Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

hhourglass

Members
  • Gesamte Inhalte

    57
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Reputationsaktivitäten

  1. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf Trekkerling in Neue Ultraleicht-Ausrüstung   
    @hhourglass hat ja im 'Bewegte Bilder'-Faden die sehr guten Filme von Agnieszka 'Zebra' Dziadek vogestellt (vielen Dank nochmal dafür, hhourglass), in Zebras Gear -Video für den SPL-Trip und in ihrem Blog stellt sie am Rande ihre Dirty-Girl-Gaiter-artigen Gamaschen vor. Nach etwas längerer Recherche kann ich bis jetzt aber leider nur sagen, dass es sich bei der 'Firma' wohl um 'Stuptut' (Link geht zu Facebook) handelt, die aber offensichtlich bisher nur über Facebook erreichbar sind und noch keinen Web-Shop haben. Ich hab die Besitzerin (Wanda Sarapata laut Zebra) auf Facebook angeschrieben, sie spricht Englisch und sie hat bestätigt, dass sie die Gamaschen bisher nur auf Facebook verkauft. Sie freut sich, dass ich hier über sie schreibe. Und vielleicht hilft es ja jemandem, der dringend Gamaschen braucht und auf Facebook ist.
  2. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von momper erhalten in Bewegte Bilder   
    Ich hab hier einen ganz netten Kanal entdeckt. Die Videos sind zwar auf Polnisch, einige aber untertitelt.
    "Zebra" ist u.a. Triple Crownerin, ist Schweden der Länge nach gelaufen, hat Estland durchquert und hat das auch alles dokumentiert. Keine stylishen Hochglanzvideos aber schöne Natur, ohne viele Gear Reviews oder Geschwindigkeitsrekorde.
     
     
  3. Danke!
    hhourglass hat eine Reaktion von Trekkerling erhalten in Bewegte Bilder   
    Ich hab hier einen ganz netten Kanal entdeckt. Die Videos sind zwar auf Polnisch, einige aber untertitelt.
    "Zebra" ist u.a. Triple Crownerin, ist Schweden der Länge nach gelaufen, hat Estland durchquert und hat das auch alles dokumentiert. Keine stylishen Hochglanzvideos aber schöne Natur, ohne viele Gear Reviews oder Geschwindigkeitsrekorde.
     
     
  4. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von noodles erhalten in Bewegte Bilder   
    Ich hab hier einen ganz netten Kanal entdeckt. Die Videos sind zwar auf Polnisch, einige aber untertitelt.
    "Zebra" ist u.a. Triple Crownerin, ist Schweden der Länge nach gelaufen, hat Estland durchquert und hat das auch alles dokumentiert. Keine stylishen Hochglanzvideos aber schöne Natur, ohne viele Gear Reviews oder Geschwindigkeitsrekorde.
     
     
  5. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von tib erhalten in Bewegte Bilder   
    Ich hab hier einen ganz netten Kanal entdeckt. Die Videos sind zwar auf Polnisch, einige aber untertitelt.
    "Zebra" ist u.a. Triple Crownerin, ist Schweden der Länge nach gelaufen, hat Estland durchquert und hat das auch alles dokumentiert. Keine stylishen Hochglanzvideos aber schöne Natur, ohne viele Gear Reviews oder Geschwindigkeitsrekorde.
     
     
  6. Danke!
    hhourglass hat eine Reaktion von German Tourist erhalten in Bewegte Bilder   
    Ich hab hier einen ganz netten Kanal entdeckt. Die Videos sind zwar auf Polnisch, einige aber untertitelt.
    "Zebra" ist u.a. Triple Crownerin, ist Schweden der Länge nach gelaufen, hat Estland durchquert und hat das auch alles dokumentiert. Keine stylishen Hochglanzvideos aber schöne Natur, ohne viele Gear Reviews oder Geschwindigkeitsrekorde.
     
