Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

hwq

Members
  • Gesamte Inhalte

    46
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. So, jetzt ist das Kapitel Hardloop wohl abgeschlossen. Auf meine Nachfrage gut 10 Wochen nach der Bestellung schrieb man mir, das Paket wäre doch am 30.6. geliefert worden. (Ja, mit dem falschen Artikel!) Da es ihnen offenbar nicht möglich ist, den Rucksack noch zu liefern, haben sie die Bestellung storniert und das Geld erstattet...
  2. Bisschen seltsam ist halt, dass der Rucksack bei Hardloop fast die ganze Zeit noch bestellbar war (und jetzt wieder ist). Mit ca. 14 Tagen Lieferzeit. Aber ich finde es gerade eher etwas lustig, wie seltsam das bei denen läuft. Weil ich momentan ja keine Eile habe und eh nichts damit anfangen kann leider.
  3. Oh Mann. Jetzt muss ich doch mal eine kleine Geschichte hier zum besten geben, auch wenn sie noch gar nicht abgeschlossen ist. Ihr erinnert euch noch dunkel, dass ich Interesse an einem Exos 58 von Hardloop hatte? Bestellt habe ich am 19.6., geliefert werden sollte vorraussichtlich zwischen 5.7. und 7.7. Am 1.7. erhielt ich wie oben schon geschrieben zwei Packungen Trailrunning-Stöcke mit Lieferadresse eines Hardloop-Kunden in Belgien. Der Kundenservice schickte mir nach Reklamation ein Rücksendeetikett. Am 5.7. brachte ich die Retoure zur Post. Genauer gesagt, ich wollte sie zur Post bringen. Auf dem Weg dorthin bin ich mit dem Fahrrad gestürzt, Bänderriss im Sprunggelenk war die Folge. Sechs Wochen durchgängig Schiene am Fuß Nun sind die 6 Wochen fast vorbei, von dem Rucksack immer noch keine Spur trotz mehrmaliger Nachfrage bei Hardloop. Naja was soll's. Laufen kann ich eh noch nicht mehr als einen Kilometer weit und ohne Schmerzen sowieso nicht... echt frustrierend. Sorry, aber das musste mal geschrieben werden. Ist ja auch irgendwie eine kuriose Story.
  4. Vielleicht noch als Ergänzung von Interesse, ich habe mir für den Sawyer Mini und Squeeze diese Beutel besorgt: https://de.aliexpress.com/item/4001238121434.html Der Verschluss ist etwas kippelig beim Zuschrauben, weil das Gewinde recht kurz ist. Sonst gibt es bisher nichts zu meckern.
  5. Danke für eure Erfahrungen zu dem Shop. Bei mir geht's leider schon nicht gerade so prickelnd los. Rucksack bestellt, geliefert wurde stattdessen zwei Trekkingstöcke mit Lieferschein eines Kunden in Belgien ... gleich mal reklamieren.
  6. Ok danke. Nach dem, was ich so gelesen habe, scheint auch eher die Rücksendung das Problem zu sein. Hab nach etwas Überlegen vor vier Tagen dann doch bestellt und hoffe das Beste. Bisher nichts gehört. Da stand allerdings auch Lieferung bis 7.7.
  7. Na auf irgendeine supertolle Gutschein/Rabatt-Kombination halt Über Idealo hab ich den 58er für 137,66 € gefunden (wenn der angegebene Gutschein denn funktioniert), aber bei einem französischen Shop, den ich gar nicht kenne: https://www.hardloop.de Die Bewertungen sind bei Idealo etwas durchwachsen... Trustpilot auch so naja...
  8. Ok danke, wobei ich für die Shops jetzt keine Gutscheine gefunden habe, so dass es wirklich günstig wird. Naja hätte ja sein können. In lokale Geschäfte möchte ich momentan ungern gehen wegen Corona, fehlender Impfung und nerviger Maskenpflicht.
  9. Hat zufällig jemand eine Quelle, wo es den Exos 48 oder (vielleicht noch besser da kaum schwerer) den Exos 58 in Größe M gerade günstig gibt? Ich würde den gerne mal ausprobieren, weil ich mit meinem Aether 70 sehr zufrieden bin, aber der ist halt recht schwer und überdimensioniert für kurze Touren... Und Rucksäcke ohne Gestell haben mich bisher nicht überzeugt.
