Jump to content
Ultraleicht Trekking

zweirad

Members
  • Gesamte Inhalte

    236
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

zweirad hat zuletzt am 28. Mai gewonnen

zweirad hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über zweirad

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Wohnort
    schweiz suisse svizzera svizra

Letzte Besucher des Profils

807 Profilaufrufe
  1. zweirad

    Beratung Dörrautomat. Welcher ist besser?

    Naja. Die Backpapiere welche ich im übrigen mehrfach verwende, schaden der Umwelt wohl weniger als die Produktion des Fleisches welches du verzehrst Aber lassen wir das. Ich will hier keine Grundsatzdiskussion, sondern wollte lediglich anmerken das es auch mit den Gittergeräten sehr wohl möglich ist feuchte/nasse Sachen zu dörren. Ich bin mit meinem Gerät sehr zufrieden und es erfüllt alle meine Ansprüche. Es freut mich wenn du mit deinem Gerät auch zufrieden bist und es für dich offenbar besser geeignet ist.
  2. zweirad

    Beratung Dörrautomat. Welcher ist besser?

    Würde ich nicht vorbehaltslos unterschreiben. Klar. Die Gitter haben ihre Nachteile. Wenn ich aber bspw. mein Chili sin carne dörre, lege ich einfach rundes Backpapier auf das Gitter und dann saut gar nichts. Suppe würde ich so aber nicht machen Die Wärmezirkulation ist bei Gittern meiner Meinung nach auch besser, kann ich aber nicht objektiv beurteilen, da ich nur einen mit Gittern habe. Das Backpapier stört die Wärmezirkulation im übrigen nicht. Zum Thema. Ich nutze einen Stöckli Dörrgerät (den ohne eingebauten Timer) mit 9 Kunststoffgittern. Konnte ich gebraucht günstig erwerben und surrt im Moment wieder fröhlich vor sich hin (Pilze, Zuchetti, Karotten, Mais, Erbsen und Hörnli - ein Experiment)
  3. zweirad

    Bequem sitzen im Lager

    Ich mache mir den Gedanken auch immer mal wieder. Der Neo Air Pumpsack wäre eine Variante für alle TAR Nutzer. Gibt es ja auch für Exped usw. Wiegt aber halt auch knapp 90 Gramm was mir persönlich schon wieder zu viel ist. Persönlich bevorzuge ich dann auch jeweils die Variante von @TappsiTörtel. Bänke, Baumstämme, Mauern, Steine oder ähnlich finden sich ja meistens.
  4. Meine in 130 cm wiegen 308 Gramm.
  5. zweirad

    Atom Packs: The Prospector (Erfahrungsbericht)

