Jump to content
Ultraleicht Trekking

bikefritzel

Members
  • Gesamte Inhalte

    31
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über bikefritzel

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

843 Profilaufrufe
  1. Kenne leider nichts aus Softyvek. Die Sachen fühlen sich aber deutlich weicher an, als zb. Briefkuverts. Ergo könnte ich mir vorstelle, dass es Softtyvek ist? Habe nochmal bissl recherchiert. So wie ich das sehe sind die Teile die @AlphaRay postet die Modelle vor 2018, ganz weiss, ohne blaue Applikationen und die, die ich habe sind die Modelle nach 2018 mit zb. blauem RV an der Jacke.. Ich habe hier gekauft: https://www.trekkinn.com/outdoor-wandern/raidlight-tyvek/137059801/p https://www.trekkinn.com/outdoor-wandern/raidlight-tyvek/137059805/p
  2. Gute Frage. Laut Rechnung habe ich die "normale". Laut Produktbildern die Wüste, wegen dem Logo auf dem linken Oberschenkel. Gewicht scheint gleich zu sein.
  3. Ich war mit beiden leider/Gott sei Dank noch nicht in wirklichem Regen unterwegs. Nach meinem Gefühl sind sie beide stark wasserabweisend und halten wohl einem Schauer Stand. Aber für Dauerregen kann ich sie mir nicht vorstellen. Ich denke ausserdem, dass sie das gleiche Material für Hose und Jacke verwenden. Nur die Hose heisst halt einfach anders, sie wird aber nicht mehr oder weniger waterproof sein als die Jacke. Die Hose werde ich die kommenden Wochen in Irland dabei haben. Ich fürchte danach kann ich mehr über Regenfestigkeit berichten.
  4. Hallo in die Runde, ich bin ja normalerweise nur sehr aktiver Leser. Heute möchte ich euch mal zwei Neuzugänge in meiner Ausrüstung vorstellen, da ich vor dem Kauf einfach nichts brauchbares darüber gefunden hatte. Vllt. interessiert es ja potentielle Nachkäufer. 1x Jacke Raidlight Tyvek Waterproof WR - 83gr selbstgewogen in Grösse S 1x Hose Raidlight Tyvek - 65gr selbstgewogen in Grösse S Ich bin zufällig über sie gestolpert und da sie jeweils unter 20€ Kosten war es mir den Versuch wert. Ich hatte bisher noch nie etwas aus Tyvek (bis auf Briefumschläge) und nur viel davon gelesen. Meine bisherigen Einsätze: Joggen und Berglauf für die Jacke, (schnelles) Wandern und stationäres rumsitzen in Camp, Zug oder sonstwo nach Radtouren mit der Hose. Fazit: Die Hose begeistert mich jedes Mal aufs neue. Fühlt sich federleicht an, klebt, zumindest an haarigen, Beinen nicht an. Wärmt für ihr Gewicht erstaunlich gut. Winddicht. Packmass finde ich für die Lesitung absolut in Ordnung (Auf dem Foto links). So Nylonzeug wäre vllt. noch kleiner, klebt aber am Bein (bei mir zumindest) Die Jacke kann alles was die Hose kann, aaaber: diese nutze ich ja gerne auch für Sport, bei dem ich viel schwitze. Eine Zeit lang geht das sehr gut, wehe aber wenn sich die Feuchtigkeit mal ins Tyvek vorgearbeitet hat...dann wirds klebrig und feucht. Das dauert bei mir ca. 1Std laufen, aber so lange trage ich sie meistens nicht am Stück. Ist also i.O. für lange Läufe packe ich aber trotzdem wieder meine Nylonwindjacke ein. Die ist zwar ca. 30gr schwerer, aber deutlich kleiner im Packmass und einen Tick atmungsaktiver. Optik: Wer beides in Kombi trägt, kann sich auf jedenfall auf den ein oder anderen Blick gefasst machen. Ich trage sie eh selten in Kombi und deshalb war das für mich kein Argument. Wie sind eure Erfahrungen mit Tyvekklamotten? Im Forum lese ich viel über alle möglichen Tyvek Einsatzbereiche aber zu Hosen zb. habe ich nichts gefunden. Uli
  5. Sehr cooler Pack ich bin begeistert! Sind die Taschen an den Brustgurten gross genug für Flaschen? Wird das dann etwas wackelig oder sitzen sie relativ fest am Körper?
  6. bikefritzel

    [Suche] Azblaster

    Danke für die Initiative. Hätte wie gesagt Interesse an einem.
  7. bikefritzel

    [Suche] Azblaster

    Wenn das zusammenkommt würde ich auch einen nehmen. Gruss Uli
  8. Handy transportiere ich gerne in der Hüfttasche vom Rucksack. Ich finde es ist da für schnellen Fotozugriff viel schneller zu erreichen, als an der Brust. Wäre natürlich wichtig das der Rucksack auch irgendwas hüftiges hat
  9. Hm. Spontan, kommt mir Leinen (geht so bei 150gr/m2 los, würde selber aber für Radtaschen auf irgendwas >250gr/m2 gehen) und ein feines Gestänge aus Paulownialeisten in den Sinn. (Falls überhaupt mit Gestänge) Gegen Wasser kannst Du das ganze dann noch waxen. Mit Rolltop und Metalldruckknöpfen könntest Du evtl ganz auf Plastik verzichten - kommt halt auch drauf an wie extrem du auf Plastik verzichten kagst. Bin gespannt was du da so baust. Falls du es noch nicht kennst: http://www.bikepacking.com/gear/a-diy-waxed-canvas-frame-bag/ ist als Inspiration evtl ganz praktisch? Lg Uli
  10. Mir schwebt so eine Jacke ja aus PTX Endurance vor. Ist zwar dann schwerer als das leichtest Mögliche - dürfte aber laut specs (10'000er Wassersäule) Wind- und Regenjacke gleich vereinen. Kapuze zb könnte man aus PTX Quantum machen die dient ja hauptsächlich als Windschutz. Hat so was hier schon mal jemand genäht? Wenn dich die Farbe nicht stört wär ja evtl Tyvek oder Cuben interessant, oder?
  11. Danke für die Links. Was spricht gegen die etwas günstigere Ammerländer Daune?
  12. Danke. Das ist ja recht stattlich! Ich kam bei mir eben nur auf 180cm Länge. Gruß, Uli Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
  13. Schönes Recyclingprojekt! Magst du mal die Abmessungen von deinem neuen Quilt posten? Ich habe mal das "Gleiche" mal mit einem alten Meru Schlafsack gemacht. Leider ist der Quilt etwas kurz geraten...Deshalb die Frage. Gruß Uli Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
  14. Sry. sehe gerade, dass Tune ihn überarbeitet hat. Meine Flaschenkritik bezieht sich also auf Modell 1.0 - teuer is er trotzdem.
  15. Achtung beim Wasserträger. Der funktioniert nur mit den leicht konischen Flaschen von Tune. unter 30 gr gibt's aber auch deutlich günstigere Halter aus Plastik für normale Radflaschen.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.