Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Jäger

Members
  • Gesamte Inhalte

    61
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von Jäger

  1. Normalerweise liegen bei steinigem Untergrund auch immer kleine Brocken rum, die sich zum reinhämmern der Heringe eignen Als Heringe empfehle ich die MSR Groundhogs. Die sind stabil und gehen gut rein.
  2. Neuer Preis: 155 Euro inklusive versichertem Versand.
  3. Grand Canyon Rim-to-Rim (23.9 Meilen ~ 38.5 Kilometer) Am Morgen des sechsten Oktobers wurde ich durch das grelle Leuchten einer Kopflampe aus dem Schlaf gerissen. Ich schlief mit einer offenen Apside und daher trafen mich die Lichtstrahlen direkt ins Gesicht. Die Übeltäter, die gerade damit beschäftigt waren ihr Lager abzubauen, waren sich der Existenz des Redlight-Modus auf ihren Kopflampen anscheinend nicht bewusst. Genervt packte Ich meine Sachen zusammen und wartete darauf, dass die Sonne am östlichen Horizont emporstieg. Ich merkte, dass die hohe Laufleistung der Vortage Spuren hint
  4. Vielen Dank für das freundliche Feedback! Ich werde den nächsten Abschnitt zeitnah online stellen. März, April und Mai sind auch beliebt, dann allerdings in entgegengesetzter Richtung. Bei einem frühen Start kann es jedoch dazu kommen, dass man in den Bergen zugeschneit wird und sich Teile des Trails in eine Matschlandschaft verwandeln. Das war zum Beispiel letztes Jahr im Frühling der Fall und hat viele Wanderer zum aufhören bewegt. Das gesamte Kaibab-Plateau war selbst im Mai noch zugeschneit, sodass es ohne Schneeschuhe kaum möglich war, den Abschnitt zu bewältigen. Nein. L
  5. Wird im nächsten Teil auf jeden Fall gemacht Habe von dem Sonnenuntergang jedoch nur dieses eine.
  6. Jäger

