Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

vor 6 Stunden schrieb Joe_McEntire:

"Travel in the Southern Sierra (Kennedy Meadows South to Sonora Pass) must be continuous with no skips or changes in direction. If you exit the Southern Sierra to do more than resupply or wish to re-enter at a different trailhead, perhaps after hiking elsewhere, you must obtain a new permit from the local land management agency if you wish to hike in the Southern Sierra. Your PCT long-distance permit will no longer be valid for travel through the Southern Sierra as your travel is no longer continuous."

Ich verstehe es so, dass man von KM South bis Sonora Pass in einem Stück laufen und den Weg nur zum Resupply verlassen darf. Für alles andere muss ein neues Permit beantragt werden.

Ich denke, die möchten halt nicht, dass jemand sich ein PCT Permit zieht und damit nur auf dem JMT rumläuft. JMT ist offenbar super ausgebucht, es ist wesentlich einfacher an ein PCT Permit zu kommen. Ich werde, wenn alles rund läuft irgendwann im Mai in Campo sein. Es ist unmöglich, den AT auf den Tag genau zu planen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Silke:

Dann werde ich mich auch mal vorstellen! Mein Name ist Silke und ich bin nächstes Jahr auch dabei!

Wie es aussieht bin ich das Schlusslicht... Ich habe "leider" den 17.05. erwischt. Dann also auch die schnellen Schuhe 

Willkommen in der Tramily! Noch ist ja das Startdatum nicht in Stein gemeisselt, also Kopf hoch, egal wie schnell die Schuhe sind!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow, ich habe schon Antwort von Phoenix von der PCTA bekommen. Das Permit auf Flip-Flop Walker Pass -> Campo, Walker Pass -> Kanada zu ändern ist kein Problem und kann ab 14.01. jederzeit per Mail gemacht werden.

Zitat

 

In short: A flip-flop starting southbound from Walker Pass or Tehachapi would be both “starting elsewhere” and an “unusual itinerary”- you have to contact us to set it up, but we can’t do so until January 14th.

The longer explanation:

The limit of 50 permits per day only applies to trips starting at or near the Mexican border. We can issue permits with multiple parts as long as each leg of the trip is at least 500 miles. Together, that means that we can issue a long-distance permit that goes from Walker Pass to Mexico and Walker Pass to Canada starting on any day that you’d like. If you didn’t already have a long-distance permit, you would start to set that up by applying for a permit for the first leg of the trip (Walker Pass to Mexico) and then contacting us so we could add on the second part (Walker Pass to Canada.) Since you already have a permit, then on or after January 14th you can just write me an email letting me know what you’d like your flip-flop itinerary to be and I’ll make that change to your permit.

Because we can’t change your permit to a flip-flop until January, and there isn’t any concern that we’ll run out of permits for that itinerary, you have plenty of time to think about that option and also try to change your start date at the Mexican border. If people cancel their permits then their dates open back up, and you can check for cancellations and change the start date on your permit by logging into the permit management portal

 

Wenn also der Start nicht unbedingt am Southern Terminus sein muss stehen trotzdem alle Türen (Tage) offen!

Ping @Randysch und @Silke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus, 

 

Ich (Christopher) bin bin jetzt offiziell auch hier drin ;) und schließe mich euch auch mal an.

 

Am 31.10.2019 um 16:32 schrieb Silke:

Dann werde ich mich auch mal vorstellen! Mein Name ist Silke und ich bin nächstes Jahr auch dabei!

Wie es aussieht bin ich das Schlusslicht... Ich habe "leider" den 17.05. erwischt. Dann also auch die schnellen Schuhe :smile:

@Silke Wir sehen uns wohl am Start, da ich voraussichtlich auch am 17.05 starten werde. 

Scheint wohl ne kleine deutsche Hiker-Gruppe in diesem Zeitraum zu entstehen :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Joe_McEntire:

Glückwunsch, dann kann es ja los gehen

Danke... hab noch gar nicht damit gerechnet gehabt. Schöne Überraschung zum Feierabend :)

Dann stürze ich mich mal in den Visumsprozess. Bin gespannt, ob das ein Bürokratiemonster wird oder nicht. Ist da schon jemand durch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

""Your PCT Long-distance Permit has been reviewed and approved.""

