Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Langzeiterfahrung mit Cuben/Dyneema Tarp


Empfohlene Beiträge

Ich habe selber großes Interesse daran herauszufinden was so ein Laminat kann und was nicht.
Beim camo DCF sind für meinen Geschmack immer noch zu wenig Fasern in der Fläche verbacken. Hätte ich das Gurtband direkt aufgenäht und genauso belastet, wäre der Test höchstwahrscheinlich schnell zu Ende gewesen. Das wird nur durch die eng gewebten Dyneema-Fasern der Verstärkung kompensiert.

Aber wir kommen hiermit vom Thema Langzeiterfahrung ab ...

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier auch noch ein interessanter Beitrag von Mountain Laurel Designs, gerade auch zum Thema Stärke der Nähte (das Silnylon, mit dem verglichen wird, dürfte 30den sein, mit 52,5 g/qm):

 

Zitat
DCF (DYNEEMA® COMPOSITE FABRIC A.K.A. CUBEN FIBER) OR SILNYLON?

The main decision is cost vs. weight. The functional differences will not be very significant for 90% of users 90% of the time, but here they are:

STRENGTH: The DFC version is stronger than the Silnylon version because the DCF .75 oz fabric is 6X stronger than SilNylon fabric and the tie-outs pull test to higher strengths. We bond and then additionally over-bond the seams. We reinforce and then double bartack through 6 or more layers of the DCF or Silnylon at main corners. The Pro Silnylon version is very strong and has been well tested all over the world and has never failed in the field. Both are strong enough for a very wide range of environments, and this question should not be a prime consideration for selection.

WEIGHT: The DCF Version is lighter but costs more.

STRETCH: The DCF fabric stretches less – a small plus and a small minus in different ways. The lower stretch of the DCF version requires a little more precision in staking and the orientation/geometry of the panels. If a tight pitch is set, it will stay tight when wet. The DCF version can not be pitched in some of the more extreme configurations vs. the SilNylon using a very steep wall or door angles. The DCF version works best at more moderate angles and a flatter and lower pitch. For snow loading, this would make the DCF version a bit less desirable.

SNOW: SilNylon is very slippery, and snow will slide off a little better than with DCF Fiber. If using the DCF version in light to medium snow, you may need to shake it off about 20% more often. Frequent winter users that expect more snow will prefer the Pro SilNylon version and will want to pitch it with steeper walls. However- neither version is intended as a full-on winter snow shelter- We make DuoMids and SuperMids for that!

SUMMARY: If you prefer a slightly quicker learning curve, and sometimes easier pitching and/or a bit wider range of configurations and/or you will experience more snow on frequent trips then the SilNylon version might be better for you.

If you are after something ultra light and ultra strong, you are probably after the DCF (Dyneema® Composite Fabric A.K.A. Cuben Fiber) version.

 

 

Und noch ein Beitrag von MLD, vor allem zum Thema Preis:

 

Zitat

The main factor is cost vs weight choice. Cuben is about 25%-45% lighter in a shelter. Secondary factors are that .75oz style Cuben does not stretch and stays pitched tighter overnight and is stronger for very extreme weather vs Silnylon . The .51 style cuben option is about the same strength as Silnylon. MLD PRO Silnylon comes in more colors, costs less, can pack a little smaller and is a favorite time tested fabric that works great. SilNylon about $1-$2 per night and Cuben $2-$4 over the service life of a shelter.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

 

Nachdem ich seit viiieelen jahren einen LB Tanzpalast und ein selbst umgebautes Cuben-Tarp benutze geb ich auch mal meinen Senf dazu:

1. Zur Qualität ist oben viel gesagt worden. Cuben ist super, ich mag es immer noch

2. Es hängt unglaublich viel davon ab wie sorgsam, schonend und pfleglich Du damit umgehst. Meine Tarps sind noch super im Schuss, ich bin aber auch sehr pingelig. Nach einer Tour wird Sand und Dreck z.B. unter der Dusche ausgespült und das Tarp zum trocknen gut aufgehangen. Auch trete ich nie drauf oder so...

Das macht unglaublich viel aus, ich kenne Tarps de weniger als meines benutzt wurden und schon durch sind. Allerdings auch hier: Wenn irgendwo eine Knick- oder Scheuerstelle ensteht, einfach einen Flicken drauf. Wiegt meist nicht mal 1 G und Du merkst von dem Flicken nix!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 21 Minuten schrieb Pico:

Cuben ist super, ich mag es immer noch

Ich inzwischen auch... sehr. Aber das oben in der MLD-Stellungnahme erscheinende Argument des Packmaßes gibt für manche Anwendungen m.E. genügend Anlass, sich weiterhin mitunter für Silnylon zu entscheiden... z.B. fürs Bikepacking. Und nur aus Gewichtsgründen (es gibt ja andere) macht es beispielsweise auch keinen Sinn, die eingesparten Gramm durch Cuben mit einem größeren Rucksack teilweise wieder zu vergeuden. 

Auch bei freistehenden Zelten wäre ich persönlich für Silnylon, hier aber aus Kostengründen (denn ich benutze sie selten und am ehesten in Situationen, wo das Gewicht eine untergeordnete Rolle spielt). 
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.