einem Doppeltag in Landmannalaugar (hier bietet es sich aufgrund der super Tagestouren an), dann der Laugavegur in 2 Tagen (immer noch gut zu laufen) mit wieder Doppeltag in Pörsmörk (mit wieder guten Tagestrails) und dann Firmvorduhals Trail (Pörsmörk bis Skogar) ebenfalls an einem Tag. 1) Wasser gab es überall, wir hatte einen Sawyer + Aktivkohlefilter dabei, dadurch verschwindet der Schwefelgeschmack völlig. Hätte man aber nicht benötigt, dennoch haben viele gefiltert. 2) Gas: War ein Problem! Haben es kurz vor Ladenschluss um 21 Uhr bei N1 in der Stadt noch bekommen, leider eine 400er Kartusche, die 240er gibt es wirklich nur Tagsüber in Reykjavic in Outdoorshops. 3) Karte geht ÜBERALL und für jeden noch so kleinen Betrag. Bargeld war absolut unnötig. Danke!
  2. Vielen lieben Dank für die die Top Kommentare!! Eine Packliste habe ich leider keine, ist nur Gesamtgewicht, habe aber die Gaskartusche vergessen, und sicherlich noch ein bisschen Kleinkram. Bis auf neue Isomatten und ein neues Zelt ist der Kram Südamerika und Nepal erprobt, sollte also ok sein. Einzig ein Schirm kommt in Island mit, da im Dauerregen doch Luxus...hätten wir in Patagonien einmal gern gehabt...
  3. Der Trick ist ein kleineres Stück zu nehmen...;-) Hatte auch erst ein größeres was fast nicht mehr abging.
  4. Aber meinst du es muss zwangsläufig so sein? Auch wenn das Keron 1800 immer so gelobt wird, das allerstabilste ist es in meiner Erfahrung auch nicht, zumindest hatte mein Staika nach den paar Jahren auch seine kleine Löchlein und war ausgeblichen trotz immer Abbauens und nur trocknen lassen bei wirklich guter fürsorglicher Behandlung...
  5. Liebes UL Forum, wir starten in zwei Wochen zum Laugavegur inkl. der beiden Extensionen, also von Leribakki bis Skogar. Geplant sind 9 Tage inkl. zwei Nächten in Landmannalaugar für die Tagestreks. Ein paar Fragen wollte ich doch nochmal an ein vertrauliches Forum stellen, da im Netz teilweise wilde Sachen stehen: 1) Wasser: Wir haben einen Filter dabei. Finden wir überall Wasser? (Schnee auch ok) Gibt es Bedenken zB wegen des Schwefel Gehaltes o.ä.? 2) Gas: Wo besorgen wir am besten eine Schraubgaskartusche? Kommen Abends am Flughafen an und starten direkt ganz früh morgens Richtung Leribakki. 3) Bezahlung: Ist „klassisch skandinavisch“ alles und überall mit Kreditkarte möglich? (Brauchen eigentlich nichts außer Zeltplatzkosten und mal eine Dusche) Oder würdet ihr Bargeld empfehlen und wenn, wieviel etwa für ein Pärchen?) Sonst ist gepackt, mein Laufbursche Huckepack ist voll und der GoLite Breeze meiner Frau hat noch Platz. Kommen inkl. Essen auf 9kg und 6kg. Jippie! Tausend Dank!
  6. Ich hatte persönlich den Eindruck, dass es vor allem die Innenbeschichtungen zB von HFDPE Material angreift, das quillt dann so leicht auf! Seitdem verzichte ich darauf. War zum Glück damals ein alter Exped und das damals aktuelle Autan. Müsste damit DEET gewesen sein.
  7. Finde das Zelt ebenfalls spannend, wenn Hilleberg leider auch wieder nicht ganz leicht bleibt. Würde mir wünschen, dass sie tatsächlich mal im Ultraleicht Sektor ein Zelt platzieren in gewohnter Hilleberg Manier. Das wäre denke ich sehr erfolgreich. Gern auch ohne Trekking Stöcke, schließlich geht der Trend weg davon...
  8. Sonst wie geschrieben die Miller Ml-102. Die ist einfach zuverlässig!
  9. Hätte jemand ein paar Meter Rest Zeltschnur von Hilleberg? Die dünne 2mm... Tausend Dank!!!
  10. Liebe Forenmitglieder, ich habe nach langer Suche vor Kurzem einen alten Laufbursche HuckPack bekommen können. Davor hatte ich "nur" das HuckePäckchen Spezial und das wurde eben doch ab und an etwas zu klein, ich weiß...zu klein ist eigentlich immer gut, stimmt, aber wenn die Touren länger werden, fehlte ab und an doch etwas Volumen... Also, meine Frage: Am HuckePäckchen gab es im Rücken eine Reißverschlusstasche, wo man ein oder zwei Z-Lite Elemente einschieben konnte, das hat der HuckPack nicht. Er hat also nur die Möglichkeit, ganz klassisch eine Matte innen hinein zu platzieren, hierfür aber auch keine Einschubtasche o.ä. Außen hat er jetzt entsprechende Schlaufen und ein Tanka, um die Matte alla Gossamer Gear außen zu befestigen mittels Gummikordel. Habe jetzt beide Möglichkeiten versucht, bin mir aber über die Pro und Contra nicht so schlüssig... Was mir außen insbesondere aufgefallen ist, das sich die Schulterträger und die Z-Lite wenn sie zu hoch ist in die Quere kommen und dann spürt man die "Kollisionsfläche" sich hinten an die Schulterblätter stoßen. Tragekomfort sonst ist völlig in Ordnung. Innen ist es "pain in the a**" teilweise zu packen... Wie handhabt ihr die Isomatten? Und hat schonmal jemand das Gossamer Gear Airflow Sitlight probiert? Ist das eventuell eine gute Sache, wenn Isomatte außen? Danke!!!
  11. Ich habe den von Ali aus Tyvek Softstructure, wiegt um den Dreh und ist wirklich sehr gut!
  12. @sunnybag Toll wäre: - ein echtes 10W Panel, natürlich mit der aktuell höchst möglichen Effizienz der Solarzellen (1.2A) - wasserfest - USB Ausgang, kein festes Kabel mehr - ein kompaktes Format, das alte Leaf war zu groß und passe nur wohlwollend mal in den Rucksack - so leicht es nur geht, gern unter 100gr! - flexibel kann, muss aber nicht, wenn man leistungsfähigere Zellen hätte, welche nicht flexibel sind Das war es eigentlich schon. Ein integrierte Ladegerät bräuchte ich nicht, finde die Miller ML-102 v9 bereits perfekt.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.