Yessss! :D   ...und auweia, jetzt wirds ernst! :o

Job künden: check! ... USA Visum: check! ... Permit: check! ... Flugticket: next! ... Wohnung räumen und vermieten: mir wird übel...

vor 16 Stunden schrieb Sandy:

Dann stürze ich mich mal in den Visumsprozess. Bin gespannt, ob das ein Bürokratiemonster wird oder nicht. Ist da schon jemand durch?

Also ich hatte richtig Bammel vor der visa application. Alle Formulare doppelt ausgedruckt. Zum Fotografen für ein aktuelles Bild für die Vermisstenanzei... nein, den Pass! Sogar ein neues Portmonnaie habe ich mir gekauft, weil sich mein geliebtes altes in Auflösung befand und ich gelesen habe, man müsse an der Zutrittskontrolle zur Botschaft seine Habseligkeiten abgeben. Ich muss dazu sagen, dass das erst meine zweite Interkontinentalreise sein wird.

Und dann am Interview-Termin? Alles Wohlgefallen. Viel warten, Fingerabdrücke geben, am letzten Schalter dann die eigentliche Befragung: "When are you going to visit the US?" - "April next year." - "Ah, you're doing the PCT?" - "ehhh... yes, how did you know..." "There are so many. Be careful, good luck. Your visa is approved."

Die letzte Hürde wird - was ich gelesen habe - letztendlich die eigentliche Einreise, also die Zollbehörde resp. homeland security. Aber da mach' ich mir jetzt keinen Kopf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.10.2019 um 18:56 schrieb BitPoet:

Wow, ich habe schon Antwort von Phoenix von der PCTA bekommen. Das Permit auf Flip-Flop Walker Pass -> Campo, Walker Pass -> Kanada zu ändern ist kein Problem und kann ab 14.01. jederzeit per Mail gemacht werden.

Wenn also der Start nicht unbedingt am Southern Terminus sein muss stehen trotzdem alle Türen (Tage) offen!

Ping @Randysch und @Silke

Als erstes möchte ich dir danken, dass du diese Gruppe hier so aktiv führst,

Ich habe kein Startdatum bekommen, da ich Position 7600 hatte in der Schlange hatte. :/ Wenn ich jetzt diesen Text richtig gelesen habe bedeutet das, dass ich mich ab 14.Juli auch einfach so für einen Start ab Walkers Pass bewerben kann, oder brauche ich dafür bereits ein Startdatum( welches ich leider nicht habe)?                                                                                     Liebe Grüße                                                                                                                                                                                                             Kalmes

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 7.11.2019 um 14:21 schrieb wikid:

""Your PCT Long-distance Permit has been reviewed and approved.""

Yessss! :D   ...und auweia, jetzt wirds ernst! :o

Job künden: check! ... USA Visum: check! ... Permit: check! ... Flugticket: next! ... Wohnung räumen und vermieten: mir wird übel...

Also ich hatte richtig Bammel vor der visa application. Alle Formulare doppelt ausgedruckt. Zum Fotografen für ein aktuelles Bild für die Vermisstenanzei... nein, den Pass! Sogar ein neues Portmonnaie habe ich mir gekauft, weil sich mein geliebtes altes in Auflösung befand und ich gelesen habe, man müsse an der Zutrittskontrolle zur Botschaft seine Habseligkeiten abgeben. Ich muss dazu sagen, dass das erst meine zweite Interkontinentalreise sein wird.

Und dann am Interview-Termin? Alles Wohlgefallen. Viel warten, Fingerabdrücke geben, am letzten Schalter dann die eigentliche Befragung: "When are you going to visit the US?" - "April next year." - "Ah, you're doing the PCT?" - "ehhh... yes, how did you know..." "There are so many. Be careful, good luck. Your visa is approved."

Die letzte Hürde wird - was ich gelesen habe - letztendlich die eigentliche Einreise, also die Zollbehörde resp. homeland security. Aber da mach' ich mir jetzt keinen Kopf.

