Jump to content
Ultraleicht Trekking

Schwefelfell

Members
  • Gesamte Inhalte

    91
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Schwefelfell

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich habe die Werbung gesehen und denke seit nem Jahr drüber nach. Aber jedes Mal, wenn ich das Gewicht lese, überlege ich es mir anders. Allein das Paket von der Post holen...
  2. Ich habe die neue letzte Woche bestellt und erst heute ausgepackt. 365 g ohne Karabiner und Klettbänder.
  3. Die Powerbank ist auch nicht mehr im Zubehör. Die bekommt man nur noch, wenn man innerhalb von 7 Tagen eine Produktrezension verfasst und ein Foto dieser an den Hersteller sendet.
  4. Eben. Ich traue dem ganzen auch nicht so richtig. Ich bin auf ravelry, aber da ist es schwierig, sich reinzufuchsen, nur mal schnell nachlesen geht da eher nicht. Es gibt tausende Gruppen und das Thema kommt dort sporadisch mal wieder irgendwo. Ich habe halt selbstgestrickte Sachen (eher weniger für Outdoor), die neben den Wollkosten noch die Zeit enthalten und dann wasche ich eben entweder mit dem o.g. Öko-Wollwaschmittel (da stehen keine Enzyme drauf) oder direkt mit Wollwaschmittel, das ich im Wollgeschäft kaufe, das ist eben teuer.
  5. https://www.bergzeit.de/magazin/merinowolle-waschen/ Unter "Merinowolle waschen - das wichtigste auf einen Blick" - Punkt 4: Waschmittel ohne Enzyme verwenden. Blick auf die Packung von Perwoll: "Enzyme". Ansonsten halt nur Strickforum und Wolldealerin meines Vertrauens. OT: Kleiner Exkurs: Es gibt 4 verschiedene Arten von Waschenzymen, die verschiedene Flecken lösen: Protease (Proteine = Wolle), Amylase (Stärke), Lipase (Fette) und Cellulase (pflanzliche Härchen, z.B. Glätten von Baumwolle). Wenn Perwoll nur 3 für Wolle nicht schädlichen enthalten sollte, könnte das auch problemlos möglich sein. Allerdings gibt der Hersteller das auf der Packung nicht genau an. Vielleicht hat jemand einen Chemiker im Bekanntenkreis, der Perwoll genau analysieren kann? Wenn es bei dir mit Perwoll und Tandil funktioniert, ist das doch gut!
  6. Es könnte dort Pflanzen geben, auf die du allergisch bist und die es hier gibt oder eine Schimmelpilzallergie (sind in feuchter Erde eigentlich immer anzutreffen). Oder eben was anderes...
  7. Das kommt auf Wetter und Umgebung an. Hier in Berlin flogen im Dezember schon wieder Pollen herum (Haselnuss und Erle), eine Bekannte hatte eine Heuschnupfenattacke. Je wärmer es ist, desto stärker. Hier gibt es einen Pollenflugkalender: https://allergie.hexal.de/pollenflug/pollenflugkalender/ Hier kann man die PLZ oder den Ort für eine Vorhersage eingeben: https://allergie.hexal.de/pollenflug/vorhersage/
  8. Ups, sorry. Danke, für's Nachschauen! Da war ich wohl wirr, nicht genug Whisky oder so. Ach nee, mir fiel es gerade wieder ein: Ich hatte noch einen dritten Shop mit Helinox-Stöcken gefunden und der hatte die gleiche Adresse wie expozeed, aber nicht den gleichen Rabatt. Outdoorsports24.com
  9. Das sind die Videos, die ich brauche. Mein erster Gedanke: "Hey, könnte mir vielleicht auch passen!" Nach den meisten Sachen braucht man so als adipöse Kugel nicht zu schauen.
  10. alternate hat die gleiche Adresse wie expozeed. War falsch, Shop verwechselt.
  11. Das sind Übungen, die für ambitionierte Läufer entwickelt wurden, die eine entsprechend starke Wadenmuskulatur haben. Bei mir wurden die Beschwerden dadurch schlimmer. (Habe mir die Probleme durch Herumrutschen in zu weiten Schuhen beim Walken geholt.)
  12. Nackt? Oder in den Rucksackliner (Müllsack) hüllen? *duck* (Nein, ich will kein Tarpponcho.)
  13. Es gab im Winter erstmalig einen Sale. Auf F-Book gibt es eine Gruppe mit Verkaufsangeboten. So richtig billig werden die dort auch nicht, aber günstiger als im Shop. Die Situation, dass es Schuhe in größerer Auswahl im Shop gibt, ist übrigens neu. Bis vor ca. einem Jahr musstest du bei Einstellen der neuen Kollektion vor dem PC sitzen und wenn du Glück hattest, hast du deine Wunschschuhe durch die Kasse gebracht. Hat sich inzwischen etwas entspannt (größere Chargen, zwischendurch gab es mal Enttäuschung wegen der Qualität).
  14. Da hast du mich erinnert... War gerade im Sommerschuhrefugium und habe einen Tanuki Suna geangelt. Diesen habe ich aber gefärbt (Farbpulver im Gewebe erhöht Gewicht) und die Labberschnürsenkel gegen stabilere getauscht. Mit Farbpulver und neuen Senkeln wiegt er 162 g in Gr. 44, 10 g die Einlegesohle, die ich schwitzig finde und durch eine Hanfsohle (26 g) ausgetauscht habe. Darunter ist auch nochmal Stoff, ob der ohne Einlegesohle hält, weiß ich nicht. Bis Gr. 42 hast du ja auch noch eine etwas dünnere Sohle, die weniger Gewicht bedeutet. In der F-Buch-Fangruppe werden die Suna mit 51 bis 198 g angegeben. Möglicherweise sind deine Zahlen etwas älter? Bis vor nicht allzu langer Zeit war nämlich die 42 die größte Größe, die Erweiterung nach oben (bis 198g?) und auch nach unten in den Kleinkinderbereich kam erst letztes Jahr bei den Tanuki und z.T. 2018 bei ein paar anderen Modellen. Wenn meine Annahme stimmt, müsste die 42 ja dann die 156 g haben. Letzten Sommer hatten sie auch noch Sandalen (Taubenfedern in Hellblau und Rabenfedern in Schwarz). Die waren noch leichter, passten mir aber nicht.
  15. Wildlinge sind toll! Weitere Gewichtsbeispiele: Tauben (flache Sommerschuhe, ungefüttert, Baumwolle, nicht Wasserfest): 194 g je Schuh in 43 Bussarde (halbhohe wollgefütterte mit Fischgrät-Wollfilz außen): 220 g je Schuh in 43 Wiesel (halbhoch, Baumwolle?, ungefüttert, aber mit Membran, Mikrofaserrand gewachst und Sohlenlücken mit wasserfestem Kleber bestrichen): 239 g je Schuh in 44 Alle ohne Einlegesohle. Ich brauche darin noch eine dünne Einlegesohle und muss dicke Wollsocken anziehen, weil sie mir tendenziell zu weit sind (oder zu kurz, dann müsste ich einen auf Aschenputtels Stiefschwester machen). Das Problem habe ich aber bei fast allen Schuhen. Was ich persönlich aber anmerken muss: Ich bin mit den Tauben im Sommer schon Wege im Saar-Hunsrück-Gebiet gelaufen, Forstpisten und Schotterpisten mit feinem Schotter. Alles prima. Was für mich mit Wildlingen gar nicht geht, sind matschige Wege (die mit Trailrunnern problemlos machbar sind) und überfrierende Nässe / vereiste Wege. Da rutschen die wie nichts.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.