Jump to content
Ultraleicht Trekking

baenjo

Members
  • Gesamte Inhalte

    51
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über baenjo

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. baenjo

    [Biete] Salewa Firetail 3

    Hallo,ich verkaufe meine völlig ungetragenen Salewa Firetail 3 Approach- bzw. Wanderschuhe in Größe 46 1/2. Die Schuhe fallen normal bis etwas knapper aus, ich trage normalerweise 45-46, eher 46.Ich hatte schonmal ein Paar dieser Schuhe, die allerdings einen Defekt hatten und dann von Salewa durch dieses nagelneue Paar ausgetauscht wurden. Ich bin den Winter über nicht gewandert und bewege mich mittlerweile mehr in Richtung Barfußschuhe, deshalb wurden die Schuhe nie getragen und werden jetzt auch verkauft. Die Farbe ist Black Olive/Papavero.Die Schuhe sind bequem, widerstandsfähig und haben einen super Grip! Konnte ich selbst auf dem GR 20 testen. Ich hätte gerne 100€ dafür.Bei weiteren Fragen, gerne melden! Bilder kann ich bei Bedarf per Mail schicken.
  2. Mir fällt das Trekkertent Phreeranger ein, ist allerdings recht teuer. http://www.trekkertent.com/home/home/32-phreeranger.html Oder noch das Vaude Power Lizard. Normalerweise nochmal deutlich teurer, aber ich hab immer wieder mal eins in den eBay Kleinanzeigen gesehen, was auch deine letzte Frage beantwortet. Also ja, es lohnt sich auch bei Kleinanzeigen zu suchen. Wenn du sowieso nur in warmen Regionen unterwegs bist, würde ich auf jeden Fall einen Quilt benutzen.
  3. Auf Kleinanzeigen gibt es momentan das Skyscape Trekker. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/-six-moon-designs-trekker-1-pers-ultraleichtzelt-neuwertig-/1105918983-230-4533 Zum Rucksack...Ich selbst habe mich letzten Sommer für den Berghaus Fast Hike 45 entschieden, da hatte ich dieselben Entscheidungen vor mir, die du jetzt zu treffen hast. Der Rucksack war damals ziemlich neu, aber es gab schon diesen Testbericht von Stromfahrer. https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/6461-rucksack-berghaus-fast-hike-45-testbericht/ Ich fand alles sehr ansprechend und noch dazu ist der Rucksack vergleichsweise sehr günstig, was wichtig für mich war (Habe ihn für gut 80€ im bei Wigglesport bekommen, gerade liegt der Preis wieder bei ca. 120€), also habe ich ihn bestellt, als bequem empfunden und war dann damit auf den zwei Touren im Sommer/Herbst unterwegs. Ich bin bisher immer noch sehr zufrieden mit dem Rucksack, vielleicht ist er ja auch was für dich.
  4. baenjo

    Extra heavy

    Zeltheringe sollten übrigens auch extra-heavy sein, so bleibt das Zelt bei sehr starkem Wind gut im Boden verankert, verstärkt durch die Schwerkraft...
  5. Sieht wirklich super aus! Wie viel Gewicht traust du dem Rucksack zu?
  6. Ich habe den Berghaus Fast Hike 45. Wenn man Hüftgurt und Rahmen oder sonstige Kleinteile entfernt kommt man auf das Gewicht, allerdings hat der halt 5l zu viel...Vielleicht kommst du ja doch damit klar. Ich kann ihn sehr empfehlen, ist bequem, hat ein großes Mesh-Fach und v.a. ist er vergleichsweise total günstig. (war für mich ein wichtiges Kriterium...). Ich hatte ihn auch mal 1-2 Stunden im Starkregen dabei und innen war alles trocken. Es gibt auch einen 32er, allerdings ohne Mesh-Fach.
  7. Dann bin ich ja froh, noch nie solche Waschmittel in der Natur verwendet zu haben! Das Problem, das du beschreibst, kannte ich gar nicht, danke für die wichtige Info!
  8. baenjo

    Huaraches

    https://www.youtube.com/watch?v=HJjBXHdbwZw Ich habe die Schnürung aus diesem Video verwendet...
  9. baenjo

    Huaraches

    Wenn meine Küchenwaage stimmt, wiegen die Sandalen 146 g bei Schuhgröße 46. Die Schnürung wurde aus einem durchgehenden Stück Schnur gefertigt, falls du das gemeint hast...
  10. baenjo

