Jump to content
Ultraleicht Trekking

Paul

Members
  • Gesamte Inhalte

    110
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Paul

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Paul

    Smartphone mit wechselbarem Akku

    Die Kamera vom G4 ist nicht zu gebrauchen. Die vom G5 ist bedeutend besser, aber im Vergleich zu anderen Herstellern weit unterlegen. Würde dann doch beim Sony bleiben.
  2. Paul

    Trekkingrad

    Ohne zu schreiben was es leisten soll ist es nicht möglich ein gutes Preis/Leistungsverhältnis zu bekommen. Wenn du so gar nicht weißt was du willst, nimm irgendwas billiges, was sich gut anfühlt. Egal mit welchem Rad du startest, bei etwas neuem ist die erste Wahl niemals die letzte.
  3. Paul

    Super Stromspar-Navi

    Problematisch sind die GPS Module an sich, welche schon recht viel Strom brauchen. Meistens wird hier der Stromverbrauch unterschätzt, weswegen selbst bei Geräten wie dem Garmin inReach (https://buy.garmin.com/de-DE/DE/p/561286#specs) die geforderte Akkulaufzeit nur bei extrem reduzierter Tracking Frequenz zu erreichen ist.
  4. Paul

    Baustelle: Tarp/ Zelt und der Rucksack

    Das sind grob und mit gutem Willen ca. 1200 kcal. Das ist beim durchschnittlichen Erwachsenen eine Schnelldiät.
  5. Das hat nur kaum Einfluss auf die Wirkung. Die Auswirkung auf den Betroffenen ergibt sich schon durch das Bestehen der Kontrolle, nicht erst durch die Durchführungsart der Kontrolle.
  6. Eine Sperre bestraft das Verhalten eines Mitglieds. Man kann Sperren ungerecht finden und sich darüber aufregen und damit abfinden. Die Prüfung einzelner Beiträge vor Veröffentlichung ist weniger eine Bestrafung des Verhaltens, sondern transportiert auch, nicht ausschließlich, die Aussage "Wir halten dich für zu doof oder uneinsichtig, um sich regelkonform zu Verhalten". Damit wird die Hierarchie betont und auf persönlicher Ebene von oben herab geurteilt.
  7. Paul

    Iterationen einer Solarpanel-Powerbank-Lösung

    OT: Ich werf mal diesen Dynamo als Luxus Variante in 150g in die Runde, damit die 400g Dynamogewicht nicht so stehen bleiben. http://www.velogical-engineering.com/velogical-felgendynamo---standard-fahrrad-dynamo---leichtlauf-gewicht-effizienz Mit einer Bastellösung sollte da auch gut was zu schaffen sein. http://www.forumslader.de/forumslader-fuer-velogical/ Ich habe das leider so nicht in Betrieb, kann es also nicht bestätigen -> alles nur Theorie, aber den Forumslader Werten und Tests sollte man schon vertrauen können. Vielleicht haben die Leute im rad-forum Erfahrungen, da wurde der mal thematisiert.
  8. Paul

    Alutasse ca. 600ml

    "The thickness of the titanium we use in the ultralight series is 0.3mm" http://evernew-global.com/products/ulseries/index.html Die Rechnung mit der Genauigkeit von "um die" wird hier keine brauchbaren Ergebnisse liefern. Da würde ich eher eine offizielle Herstellerangabe nutzen.
  9. Das Problem existiert schon länger, ich würde grob sagen das erste mal ist es mir vor 10 Monaten aufgefallen. (Kann das aber so genau auch nicht mehr sagen.) Daher bezweifle ich, dass es so schnell eine Lösung dafür geben wird.
  10. Hallo, mir ist schon seit längerer Zeit bei manchen Beiträgen aufgefallen, dass diese durch Tapatalk unvollständig angezeigt werden. Z.B. folgender Beitrag:
  11. Paul

    Die Radikalität von UL vs Mehrheitsfähigkeit

    OT: Weil man bei nur 2 Tagen den inneren Schweinehund, bezüglich Kaffee, Warm essen oder auch anderen persönlichen Befindlichkeiten, viel besser überwinden kann. Bei 2 Tagen würde ich wahrscheinlich einfach Trockenfutter essen. Da brauch ich kein Topf, kein Besteck, kein Kocher. Ebenso lässt sich das Wetter viel präziser bestimmen und dadurch auch wieder Gewicht sparen.
  12. Paul

    Die Radikalität von UL vs Mehrheitsfähigkeit

    Also diejenigen, die mit ultraleicht Angel, ultraleicht Machete und ultraleicht DVD Player ultraleicht wandern gehen?
  13. Paul

    kleinschreibung

    Ich würde Menschen die nicht können, nicht mit Leuten vergleichen die nicht wollen. Man wird ersteren dadurch einfach nicht gerecht.
  14. Paul

