Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Gamblex

Members
  • Gesamte Inhalte

    63
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt

Über Gamblex

  • Geburtstag 30.11.1980

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Bonn

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich habe eben die injinji liner bestellt und mal in meinem Regal geschaut. An Merinosocken habe ich nur sehr dicke woolpower und eben die 0815 Wright Socks. Bei den etwas dicken ist ein paar darn tough hiker dabei. Die sind allerdings noch gepolstert. Hat jemand mit dieser Kombi Erfahrungen?
  2. Ich habe mich mal ein wenig im Netz umgeschaut nach Euren Tipps und bin dann mehr oder weniger auf dieser Seite hängengeblieben: Infos zum Spreizfuß Ich werde mal nach neuen Einlagen fragen und mein „Fehlerbild“ der Orthopädin und dem Sanitätshaus mitteilen. Nebenher fange ich mal mit Übungen an.
  3. Im Alltag laufe ich daheim barfuß und ansonsten fast ausschließlich die Scarpa mojito. Meine Laufleistung am Tag sind im Schnitt bei 8km
  4. Ich habe nicht alles verstanden aber sowas ähnliches habe ich mir auch gedacht. Wie kann man denn da entgegenwirken?!
  5. Die Sohle werde ich direkt mal tauschen. Diese hat schon ein kleines eingelaufenes „Bett“. Das Problem löst es leider nicht- hatte ich auch vor diesen hier.
  6. Soll heißen: ich spanne über 5-10 oder X Stunden die Zehen auf den Boden? Die injinji Socken wollte ich eh mal testen, gibt es da eine doppelwandige Lösung oder Empfehlung?
  7. Rechts (betroffener) steht etwas weiter auseinander. Fällt mir gerade zum ersten Mal auf.
  8. Hm nein. Wenn ich die Zehen nehme und ziehe, würde ich eher sagen, dass ich den Betroffenen weiter ziehen kann
  9. Moin zusammen, ich habe gestern mal wieder eine Wanderung um die 35km gemacht. grundsätzlich ist das keine Strecke und mein Körper macht das alles mit. Problem ist aber mein Fuß bzw. mein Ballen. Der ist besonders auf der rechten Seite ein Problem (mein starkes Bein). Wenn ich mit Freunden wandere habe ich das Problem weniger, da laufe ich aber auch langsamer. Ich habe das Gefühl, dass mein Ballen zwischen dem großen Zeh und dem nächsten Zeh anschwillt. (Siehe Bild). Vielleicht ist es aber auch schon der Anfang einer Blasenbildung, das kann ich nicht sagen. Bisher habe ich alle 1,5 Monate eine Pediküre gemacht, ist fraglich ob das nun gut oder eher schlecht für mein Problem ist. Ich bin leider ratlos da mein Körper sonst gerne mehr Kilometer laufen würde. Insbesondere ein Manmut-Marsch reizt mich- so kann ich es aber meines Erachtens knicken. Hier ein paar weitere Fakten zur Ausrüstung etc: Gelaufener Schuh: Altra Olympus 4, ca. 400km (mit meinem Timp 3,5 tritt es auch auf). In den Schuhen habe ich viel Platz was ich bisher sehr mochte( ist eventuell das Spiel das Problem) Einlage: Currex HikerPro Socke: Wrightsocks coolmesh 2 Gewicht inkl Ausrüstung: ca 95 Kilo Größe: 192cm Schrittlänge: ca 85cm Was mir daheim auffiel: Wenn ich meine Scarpa Mojito, der sehr eng anliegt mit einer alten orthopädischen Sohle inkl. Pelotte anziehe ist es gefühlt besser mit dem Schmerz. Die orthopädische Einlage benötige ich eigentlich nicht und habe sie einfach mal vor Jahren beim Arzt erfragt. Auf Grund der Pelotte habe ich diese bisher nie lange in Trailrunnern drin gehabt. Auf langen Strecken war dieses ebenfalls schmerzhaft. Nunja, das soll’s erst einmal mit Schreibarbeit sein und vielleicht kann mir jemand auf Grund bisheriger Infos schon etwas aus seiner Erfahrung mitteilen. Besten Dank im Voraus! Dennis