     
  7. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf schwyzi in Welche Blogs lest ihr gern und warum? Welche Formate mögt ihr am liebsten?   
    Mich beschleicht der Eindruck, dass das Thema so gar nichts mehr mit UL zu tun hat , ist irgendwie unpassend (erst recht unter "Reiseberichte")
    Und ich hab wie @Falkeauch das Gefühl, du wolltest hier mal vorausschauende Kundeninteressen abschopfen. Und jeder deiner folgenden posts mit Rechtfertigungen wie " ich hab auch schon kostenlos..." bestärkt das eher, sorry.
    IN deinem hier gestarteten Faden über den passenden Kochtopf hast du doch gesehen, wie das hier läuft, viele haben Tipps gegeben, geschrieben , wie sie es maxhen etc.,  und keiner erwartet irgend eine Gegenleistung.
    Du sagst, wenn du was toll findest, ein Ausrüstungsteil, dann gehst du damit zum Hersteller und bietest Werbung auf deinem blog an. Und wenn die nicht zahlen wollen? Lässt du es dann? Obwohl das Ausrüstungsteil soo toll ist? Also deine blogleser kriegen dann eben nicht den heißen Tipp?
    Wenn du mit dem blog Geld verdienen willst, ok, dein Ding. Ob du das Studium deiner Kinder damit finanzieren willst oder ne Villa im Tessin , mir egal. 
    Nur - was hat das Thema im UL- Forum verloren?
  8. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf Dingo in Welche Blogs lest ihr gern und warum? Welche Formate mögt ihr am liebsten?   
    Dagegen könnte man meinen, dass einen keiner zwingt zu schreiben. Überspitzt könnte man auch anmerken. Muss wirklich jeder, nur weil es geht, bloggen? 
    Von daher. Früher hat man seine Hobbies auch nur der Anerkennung wegen ausgeübt. Neben Lob gab es vielleicht mal was für die Kaffeekasse. Und die gibt es ja auch digital. Statt link dann PayPal oder so.
  9. Danke!
    hhourglass reagierte auf Carsten010 in Erfahrungen mit Billigrucksack ?   
    OT....
    Leute....50 Liter Rucksack ... 8,99 Versand inklusive....
    ...
    Ich bin sprachlos und hoffe, dass diese Geiz-ist-geil-Mentalität nie in die Berufsfelder derjenigen vordrängt, die gerne auf solche Angebote von Amazon anspringen...
     
     
  10. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von Michas Pfadfinderei erhalten in Welches Groundsheet empfehlt ihr mir?   
    0,4cm Evazote-Schaummatten kannst du bei extremtextil als Plattenware beziehen.
    Durchstichschutz und sogar noch etwas mehr Isoleistung. Gefaltet auch gut als Sitzunterlage in Pausen verwendbar.
    Im Notfall hättest du, wenn doppelt gefaltet, eine 0,8cm Torsomatte.

    edit: 0,4cm statt mm. völlig richtig...danke @schwyzi =)
  11. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von schwyzi erhalten in Gendarmstien 14.-16.09.2020   
    Im Wald bei Kollund...

    Beispielhaft für alle Shelter entlang des Weges. I.d.R. sind es allerdings Plätze mit einer Hütte, hier ist ein größerer Platz zu sehen.

    Immer wieder kleine Ecken zum Verweilen und Baden. Der Weg führt weiter ins Buschwerk...

