baeckus

Members
  • Gesamte Inhalte

    163
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über baeckus

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

426 Profilaufrufe
  1. Hallo! Ja.......da habe ich zwei Beiträge gemixt........ Ciao baeckus
  2. Hallo! Hier! Hier! Hier! Ciao baeckus
  3. Hallo! Ich finde überall, bis auf die Info im obigen link nur eine Angabe von 8g für die Kleinen und 24g für die Großen. Ciao baeckus
  4. Hallo! Ich benötige die Tankas für die untere Befestigung meines vor der Brust/Bauch getragenen Fototasche, die oben mit einer verstellbaren D-Ring Konstruktion an den Schultergurten der Rucksäcke befestigt wird. Unten verhindern zwei Gummischnüre mit Karabiner ein Baumeln der Tasche. Da ich das an verschiedenen Rucksäcken und mit verschiedener Bekleidung nutze, ist das Gummiband durch einen Tanka in der Länge verstellbar. Die von mir Genutzen rutschen jedoch irgendwann weiter, so dass ich sie auf Tour immer mal nachstellen muss, was ich gern abstellen möchte. Meine Gummischnüre sind ca. 3mm dick, welche von den Feststellbaren ist denn dafür geeignet? Ciao baeckus
  5. Hallo! Auf dem Rheinsteig habe ich schon oft irgendwo übernachtet, im Wald auf Aussichtspunkten, verwilderten Weinbergen und ehemaligen Steinbrüchen, dementsprechend unterschiedlich waren die Böden und damit auch die Ansprüche an die Heringe. Ein paar steintaugliche würde ich schon einpacken...... Es gibt aber auch sehr viele Hütten entlang der Strecke, die zum Teil sehr schön gelegen sind. Ciao baeckus
  6. Hallo! Es hat bei mir eine Weile gedauert, bis ich das verstanden habe - aber jetzt leuchtet mir das Prinzip ein - scheint interessant zu sein. Ciao baeckus
  7. Hallo! Kannst du mal erklären wie die funktionieren? Ciao baeckus
  8. Hallo! Ich bin auf der Suche nach Tankas für ca.3-4 mm Schnüre, die besonders Starke Federn besitzen und somit ein leichtes Durchrutschen verhindern. Gibt es das Tipps........ Ciao baeckus
  9. Hallo! Hatten wir die Latschendiskussion nicht schon einmal, ich glaube letzten Herbst - war angefüllt mit lustigen Selbstbaugeräten. Ich persönlich habe fast immer ein paar billige Schaumstoff-Cloggs dabei, die sind fast so leicht wie die ganz einfachen Latschen, doch durch den Fersenriemen eigentlich ausgewachsene Sandalen. Abends kann man früher aus den Wanderschuhen, die dann auch mehr Zeit haben zum Auslüften und gegebenenfalls Trocknen, und unterwegs sind sie hilfreich beim Queren von Wasser....... Ich habe allerdings lange gesucht bis ich so leichte Exemplare in meiner Größe gefunden habe...... Ciao baeckus
  10. Hallo! Das hat nicht mit Nachdenken zu tun, sondern mit Flexibilität....... Ciao baeckus
  11. Hallo! Genau das sage ich ja......."wenn man vernünftig packt..".....und und ich möchte mich halt nicht davon bestimmen lassen, was ich zum vernünftigen Packen mitnehmen muss und was nicht. Rein in den Sack, Hauptgewicht an die richtige Stelle und gut ist. Ciao baeckus
  12. Hallo! Die Positionsbestimmung läuft über Gps, doch für die Datenübertragung wird ein Netz benötigt. Ciao baeckus
  13. Hallo! Das sind ja alles ganz nette Vorschläge für eine Rucksackerweiterung, doch prinzipiell bleiben es Notbehelfe. Ich denke ein in der Größe für die Tour richtig gewählter Rucksack, mit der Einkaufsreserve, wäre die besser Lösung. Genial sind Rollverschlüsse, oder auch die klassischen Extender mit verstellbarem Deckel. So ein Rumgebammele wie auf dem Bild von Dani, würde mich extrem stören, zumal die Last dann genau dahin kommt, wo man sie nicht haben will - weit weg vom Rücken. Recht brauchbar sind die Netze, an den meisten meiner Säcke sind schon welche dran, aber für die, die diese Ausstattung nicht haben, habe ich auch Einige, um nasse Ausrüstung oder Kleidung trocknen zu lassen. Ciao baeckus
  14. Hallo! Genau das ist der Grund warum ich Rucksäcke ohne Gestell oder vernünftige Versteifung nur für wirklich geringe Lasten, kurze Strecken oder in Form des klassischen "Notrucksacks" für den Einkauf oÄ. benutze. Ich will mir beim Zusammenstellen meiner Ausrüstung für die jeweilige Unternehmung nur Gedanken über die Sinnhaftigkeit des Mitgeführten, machen und nicht ob er ins Packkonzept passt. Genauso ist das mit der Größe des Rucksacks - lieber eine Nummer größer, oder einer mit Extender/Rollverschluss, denn es kommt immer mal auf Tour etwas dazu, was man vorher nicht eingeplant hat. Ciao baeckus
  15. Hallo! Ich muss sagen das ich diesen Strang auch sehr lesenswert finde, und ihn gern ohne die Vorstellung von Selbstbauprojekten haben möchte, dafür gibt es andere Plätze. Auch finde ich die Vorstellung von, in ihrer Kategorie sehr leichten Gegenständen jedweder Coleur, sehr interessant - so dürfte das hier vorgestellte Fiskarsmesser eines der leichtetsten wirklich stabilen Messer sein. Ich benutze es seit Jahren im Garten und habe schon so einiges mit dem billigen Stanzmetallteil angestellt. Ich denke man muss über den Tellerrand schauen und vor lauter Grammhascherei nicht vergessen, das es Touren gibt bei denen es nicht auf jedes gesparte Gramm und das oft gestresste Weglassen ankommt, sondern das das, was man braucht, so leicht wie möglich ist. Ich denke an Wanderungen mit Kindern, bei denen ihnen ein wenig Survival beibringt.....den Tagesausflug/Kurztrip, der leicht sein soll, aber der Abend komfortabel, da auch nicht Zahnbürstenabsäger mit dabei sind usw. Auch für viele andere Gelegenheiten aus dem Alltag kann es nützlich seinein leichteres Pendant senier genutzten Utensilien kennenzulernen, die kleine Schaufel und das Gartenmesser sind dafür recht gelungene Beispiele. Bitte weiterhin auch solche Dinge posten........ Ciao baeckus