    Wasserfilter

    Ich nutze den Sawyer Squeeze. Wenn man den Filter vernünftig wartet, also nach jedem Trip reinigt und unterwegs ab und zu backflushed, dann ist die Flowrate auch vernünftig. Bei sehr schlechter Wasserqualität filtere Ich die groben Partikel vor dem eigentlichen FIltern mit einem Bandana raus. Wenn Ich in sehr trockenen Regionen unterwegs bin, wo der Filter eigentlich nicht versagen darf,würde Ich als Backup immer Aquamira Tabs mitnehmen. Ich habe lange Zeit auch mit dem Katadyn geliebäugelt, aber der Filter und der Behälter sollen bei grober Handhabung schnell kaputt gehen.
  7. Ich bin jetzt schon seit einigen Monaten stolzes Mitglied dieses Forums und habe mir in dieser schweren Zeit viele Reisebericht von euch reingezogen, die mich sehr gut abgelenkt, unterhalten und inspiriert haben. Ich möchte im Folgenden auch etwas beisteuern und dadurch mein akutes Fernweh lindern. Es geht um meine Wanderung auf dem Arizona Trail im Herbst 2019. Kritik, Anregungen und Fragen sind herzlichst erwünscht. Grundlegende Informationen Trail: Arizona Trail (AZT), Vereinigte Staaten der USA Zeitraum: 03.10.2019-14.11.2019 Laufrichtung: SOBO (Ut
  8. Servus! Ich biete meinen MLD Rucksack in Größe M zum Verkauf an, da er für mein jetziges Setup zu groß geworden ist. Es handelt sich um ein älteres Modell, das dem neuen jedoch in keiner Hinsicht nachsteht. Der Rucksack hat 2 Seitentaschen, eine große Netztasche, Ice-Axe-Loops und eine optionale Innentasche, die eingehängt werden kann. Ich habe leider keine genaue Waage daheim, aber vom Gewicht her müssten wir uns bei zirka 550 Gramm bewegen. Der Rucksack ist in einem Top-Zustand und weisst keinerlei Schäden auf. Zum Angebot gehören auch Ersatzmaterial (Netzstoff für die Außentaschen und Cord)
  9. Ich kann die Pyrenäen empfehlen, wobei der Gebirgskamm direkt an der Grenze zu Frankreich verläuft. Der GR11 wäre eventuell was für dich. Er verläuft ausschließlich auf der spanischen Seite der Pyrenäen und durchquert drei Regionen ( Katalonien, Aragon und das Baskenland). Ein Geheimtipp ist das nicht wirklich, aber der Trail und die Gegend sind wunderschön und man kann im Vergleich zu den Alpen problemlos wildzelten.
  10. Ich will dich nicht enttäuschen, aber dein Setup wird mit großer Wahrscheinlichkeit zu groß ausfallen. Hatte das Pocket Tarp zu einem Zeitpunkt auch besessen und habe mich mit meiner Regular-XLite und 1,75m schon stark beengt gefühlt. Ich habe es allerdings auch bodennah abgespannt. Wenn es zusätzlich vom Wetter her ungemütlich wird, könnten dass ziemlich beschissene Stunden unter dem Tarp sein.
  11. Habe mir vor kurzem einen Atom + von Atompacks gegönnt und bin bisher sehr begeistert davon. Mir gefallen vor allem die Schultertaschen und die Bottem Pocket, die ohne Aufpreis dazukommen und Hüfttaschen obsolet machen. Außerdem ist der Rucksack sehr modular, man kann ihn ohne Hüftgurt, Frame und Schaumstoffrückenplatte nutzen. Ich fand es auch gut eine "noch" europäische Cottage zu unterstützen. Eventuell kommen ab nächstem Jahr dann Zoll- und Einfuhrabgaben drauf. Es bringt aber wie gesagt nichts einen ultraleichten Rucksack zu haben, wenn der Tragekomfort beschissen ist. Ich würde an
  12. Also zu den Zelten kann Ich persönlich nur postives Feedback geben. Mein Plexamid ist super verarbeitet und leistet super Arbeit. Selbiges gilt für mein Duplex, dass Ich vor einigen Jahren erworben, dann aber wegen dem Plex verkauft habe. Beim Duplex/Triplex kann man eigentlich nichts falsch machen. Gönnt euch aber die 0.75er Version. Zu den Rucksäcken kann Ich nichts sagen, aber da würde Ich ehrlich gesagt eine andere Marke wählen. Ich würde mich in Europa umschauen, da man hier zumindest auch die Möglichkeit hat, die Dinger zurückzuschicken, falls die Rückenlänge oder der Sitz nicht pas
  13. Jäger

