Jump to content
Ultraleicht Trekking

Marko

Members
  • Gesamte Inhalte

    112
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Marko

  • Rang
    Fliegengewicht
  • Geburtstag 08.01.1984

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Pforzheim

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Joe_McEntire coole Gegend dort. War da auch schon während der Treibjagd unterwegs
  2. Mir ist auch schonmal Spiritus am Tassenboden kondensiert. Als ich dann die Tasse angehoben habe, um nach zu sehen, ob der Kocher überhaupt noch brennt, hat sie dieser Spiritus entzündet, und ist runter getropft. Neben den Kocher auf den Tisch. War aber zum Glück auch draußen. Seit dem geb ich die Tasse nicht mehr an, solang sie noch nicht richtig heiß ist. Ist ja eh Blödsinn. Man kann auch mit der Hand die Wärne „erspüren“ wenn man wissen will, ob da was brennt.
  3. Testest du deine Dosenkocher auch in der Wohnung? Meine holde bekommt da immer ne Krise. Dabei is mir bisher nur ein einziger Kocher explodiert. Und das war ein geschlossener (Pennystove). Da war ich in weiser Voraussicht auf dem Balkon...
  4. Heut kam das Zelt an. Gewichtsmäßig werd ich wohl nicht mehr allzuviel einsparen können. Das Groundsheet werd ich aber ersetzen durch was leichteres.
  5. Marko

    3F UL Cloud1 Zelt

    Erinnert mich ein bisschen an das hier: € 82,04 18% Rabatt | Naturehike Ultraleicht 1Person Camping Zelt Trekking Trekking Wandern Radfahren Einzelnen Zelte Wasserdichte PU4000 Green1.3KG https://s.click.aliexpress.com/e/CXhqJYVix
  6. @Mountain_Dog Also ich hab mich für die Silbylon Version entschieden, weil es leichter ist, und eine höhere Wassersäule bietet. Aber ich hab es ja noch nicht. Werde dann nochmal genau nachwiegen.
  7. Ok danke mal. Wären ja immerhin 120g gespart.
  8. Erstmal vielen Dank für eure Antworten. Ich habe mich jetzt für das Cloud up 1 entschieden. Es bietet etwas mehr Platz als das VIK, ist dafür aber schwerer. Der Platz ist mir aber wichtig, da ich sonst wie @Zippi geschrieben hat an Zeltwand stoße. Und wenn es dann eh nass ist, und alles etwas durchhängt, wird es noch enger. Ich sollte jetzt mit allem auf ca. 1300g kommen, wenn ich das richtig einschätze. @Zippi hast du das Zelt dann ohne Bodenplane aufgebaut?
  9. Ich bin 174cm. Werd wohl schon dieses Jahr noch ne kleinere Tour machen mit 1-2 Übernachtungen. Fest geplant ist nichts. Vielen Dank für deine Abtwort.
  10. Guten Morgen zusammen. Ich bräuchte da mal eine Entscheidungshilfe von euch. Ich möchte mir ein leichtes Zelt zulegen, und bin jetzt bei 3 Stück, zwischen denen ich mich entscheiden muss. Das Lanshan von 3F kostet im Moment 80€. Ist aber nur mit einem Pole auufstellbar. Gewicht laut AliExpress unter 800g. € 80,06 42% Rabatt | 2018 LanShan 1 FLAME'S CREED 1 Person Außen Ultraleicht Camping Zelt 3 Saison Professionelle 15D Silnylon Kolbenstangenlosen Zelt https://s.click.aliexpress.com/e/LajxEiOn Das Naturehike Cloud up 2 ist freistehend und doppelwandig. Ohne Zubehör wiegt es 1250g. Kostet derzeit 88€. € 58,82 40% Rabatt | Naturehike Wolke Up Serie 1 2 3 Person Ultraleicht Zelt Outdoor Camp Ausrüstung 2 Mann Reise Winter Camping Zelt mit matte https://s.click.aliexpress.com/e/Ao3yDNJxl Das VIK ebenfalls von Naturehike ist für ein freistehendes Zelt sehr leicht. 910g ohne Zubehör und mit allem anscheinend 1150g. Es ist aber ein Singlewall Zelt, und ich bin mir da nicht sicher, was Kondensation betrifft. € 93,18 40% Rabatt | Naturehike 2019 Neue Kommen Vik Serie Ultraleicht Wasserdicht Weiß Outdoor Camping Zelt Für 1 Person Zelt https://s.click.aliexpress.com/e/ZoRzUYnF5 Ich tendiere im Moment zum VIK. Wenn jemand von euch Erfahrungen mit einem oder vllt sogar mehreren der Zelte hat, wäre es cool, wenn ihr mir nützliche Infos habt, die mir bei der Entscheidung helfen. Ich find es gerade echt schwierig. Ich schlafe normalerweise fast ausschließlich in Schutzhütten, wenn ich auf Tour bin, oder auch mal unterm Tarp. Mit einem Zelt wäre ich aber unabhängiger, und könnte auch mal auf Campingplätzen übernachten. Wenn ich das Zelt auch mal im Schnee aufschlagen kann, wäre das super. Vielen Dank schonmal im voraus.
  11. Gerade erst gesehen. Vielen Dank für den Hinweis. Bei Amazon gibt es den gerade ab 17,99€.
  12. @Joe_McEntire ich war bisher aufm Westweg auch nur mit Ponchotarp unterwegs. Hütten gibt es ausreichend, und man kann dank Hüttenverzeichnis auch gut vorher einplanen, wo man dann übernachtet. Hütten, die sehr nah an der Zivilisation sind, solltest du allerdings meiden. Sonst geht es dir wie mir, und du landest auf ner Geburtstagsparty von irgendwelchen Teenies.
  13. Marko

