Jump to content
Ultraleicht Trekking

dasbleibtzuhause

Members
  • Gesamte Inhalte

    49
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über dasbleibtzuhause

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Leute, wie sich dem Titel entnehmen lässt, bin ich auf der Suche nach folgendem: Virga 2 (Regular) oder Hyberg Attila 2019 (L) [Alternativ: Agilist (M) mit Loadlifters] EVA Rückenpolster/Zuschnitte/Reste Cumulus Comforter L 430 / Apex Topquilt 133 oder 167 (Für Körpergröße bis 188 cm) Zur Zeit gibt es wohl leider keine neuen Rücksäcke aus dem Hause Hyberg bzw GraniteGear (Wahrscheinlich sind alle Gearhersteller auf Thruhikes^^). Zusätzlich würde ich gerne mein Schlafsetup etwas leichter gestalten und bräuchte als Rückenpolster/Sitzkissen Eva Zuschnitte. Freue mich auf jedes Angebot! LG
  2. Bei kurzem Niesel einfach eine schnelltrocknende Hose Bei echtem Regen nichts was sich vollsaugt so wie badehose..bloß nicht. damit scheuerst du dir alles wund. Und wenn es wirklich lange und heftig schüttet läuft dir der kram nur in die schuhe bei einer kurzen hose. Also entweder eine lange regenhose für mieses wetter oder etwas schnelltrocknendes oder einen kilt oder sowas wenn es mal nicht so heftig wird oder allg wärmer ist
  3. Habe mir den Virga II in large bestellt, zu groß. Mein Fehler. Jetzt ist er in regular (zuvor noch lieferbar) nicht mehr erhältlich. Also muss ich auf meiner Tour, die am Samstag beginnt, auf ihn verzichten. Echt ärgerlich :/ Dafür sollte die Tage nach meiner Rücksendung wieder ein Exemplar in L verfügbar sein ^^
  4. OT: Kann mir jemand sagen wie mit den Wegvarianten steht? West, Mitte und Ost? Ist einer lohnenswerter als der andere? Wo liegt der Hauptunterschied?
  5. Habe mich für den Virga 2 entschieden. Bin schon auf ihn gespannt
  6. Hatte ich schon mehrfach im Blick, jedoch immer ausverkauft. :\ Der ist sogar noch leichter. Jedoch kenne ich keinen Erfahrungsbericht und vom Virga weiß ich ja jetzt, dass er robust und praxistauglich ist. Falls du was zu den beiden Packs sagen kannst bin ich ganz Ohr
  7. Absolut, sorry für den schlechten Tipp. Habe irgendwie nicht daran gedacht..
  8. Vielleicht ist es ja jetzt kein Thema mehr.. hoffentlich zumindest. Die wirken tatsächlich sehr sympathisch. Danke für den Tipp! Habe auch überlegt wie ich zumindest noch eine Schultergurt oder Hüfttasche anbringen könnte. Es gibt von GramXpert auch eine sehr große Brusttasche, die sich prinzipiell eignet. Da werde ich mir noch etwas zu einfallen lassen. Jetzt tendiere ich eher zum Virga 2. Einzig meine Bedenken, dass ich letztlich bei 8 bis 10 kg mit allem landen könnte (bei einem verbesserungswürdigen BW von > 5 bis knapp 7 kg je nachdem) machen mir sorgen.
  9. Das sollte man eigentlich mehr in die Kaufentscheidung einbeziehen, hast schon recht.. Das Phänomen ist mir ebenfalls bekannt versuche aber meinen Konsum auch auf einem moderaten level zu halten...
  10. Beim Attila habe ich bis dato nur gelesen, dass manche mit dieser sehr länglichen und dünnen form des Packsackes nicht ganz zufrieden sind. Welche anderen negativen Berichte gibt es denn da noch? Stimmt...der Virga ist sogar preiswerter..und zur Zeit lieferbar Sind mir auch schon aufgefallen. Jedoch kamen diese Rucksäcke mir seeehr minimalistisch vor. Ich weiß nicht, ob deren Anwendungsbereich mit meinem konform geht. @gerritoliver Hast du Erfahrungen mit denen ?
