Jump to content
Ultraleicht Trekking

backpackersimon

Members
  • Gesamte Inhalte

    377
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

backpackersimon hat zuletzt am 25. September gewonnen

backpackersimon hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über backpackersimon

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. backpackersimon

    Gefütterter Biwaksack

    Die Gewichtsersparnis durch so ein Kombiteil würde in meinen Augen die Nachteile bei weitem nicht aufwiegen. Flexibilität, Kondenswasser, Trocknung, ... effektiv spart man vllt. 60-80g - erkauft sich das aber teuer. Wäre nichts für mich. Prinzipiell möglich ist es aber sicherlich... Ich würde, falls es zwingend ein Biwak only Setup sein soll auf jeden Fall beides trennen. Für den Quilt als Innen & Außenmaterial könnte man ein leichtes Ripstop Nylon (z.B. ExTex 27g/qm oder 22g/qm) nehmen und gut ist. OT: Bin auch nicht der größte Cuben-Fan aber es ist sicherlich kein schlechtes Material.
  2. backpackersimon

    Suche ein Stück Dymeema Ripstop 120 g/m2

    Ich hab zwar nichts von dem Stoff, könnte aber eine alternative Quelle aus Übersee anbieten. Das 140D Gridstop müsste der gleiche Stoff sein. Farbauswahl gibts auch. http://thru-hiker.com/materials/coated.php
  3. backpackersimon

    Alternative zu lighterpack

    Bei mir läufts über Safari wunderbar. Evtl. liegt es an den Browser Einstellungen? Ansonsten halt Firefox, Chrome, ... probieren.
  4. backpackersimon

    Alternative zu lighterpack

    Ich muss gerade auch mal meinen Respekt ausdrücken. Ich finde dieses Projekt klasse und bin schonmal gespannt was noch so eingebaut wird ... vielen Dank @zeank, dass du dir die Arbeit machst und uns alle daran teilhaben lässt.
  5. backpackersimon

    Bezugsquellen für MYOG-Stoffe

    Mit den hier erwähnten. Lycra Stoff matt-schwarz und elastischer Netzstoff ebenfalls schwarz.
  6. backpackersimon

    Bezugsquellen für MYOG-Stoffe

    Angeregt durch eine Frage in meinem Rucksackfaden, hier nochmal der Hinweis auf diesen Onlineshop http://www.giffels.de Dort gibt es neben allerhand buntem Tanzsportbedarf auch verschiedene brauchbare elastische Lycra und Netzstoffe - z.B. für Außennetztaschen oder Schultergurttaschen an Rucksäcken oder ähnlichen Projekten nützlich.
  7. backpackersimon

    Neues von der Rucksackfront

    Danke Schnitt stammt von mir selber liegt gerade aber nur analog vor. Taste dich am besten langsam ran und fang nicht direkt mit den ganz teuren Materialien an. Von @Andreas K. gibt es ein paar sehr gute Schnittmuster in diesem Forum. Persönlicher Eindruck ist sehr gut. Der Stoff fühlt sich angenehm fest an im Griff und dehnt sich sehr ordentlich - ohne auszuleiern (Langzeiterfahrungen hab ich noch keine) Zu den Quellen (Guter Punkt - ich weiß grad gar nicht ob das schon im entsprechenden Faden aufgetaucht ist ...) Ich bin mir nicht mehr 100%ig sicher welcher Stoff es genau war, glaube aber der hier. Für die Schultergurttaschen habe ich einen anderen angenehm robusten Netzstoff verwendet. Ich glaube dieser hier.
  8. backpackersimon