    Welches Zelt

    Ein User hat gerade das DD Xmid 1P Zelt hier reingestellt. Vielleicht wäre das ja was für dich. Ist leicht, mit Innen- und Außenzelt, einfach aufzubauen und erwschwinglich. Es gibt zahlreiche Reviews zu dem Zelt im Internet und die Mehrheit schwärmt davon. Ansonsten würde mir noch das Six Moon Designs Lunar Solo einfallen. Ein leichtes, zuverlässiges und geräumiges 1P Zelt, das jedoch nur einen Trekkingstock zum Aufbau braucht.
  14. Würde auf jeden Fall wieder den Herbst wählen, wenn Ich es mir nochmal aussuchen könnte. Die Temperaturen sind angenehmer, es ist einsamer (wir waren letzten Herbst vielleicht 60 Truhiker auf dem Trail) und der Anfang ist wesentlich einfacher als im Frühling, da man im Herbst Southbound läuft. Es ist ein wunderschöner Trail.
  15. Es gibt sogar Leute, die alle drei Trails in einem Jahr gelaufen sind Aber das ist schon ein sehr ambitioniertes Unterfangen. Ich persönlich würde davon abraten zwischen den Trails hin- und herzuspringen, um Sections zu wandern. Es ist logistisch nicht so ganz einfach, bedarf daher viel Planung und kostet vor allem Zeit und Geld. Unterschätz die Distanzen nicht, da du ja auch erst einmal vom Trail runter musst und dann in die nächstgrößere Stadt reisen musst, um per Bus oder Flieger weiterzureisen. Ich würde dir daher raten einen der drei Trails zu picken und sich darauf zu konzentrieren. Wel
  16. Servus! Ich such das oben genannte Zelt. Falls jemand eins abzugeben hat, bitte melden.
  17. Was würde den da gegen sprechen den Schlafsack einfach ohne Packsack in den Rucksack reinzupacken? Ist eigentlich das Standard-Vorgehen bei Packs mit kleinerem Volumen. Wenn das Pack-Material aus DCF ist, dann reicht das eigentlich vollkommen einen Nylofume oder Müllsack als Liner nehmen.
  18. Also ich würde bei den Anforderungen, vor allem wegen der 4 Jahreszeitentauglichkeit und deiner Größe, ein Mid in Erwägung ziehen. HMG Ultamid, MLD Duomid XL oder das Khafra von Locus Gear. Das Triplex ist in keinster Weise 4-Jahreszeiten-tauglich und lässt gut Wind durch.
  19. Vielleicht für jemanden hier interessant. Gebrauchter HMG Porter 4400 für 199 Euro. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/hmg-hyperlite-mountain-gear-porter-4400-m-weiss/1565553709-230-1202?utm_source=sharesheet&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_android
  20. Palante V2 19' auf /ulgeartrade für 230 Euro mit Versand aus Europa.
  21. Servus! Meines Erachtens nach hängt die "richtige" Antwort auf deine Fragen größtenteils von den persönlichen Präferenzen ab. Hier meine two cents: 1. Ich würde da zur 72 " Länge greifen, aber an deiner Stelle würde Ich denen nochmal eine Email schreiben und denen den deine Bedenken hinsichtlich der Länge schildern. 2. -6 Grad sollten reichen. Außer du bist Coldsleeper, dann würde Ich eher zum -12er greifen. Ansonsten hast du bereits richtig ausgeführt, dass du im Grenzbereich durch zusätzliche Kleidung das Temprating pushst. 3. Ich würde auf den Kragen verzichten, da du mit e
  22. Vielen Dank für den Reisebericht! Ich habe mich an vielen Stellen an meinen diesjährigen HRP Thru zurückerinnert gefühlt Ich musste oft schmunzeln, da Ich ähnliche Erfahrungen gemacht haben, wenn auch in entgegengesetzter Laufrichtung. Schade, dass wir uns nicht über den Weg gelaufen sind Wir hätten uns sicherlich wunderbar am Leid des anderen ergötzen können. Ich habe nur einen deutschen Thruhiker getroffen, der mit ziemlicher Sicherheit auch hier im Forum angemeldet ist (Huckepacks-Fannybag und Hüfttaschen, grüner Osprey Exos und ein China-Solarpanel, von dem er geschwärmt hat). Ich
  23. Hallo liebe Community, Ich bin selbst stolzer Besitzer eines Zpacks Plexamid, habe aber bisher lediglich zwei Wochen unter ziemlich optimalen Bedingungen darin verbracht. Ich fühle mich daher noch nicht in der Lage, ein finales Urteil über das Zelt zu treffen. Das Einzige was mir negativ aufgestossen ist, ist der etwas fummelige Aufbau, vor allem wenn der Campspot uneben ist. Mich würde daher vor allem Erfahrungen von Usern interessieren, die deutlich mehr Zeit in dem Shelter verbracht haben und Feedback bzgl. Haltbarkeit, Sturmfestigkeit, etc. geben könnten
  24. Würde für alpines Terrain und Gegenden in denen man sehr exposed ist auch zum Mid greifen. Wenn Geld keine Rolle spielt, würde Ich zum Ultamid greifen. Das Locus Gear Khufu Sil performed ebenfalls sehr gut im Wind. Die beiden werden ab und zu auf Ebay KA oder Ebay zur Auktion angeboten. Platz hast du in beiden Sheltern genug (beim Khufu mit 2 Pole Option).
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.