Jump to content
Ultraleicht Trekking

Gamblex

Members
  • Gesamte Inhalte

    15
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Gamblex

  • Rang
    Leichtgewicht
  • Geburtstag 30.11.1980

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bonn

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich war 2017 dort und werde wieder ganz kribbelig wenn ich diese Bilder sehe. Das war damals die beste Entscheidung diese Trails zu laufen.
  2. Gamblex

    Vorstellungsthread

    Moin! Ich hatte mich schon einmal in einem anderen Thread vorgestellt da mir dieser entgangen ist aber nun hier auch nochmal :) : Mein Name ist Dennis, ich bin 38 Jahre und komme aus Bonn. Beruflich bin ich Planungsingenieur im Bereich der Elektrotechnik und in der Freizeit verbringe ich viel Zeit mit Musik, Videospielen, Wanderungen und diversen "Draußen-Hobbys". Zum Thema Ultraleicht bin ich ungefähr so gekommen: Nachdem ich im Jahr 2014 durch Hape Kerkeling inspiriert wurde, folgte 2015 ein Jakobsweg- der Portugues, ... Ja, ein Klischee aber so war es nun einmal Im Jahr 2016 folgte Island mit diversen Mehrtagestouren und nach besagter Tour, wo ich diversen unnötigen Mist mitschleppte (ca 24kg inkl. Essen) , entschied ich mich einen Cut zu machen und das ganze mal etwas zu optimieren. Nach Stunden der Recherche, diversen Optimierungen und unzähligen ausgegebenen Euros war ich dann bei einem Baseweight von ca. 4,5kg womit ich dann so Touren wie den Rheinsteig, Hexenstieg, Eifelsteig, Albsteig, Schluchtensteig und diverse andere gelaufen bin. ....das solls gewesen sein! Danke im Voraus für eure Freundlichkeit und für einen produktiven Umgang. Gruß, Dennis
  3. Gamblex

    Milchpulver verpacken?

    Bei meinem Bäcker um die Ecke gibt es Multivitaminsaft in 0,1l PET Flaschen. Die sind leichter als meine PETlinge vom Geocachen.
  4. Gamblex