Darf ich fragen, in welcher Stadt  du dein Visa bekommen hast?

Vielen Dank!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Kalmes:

Ich habe kein Startdatum bekommen, da ich Position 7600 hatte in der Schlange hatte. :/ Wenn ich jetzt diesen Text richtig gelesen habe bedeutet das, dass ich mich ab 14.Juli auch einfach so für einen Start ab Walkers Pass bewerben kann, oder brauche ich dafür bereits ein Startdatum( welches ich leider nicht habe)?

14. Januar, Juli wäre etwas spät :-) Du brauchst jetzt noch nix zu haben. Einfach am 14.1. über das Portal ein Permit vom Walker Pass nach Campo beantragen - da sollte es kein Problem sein, das passende Datum zu bekommen - und dann eine Mail mit der Permit-Nummer, die du bekommen hast, an die PCTA schreiben und darum bitten, den NoBo-Rest zu ergänzen, dann sollte das problemlos klappen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Juhuu. Mein Permit ist mittlerweile auch approved, und auch wenn ich das Startdatum noch ändern werde, fühlt es sich schon mal gut an, einen bestätigten Termin zu haben :-)

Die Rucksack-Entscheidung ist auch gefallen, nachdem ich kürzlich mal einen ZPacks Arc Blast befingern durfte. Die Bestellung in die USA ist raus, wird mein Weihnachtsgeschenk an mich selbst :mrgreen: Damit ist jetzt auch mein vorläufiges Base Weight knapp unter den magischen 5kg.

https://lighterpack.com/r/6aon1v

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 23 Stunden schrieb wikid:

Ich bin Schweizer; wir müssen nach Bern, nur da hat es eine US Botschaft.

Da muss ich auch noch hin...aber dazu muss ich mir erst noch einen neuen Pass ausstellen lassen, weil mein jetztiger im Mai ausläuft. Darum kümmere ich mich sobald ich im Dezember wieder in der Schweiz bin.

@wikid wann startest du in Campo? übrigens froh zu hören, dass das bei dir so kein Problem war mit dem Visum :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BitPoet Gratuliere zum Permit - finally! :)

Würdest du kurz darlegen, was dich zum Arc Blast bewogen hat? Ich bin noch unschlüssig... ((aus Jux und Nostalgie würde ich gerne meinem alten (!) Mariposa die Ehre antun. Der ist noch ganz ordentlich in Schuss und mit ihm hat schliesslich "ULles angefangen"))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb wikid:

Gratuliere zum Permit - finally! :)

Würdest du kurz darlegen, was dich zum Arc Blast bewogen hat? Ich bin noch unschlüssig... ((aus Jux und Nostalgie würde ich gerne meinem alten (!) Mariposa die Ehre antun. Der ist noch ganz ordentlich in Schuss und mit ihm hat schliesslich "ULles angefangen"))

Danke!

Im Grunde nehmen sich die "großen" Marken nicht so viel. Das Volumen sollte ein wenig größer sein als beim ÜLA CDT und als Material finde ich Cuben einfach genial. Ganz ohne Rückenverstärkung will ich nicht unterwegs sein, das habe ich auf der Alpentour mit dem CDT und größeren Water Carries festgestellt, und dann wird die Auswahl eh schon dünn. Letztendlich waren es wohl in erster Linie die guten Erfahrungen mit der Verarbeitungsqualität von meinem Duplex und dass der Hüftgurt nicht wie bei vielen anderen ganz außen angesetzt ist, die den Ausschlag gegeben haben. Und natürlich Grammfuchserei ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb BitPoet:

Danke!

Im Grunde nehmen sich die "großen" Marken nicht so viel. Das Volumen sollte ein wenig größer sein als beim ÜLA CDT und als Material finde ich Cuben einfach genial. Ganz ohne Rückenverstärkung will ich nicht unterwegs sein, das habe ich auf der Alpentour mit dem CDT und größeren Water Carries festgestellt, und dann wird die Auswahl eh schon dünn. Letztendlich waren es wohl in erster Linie die guten Erfahrungen mit der Verarbeitungsqualität von meinem Duplex und dass der Hüftgurt nicht wie bei vielen anderen ganz außen angesetzt ist, die den Ausschlag gegeben haben. Und natürlich Grammfuchserei ;-)

Vielen Dank für deine Ausführungen! Somit habe ich einen weiteren 'contender'...