    Das letzte Mal sitzen, zwei Kilometer vor dem Ziel.
  12. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von hansichen erhalten in Wanderrock / Hiking skirt   
    Ich habe keine Erfahrung mit dem Wandern in Rock oder Kleid aber vielleicht ist ein Blick auf die Produkte von Lightheartgear interessant. Man muss zwar in den USA bestellen aber die haben explizit Röcke und Kleider von Hiker:innen für Hiker:innen.
    https://lightheartgear.com/collections/womens-clothing
    Vielleicht finden sich dazu auch Reviews bei Youtube oder auf Blogs, das weiß ich aber nicht.
    Mir fielen die Sachen nur auf, als ich da meine Regenjacke gekauft habe.
  13. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von Wanderfisch erhalten in Wanderrock / Hiking skirt   
    Ich habe keine Erfahrung mit dem Wandern in Rock oder Kleid aber vielleicht ist ein Blick auf die Produkte von Lightheartgear interessant. Man muss zwar in den USA bestellen aber die haben explizit Röcke und Kleider von Hiker:innen für Hiker:innen.
    https://lightheartgear.com/collections/womens-clothing
    Vielleicht finden sich dazu auch Reviews bei Youtube oder auf Blogs, das weiß ich aber nicht.
    Mir fielen die Sachen nur auf, als ich da meine Regenjacke gekauft habe.
  14. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf Backpackerin in PCT permits 2021   
    So würde ich es auch sehen. Vergesst bitte nicht, dass ihr ggf. trampen müsst. Und was, wenn ihr durch einen unglücklichen Zufall ins Krankenhaus oder gar per Heli gerettet werden müsst? Wollt ihr wirklich ein Gesundheitssystem, welches bereits am Limit ist noch zusätzlich belasten? Ich kann mir nicht vorstellen, dass man als egoistischer, wohlstands-hiking-Tourist da noch gerne gesehen ist. Ich finde die derzeitige Situation auch sehr bitter, da ich auch schon längst wieder Richtung Amerika wollte und für letztes Jahr schon mehr in D/EU geplant hatte.
  15. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf skullmonkey in PCT permits 2021   
    Wie wäre es einfach logisch zu denken, zu realisieren das die USA zumindest in 2021 vollkommen ausser Frage bleibt, und daheim (ob das nun die Schweiz, Deutschland, Österreich oder anderswo ist, kommt wohl drauf an wo Ihr daheim seid), ganz vielleicht in Europa, wandern zu gehen? Den ein kurzer Blick auf "Coronavirus in the U.S.: Latest Map and Case Count" verrät dass es einfach nicht möglich sein wird, in die USA einzureisen, geschweige den dort sicher wandern zu gehen. Klar ist das bitter, aber selbst ein kleines Land wie Finnland (5,5 Millionen Einwohner, wir haben die Pandemie gut im Griff) wird bis Ende 2021 brauchen um die ganze Bevölkerung zu impfen - wie wird das dann in einem Land mit über ~328 Millionen Einwohnern sein?
    Und wer wandern ausserhalb des eigenen Landes in Betracht zieht, sollte mal einen Blick auf die Coronavirus World Map werfen, um zu sehen dass das garnicht so einfach sein wird.
    Wer logisch denkt, weiss das er in 2021 daheim wandern gehen wird. Und darauf sollte man sich freuen  
  16. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf michibo in PCT permits 2021   
    OT: in den sauren apfel beißen und dieses jahr mal solidarisch zuhause bleiben? bzw. einen thru hike innerhalb der eu aussuchen, sofern sich die lage entspannt hat? 
     
  17. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf schrenz in PCT permits 2021   
    Irgendwie finde ich die Naivität, dass ab April/ Mai die ganze Welt wieder ihren normalen Gang geht faszinierend. Gerade die USA hinken durch die monatelange Untätigkeit des größten Präsidenten aller Zeiten hinter dem Rest der Welt hinterher, m. E. werden sich die Zustände dort erst mit einer entsprechenden Impfquote normalisieren (wobei sich da auch die Frage stellt, ob diese erreicht werden kann, da es dort noch mehr Aluhutträger gibt als hierzulande). 
  18. Danke!
    hhourglass hat eine Reaktion von HUCKEPACKS erhalten in 2020 staff picks und awards   
    Ich habe mir in diesem Jahr, nach vorangegangener Reduktion meiner Wanderausrüstung, meine ersten beiden UL-Rucksäcke zugelegt und habe beide so sehr schätzen gelernt, dass sie sich den ersten Platz teilen müssen. In Sachen Tragekomfort nehmen sie sich nichts. Welcher von beiden mitkommt, bestimmt der Charakter der Tour.
    1.1 Atom Packs - The Atom 30 (Robic Extreema)
    Für mich der Rucksack für die wärmere Jahreshälfte, Touren bei denen ich wenig Pausen einlege und kontinuerlich laufe und vor allem zivilisationsnah unterwegs bin (regelmäßige Einkuafsmöglichkeiten). Die Verarbeitung ist top, der Tragekomfort 1A und die Vielzahl an Taschen (Schultergurte, Seiten, Bodenfach) erlauben es mir meinen Fanny Pack zu Hause zu lassen und immer Zugriff auf Snacks, Wasser, Smartphone etc. zu haben.
    1.2 Huckepacks Phoenix (DxG)
    Der Rucksack, wenn etwas mehr mitgenommen werden muss (Essen ab 3 Tagen aufwärts, dickerer Schlafsack, Kleidung für niedrigere Temperaturen) und ich es nicht darauf anlege durchzulaufen, sondern auch mal gemütliche Pausen einlege. Auch dieser Rucksack trägt sich wunderbar, bei Bedarf ergänze ich noch den Hipbelt Plus, was bislang aber noch nicht nötig war. Für Snacks und Smartphone kommt der Beipack Spezial mit.
    Die Verarbeitung ist noch ein wenig Besser als beim Atom (z.B. sauber eingefasste Nähte) und lässt nicht nur funktionell, sondern auch optisch nichts zu wünschen übrig.
    2. Injinji Zehensocken
    Je nach Temperatur nutze ich die Run oder Trail Mini Crew.
    Neben bequemen Schuhen mit großer Fußbox und dem Lüften der Füße in Pausen, sind diese Socken für mich das Mittel der Wahl gegen Blasenbildung. Ich liebe den Tragekomfort und habe mich von Hotspots und Blasen an den Füßen verabschiedet.
     