    Instagram User

    Hab mich auch erst kürzlich angemeldet. Dachte mir, da müssten doch auch einige ausm UL Forum zu finden sein. Und siehe da... Ich bin übrigens markooderso. @Michas Pfadfinderei dich hatte ich ja schon geaddet. Freu mich auf paar coole Bilder von euren Touren.
  14. Ich setz mich gerade mit dem Thema Coldsoaking auseinander, und hab mir mal mehrere Behälter zugelegt. Würden alle hier schon genannt. Vielen Dank für die Tipps. Das erste ist die Zitronenteedose. Ist groß, aber trotzdem leicht. Man braucht auf jeden Fall einen langen Löffel. Der Schraubverschluss ist praktisch. Für Heißes wohl eher nicht geeignet. Dann dachte ich, so eine Dose in kleiner wäre doch das Behältnis von Kaffeeweißer, den ich im Schrank habe. Und das hat hier auch schon jemand erwähnt. Nur 24g. Aber relativ klein. Für mich würde das aber reichen. Da es aber ganz praktisch wäre, auch Warmes daraus essen zu können, hab ich mir diese Kartoffelsalatdose gekauft. 56g, aber der Deckel gefällt mir nicht. Wenn man den Becher nur leicht zusammen drückt, springt der Deckel runter. Fürs Coldsoaken im Rucksack also nicht geeignet. Als nächstes hab ich mir von Lock&Lock einen Becher mit Drehverschluss bestellt (Twist). Fasst 560ml. Für 3,19€ noch ok. Gewicht 72g. Ist absolut dicht, und macht den robustesten Eindruck. Ist BPA frei und geeignet für Mikrowelle, Spülmaschine und Eisschrank. Edit: Hat auch ne Skalierung. Gefällt mir ganz gut. Jetzt muss ich nur noch paar gute Rezepte ausprobieren.
  15. Also ich hab für mich persönlich folgende Lösung gefunden: Eine Z-Lite Sol in 2 Teile geschnitten. 8 und 6 Segmente. Die 8 Segmente auf der Rückenseite in den Rucksack. Die 6 Segmente auf die dem Rücken abgewandte Seite. Dazwischen dann als erstes mein Schlafsack ohne Packsack, und die restliche Ausrüstung und Essen etc. auf den Schlafsack. Ist sehr stabil, und man kann auch mal auf dem liegenden Rucksack sitzen. Ich besitze allerdings nicht den 3F Rucksack. Die 2 Z-Lite Teile lege ich zumSchlafen aufeinander, und den leeren Rucksack unter die Füße. Im Winter so aber nicht ratsam.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.