Jump to content
Ultraleicht Trekking

backpackersimon

Members
  • Gesamte Inhalte

    282
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über backpackersimon

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

1.146 Profilaufrufe
  1. Cuben/Dyneema wo (noch) kaufen?

    Bei ExTex gibts doch so ziemlich alles an Cuben was das Herz begehrt - auch das dünne 12g https://www.extremtextil.de/dyneema-sup-sup-composite-fabric-ehem-cuben-fiber-ct03e08-12g-qm.html zu Cuben-Typischen Preisen eben
  2. Schlafe leichter

    OT: Dreifachpost ? Aber trotzdem hübsches Projekt
  3. APEX Quilt - Schritt für Schritt

    167er gibts z.B. bei AdventureXpert Inwiefern dich das warm hält hängt von vielen Faktoren ab. In welchem Temperaturbereich soll der Quilt denn eingesetzt werden? Eine Tabelle mit CLO-Werten (Isolationsleistung) von APEX gab's schonmal hier
  4. Osprey Eja 58 - US Only

    Zum Glück gibt es genügend andere Rucksackhersteller, auf die man zurückgreifen kann. Wer partout den o.g. Pack will kann sich um einen Import z.B. via REI bemühen dort gibts den nämlich. https://www.rei.com/product/126719/osprey-eja-58-pack-womens Von UL ist der aber, wie bereits geschrieben, Meilenweit entfernt.
  5. Spannende Frage. Ich bin bei Leibe kein Experte für Dämmung oder ähnliches. Wenn ich mir anschaue, wie die beiden Materialien isolieren, dann sehe ich bei Daunen eigentlich ausschließliche Isolation über den Loft, während bei APEX auch das Material an sich einen gewissen Isolationswert besitzen dürfte (und deshalb auch schwerer ist). Eine Wolldecke wärmt schließlich auch ohne nennenswerten Loft zu besitzen. Für mich ist klar, dass Daune unter optimalen Bedingungen die selbe Isolationskraft wie KuFa mit geringerem Gewicht erreichen kann. Die Vorteile der KuFa liegen für mich in einer Reihe anderer Faktoren, wie Einsatz bei hoher Luftfeuchtigkeit/widrigen Bedingungen, Robustheit, einfache Pflege, Preis, Vermeidung von tierischen Erzeugnissen aus fragwürdigen Quellen, MYOG-Freundlichkeit, ... Nur anhand des Loft sind Kufa und Daune daher für mich nicht vergleichbar. Die Loftformel dürfte für Daune die praktikabelste Lösung sein, während ich mich bei KuFa anhand des CLO-Werts und persönlicher Erfahrungen orientieren würde. Ob und wie viel Kleidung verwendet wird dürfte auch entscheidend sein für den Praxiseinsatz, genauso wie die Frage ob ein Biwaksack verwendet wird. OT: Hier gab es auch mal eine CLO Tabelle zu Climashield APEX. Das fand ich zur Orientierung ganz hilfreich.
  6. Arpenaz 40l Rucksack aus dem Programm?

    Die Lösung ist selber nähen
  7. windstopper jacke, stoffe

    Was du brauchst ist ein imprägnierter Stoff. Ich hab das 10D Ripstop von ExTex dafür genommen.
  8. Ultraleichtes (!) Handy

    Ich bin eher skeptisch was diese Minidinger anbelangt. Das Gewicht ist zwar verlockend aber in aller Regel hat man ja auch das Smartphone dabei (Kamera, GPS, Internet, ...) wenn man für alle diese Funktionen eine einzelne Lösung braucht ist Gewichtstechnisch nichts gewonnen (vom Handling mal ganz abgesehen). Wenn man keine Bilder Macht, Keine GPS Navigation will, kein Internet und co will - dann ist so ein Miniding gewichtstechnisch vielleicht interessant. OT: Da ich mindestens eine der o.g. Funktionen eigentlich immer haben will, kommt die "Mini" Lösung für mich eher nicht in Frage. Ich orientiere mich deshalb eher in Richtung leichte Smartphones bzw. Smartphones mit guter Gesamtperformance (Akku, Kamera, GPS). Da ist es um einiges schwieriger eine leichte Lösung mit entsprechender Performance zu finden. Am ehesten schafft m.M.n. den Spagat das kleine iPhone SE mit 113g, guter Laufzeit, breitem App Angebot, brauchbarer Kamera und co. Preislich natürlich nicht ganz im unteren Preissegment
  9. Erhöhung der Beitragszahl um zu verkaufen

