Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

War schon länger auf der Suche nach einer leichten Regenhose und hatte zunächst die Helium Pants von Outdoor research im Auge, die ist zwar leicht aber nicht Robust (wie so oft im Leben kann man wohl nicht alles gleichzeitig haben) dann bin viele andere durchgegangen von Rab bis Patagonia. Schliesslich bin ich auf den Schweizer Hersteller RUKKA gestossen (https://rukka.ch ).   Und habe mir dann die Regenhose Shelter, 800/5000, atmungsaktiv gekauft.  Mit einem Gewicht (von mir gemessen) von 140g ist die Regenhose im ultraleicht-Bereich anzusiedeln, auch das Packmass ist bemerkenswert, verleichbare Produkte z.B. die Helium Pant von Oudoor research ist deutlich teurer, auch Regenhosen von Patagonia sind deutlich schwerer und deutlich teurer. Es ist mir ein Rätsel, wieso ich auf den einschlägigen Qutdoorseiten nicht schon lange auf Rukka gestossen bin. Die Firma ist bekannt für Regenkleidung. Ich selbst hatte noch eine alte Regenhose von denen, welche ich im Jahr 1996 bekommen hatte und ich heute noch zum Fahrradfarhen benutze, es versteht sich von selbst, dass die nach wie vor Wasserdicht ist. Meine Freundin hat auch noch eine Rukka Regenhose die sie vor 2 Jahren kaufte und ist auch zufrieden damit.

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass keine der renommierten Trekking und Hikking-Marken eine Regenhose im Sortiment hat die es vom Preis-Leistungsverhältnis mit der Rukka Shelter aufnehmen kann. Schaut doch einfach mal rein bei RUKKA, ich habe keine Aktien dort und profitiere in keiner Art davon, wenn ich hier Werbung für die kleine Firma aus der Schweiz mache.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und was die Qualitaet betrifft, ist eben leider auch bekannt, dass, nachdem sie noch bis ca Mitte der 90er Jahre excellente Motorrad-Regenbekleidung gemacht haben (natuerlich damals wasserdicht in beide Richtungen) dann die Qualitaet rapide abfiel.
Wir sind damals in unseren Motorradkreisen alle auf andere Marken umgestiegen.

Da mir bei Regen-Bekleidung hohe Atmungsaktivitaet wichtig ist, damit ich sie im Sinne des UL multifunktional :-D auch als Windstopper z.B. abends vor dem Zelt verwenden kann, wuerde ich da auch nicht unbedingt auf ein leeres Eigenlabel vertrauen, sondern setze lieber auf Membranen, mit denen ich in der Hinsicht beste Erfahrungen gemacht habe, wie z.B. Pertex +, dass z.B. von Rap und Montane verwendet wird...

Gewichtsmaessig gibt es jede Menge Hosen, die in diesem Segment liegen und die auch moderate Preise haben wie z.B. Montane Minimus oder Vaude drop Pants (wenn man die Ceplex-Membran mag, ich finde Pertex + deutlich atmungsaktiver).

Von dem ganzen Tyvek-Regenkram will ich jetzt gar nicht anfangen, da sind Andere "mehr drin"
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss nochmal kurz was zur Helium Hose sagen. :) Ich hab sie jetzt zwei mal getragen und gut inspiziert. Für mich sieht sie sehr gut verarbeitet aus. Das Material hat sogar ein bisschen Flex, was ich bei einer solchen Nylon Hose nicht erwartet hätte. Evtl. tausche ich sie aber doch nochmal um... ich trage gern jetzt, die kalte Hauptregenzeit über, dicke Jogginghosen darunter. Da ist mir L schon etwas zu eng. Mal schauen. Aber jedenfalls Kaufempfehlung von meiner Seite aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.12.2017 um 14:21 schrieb Dieter1968:

War schon länger auf der Suche nach einer leichten Regenhose und hatte zunächst die Helium Pants von Outdoor research im Auge, die ist zwar leicht aber nicht Robust (wie so oft im Leben kann man wohl nicht alles gleichzeitig haben) dann bin viele andere durchgegangen von Rab bis Patagonia. Schliesslich bin ich auf den Schweizer Hersteller RUKKA gestossen (https://rukka.ch ).   Und habe mir dann die Regenhose Shelter, 800/5000, atmungsaktiv gekauft.  Mit einem Gewicht (von mir gemessen) von 140g ist die Regenhose im ultraleicht-Bereich anzusiedeln, auch das Packmass ist bemerkenswert, verleichbare Produkte z.B. die Helium Pant von Oudoor research ist deutlich teurer, auch Regenhosen von Patagonia sind deutlich schwerer und deutlich teurer. Es ist mir ein Rätsel, wieso ich auf den einschlägigen Qutdoorseiten nicht schon lange auf Rukka gestossen bin. Die Firma ist bekannt für Regenkleidung. Ich selbst hatte noch eine alte Regenhose von denen, welche ich im Jahr 1996 bekommen hatte und ich heute noch zum Fahrradfarhen benutze, es versteht sich von selbst, dass die nach wie vor Wasserdicht ist. Meine Freundin hat auch noch eine Rukka Regenhose die sie vor 2 Jahren kaufte und ist auch zufrieden damit.

Ich behaupte jetzt einfach mal, dass keine der renommierten Trekking und Hikking-Marken eine Regenhose im Sortiment hat die es vom Preis-Leistungsverhältnis mit der Rukka Shelter aufnehmen kann. Schaut doch einfach mal rein bei RUKKA, ich habe keine Aktien dort und profitiere in keiner Art davon, wenn ich hier Werbung für die kleine Firma aus der Schweiz mache.

@Dieter1968 Kannst Du noch etwas mehr über die Hose berichten? Das hört sich ziemlich interessant an..

bearbeitet von Gunnar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×