    Neues von der Rucksackfront

    Vielen Dank
  9. backpackersimon

    Neues von der Rucksackfront

    Nachdem ich in der Zwischenzeit Gelegenheit hatte verschiedene Rucksäcke zu nähen und zu testen, bin ich nun bei diesem Modell angelangt. Wer aufmerksam hinschaut wird erkennen, dass dieser Pack Merkmale von verschiedenen bekannten Vertretern des UL - Rucksack Genres aufgreift. Hier kurz die Eckdaten zusammengefasst: Das Packvolumen beträgt circa 35 bis 40 Liter, und bietet damit genug Platz um auch einen dickeren Quilt lose zu packen Zusätzliche Features sind die beiden Schultergurttaschen für Brille, Kamera, Snacks oder vor allem Müll (mein primärer Verwendungszweck) und eine Bodentasche aus elastischem Lycra Stoff, in die der Essensvorrat für den Tag gepackt werden kann - oder andere Dinge, die schnell griffbereit sein sollen - z.B. eine Windhose Auf einen Hüftgurt wird aufgrund der geringen Last, für die er konzipiert ist, verzichtet. Zur Versteifung werden entweder ein paar Teile Z-Lite, eine Neo Air oder ne kleine ProLite als Rückenpanel genutzt, oder der Burrito angewandt Der Deckel lässt sich über einen Roll-Top Verschluss verschließen. Dieser ist einfach in der Handhabung und erlaubt zudem das Fixieren von Gegenständen (z.B. ISO Matte, Jacke, …) ‚On-Top‘ Die Schultergurte sind am Halsansatz mit doppeltem 3D Mesh gepolstert aber ansonsten dünn und ohne extra Schaumstoff-Kern - Der Rucksack ist für geringe Lasten konzipiert (max. 10kg) Die Seitentaschen fassen jeweils bis zu 2 Smartwater Flaschen (1L) Alle Kordelzüge sind austauschbar (Frontnetz, Seitentaschen) Der Brustgurt lässt sich auf 3 Stufen verstellen Als Material kommt X-Pac VX03 zum Einsatz Die Rückenlänge ist mit 47 cm eher kürzer, aber für einen hüftgurtlosen Pack für meinen Geschmack genau richtig. Das Gewicht beträgt 340g Da ich mehrere Rucksäcke genäht habe, für mich aber nicht so viele brauche sind zwei Rucksäcke dieses Typs zu haben. Bei Interesse gerne PN an mich.
  10. backpackersimon

    Neue Kamera gesucht

    Da ein nicht unwesentlicher Schwerpunkt bei Video zu liegen scheint werfe ich noch eine bisher nicht genannte Variante ins Rennen: PANASONIC GX8 Neben Bildstabilisierung im Gehäuse, 180° Schwenkdisplay, 4K Video, Sucher (sogar schwenkbar) und wetterfestem Gehäuse hat sie auch Anschlüsse für Microphon und co. (wenn auch nur 2,5mm - für ein Standard Mic. braucht es dann noch einen Adapter auf 3,5mm) U.U. findet sich ein attraktives Angebot auf dem Gebrauchtmarkt. Neupreis für den Body z.Zt. 691 € bei Amazon. Generell hat Panasonic einen recht guten Ruf, was Video angeht insofern könnte es vllt. eine Option sein, sich auch andere Systemkameramodelle von Panasonic mal in Natura anzuschauen. Objektive gibts für M4/3 auch jede Menge.
  11. OT: Nein. Lies die Beiträge genau durch, du wirst sehen, dass ich nichts gegenteiliges behauptet habe. Auch wenn du offensichtlich gerne eine Menge hineininterpretierst. ... Ja das nennt sich Kosten/Nutzen und ist rational. Soll jeder für sich selbst abwägen aber der Hinweis darauf sei erlaubt. Den letzten Satz ordne ich mal in die Kategorie "Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich" ein. Das ist nunmal meine Interpretation des UL-Ansatzes damit wirst du leben müssen. Dass eine DSLR nicht UL ist ist eben meine Meinung. Trotzdem gibt es für mich auch nachvollziehbare Gründe, die für eine große Kamera sprechen können. Hat dann aber eher weniger mit technischen als vielmehr mit praktischen Überlegungen zu tun - Stichwort Bedienung (mit Handschuhen). Jeder für sich selbst. Ich entscheide in diesem Forum grundsätzlich Jedem/Jeder zu raten über die Notwendigkeit der Kamera, des Zeltes, des Schlafsacks, des Kochers, etc. nachzudenken. Eine Pauschalisierung ist in meinen Beiträgen nicht zu sehen, sondern eine Anregung zum Nachdenken. Und das kann er nur mit einer (FF) DSLR? Das könnte man bei deiner Argumentation meinen. Dem ist nicht so. Du kannst auch M4/3, APSC und 1Zoll Bilder relativ groß ausdrucken. Die Bilder in der Größe schaut man sich ohnehin aus 1-2 Metern Entfernung an. Amen.
  12. backpackersimon