  10. Mit Erfahrungen kann ich noch nicht dienen leider. Hab mir zusätzlich zum G2 jetzt den Nano2 gekauft und hoffe, dass der auch für den Sommer passend und nicht zu warm ist. Habe mich vorher gefragt, ob der normale Nano reicht, aber es wird ja oft doch mal unter 10°C spontan.
  11. Welche Unterlage würdet ihr denn für Schutzhütten empfehlen? Da liegt ja oft spitzer Grobschotter rum. Ich hab eine alte Matratzenverpackungsfolie momentan, aber durch den Schotter und durch spitze Bucheckern-Hülsen sieht die irgendwie nicht mehr so gut aus, weiß nicht, ob die noch dicht ist (für draußen z.B.) Tesa-Fensterfolie hab ich auch, aber die hat schon ein Loch bekommen mal, der traue ich auf Schotter nicht viel zu. Daher dachte ich an Tyvek, aber wo bekommt man das günstig (ca. 1,5*2,5 Meter)? Und wenn es Dreck sammelt, ist es vielleicht auch nicht so toll?
  12. Ich habe mir nach ewiger Überlegung auch endlich mal leichtere Daunenschlafsäcke gekauft, den Aegismax G2L und Nano2L. Der G2 wird mit einem Packsack der Größe S geliefert und der Nano2 mit Größe XS. Da muss man schon ganz schön lange stopfen, bis das passt und evtl. tut es den Schlafsäcken auch nicht so gut? Habe mir daher jetzt noch einen Packsack in Größe M bestellt, so dass ich dann M und S verwenden kann statt S und XS. Gemessen habe ich die Zeit übrigens nicht.
  13. Die 227g-MSF1a-Kartuschen wiegen leer inklusive Abdeckkappe 98g.
  14. Ich (männlich, 36) habe bisher auch fast alle Touren alleine gemacht (abgesehen von einer geführten auf dem E5 und einer Tour mit meiner Schwester und Übernachtung in Pensionen). In meinem Umfeld wollen alle nur Tagestouren machen und finden es schräg, draußen zu übernachten unterm Tarp bzw. in Schutzhütten. Noch dazu mit so viel Gepäck... Dabei würde ich gerne mal zu zweit oder dritt sowas machen. Ne große Gruppe ist dann wieder eher nichts für mich glaube ich. Irgendwann würde ich gerne mal in Schweden oder Schottland wandern, aber alleine traue ich mich das nicht. Bisher war ich nur in Deutschland unterwegs (Sauerland, Harz, Thüringer Wald, Erzgebirge, Lüneburger Heide, Deister, Ith) - was ja auch immer wieder schön ist. Ich komme ziemlich genau aus der Mitte Deutschlands. Meine Touren waren zwischen 2 und 12 Tagen bisher, 20-30km am Tag. Neben dem wandern suche ich gerne Geocaches und bearbeite Openstreetmap. Manche Touren habe ich auch mit dem Rad gemacht. Wenn ich faul bin und weniger schleppen will, dann schlafe ich im Auto auf einem Waldparkplatz und mache von dort aus Tagestouren Also falls jemand mal Lust auf ne gemeinsame Tour hat und denkt das könnte passen, dann könnt ihr euch gerne melden.
  15. Ja, da hast du schon recht, vielleicht sollte ich das erstmal im Winter mit meinen vorhandenen Schlafsäcken ausprobieren. So eine Kombination fände ich auch sinnvoll, klingt vom Prinzip her gut. Klingt nach einer interessanten Lösung. Bis wieviel Grad reicht das ohne zusätzliche Kleidung? Der Magic 125 erscheint mir auch für den Sommer etwas wenig, Vielleicht doch lieber was mit etwas mehr Daune? Der Comforter M350 z.B.? Wobei das vielleicht schon fast zu viel ist dann (und natürlich teurer)? Interessante Idee und gar nicht so teuer. Ich bastele an sich gerne, aber nähen scheint mir nicht so zu liegen, ich bin mehr mit auftrennen von schlechten Nähten und verhedderten Fäden beschäftigt als mit dem Nähen selbst . Ob es an mir, dem Faden oder der Maschine liegt, keine Ahnung. Dieses Füllmaterial sieht gar nicht so dick aus, das hält tatsächlich ordentlich warm? Vielleicht wäre das auch ne sinnvolle Kombination, wenn man im Winter einen Lite Line 400 in so etwas selbst genähtes steckt? Dann wäre die Daune etwas mehr vor Feuchtigkeit geschützt und es könnte bis in die Minusgrade reichen? Oder ist das Murks? Zwar interessant, aber doch ziemlich außerhalb meines Budgets.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.