  19. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf wilbo in Optimismus in Zeiten von Corona ?   
    Aus dem "hier und jetzt" lässt sich viel Positives entwickeln.
    Wir haben die meisten kleinen Reisen während unserer Zeit in Berlin gemacht. Nachdem ich bemerkt hatte, wie viele Gewässer es rund um die Hauptstadt gibt, haben wir uns zwei kleine Faltboote gekauft und waren hauptsächlich auf dem Wasser unterwegs. Immer schön a-zyklisch zu Ferien und Feiertagen, konnten wir fast überall frei zelten. Besonders schön war es außerhalb der Saison, wo wir praktisch vollkommen alleine unterwegs waren.
    In den 12 Jahren, die wir in Berlin lebten, haben wir im Vergleich zu heute, enorm viel Zeit draußen verbracht.
    OT: Ich befürchte, dass meine Urlaubspläne das kleinste Problem sein wird, über das ich mir in den nächsten Jahren Sorgen machen müsste. Die Pandemie wird vorbeigehen aber "unsere" fiskalpolitischen Entscheidungen der letzten Jahrzehnte, sowie die monetären Theorien mit denen wir schon lange, so "gut" leben, werden ihre Auswirkungen auch auf unser Leben haben ...
    VG. -wilbo-
  20. Gefällt mir!
    hhourglass reagierte auf hansichen in Optimismus in Zeiten von Corona ?   
    Vieles wurde ja schon genannt. Corona ist erstmal nur eine temporäre Sache, eine Zeit danach wird es wieder geben. Je nach Impfstoffverfügbarkeit vielleicht schon nächste Saison, ansonsten wohl im Jahr drauf (zumindest in privilegierten Ländern wie Deutschland). Und wie wir diesen Sommer gesehen haben ist ein maßvolles Reisen in der guten Jahreszeit auch möglich. Auf Dauer gesehen sollten wir aber Corona auch als Chance zum Umbruch sehen um die richtigen Probleme zu bekämpfen (vor allem den Klimawandel). Im Moment wird viel drüber geredet, dass 'die Jugend' solidarisch gegenüber älteren Menschen sein muss, diese Solidarität sollte aber etwa auch andersherum beim Klimaschutz, dem 1,5° Ziel etc existieren. Im Moment lachen viele Leute Querdenker aus und verweisen auf die Wissenschaft, dabei wird die Wissenschaft von weiten Teilen der Bevölkerung im Klimaschutz ignoriert. Die Auswirkungen der menschlichen Tierhaltung und dem daraus resultierenden Pandemie- und Infektionsrisiko sind auch schon lange bekannt und sollten Thematisiert werden. Daher ist in meinen Augen sogar zu hoffen, dass das 'Leben danach' anders sein wird und nicht alles wie davor aussehen wird. Änderungen waren schon lange überfällig und manches wird durch Corona hoffentlich beschleunigt.
    Wanderungen in Europa (wie etwa die Norwegen-Tour oder Kom Emine waren ja auch diesen Sommer möglich und werden das wohl auch in Zukunft sein. Die Anreise innerhalb in Europa lässt sich ja auch ohne Fluglinien und umweltfreundlicher gestalten, und gerade bei solchen längeren Touren sind dann 1-2 Tage mehr bei der Anfahrt auch nicht das größte Problem. Und auch der Flugverkehr wird nicht komplett wegfallen. Aber eine Diskussion über verantwortungsbewusstes Reisen und die wahren Kosten dieser Flüge wird in den nächsten Jahren unvermeindlich sein.
  21. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von FlowerHiker erhalten in Optimismus in Zeiten von Corona ?   
    Dem kann ich mich nur anschließen. Im Gegensatz zu anderen Gegenden auf der Welt, in denen Menschen nicht in der Breite finanziell aufgefangen werden (touristische Hotspots in Asien z.B.) und wo Menschen ihre Jobs massenhaft verlieren, da internationale Lieferketten ins Wanken geraten (z.B. Textilindustrie), sind wir hier doch eigentlich noch in einer "guten" Lage. Ich möchte damit nicht die Probleme einiger Menschen in Deutschland kleinreden (als Studierender bin ich selbst davon betroffen, dass Jobs wegfallen und man sich seine Gedanken machen muss...), nur darauf verweisen, dass wir hier in der Breite doch immer noch privilegiert sind.

