Jump to content
Ultraleicht Trekking

Dr. Seltsam

Members
  • Gesamte Inhalte

    607
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Dr. Seltsam

  • Rang
    Zahnbürstenabsäger

Letzte Besucher des Profils

1.540 Profilaufrufe
  1. Training

    "Normalgewichtig sein" und "Fettreserven haben" ist ja ein relativ breiter Bereich. Beides ist sowohl bei 9 % Körperfettanteil als auch bei 18 % gegeben. Irgendwo auf dieser Skala dürfte je nach Tourenlänge und Kaloriendefizit auf Tour ein theoretisches Optimum liegen, das sich von uns hier aber sicher nicht ermitteln lässt. Worauf ich anfangs hinauswollte, ist, dass viele Parameter der Ausdauersteigerung (Kapillarisierung, Sauerstoffgehalt im Blut, hormonelle Vorgänge etc.) erst mal nichts mit einem Aufbau zu tun haben, ich also keinen Grund sehe, warum sie in einem (leichten) Kaloriendefizit nicht stattfinden sollten. Die Aussage "ohne Kalorienüberschuss kann man sich das Ausdauertraining gleich sparen" halte ich also für fragwürdig. Hab dazu aber auch keine belastbaren Aussagen gefunden, deshalb können wir dieses Unterthema auch gerne beenden.
  2. Training

    Ich kann ja nach dem Training durchaus meine Glykogenspeicher auffüllen und dennoch insgesamt in einem Kaloriendefizit sein. Wenn ich in einer Einheit 500 kcal verbrenne, davon die eine Hälfte aus Glykogen und die andere aus Fett, könnte ich nach dem Training 250 kcal in Form von Kohlenhydraten zu mir nehmen, hätte aufgefüllte Glykogenspeicher und wäre dennoch in einem Defizit von 250 kcal. Da viele auf längeren Touren in einem Kaloriendefizit sind, könnte es sowieso Sinn machen, regelmäßig eine Trainingseinheit ohne die optimale Füllung der Energiespeicher durchzuführen. Edit: Ich denke, es kommt auf die Größe des Kaloriendefizits an: In einer radikalen Diät wird das mit der Steigerung der Ausdauer wahrscheinlich eher nichts, ein geringes Kaloriendefizit und damit ein langsamer, aber stetiger Fettabbau dürfte dem aber nicht im Weg stehen.
  3. Training

    Ist der Widerspruch Kaloriendefizit vs. Verbesserung der Langzeitausdauer wirklich so gegeben? Letztere hat doch weniger mit Muskelaufbau zu tun, sondern ist vor allem eine Optimierung des Stoffwechsels, oder?
  4. kleinschreibung

    Damit hätte der Faden ja dann doch noch zu etwas Sinnvollem geführt.
  5. Vorstellungsthread

    Willkommen! OT: So langsam wird ein Umzug des Kölner Stammtisches fällig ...
  6. Training

    Während du dich heldenhaft in Zeltlagern bekochen lässt oder dein Gepäck von Mulis hochtragen lässt ...
  7. kleinschreibung

    @danobaja Wenn du dir die Mühe machst, Prozentzahlen rauszusuchen und hinzuschreiben, die mit dem Thema kaum was zu tun haben, und uns über die Lesekompetenz deiner Mitschüler aufzuklären, dann sollte es auch für Großschreibung reichen.
  8. Training

    Im Buch "The Outdoor Athlete" werden gerade Kniebeugen und Kreuzheben als Übungen fürs Trekking hervorgehoben und ein Ganzkörperkrafttraining zwei Mal die Woche empfohlen.
  9. Training

    Mit einer Klimmzugstange, Kurzhanteln und Ganzkörperübungen (Klimmzüge, vorgebeugtes Rudern, Bankdrücken, Schulterdrücken, Kniebeugen, Kreuzheben) lässt sich schon ein sehr umfassendes Training gestalten. Für individuelle Schwächen braucht's dann eventuell noch spezielle Übungen, auch da lässt sich aber sicher vieles ohne Geräte machen. Durch Kurzhanteln sind auch mehr kleine, stabilisierende Muskeln involviert. Krafttraining sollte dann natürlich auch, meinetwegen in reduziertem Ausmaße, in der hellen Jahreszeit weiterbetrieben werden, sonst sind die Muskel-/Kraftzuwächse recht schnell wieder weg.
  10. kleinschreibung

    Großschreibung vereinfacht das Lesen. Dafür muss der Schreiber sich halt etwas mehr anstrengen. Dass das die den Mitmenschen gegenüber freundlichere Variante wäre, ist doch offensichtlich, auch ohne Umfrage.
  11. Vorstellung und Tourvorbereitung West Highland Way

    Ich nehme einfach den Müllbeutel, verschließe den oben mit einem Knoten oder mit einer Schnur und mache ein kleines Loch, durch das ich die Schlaufe, die bei Rucksäcken zwischen den oberen Enden der Schulterträger liegt, nach außen ziehe. Das hat bei mir immer gereicht.
  12. Vorstellung und Tourvorbereitung West Highland Way

    1. 120l-Müllbeutel, am Ziel wegschmeißen, in der Unterkunft vor der Rückreise artig fragen, ob sie dir einen neuen geben. 2. Transportiere es besser im Handgepäck. 3. Im aufgegebenen Gepäck. 4. Kocher sollten im aufgegebenen Gepäck durchgehen. 5. Mit CityLink oder ScotRail. Hotels weiß ich nicht, aber eine kurze Internetrecherche (kann ich übrigens empfehlen) ergab z. B. das hier: Travelodge 6. Meteoblue.
  13. [Suche] Montane Minimus (Smock) Gr. L

    OT: Dieses Angebot kennst du? Edit: Merke gerade, dass du nicht die "777" suchst, also wahrscheinlich eher die.
  14. Veröffentliche dann bitte auch die Liste, mit der du tatsächlich im Schwarzwald unterwegs warst.
×