    Multiuse-Produkt Alepposeife

    Hallo, ich weiß nicht, wer von euch schon was davon gehört hat, aber ich möchte mal die sogenannte Aleppo-Seife vorstellen, da ich selbst recht angetan von dieser bin. Diese Seife zählt zu den ältesten Seifen der Welt und wird ausschließlich aus Oliven- und Lorbeeröl hergestellt. Das ist schon einer ihrer Vorteile, denn somit ist die Seife biologisch abbaubar. Ein weiterer Vorteil ist, dass so eine Seife ganz ohne Plastikmüll auskommt, sie wird in Papier verpackt geliefert und auch vorher ohne Plastikverpackungen gereift und gelagert, da Plastik den Reifungsprozess behindern würde. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe entstehen auch keinerlei Schäden an Haut und Haar, wie es manche Chemikalien in konventionellen Waschprodukten tun, sie sind eher pflegend und anscheinend auch für Menschen mit Hautkrankheiten geeignet. Für die UL-Gemeinschaft ausschlaggebend ist jedoch vor allem ihre vielseitige Funktion. Man kann damit Körper, Hände, Gesicht und auch Haare waschen, man kann sie als Rasierschaum verwenden und manche Menschen putzen sich auch die Zähne damit. Auch könnte man Flecken mit ihr entfernen. Dadurch, dass erst beim Waschen Wasser dazu kommt, ist die Seife wahrscheinlich verhältnismäßig recht leicht, da sie sehr ergiebig ist. Für 100g Seife zahlt man zwischen 3 und 7 Euro, was aber bedingt, durch die hohe Ergiebigkeit der Seife recht günstig ist. Kaufen kann man sie in verschiedenen Online-Shops. Für manche, die nicht auf das Waschen während Wanderungen verzichten wollen, ist das vielleicht eine gute, ökologische Alternative. Ich persönlich nutze die Seife nur zu Hause, beim Wandern spar ich mir so etwas ganz. Jedenfalls kann ich alle der genannten Funktionen mit Lob bestätigen, nur das Zähne putzen habe ich noch nicht ausprobiert... Viele Grüße! Bilder folgen...
  11. baenjo

    Huaraches

    Auch ich habe mit neulich Huaraches angefertigt. Verwendet wurden: Vibram Supernewflex 6mm Flache Schnürsenkel ohne Seele So wirklich getestet habe ich die Sandalen noch nicht, ich werde mich aber mit mehr Erfahrungen zurückmelden. Um die Schnur unten an der Sohle zu befestigen, habe ich keinen Knoten gemacht, sondern die Schnur angeschmort und flach gedrückt, so rutscht sie nicht durch das Loch und das Ganze ist flacher als ein Knoten. Hier noch einige Bilder:
  12. baenjo

    Eure 2019er-Pläne

    Ich werde die nächsten 5-6 Monate nördlich von Montpellier in den Cevennen verbringen und wenn es die Zeit erlaubt einige Wochenend-/Kurztrips machen. Die Wege sind ja dort zum Glück gleich vor der Haustür...
  13. Mal angenommen du möchtest eine Mehrtagestour ohne Hüttenübernachtungen machen...Dann würde ich definitiv nicht am Schlafsack sparen. Ich war persönlich wirklich immer froh darüber, in einen hochwertigen Quilt investiert zu haben, da es auch im Sommer teilweise nachts sehr kalt werden kann und der Versuch sich mit einem "schlechteren" Schlafsack warm zu halten schnell ins Gewicht fällt. Habe tatsächlich auf dem GR20 Leute getroffen, die ihre Tour abgebrochen haben, da sie mit schlechten Schlafsäcken unterwegs waren... Zelt, Schuhe, Rucksack etc. sind natürlich auch sehr wichtig, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass man bei diesen Dingen auch mit weniger Geld tolle Produkte erwerben kann. (Ist aber natürlich auch wieder individuell unterschiedlich) Also am Besten - wie andere schon geschrieben haben - Sachen, die du schon hast, ausprobieren oder sich mal was bei Freunden/Bekannten ausleihen und nach und nach deine Grenzen im Bereich Minimalismus testen....
  14. baenjo

    Wie wiegt ihr?

    Das sehe ich genauso. Ich benutze eine von Rossmann, denke ich...Erfüllt auf jeden Fall problemlos den Zweck.
  15. Und dieser hier...http://greenline.de.com
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.