    Hi Leute Nach meiner Bestellung vom 8. Mai ist mein Rucksack heute nun endlich angekommen. Leider einiges über der Zeit, aber dafür ist er wirklich toll geworden und ich habe grosse Freude daran. Ob er sich dann auch bewährt, werde ich Ende Woche (für einen kurzen Trip) und nächste Woche auf einer längeren Tour sehen. Das was euch wohl interessiert: - 783 gr inkl. Rückenpolster und Carbon-Tragegestell (habe ich kurzfristig für 30 GBP noch dazu geordert, war bei der Bestellung noch nicht verfügbar) - Carbon-Tragegestell: 30 Gramm - Rückenpolster: 43 Gramm (fliegt wohl noch raus, da ich eh immer eine Eva zum Schutz der XLite dabei habe) - Hüfttaschen: je 32 Gramm (kommt aber nur eine mit, die andere kommt an meinen Tagesrucksack für die RX 100 III welche tiptop reinpasst. - 751 Gramm ist nun das Startgewicht des leeren Packs. Ich habe bereits den einen oder anderen für mich unnötigen Gummizug/ Bänder entfernt, aber noch nichts weggeschnitten. Toll wäre es unter 700 Gramm zu kommen. Der Rucksack ist sauber verarbeitet und das Carbon-Tragegestell war den Aufpreis wert (vom eingesparten Gewicht mal abgesehen). Eine feine Sache. Falls von Interesse, kann ich Morgen noch einige Bilder einstellen. Kanns kaum erwarten das Teil zu testen. 751 Gramm ist nun nicht das ultimative Leichtgewicht, aber wenn ich rund 4 Tage unterwegs bin und zusammen mit Essen und Wasser mit etwa 9-10 kg starte, stelle ich mir das deutlich angenehmer vor. Das nächste Mal würde ich aber wohl das leichtere Material statt dem VX21 wählen. Scheint mir doch extrem robust zu sein. Die Praxis wirds zeigen.
  6. Sind zwar nicht längenverstellbar, aber ich nutze schon seit Jahren die Black Diamond Carbon Z-Pole. Ich habe die 130er und das passt auch tiptop mit dem Shangri La 2. Beim SilShelter muss ich jeweils ein wenig improvisieren, dh. die Stöcke schräg stellen, aber auch da klappt das bestens. Wenn die verstellbarkeit nur für das Tarp gegeben sein muss, so kann man auch einfach die Arretierung rausnehmen, sodass der Stock etwas kürzer wird. Ich würde den Stock jederzeit wieder kaufen. Die Handschlaufen der ersten Generation waren etwas billig, aber das Problem ist mit den aktuellen auch behoben. Kann auch ganz schön was ab. Ich nutzte die in jedem Gelände (auch weglos und Alpinwanderwege). Zugegeben. Beim ersten brach mir leider die SPitze ab, als sich diese zwischen zwei Steinen verkeilte. Das gleiche passierte mir aber auch schon mit robusten Stöcken, weshalb ich dies nicht als schwäche der BD werten würde. Apropos SL2 und starker Wind. Als ich mit einer Kollegin auf der Via Alpina unterwegs war und wir unterhalb des Schilthorn (Piz Gloria) im Berner Oberland übernachtet haben, zog es ganz schön am Abend. Wir haben dann je 2 Stöcke vorne und hinten zum Aufstellen des SL2 verwendet. Habe das schon mehrfach mit Erfolg so gemacht.
  7. zweirad

    Der kleine, aber feine Unterschied

    Fairerweise muss man ja auch sagen, dass die Person rechts etwas grösser ist. Da sind die Kleider usw. natürlich auch etwas voluminöser, was den minim grösseren Rucksack erklären würde
  8. zweirad

    Wasserversorgung Filter

    Ich habe sowohl den Sawyer Mini als auch den BeFree. Seitdem ich den BeFree habe, liegt der Mini zu Hause. Über den Mini kann ich nach geschätzten 70-100 Liter noch nichts negatives sagen. Die Kritikpunkte vom Mini teile ich vollumfänglich. Für ungeduldige Menschen wie mich ist das keine Dauerlösung, auch nicht auf kurzen Mehrtagestouren. Nun interessiert mich aber noch wie man den am BeFree erkennt, dass der unbrauchbar ist? Das Problem ist ja, dass selbst optisch einwandfreies Wasser noch Krankheitserreger enthalten kann. Wie soll ich also erkennen, dass der Filter hinüber ist. Früher hatte ich übrigens noch einen Katadyn Mini. Würde ich auch nicht mehr mitnehmen. Dann eher eine Lösung ala Squeeze als Gravitationsfilter. Tabletten und Co überzeugen mich seit meiner Militärdienstzeit auch nicht mehr, wobei es hier sicher bessere Lösungen als diejenige der CH Armee gibt. Bei den verdammten Tabletten hatte ich immer das Gefül ich trink ein Schwimmbad aus. Kommt dazu, dass die Tropfen und Tabletten zuerst rund 30 Minuten einwirken müssen. War zumindest bei den Micropur so, die ich mal versuchshalber ausprobiert habe.
  9. zweirad

    Ich bin dann mal weg ...

