Jump to content
Ultraleicht Trekking

ChristianB

Members
  • Gesamte Inhalte

    35
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über ChristianB

  • Rang
    Leichtgewicht
  • Geburtstag 3. April

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Sachsen

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ChristianB

    Huaraches

    Wenn du eine Schnürung mit Socken haben möchtest, schau mal hier: Ich habe auch eine Weile überlegt, die so zu schnüren. Habe mich jedoch (wohl aus ästhetischen Gründen) dagegen entschieden und die Schnur zwischen dem großen Zeh etwas lockerer gelassen, damit ich sie auch mit Socken benutzen kann. Hatte bisher damit keine nennenswerte Probleme.
  2. Kommt auf die Breite deines Gurtbandes und Durchmesser der Kordel an, aber ich hab diesen Leinenspanner gefunden.
  3. ChristianB

    Huaraches

    Der Anfang ist mit einem Achterknoten. Hält auch ziemlich gut, jedoch finde ich den ganz schön groß und manchmal etwas störend am großen Zeh. Man sieht ja am rechten Schuh dort schon eine Druckstelle auf der Sohle durch den Knoten.
  4. ChristianB

    Huaraches

    Ich hab mir vor paar Monaten auch welche gebaut aus 4mm Vibram Sohlen und 3mm Dyneema/Polyester-Kordel. Und hatte sie schon einige Zeit im Einsatz, dabei hat sich herausgestellt, dass die doppelten Schnüren an der Ferse eher stören. Habe somit nochmal etwas vereinfacht, sodass meine Sandalen noch 106g wiegen. Die cremeweißen Sohlen würde ich auch nicht nochmal nehmen, wie man an den Verfärbungen erkennt. Edit: Ist von der Größe her etwa eine 44
  5. Ich habe mich auch mal etwas von euch inspirieren lassen. Bei meiner Variante möchte ich über die Henkel des Topfes den Windschutz um den Topf verspannen. Dabei sorgen vier Abstandshalter, die vielleicht hitzebeständig Gummiert sind, für den Abstand und der Fixierung. Natürlich sollten die Henkel dementsprechend schwer zu bewegen sein, damit es sich nicht wieder löst oder die Griffe sollten selbst miteinander fixiert werden. Der Umfang des Windschutzes muss dabei genau angepasst werden. Zudem müsste man die Wärmeausdehnung vom Topf und dem Windschutz ausgleichen, damit die Spannung erhalten bleibt.
  6. Wie dem auch sei. Die eigentliche Problematik sehe ich darin, dass es kaum Studien gibt, wie auch im Bericht beschrieben, die die Wirkung von Kohlenstofffasern auf unseren Organismus behandeln. Somit scheiden sich zurzeit eben die Geister über dieses Material.
  7. Bei dem Link handelt sich um Glasfasern, die mit Graphit beschichtet wurden. Ich habe allerdings welche gefunden.
  8. @Konradsky Wenn ich nach Hitzeschutzdecken google, finde ich nur welche aus Glasfasern oder Silikatfasern. Hast du vielleicht eine Quelle? Vielleicht kann man damit weiterarbeiten. Ich bin auf der Suche auch auf diesen Bericht zur Brandschutzforschung zum Abbrandverhalten von Kohlefaserverbundwerkstoffen für interessierte gestoßen.
  9. Ich kenne mich mit dem Filz nicht so aus, aber wenn es aus Kohlenstofffaserfilamenten besteht, bin ich davon nicht gerade angetan, sich darauf zu setzen oder irgendwie einzuatmen. Da ich auch vermute, dass der Filz nicht für solch eine mechanische Belastung geeignet ist. Die Idee einen Verbundwerkstoff zu basteln, finde ich allerdings ganz interessant. Naja, man sitzt ja nicht nur wenn man kocht aber sitzt schon häufig beim Kochen. Und wenn ich koche ist nicht immer ein Windschutz nötig, meistens sucht man sich ja schon ein geeigneten windstillen Platz. Oder eben wie du schon sagst mit Körper oder Ähnliches.
  10. Ich habe seit längerem die Idee im Kopf eine Sitzunterlage zu basteln, die ich ebenso als Windschutz zum Kochen verwenden kann. Bisher hat mir meine zurecht geschnittener Thermo-Scheibenschutz gute Dienste geleistet. Leider auch an paar Stellen etwas angeschmolzen. Seitdem suche ich eigentlich ein leichtes (weiches) wasserdichtes und flammenfestes Material welches ich dadurch ersetzen könnte. Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Multi-use.
  11. Kann gelöscht werden, hab mich im Jahr geirrt.
  12. Habe überhaupt keine Erfahrung mit Solarpanels gemacht. Kann ich nichts zu sagen.
  13. Bei dem Gewicht kann ich die Anker PowerCore mit 10000mAh mit einem Gewicht von 180g empfehlen.
  14. Ich habe mal von Akkus gehört die einen Micro-USB-Anschluss zum aufladen besitzen. Hab auch welche auf eBay gefunden. Aber keine Ahnung, ob die was taugen. Damit könntest du dir das Ladegerät einsparen.
  15. Eine Polycro kann man in den kleinen Abmaßen doch auch super als Regenkilt nutzen. Habe es aber selbst noch nie im Einsatz gehabt. Ich habe auch schon auf feinem Schotter in einer Hütte geschlafen mit Polycro als Unterlage, allerdings lag dazwischen einer EvoLite. Hatte aber keine Probleme damit.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.