    Sehe ich wie gesagt anders - ich verstehe den Marktplatz als nützliches Feature von Forumsseite für die Nutzer. Das Forum lebt von Partizipation - insofern ist ein gewisses Maß an Beteiligung einzufordern nur recht und billig. Zum Thema Seriosität - Ich sehen hinter einer Mindestzahl an Beiträgen, die Möglichkeit eine Entscheidungsgrundlage zu schaffen. Nicht mehr, nicht weniger. Siehe oben. Es ist eben eine zusätzliche Möglichkeit zur Einschätzung. m.M.n. sinnvoll. Du findest hier wie auch andern Orts eben einen breiten Querschnitt. Inwiefern man dieses UL-Forum als "konservativ" erleben kann verstehe ich nicht. Hier sind so Viele alternative Konzepte schon thematisiert worden, dass dieser Satz mich minimal überrascht. Es gibt, wie sich aus dem Verlauf dieses Threads ergibt, gute Gründe weshalb gewisse Maßnahmen ergriffen werden. Wenn dir jede Art von Moderation direkt als "konservativ" gilt, dann ist das wohl so. OT: Natürlich kann man auch die Anarchie ausrufen und die Moderation abschaffen - davon halte ich persönlich wenig. Es gab in der Vergangenheit genügend Fälle von Spammern, Postsammlern und sonstigem zweifelhaften Nutzerverhalten, sodass ich ganz froh bin, dass sich ein fähiges Moderatorenteam gefunden hat. Auch wenn ich nicht jede einzelne Entwicklung 100%ig top finde, muss ich doch unterm Strich sagen, das die Jungs tolle Arbeit leisten. Ich bin der Meinung, dass die Regelung, wie man sie jetzt gefunden hat langfristig tragfähig ist und zumindestens für einen Probe-/Übergangsteitraum von 3-6 Monaten getestet werden sollte. Mit neuen technischen Möglichkeiten kann dann ggf. das Konzept überdacht werden. OT: Davon abgesehen hat der Faden schon viel zu viele Kommentare gesammelt, weshalb ich mich hier ausklinke.
  10. Erhöhung der Beitragszahl um zu verkaufen

    Das wäre in der Tat unglücklich. OT: Läuft Doch
  11. Erhöhung der Beitragszahl um zu verkaufen

    Untergrabt doch eure eigenen Entscheidungen nicht direkt wieder, nur weil es erwartungsgemäß etwas Gegenwind aus der Community gibt. Gebt dem Ganzen doch eine Chance von mir aus 3 bis 6 Monate und bewertet die Situation dann ggf. mit neuen technischen Möglichkeiten (z.B. Mitgliedsdauer) wieder neu. Evtl. haben bis dahin auch die User sich an die neuen Gegebenheiten gewöhnt und die Beteiligung am Forum belebt sich dadurch wäre ja wünschenswert. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass sich 50 sinnvolle Beiträge ruckzuck sammeln - Tourberichte, Packlistendiskussionen, MYOG, Ausrüstungskaufberatung, Philosophisches, und wenn sonst nichts mehr einfällt gibts ja noch genug endlose Richtungsdiskussionen an den man sich beteiligen kann . Die "diskriminierten Nutzer" können diese Möglichkeiten genauso wahrnehmen egal wie lange sie schon registriert sind. Für den Moment geht's technisch eben nicht anders als beim Status Quo zu bleiben. Allen wird man's nie recht machen können. Ich halte 50 nach wie vor für verhältnismäßig. Bei ODS hat man die selbe Beschränkung - wäre interessant ob jemand aus der dortigen Praxis berichten kann. (@Jever?) Zur Kaufsicherheit: Ob man einen Kauf tätigt bleibt jedem selber Überlassen. Daran ändert sich auch nichts. Um sich ein Bild von einem potentiellen Verkäufer zu machen ist es hilfreich wenn dieser bereits an anderen Stellen im Forum in Erscheinung getreten ist. Insofern sind 50 Beiträge eine erste Möglichkeit zur Einschätzung. Aus Meiner Sicht ein guter Service für die Nutzer.
  12. Erhöhung der Beitragszahl um zu verkaufen