EDIT: Ach verflixt. Ich hatte den Arc Blast gar nicht auf dem Schirm. Hauptsächlich wegen der "ventilated back" Konstruktion. Ich hatte mal einen ausgeliehenen Osprey in den Alpen dabei und kam damit nicht gut klar. Aber die stats sind schon verführerisch, wie auch die Lobpreisungen.

bearbeitet von wikid
Ergänzung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 16.11.2019 um 08:43 schrieb wikid:

Vielen Dank für deine Ausführungen! Somit habe ich einen weiteren 'contender'...

EDIT: Ach verflixt. Ich hatte den Arc Blast gar nicht auf dem Schirm. Hauptsächlich wegen der "ventilated back" Konstruktion. Ich hatte mal einen ausgeliehenen Osprey in den Alpen dabei und kam damit nicht gut klar. Aber die stats sind schon verführerisch, wie auch die Lobpreisungen.

Gerne, auch wenn ich deine Planungen damit verkompliziert habe ;-) Ich hätte nicht damit gerechnet, aber: Freitag bestellt, heute schon da! :-) Erster Eindruck: fühlt sich richtig gut an. An die ganzen Mini-Schnallen muss ich mich erst gewöhnen, aber ein erster Test mit mehr oder weniger zufälligem Inhalt (Overnighter-Gepäck aus dem ÜLA und was gerade so im Schrank obenauf lag) hat sich sehr vielversprechend angefühlt. Stauraum und Komprimierung sind genau so, wie ich es mir vorgestellt hatte, und die Hüfttaschen habe eine angenehme Größe. Wenn nix dazwischen kommt, dann mache ich in der ersten Dezemberwoche einen Einweihungs-Hike - Region wähle ich kurzfristig je nach Wetterlage - und dann gibt es mindestens einen Erfahrungsbericht mit Bildern hier im Forum, evtl. auch ein Shakedown-Video.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@BitPoet Ja DaNkE! fürs Verkomplizieren ;) Nein, ernsthaft, vielen Dank für die tollen Informationen. Die Rucksackfrage ist meine letzte grössere Baustelle. Ich habe einen alten Mariposa (zu alt), einen Southwest 3400 (etwas zu viel) und einen V2 (etwas zu wenig). Das Problem sehe ich in der Lücke zwischen den (S)UL Packs ohne 'frame' und damit Kapazitäten von, sagen wir, 10 (bis 12) kg einerseits und andererseits den schwereren Modellen, insbesondere deren Tragekapazitäten bis 20 kg oder mehr. Ich dachte schon, ich hätte mit dem 50 Liter von KS Ultralight die goldene Mitte gefunden. Insbesondere die externen Alu-Träger und natürlich die Leichtbauweise finde ich überzeugend. Leider habe ich gemischte Meinungen über die Herstellungsqualität gelesen :?:

Die Rahmenkonstruktion vom Arc Blast finde ich grundsätzlich genial, aber ich bin kein Fan von den ganzen Ein- / Verstellmöglichkeiten (inkl. 'torso height'), Riemen und Schnallen...? Obwohl, anhand der Reviews scheint das ja alles gut und recht zu sein. Und das Gewicht ist schon Hammer.

Mein Traum wäre ein Blast ohne Arc :rolleyes: eine "stripped down" Version mit dessen Rahmenkonstruktion, minus der 'back panel curve'.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mal ne Frage zum Schlafsystem. Ich nutze die X Lite in Kombi mit einem Lite Line 400 ( ohne Extras). Würde jetzt ungern für den PCT nochmal nen neuen Schlafsack kaufen. Was meint ihr? Reicht der? In der Sierra dann vllt ein Thermoinlet dazu? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.