    Vorstellung: Netiquette

    Wenn dem so wäre, dann bräuchte man keine Netiquette - denn darum geht es doch in dieser. Ein Leitfaden zum freundlichen Umgang. Es Sind ja keine Nutzungsbedingungen. "Unter der Netiquette (auch Netikette geschrieben; ein Kofferwort aus dem englischen net für das „Netz“ und dem französischen etiquette für die „Verhaltensregeln“) versteht man das gute oder angemessene und achtende (respektvolle) Benehmen in der technischen (elektronischen) Kommunikation. Der Begriff beschrieb ursprünglich Verhaltensempfehlungen im Usenet, er wird aber mittlerweile für alle Bereiche in Datennetzen verwendet." (Wikipedia) Und insbesondere bei der schriftlichen öffentlichen digitalen Kommunikation über ein Hilfsmittel "Forensoftware" ist es auch nicht immer intuitiv. Ich habe dazu ja Punkte genannt die meiner Meinung nach fehlen oder konkretisiert werden sollten. Es geht mir nicht um diesen Beitrag speziell, sondern um das allgemeine Verhalten Leute in einer Weise anzusprechen, so dass diese sich auch angesprochen fühlen. Ich habe das in diesem Beitrag als unhöflich empfunden und mich auch deswegen dort im Faden dazu geäußert. (Vielleicht hätte ich das auch besser als PN machen sollen, wäre wahrscheinlich der bessere Weg gewesen.) Hier könnte ich es als Beispiel anführen, hatte ich aber nicht vor, weil ich es ebenso als unhöflich sehe, wenn man ohne Zustimmung eine Person als "schlechtes Beispiel" der Öffentlichkeit präsentiert. Es ist ein Unterschied ob ich Herrn Meier im Gespräch am Tisch darauf hinweise, oder den Tisch wechsle und andere darum bitte sich nicht genauso zu verhalten wie Herr Meier es ja gemacht hat. Lange Rede kurzer Sinn, ich wollte diesen Beitrag nicht als Beispiel aufführen, dass ist alles. Können wir aber auch gerne machen, also dann: Keiner ist dazu verpflichtet in einer öffentlichen Diskussion alles zu lesen und nicht jede Antwort ist für jeden bestimmt. Ich nehme mir also das Recht raus, Beiträge zu überfliegen die nicht offensichtlich an mich gerichtet sind. (Wenn auf einer Geburtstagsfeier sich 12 Leute an einem Tisch unterhalten, dann wechseln die Gesprächspartner und Themen mitunter rapide und nicht jeder hört jedem zu. Auch da kann es unhöflich wirken Namen von Personen zu nutzen die am anderen Tischende gerade wem anderen zuhören.) Und um es zu verdeutlichen, finde im folgenden Teil des Beitrags das Wort Paul: Ich mache da auch niemanden persönlich einen Vorwurf, nicht jeder ist sich dessen bewusst. Und die digitale Kommunikation ist immer speziell. Daher halte ich das festlegen von Spielregeln für wichtig und einen Leitfaden (Netiquette) für nützlich und eben nicht überflüssig. Ich finde die Funktion mit dem @ aus dem Grund extrem nützlich.
  15. Paul

    Vorstellung: Netiquette

    Was mir in der Netiquette zu großen Teilen noch fehlt sind die Punkte wie man höflich miteinander in diesem Forum kommuniziert. (Umgangsformen) Dazu gehören für mich bisher 5 von den Punkten: Punkt 2 - Ist mir aber zu Abstrakt, der freundliche und höfliche Umgang soll ja eben durch die Netiquette beschrieben werden. Punkt 8 Punkt 11 - Gehört für mich auch dazu, widerspricht nur irgendwie Punkt 1. Punkt 12 Punkt 13 - Hier würde ich aber ignorieren durch melden ersetzen. Leute die nur provozieren sollte man nicht ignorieren müssen, sondern melden können. Nicht derjenige der drauf anspringt soll zum Problem gemacht werden. Was mir fehlt: Rechtschreibung und Gestaltung der Beiträge. Ohne den Eindruck sich zumindest ansatzweise Mühe gegeben zu haben, entsteht kein gegenseitiger Respekt. Hin geschmierte Beiträge erscheinen einfach respektlos. Man sollte sich Mühe geben. Ordentliches Zitieren. Die Grundregeln: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich. U.s.w. Direktes Ansprechen vom Gegenüber und Nutzung der technischen Hilfsmittel. Wenn in irgendeinem Thread, irgendwo in einem Beitrag, mittendrin im Text ein Name fällt, wird dieser schnell übersehen und der Eindruck von "hinter dem Rücken" entsteht. Klingt alles sehr banal, aber bei einer Netiquette geht es ja genau darum und insbesondere auch um den technischen Teil, denn dieser ist nicht intuitiv.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.