    Neue Kamera gesucht

    Die RX 100 (der Griff hilft etwas aber die Kamera bleibt eben ne Kompakte) hat ab der m3 einen Sucher, Klappdisplay und das weitwinkligere Objektiv. Den Zubehörschuh gibt es aber nur bei der Mk2 Wenn ihr die LX100 schon habt, würde ich die allerdings weiter nutzen. Alternativ: a6X00 + Objektiv wird aber tendenziell über 600€ liegen und auch etwas größer vom Packmaß. Für e-Mount apsc gibt es inzwischen interessante Festbrennweiten von Sigma. Andere Variante, die mir spontan einfällt: Fuji x100(S/T/F) falls es das Budget hergibt Plus ne kleine Action Cam. Die hätte dann nen optischen Sucher aber eben kein Klappdisplay. Auch hier wird das mit 600€ Budget schon eher eng. Als letztes werfe ich mal noch die Ricoh GR II in den Ring. Bei allen Varianten kann es sich lohnen auch mal nach gebrauchten Angeboten zu schauen.
  13. OT: @chbla Nun, das ganze wurde ursprünglich aus einem Ausrüstungsberatungsfaden ausgelagert. So wirkt das vielleicht etwas aus dem Zusammenhang gerissen... Selbe Pauschalisierung in grün auf der anderen Seite. Nicht ökonomisch nötig, da damit kein Geld verdient werden muss, heißt ja nicht dass man sich nicht trotzdem sowas zulegen kann. Erfahrungswerte. Liefer doch mal ein paar deiner Erfahrungswerte. Wenig konstruktiv so etwas. Der Löwenanteil der Bilder landet nunmal in digitalen Ausgabemedien. Nur aus Interesse - Welchen Prozentsatz deiner Bilder druckst du großformatig aus? Doch, da ist dann offensichtlich die Fotografie der Grund fürs Losziehen und damit eine völlig andere Prioritätensetzung. Dagegen spricht nichts. Nur: Forumsthema: UL-Trekking Hier ist kein einziges meiner Bilder abgebildet. Oben ist ein Testbericht zu einer in UL-Kreisen beliebten Kompaktkamera der 1 Zoll Klasse verlinkt. Mach das mit dem Ersteller der Bilder aus und nicht mit mir was "Richtig" und was "Falsch" ist. Deine Einlassung bringt mir und möglicherweise auch anderen so nichts. Ich erinnere an dieser Stelle gerne daran, dass der Kerngedanke des UL-Trekkings nicht ist, jeden Ausrüstungsgegenstand einer klassischen Ausrüstung gegen die leichteste Alternative auszutauschen, sondern Dinge wegzulassen, die nicht unbedingt nötig sind (hier sei z.B. an das Stativthema erinnert). Ach ja und: Hinterfrage alles. Es sei an den Roten Faden erinnert - der lässt sich 1:1 auch auf dieses Thema anwenden.
  14. backpackersimon

    Schlafsack

    Leicht und geringes Packmaß heißt wohl Daune. Wenn's ein Schlafsack sein muss - schau doch mal bei WesternMountaineering, FeatheredFriends, Roberts.pl, Yeti, Valandre, ... im von dir angestrebten Temperaturbereich. Käme auch ein Quilt in Betracht? Dann schau doch mal bei KatabaticGear, EnlightenedEquipment, Cumulus und co.
  15. backpackersimon

    Regenjacke für große Jungs

    +1 für die DriDucks. Der Ultralite Rainsuit für ca. 20€ über Amazon Global (inclusive Versand, Preise schwanken) beziehbar. Allerdings wäre sie jetzt nicht meine erste Wahl fürs Trailrunning - eben weil sie so groß und sackartig geschnitten ist... geht aber vermutlich auch.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.