    Soweit ich weiß kann man auch unterhalb der Beitragsgrenze die eingestellten Angebote sehen und dann ggf. per PN darauf reagieren. Nur eigene Angebote einstellen geht bis die 50 Beiträge erreicht sind nicht. Potentiell weniger Angebote - das ist der Nachteil (jeder Mindestbeitragsgrenze) Wird aber meiner Ansicht nach kompensiert durch: genug Ausweichplattformen wie ebay/ebay-Kleinanzeigen zum Einstellen Abrufen von Angeboten für diejenigen, die weniger als 50 Beiträge haben - ggf. kann im Schnäppchenthread darauf verwiesen werden (?) Schutzwürdigkeit der Käufer - gehen i.d.R. per Vorkasse (PayPal/Banküberweisung) in Vorleistung. Eine Mindestbeitragsgrenze ist eine erste Möglichkeit, sich ein Bild vom Verkäufer zu machen. Problematik der sinnlosen Postings - ob die durch die Erhöhung der Beitragsgrenze besser oder schlechter wird, wird sich zeigen. Ggf. kann die Moderation gegen entsprechende Postings vorgehen. Außerdem So war mein Beitrag oben nicht gemeint. Der Marktplatz ist in meinen Augen ein nützliches Feature für die Nutzer. Schließt aber eben m.M.n. auch eine gewisse Partizipation(spflicht?) ein.
  13. Erhöhung der Beitragszahl um zu verkaufen

    Ich finde die Erhöhung der Beitragsgrenze in dem Zusammenhang sinnvoll. Der Hauptzweck des Forums ist schließlich der Austausch und nicht der Verkauf. Als Verkaufsplattform gibt es sonst ja auch noch die allseits beliebten Ebay Kleinanzeigen. Ich sehe außerdem in der Beitragsgrenze einen (wenn auch nur bedingt starken) Schutz für die Käufer, die sich anhand der Beiträge des Nutzers ein erstes Bild vom Verkäufer machen können. Insofern: aus meiner Sicht alles richtig gemacht mit der Umstellung.
  14. Dri Ducks-Jacke pimpen

    Sollte kein Problem sein. Das DriDucks Material lässt sich ganz gut nähen. Ich hab meine auch enger genäht. Nur darauf achten, dass du nicht zu viel Material wegnimmst. Ich bin 193 groß und hab Größe L bestellt. Im Zweifel kannst du auch XL ordern und halt etwas mehr Material wegnehmen. Sollte sich nicht viel schenken.
  15. Massive EVA Matten gibts in 20mm auch bei Spezial Depot. Das Gewicht ist halt entsprechend hoch. Alternativ evtl. bei SackundPack oder im TLS schauen. Einen R-Wert von 6 werden die aber wohl kaum haben. Eher die Hälfte. Das mit dem R-Wert habe ich bislang noch nicht wirklich nachvollziehen können. Es scheint stark vom eigenen Kälteempfinden abzuhängen, wie viel man da tatsächlich braucht. Ich habe vor ein paar Wochen noch mit 3mm EVA (R=0,3) bei knapp über 0°C draußen übernachtet. Nicht warm, aber gefroren habe ich auch nicht. Für tiefere Temperaturen überlege ich momentan entweder eine Ridge-Rest Solar oder eine 2cm EVA von Spezial-Depot zu besorgen.
×