  11. Danke sehr, das sind ja schon wirklich aussagekräftige Erfahrungsberichte. Letztlich bleibt die Qual der Wahl. Eigentlich war ich die ganze Zeit scharf auf den Attila, aber jetzt finde ich den Virga 2 auch sehr sehr attraktiv. Lediglich das Herkunftsland lässt mich noch grübeln... Vielleicht hat der ein oder andere noch ein schlagendes Argument parat, das mir die Entscheidung leichter macht .
  12. Also da gibt es eine ganze Menge an Möglichkeiten. Mit dem Süden explizit kenne ich mich nicht soooo gut aus, aber ich gebe dennoch mal meinen Senf dazu. Dem Klima zuliebe kann man in De einiges erleben. Auf meiner Liste (noch nicht gewandert) stehen z.B. der Forststeig (werde ich am 10.08. antreten), Malerweg, der Rothaarsteig und weitere... gestern habe ich von dem Kellerwaldsteig und dem Urwaldsteig hier im Forum gelesen. Wer weiter weg will ist im Oktober noch gut in Schottland aufgehoben. Keine Stechmücken aber dafür Regen und eine grandiose Landschaft. In 5-6 Tagen kann man sich in den Cairngorms austoben oder den WHW laufen, wenn man sportlich ist. Ist ein netter Einstieg in das Land. Die Isle of Arran wurde mir auch mal Empfohlen. Zurück nach DE: Im Berchtesgadener Land gibt es z.B. die Tour durchs Steinerne Meer und diverse Tagestouren zu absolvieren. Wenn man Flugreisen moralisch noch vertreten kann, dann könnte man sich den Trockenmauerweg auf Mallorca anschauen. Vielleicht ist ja was für euch dabei
  13. Wie dem Titel zu entnehmen ist, befinde ich mich in der heißen Phase der Entscheiung zwischen drei Rucksäcken . Daher bitte ich um Erfahrungsberichte und Tipps! Und zwar geht es um die Entscheidung zwischen dem Granite Gear Virga 2, dem Hyberg Att illa 2019 und dem Weitläufer Agilist. Zweck: Sollte für einen Overnighter und Wochenendtrips genau so passen wir für 5 bis 10 Tage Trekking. Vorzugsweise bin ich in kühleren Regionen unterwegs (Schottland, auch mal Skandinavien sowohl im Sommer als auch Herbst geplant). Manchmal muss wegen Regen der 267er Apex Quilt mit, ansonten ein Comforter oder ME Classic 500 Schlafsack, sowie Tarp und bug bivy oder Scarp 2. Der Weiläufer scheidet somit wahrscheinlich für einen Teil der Anwendungen aus, Die Tatsache, dass der Att illa und der Agilist aus DE komme n spricht schon mal für die beiden. Der Weitläufer ist signifikant kleiner als die beiden anderen und verfügt nicht über einen "echten" Hüftgurt. Da ich immer mit Schaummatten unterwegs bin, weiß ich nicht ob die oben auf den Agilisten drauf passen, oder rein, da er ja doch kein allzu riesiges Innenfach hat. Für den Attila sprechen die riesigen Hüfttaschen und Seitentaschen sowie die Schultergurttaschen für Wasser. Für den Virga 2 spricht das sehr geringe Gewicht im Verhältnis zur Größe, die Komprimierbarkeit (Ist glaube ich beim Agilist nicht gegeben), die Front- und Seitentaschen (auch groß) und die Tatsache, dass die zlite oben drauf passt (zumindest wenn nicht ganz voll, was bei 58 l Volumen in Größe L aber nicht immer der Fall sein wird). Mir sind so wenig Features wie möglich, aber so viele wie nötig wichtig. Hauptsächlich geht es mir dabei um die Praxistauglichkeit, Langlebigkeit und die Vielseitigkeit. Einen Alleskönner sucht man zwar stets vergebens, aber man kann ja versuchen für sich das Beste rauszuholen. Freue mich auf Anregeungen, Kommentare und Erfahrungen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.