    Als Transportmittel gibt es ja auch noch die Bahn, auf die allein schon aus Gründen des Klimaschutzes verstärkt gesetzt werden sollte und/oder Fähren und Schiffe. Man ist zwar länger unterwegs, kann das Reisen aber auch einfach als Erlebnis und Teil des Trails begreifen...
    Auch deine Reiseziele bieten da ja Möglichkeiten. Nach Norwegen kann man per Zug und/oder Fähre reisen und auch Bulgarien ist auf dem Landweg erreichbar. Ich würde versuchen das, was man gemeinhin als Anreise betrachtet, versuchen als Teil der Reise zu betrachten.
    Ich fänd es auch schön z.B. mal nach Australien zu reisen, muss aber auch sagen, dass ich so viele Ziele in Europa und dem angrenzenden Asien habe, die auf dem Landweg erreichbar sind, dass ich ein erffülltes Reiseleben haben werde ohne jemals wieder fliegen zu müssen.
    Versuche nicht die das in den Vordergrund zu stellen, was vielleicht nicht gehen wird und fokussiere dich erstmal auf die gut erreichbaren Ziele. Ich denke das könnte helfen.
     
  22. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von eric erhalten in Optimismus in Zeiten von Corona ?   
    Dem kann ich mich nur anschließen. Im Gegensatz zu anderen Gegenden auf der Welt, in denen Menschen nicht in der Breite finanziell aufgefangen werden (touristische Hotspots in Asien z.B.) und wo Menschen ihre Jobs massenhaft verlieren, da internationale Lieferketten ins Wanken geraten (z.B. Textilindustrie), sind wir hier doch eigentlich noch in einer "guten" Lage. Ich möchte damit nicht die Probleme einiger Menschen in Deutschland kleinreden (als Studierender bin ich selbst davon betroffen, dass Jobs wegfallen und man sich seine Gedanken machen muss...), nur darauf verweisen, dass wir hier in der Breite doch immer noch privilegiert sind.

    Als Transportmittel gibt es ja auch noch die Bahn, auf die allein schon aus Gründen des Klimaschutzes verstärkt gesetzt werden sollte und/oder Fähren und Schiffe. Man ist zwar länger unterwegs, kann das Reisen aber auch einfach als Erlebnis und Teil des Trails begreifen...
    Auch deine Reiseziele bieten da ja Möglichkeiten. Nach Norwegen kann man per Zug und/oder Fähre reisen und auch Bulgarien ist auf dem Landweg erreichbar. Ich würde versuchen das, was man gemeinhin als Anreise betrachtet, versuchen als Teil der Reise zu betrachten.
    Ich fänd es auch schön z.B. mal nach Australien zu reisen, muss aber auch sagen, dass ich so viele Ziele in Europa und dem angrenzenden Asien habe, die auf dem Landweg erreichbar sind, dass ich ein erffülltes Reiseleben haben werde ohne jemals wieder fliegen zu müssen.
    Versuche nicht die das in den Vordergrund zu stellen, was vielleicht nicht gehen wird und fokussiere dich erstmal auf die gut erreichbaren Ziele. Ich denke das könnte helfen.
     
  23. Danke!
    hhourglass hat eine Reaktion von zopiclon erhalten in Lange Unterwäsche : Polypropylen oder powerstretch   
    Habe mir kürzlich lange Unterwäsche von Liod zugelegt.
    Shirt (Brezza) und Longjohns (Sukoi).
    Wärmer als alle anderen Kunstfasern, die ich bislang als Base Layer getragen habe.
    Überzeugend ist das erstaunlich trockene Hautgefühl. Der Feuchtigkeitstransport nach außen ist top.
    Trocknet nach dem Vollschwitzen oder der Wäsche unfassbar schnell.

    Was die Geruchsentwicklung angeht, ist das Zeug etwas besser als übliche Polyesterkleidung, kommt aber niemals an Merino ran. Nach 2 Tagen stelle ich gut wahrnehmbaren Geruch fest.