    Spät Abends noch packen oder früh am Morgen vor dem losfahren reicht ja auch völlig Ist bei mir noch ab und an der Fall Viel Spass...
  10. zweirad

    Instagram User

    Das ist meiner. Bin aber mal mehr und mal weniger aktiv
  11. zweirad

    Neue Ultraleicht-Ausrüstung

    Mag sein. Nützt mir aber auch nichts, wenn ich den Schuh nach einem halben Jahr wegwerfen und ersetzten muss, währenddem ich einen anderen länger benützen kann. Wir werden sehen. Ist im Moment ja alles Spekulation und dieser Punkt viel mir im Video auf Anhieb auf. In dem Fall bin ich dann sehr auf deine Erfahrungen (voarallem bzgl. Haltbarkeit) gespannt. OT: Vielen Dank übrigens für deine unterhaltsamen Videos, schaue die mir jeweils gerne an. Kommentieren kann ich dort halt nicht, da ich mich auf Youtube nicht anmelden mag.
  12. zweirad

    Neue Ultraleicht-Ausrüstung

    OT: Wenn ich das auf dem Video richtig erkenne, haben die aber verdammt wenig Profil. Möchte ja nicht wissen wieviele Kilometer die Dinger durchhalten bis die kleinen Nöppchen endgültig auf Null sind. Und der Typ erzählt noch was von rauem Gelände (technical ground) und so. Wohl eher nicht. Sorry, aber da spart Arc'teryx wohl definitiv am falschen Ort und so wie ich deren Produkte kenne, kosten die noch ein hübsches Sümmchen.
  13. zweirad

    Neue Cumulus-Quilts 2018

    Falls es für jemanden von Interesse ist: Da meine Bestellung leider falsch terminiert wurde und das versprochene Datum nicht eingehalten wurde, habe ich meinen Comforter heute per DHL Express bekommen (das ging aber zackig - gestern in Polen verschickt, heute in der Schweiz angekommen). Toller Service von Cumulus auch wenn die Verspätung durch sie verursacht wurde, erachte ich das nicht als selbstverständlich. Mein Comforter M350 mit einer zusätzlichen Kammer (+ 30 Gramm Daune in dieser Zusatzkammer) wiegt nun mit dem neuen Pertex exakt 604 Gramm. Der Packsack wiegt 17 Gramm und die Shock Cords 31 Gramm. Total also 652 Gramm. Ich werde dieses Shock Cord Knäuel sicherlich noch durch die Variante von @Stromfahrer ersetzten, da mir diese Schnüre jetzt schon auf den Nerv gehen Abgesehen davon weiss ich nicht so recht wie ich das montieren soll Für die erste 5 Tages Alpintour nächste Woche wird es aber wohl so funktionieren müssen. Ein wirklich schönes und hervorragend verarbeitetes Stück, auch wenn das Gewicht mit dem neuen material nun leider etwas höher als erwartet ist.
  14. zweirad

    Kompaktkamera

    Sicher keinesfalls. Aber ich hätte wieder mehr Brennweite was mir bei der 3er nun doch sehr fehlt. Die fehlende Blende wäre dann halt der hohe Preis, neben dem horrenden Preis welchen ich dafür zahlen müsste. Wobei ich jetzt schon im Wald (tagsüber wohlverstanden) teilweise bis ISO 400 rauf muss wenn ich bspw. mit Blende 8 fotografiere. Alles kann man eben nicht haben. Eigentlich verrückt. Für weniger Geld als die VI kriegt man schon eine Sony Alpha 7, sprich Vollformat Das Problem mit dem Objektivlamellen habe ich übrigens auch. Einzig die 3er meiner Freundin funktioniert noch tadellos. Sie hat das Ding übrigens erst gekauft, nachdem ich sie angefixt habe
  15. zweirad

    Erfahrung mit Gatewood Tarp-Poncho

    Auch wenn ich befürchte die Antwort bereits zu wissen, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zu letzt. Wo seht ihr die Maximalgrösse für das GWC? @dani erwähnte damals das es für meine 193 cm wohl zu klein sein würde, was ich ebenfalls befürchte wenn ich die Masse sehe. An mein Exped Bivy Poncho habe ich eine Verlängerung angebracht und nun passt es. Aber der Exped ist leider kein 360° Rundumschutz, was mir beim GWC eben gefallen würde. Nur leider fällt beim GWC die Möglichkeit eine Verlängerung anzunähen flach, da es ja eher Tarptent als Tarp ist. Danke noch an @Michas Pfadfinderei für das Video, auch wenn es mir leider auch nicht sehr weiterhilft. Danke @Freierfall für den Link!
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.