  10. Ich habe XL genommen. Ich würde aber sagen: in der Theorie wären beide gut gewesen. Ich empfinde aber in diesem Fall da größere als angenehmer.
  11. Ich wollte noch einmal eine kurze Rückmeldung geben: Es ist das Norrona geworden. Ich hatte mir ein paar angesehen und dann beschlossen, dass dieses hier für mich die beste Wahl ist. Leicht, gut verarbeitet, lang genug für meine 1,92, Taschen und Daumenschlaufen. Es hat mich überzeugt. Ich kann aber sagen: Die Teile von RAB wirken auf den ersten Blick sehr hochwertig und die Firma behalte ich auf dem Schirm. Gruß und Danke für Eure Hilfe
  12. Das schaue ich mir heute mal beim Unterwegs an. Das Gefühl habe ich nach Recherche, Videos etc auch- das könnte was gutes sein.
  13. Ich glaube ich werde die RAB und das Norrona mal genauer betrachten- die wirken sehr gut. Vielleicht finde ich diese auch in einem Laden in der Stadt.
  14. Das hatte ich auch schon gesehen, es ist aber kein Grid oder Alpha?! Und es hatte keine Daumenschlaufen :/
  15. Ich wollte mich einfach mal auf dem Markt umschauen. Vielleicht kann man ja ein paar Gramm sparen... wenn man sich schon entscheidet den für viele Menschen unnötigen Reißverschluss zu nehmen. Oder aber, man findet eine Marke die einem doch besser passt. Ich bin nämlich 1,92 bei 89Kilo... mein Problem ist oftmals dass eigentlich alles gut passt, jedoch fehlen 2-3cm zum perfektem Sitz. Außerdem wollte ich mich generell ein wenig zu den Stöffchen informieren da ich ein spezielles Körperklima habe. Ich schwitze schnell und mir wird relativ spät kalt. Das Patagonia trug ich bei Wanderungen um die 5°Grad Celsius auf einem Merino-Shirt oder einem Merino-Longsleeve. Das hat immer sehr gut gepasst. Da ich auf Touren immer einen Rucksack trage, ist das ein Bereich der oftmals feucht ist- gerne würde ich das reduzieren wenn möglich. Gehen wir vom Patagonia aus: 234g/m² Polartec Power Grid Gewicht: ca. 400g Nun habe ich mir ein paar Alternativen rausgesucht: RAB Power Grid Hoody Polartec Power Grid 231g - 93% polyester, 7% elastane Panelled with Polartec Power Grid 139g - 91% polyester, 9% elastane Weight: 358g Fit: Slim and long length Rab Alpha Flux Hoody Futter: Polartec® Alpha®, 100 % Polyester, 95 g/m² Material Seiten: Polygiene®, 94 % Polyester, 6 % Elasthan, 178 g/m² Gewicht: 315 g Norrona Polartec Alpha und Power Grid Verlängertes Rückenteil Gewicht: 280 gr. Mountain Equipment Switch Pro Hooded POLARTEC® Alpha® Isolation [80g] Pontetorto® Tecnostretch® 187 Fleece an Unterarmen, Kapuze und Körperseiten Gewicht: 360g Das ist eine kleine Auswahl die ich getroffen habe. Vielleicht könnt ihr mir eine kleine Hilfe zu meinen "Körperdaten" geben. Luftig, schwitzig etc. Was natürlich auch immer sehr interessant ist: Haltbarkeit. Nutzt sich ein Material besonders schnell ab?! Mein Favorit in der Auflistung wäre tatsächlich das Norrana weil es schön lang aussieht, viele Taschen und Daumenschlaufen hat. Hat jemand Erfahrung mit dem guten Stück? Oder bin ich gar auf dem Holzweg was gutes Material angeht für meinen Zweck?! Danke auf jeden Fall für die Hilfe! Gruß, Dennis
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.