Jump to content
Ultraleicht Trekking

Tichu

Members
  • Gesamte Inhalte

    78
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Tichu

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Auch wenn einige die Praxistauglichkeit anzweifeln, ich hab das im Einsatz als Boden unterm Tarp: https://www.extremtextil.de/dyneema-composite-fabric-ct1e08-18g-qm.html. Nach mittlerweile etwa 9-10 Wochen Nettonutzungsdauer trotz z. T. sehr rauhen Untergrunds ( z. B. Hardangervidda, Lofoten) dicht, auch auf matschigen Wiesen und musste nicht nachgeklebt werden. Gab es mal günstig als Reststück, ich bin aber so zufrieden damit, auch wegen der einfachen Verarbeitung, dass ich die 2 m auch zum regulären Preis nachkaufen würde.
  2. Klar gibt es Elbfähren. Aber nicht zum übernachten. Dafür gibt es das Herbergsschiff. Auch günstig gelegen oder besser verankert und ziemlich preiswert für Dresden. Ganz kostenlos sind nur die Elbbrücken. Das könnte aber spezielle soziale Erlebnisse verschaffen...
  3. Das ist ja auch eine Frage der Prioritäten. In der Neustadt gibt es z. B. ein sehr günstiges Hostel, Mondpalast. Mitten im Szeneviertel und daher ideal gelegen, wenn man abend eine Kneipentour plant. Für Ruhe, Idylle und Natur bieten sich eher die Randlagen von DD an.
  4. Ich habe schon mehrmals Matten von TAR wegen "Beulenpest", also Delaminierung umgetauscht. Einmal bei Globetrotter, ging sogar ohne Kassenbon (vor ca. 7 Jahren) und ein weiteres mal eine beim Sine in Mz gekaufte bei einem Sportladen irgendwo an der Ostsee ( vormehr als 10 Jahren), auch ohne Kassenbon. Letzterer hatte mein Modell nicht da und ich musste die Differenz zum neuen Modell bezahlen. Vor ein paar Wochen hat Globetrotter mir eine defekte Uberlight (mehrere Monate vorher gekauft, vor der Tour nur zuhause getestet und am Morgen platt) gegen Kaufpreiserstattung zurückgenommen, da ich Umtausch nicht wollte. Ich kenne kein anderes Produkt, welches die Händler so bereitwillig umtauschen. Mit STS habe ich keine Erfahrungen.
  5. ...Der Wetterbericht für Mansfeld-Südharz sagt für Samstag und Montag sogar Sonne, für Sonntag nur etwas Regen voraus. Mittelwind lt. Kachelmann bis ca 30 km/h. Klingt nicht nach dem schlechtesten Wanderwetter.
  6. Ich würde in den Südharz ausweichen. Erfordert keine gravierende Umplanung der Anreise und ist wesentlich milder+trockener als der Nordharz oder der Brocken. Und dank Karst, Bachschwinden, Dolinen, periodischem See, Kupferbergbau, Heimkehle, Kyffhäuser.... auch recht abwechslungsreich. Kenne das Gebiet bisher nur von Tagesausflügen, was auch im November noch recht schön und mild war. Auch gibt es schöne Wege, weniger Schotterpisten. Übernachten im Biwakstil scheint kein Problem zu sein, wenn man nicht gerade in Gruppenstärke auftritt. Werde wohl Ende Oktober dort wandern gehen auf dem Karstwanderweg.
  7. Tichu

    Milchpulver verpacken?

    ...alternativ gibt es das auch im Asia-Laden.
  8. Tichu

    Karstwanderweg Harz

    Ich plane, Ende Oktober eine Woche auf dem KWW im Harz zu wandern. Ich suche Tipps zu kindertauglichen Übernachtungsmöglichkeiten. Bevorzugt draußen, aber zur Abwechsung oder bei Dauerregen auch mal drinnen. Ist jemand diesen Weg schon gegangen und kann seine Erfahrungen diesbezüglich teilen? Danke!
  9. OT Danke @cico Durch Deine Frage hab ich endlich verstanden, wie ihr OT einstellt. Hatte das Handy noch nie quergedreht, um etwas zu schreiben.
  10. Wenn Du Deinem erwachsenem Kind beim Auszug in die erste eigene Wohnung eine Küchenwaage schenkst und dem erstaunten Mitbewohner erklärst, dass sie genau den richtigen Messbereich für Socken, Unterhosen und Zahnbürsten hat.
  11. Ich habe die Salomon XA Pro, Inov 8 und Mammut Ultimate pro. Gut laufen kann ich in allen, wobei die Inov 8 mit der Leichtigkeit und guten Gripp bei langen Streckenwanderungen punkten. Meine absoluten Lieblingsschuhe für alpinen Einsatz sind aber die Haglöfs Roc Icon. Gibt es in low und mid. Die Sohle ist so verwindungssteif, dass sogar Steigeisen drauf halten. Und die Climbingzone im Vorfußbereich macht felsige Passagen mit kleinen Klettereinlagen angenehm. Der Geröllschutz hält auch vorsichtiges Abfahren im Geröll einigermaßen ab.
  12. Dann bin ich für Alustangen. Deren Innenraum kann dann zum schonenden Transport der Salzstangen genutzt werden. Klassischer double-use...
  13. Dafür ist der Preis aber sehr üppig...Würde ich für eine KuFa-Socke nicht berappen wollen.
  14. Faltbare Trekkingstöcke haben meist ein kleineres Packmaß. Die Micro Vario Carbon von Leki sind gefaltet 38cm lang. Der Verstellbereich 110 bis 130 cm ist für viele Zelte und Ponchotarps genau richtig, um die Aufbauhöhe dem Wetter anzupassen. Allerdings recht preisintensiv. Es sind auch nicht die allerleichtesten mit etwa 450 g/ Paar.
  15. Mit 4 Kilo Essen für 3 Personen 14 Tage autark? Was war das für eine hochkalorische Spezialnahrung?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.