    Mit Power Stretch hab ich keine Erfahrung.
  24. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von bri erhalten in Gendarmstien 14.-16.09.2020   
    Im Wald bei Kollund...

    Beispielhaft für alle Shelter entlang des Weges. I.d.R. sind es allerdings Plätze mit einer Hütte, hier ist ein größerer Platz zu sehen.

    Immer wieder kleine Ecken zum Verweilen und Baden. Der Weg führt weiter ins Buschwerk...

    Das letzte Mal sitzen, zwei Kilometer vor dem Ziel.
  25. Gefällt mir!
    hhourglass hat eine Reaktion von momper erhalten in Gendarmstien 14.-16.09.2020   
    Ich war Mitte September auf dem Gendarmstien im deutsch-dänischen Grenzgebiet wandern und möchte hier ein paar Eindrücke teilen.
    Der Gendarmstien ist 84km lang und für mich als Hamburger und Dänemarkliebhaber gut zu erreichen, geeignet für kurze Auszeiten und vor allem als Teststrecke, wenn ich Dinge ausprobieren will.
    Der Weg führt von Padborg (in direkter Nachbarschaft zu Flensburg) nach Skovby auf der Halbinsel Als und entspricht weitgehend den Routen der alten Grenzgendarmerie Dänemarks.
    Natürlich findet man auf dieser Strecke keine Berge, dennoch ist die Strecke recht Hügelig und nicht einfach nur platt.
    Für Liebhaber des Ostseeraumes ist das eine tolle kurze Wanderung, die sich auch noch um den Alsstien ergänzen und auf ca. 150km erweitern ließe.
    Landschaftlich hat man es mit einem Wechsel aus Ostseestrand, Steilküsten, kleinen Buchenwäldern, kleinen Ortschaften und Äckern und Weiden zu tun.

    In Dänemark gibt es zwar kein Jedermannsrecht, dafür aber ein dichtes Netz an Naturlagerplätzen. Zum Teil sind dies einfach kleine Flächen oder Waldstücke, die zum Zelten freigegeben sind aber es gibt auch viele Plätze mit gut gepflegten Shelterhütten, Feuerstellen und zunehmend auch Trinkwasseranschlüssen und Trockentoiletten.
    Entlang des Gendarmstiens gibt es auch allerhand öffentliche WCs die von April bis Oktober rund um die Uhr geöffnet sind.
    Alles in allem habe ich festgestellt, dass die Dichte an Wasserhähnen auf der Strecke so hoch ist, dass man selbst bei sommerlichen Temperaturen (ich hatte jeden Tag pralle Sonne und um die 25°) nur 1L Kapazität für Wasser benötigt. Einkaufsmöglichkeiten passiert man täglich, so dass man theoretisch komplett ohne Vorräte loslaufen könnte.
    Der Weg lädt, gerade bei gutem Wetter, dazu ein ihn nicht zu stramm zu laufen, sondern immer mal wieder für ein Bad in der Ostsee anzuhalten.
    Ich bin ihn allerdings diesmal in 3 Tagen gelaufen, da ich einfach mal schauen wollte, ob ich gut damit klarkomme ca. 30km am Tag zu laufen ohne voher längere Strecken gegangen zu sein. Zu letzt beschränkte sich meine sportliche Aktivität auf kürzere Radstrecken und Körpergewichtsübungen.
    Außerdem wollte ich meinen neuen Atom 30 testen und hatte deshalb auch von Anfang an mehr Vorräte und Zeug als nötig dabei, einfach um ihn ein wenig auszureizen.

    Wer an dem Weg interessiert ist, findet hier Infos:
    https://www.visitsonderborg.de/sonderborg/erlebnisse/gendarmenpfad-84-km-qualitaet-wanderweg

    Und hier eine Karte mit allen Naturlagerplätzen, Trinkwasserspendern und WCs in Dänemark. Ist zwar auf dänisch aber eigentlich selbsterklärend.
    https://udinaturen.dk/map-page?scIds=
     

    River Crossing... ;-)


    Farbenfroh...die raupe eines Weidenbohrers.


    Leider etwas hell aber ein schöner Abschnitt direkt an der Küste.

    Pflichttermin bei Annies Kiosk.

    Morgenstimmung in Egernsund.

    Morgenstimmung die zweite.

    Schuhe lüften...mit bester Ostseestimmung...

    ...Blick nach rechts...

    ...und nach links.

    Buchenwald und Steilküste...

    ...
    Küstenfeeling.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.