    Flasche für Olivenöl

    Ich nutze auch diese Variante. Die Nalgene sind was das angeht einfach super. Für Sonnencreme muss bei mir auch eine herhalten.
  5. Bei meiner NeoAir XTherm bin ich aufs Ventil getreten welches dann leider zerbrochen ist. Diese wurde anstandslos über Amazon nach ca 1,5 Jahren getauscht.
  6. Moin! Ich hatte letztes Jahr auch eine ähnliche Suche und bei mir war das Tara Poky PreTents Mega ganz weit oben. Eine sehr schöne "Pyramide" wie ich fand und auch gut über deutsche Anbieter zu bekommen.
  7. Moin! Ich möchte mich noch einmal bei den Leuten bedanken die hier sehr hilfreiche Antworten gegeben haben. Zum Weg kann ich folgendes sagen: Ich habe den Weg von der Temperatur und von der Infrastruktur sehr falsch eingeschätzt. Essen und Trinken bekommen man eigentlich genug und dass man sich Proviant für nen ganzen Tag mitnehmen muss, ist eigentlich unnötig. Wasser waren 3 Liter meistens ausreichend. Zumindest haben mir das meine Mitreisenden erzählt....... Denn: Ich habe mir auf Etappe 1 in der Pause auf der Treppe zum Strand von Sant Elm einen Bänder und Kapselriss zugezogen. Der Urlaub bestand für mich aus zwei Aufenthalten in der Uni-Klinik in Palma und einen Gips am rechten Bein vom Fuß bis zum Knie. Mit diesem habe ich mich dann mitm Taxi von gebuchter Herberge zu gebuchter Herberge schleppen lassen Die Tour wird dann in 2019 wiederholt. Meinen Schlafsack hätte ich daheim lassen können, ein Hüttenschlafsack wäre ausreichend gewesen.
  8. Moin! Bald gehts los. Mittlerweile frage ich mich allerdings: Reicht meine Kleidungs fürs Wetter oder ist es ein wenig zuviel? Geschlafen wird in Herbergen. Packliste Gruß, Dennis
  9. Moin Community, ich bin jetzt dabei mit der map.solutions Karte den Weg und die Herbergen zu planen. Hat damit jemand Erfahrungen? Ich will jetzt die Herbergen für 5 Personen buchen und traue dem Braten nicht. Hat vielleicht der/die, die ein oder andere Übersicht über gebuchte Herbergen? Die Herbergen sollten keine Hotels sein und immer im Bereich bis maximal 30 Euro pro Person liegen. Beste Grüße und Danke!
  10. Das klingt doch gut. Eine weitere frage von einem meiner Mitgeher war noch: kommt man oft an stellen vorbei wo man baden kann? Ich sehe eigentlich nur 2-3 mal die Möglichkeit- ansonsten kein Meer.
  11. Wie ist es denn mit Nahrung? Gibt es kleine Läden wo man sich Süßes kaufen kann, Getränke etc?!
  12. Das mit dem Piratenweg klingt auf jeden Fall so, als sollten wir es definitiv machen Danke schon einmal für den Hinweis!
  13. das hatte ich ganz vergessen zu schreiben. Es dreht sich um Ende September- Anfang Oktober und sollte möglichst die günstigste Variante sein.
  14. Moin! Da dieses mein erster Beitrag wird, möchte ich mich zu erst einmal ein wenig vorstellen. Mein Name ist Dennis, ich bin 37 Jahre und komme aus Bonn. Beruflich bin ich Planungsingenieur im Bereich der Elektrotechnik und in der Freizeit verbringe ich viel Zeit mit Musik, Videospielen, Wanderungen und diversen "Draußen-Hobbys". Zum Thema Ultraleicht bin ich ungefähr so gekommen: Nachdem ich im Jahr 2014 durch Hape Kerkeling inspiriert wurde, folgte 2015 ein Jakobsweg- der Portugues, ... Ja, ein Klischee aber so war es nun einmal Im Jahr 2016 folgte Island mit diversen Mehrtagestouren und nach besagter Tour, wo ich diversen unnötigen Mist mitschleppte, entschied ich mich einen Cut zu machen und das ganze mal etwas zu optimieren. Nach Stunden der Recherche, diversen Optimierungen und unzähligen ausgegebenen Euros war ich dann bei einem Baseweight von ca. 4,5kg womit ich dann so Touren wie den Rheinsteig, Hexenstieg, Eifelsteig, Albsteig, Schluchtensteig und diversen anderen gelaufen bin. ....das solls gewesen sein! Danke im Voraus für eure Freundlichkeit und für einen produktiven Umgang. Somit kommen wir zu meinem Anliegen: Da ich immer mehr Menschen in meinem Freundeskreis zum Wandern bewegen kann, steht dieses Jahr Ende September- Anfang Oktober, eine gemeinsame Wanderung mit Freunden an- der GR221 auf Mallorca. Das klingt alles erst einmal sehr schön, "Problem" an der Sache ist aber: Einige fangen mit den Mehrtages-Touren erst an und somit werden wir nicht Zelten sondern planen günstige Herbergen zu nehmen. Ich kenne das mit den Herbergen vom Jakobsweg wo man eigentlich blind laufen kann und sich um nix sorgen muss. Wie ist das denn hier? Im Netz gibt es diverse Blogs und Foren wo zwar Herbergen und Übernachtungsmöglichkeiten drinstehen aber meiner Meinung nach nie konkret drauf eingegangen wird. Daher meine Frage an Menschen die den Weg schon gegangen sind: gibts hier Beschilderung? Gibt es genügend Herbergen? Muss man zwingen reservieren? Wenn ich die Tour alleine machen würde, wäre ich nicht so ängstlich, da ich sie aber mit Freunden mache und eine gewisse Verantwortung auferlegt bekommen habe, möchte ich für diese Tour etwas mehr planen als bisher. Der Zeitrahmen bzw die Etappen würden wir zwischen 8 und 12 ansetzen. Je nachdem Lage der Herbergen. Wenn ihr mir helfen könntet, wäre ich sehr dankbar. Danke und Gruß, Dennis
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.