Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

leomax96

Members
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über leomax96

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. @Michas Pfadfinderei vielen Dank! Nach dir habe ich gesucht :D. Die Längenangabe finde ich bei cumulus auch sehr optimistisch. Mit 183 kann ich sagen, dass ich auf dem Rück und auf der Seite gerade genug platz hatte im Teneqa. Deine Erfahrungen mit dem Verhältnis 35/65 sind sehr interessant. Würdest du sagen du drehst dich im Schlaf im Schlafsack? Oder musst du ihn richten, wenn du dich nachts mal mit dem Schlafsack drehst?
  2. @TappsiTörtel die Weite ist ein guter Punkt. Bei einem weiteren Schlafsack ist das Drehen im Schlafsack natürlich leichter. Bisher hat es sich in den Schlafsäcken in denen ich gelegen habe immer natürlich angefühlt mich im Schlafsack zu drehen. Den Taiga Quilt hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Auf der Hammock-Seite von cumulus war ich schon lange nicht mehr. Die Kammeranordnung gefällt mir da auch deutlich besser. Das lasse ich mir nochmal durch den Kopf gehen, aber ich denke ich kehre wieder zurück zu einem Schlafsack.
  3. @grmblIch lag in einem Teneqa 700 und 850. In letzterem habe ich eine Wintertour in Schweden gemacht. Da hatte ich im Schlafsack immer noch eine dicke Dauenjacke an. Dennoch war mir der Schlafsack nicht zu eng. Gerade beim Teneqa 850 hat ja schon einiges an Loft, sodass ich nicht denke, dass der da mitgemessen wurde. Der Teneqa 700 kam mir tatsächlich ziemlich weit vor
  4. Hi, danke schon mal für deine Antwort. Ich bin 183cm groß und damit ziemlich am oberen Ende der Größenangabe für die Größe M. Allerdings habe ich mich mal in den Teneqa 700 in Größe M gelegt. Nach der Größentabelle sind die für die gleichen Körpergrößen in Größe M geeignet. Das ist gerade gut. Also mit der Länge bin ich mir ziemlich sicher. Hinsichtlich der Breite habe ich jetzt keine Referenz. Nehme mal an der Teneqa ist anders geschnitten. Allerdings bin ich ziemlich schmal. Ich wiege knapp 70 kg. Bisher habe ich in 2 cumulus Schlafsäcken gelegen und die waren auch beide weit genug
  5. Liebes Forum, nachdem ich die meiste Zeit still mitlese habe ich nun eine Frage, die mir die Suchfunktion leider nicht beantworten konnte und wäre für euren Rat sehr dankbar. Ich bin zur Zeit im Prozess einen neuen Schlafsack bei cumulus zu konfigurieren. Nachdem ich früher einen mountain equipment classic 750 verwendet habe, bin ich dann auf den alten cumulus quilt 450 umgestiegen. Allerdings ist mir der Quilt ohnehin schon nicht warm genug und ich habe zunehmend Probleme mit migrierender Daune. Zudem hab ich festgestellt, dass ich in einem Schlafsack besser schlafe als in einem Qui
  6. Ich habe ein paar Erfahrungen sammeln können. Bin diesen Frühling mit dem Zug von Freiburg nach Storlien in Schweden und zurück gereist. Allerdings mit einem Zwischenstopp in Hamburg. 2016 bin ich mit dem Zug nach Örnsköldsvik und zurück von Narvik in Norwegen. Für mich galten mehrere Beweggründe nicht zu fliegen. Sicherlich die Umweltbelastung, aber auch dass ich bei meinem Letzten Trip Ski im Gepäck hatte. Zudem habe ich auch immer ein wenig Sorge, dass auf einem Flug möglicherweise aufgegebenes Gepäck verloren gehen könnte. Insgesamt habe ich die Reisen genossen auch wenn sie sehr ans
  7. Ich trage die herren gr. S und bin selbst 183 und hab lange Beine. Die Hose ist dennoch absurd groß aber ohnehin für mich relativ unbrauchbar. Die Ärmel der Jacke dürften nicht kürzer sein. Trotzdem ist die Jacke am Oberkörper sehr weit. Allerdings ist die sie ja auch so designed, dass sie zur besseren Belüftung weit geschnitten ist.
  8. An meinem Solomid ist glaube ich der neue Lüfter schon dran. Die sind jetzt wohl aus einem dcf mix in grau. Auch bei den sil-Zelten, egal welcher Farbe. Das Material ist natürlich deutlich steifer wodurch der Lüfter besser offen steht. Trotzdem ist wohl noch ein kleiner Draht eingezogen.
  9. Bin in der gleichen Situation. Habe ein mid aber noch keine Lösung gegen Mücken. Hab die selbe idee gehabt eines bug bivys mit footbox falls man gegen eine Wand stößt. Dachte aber dass es im mid vllt nicht so leicht sein könnte das Mückennetz so zu spannen, dass es vom Gesicht weg geht weil man ja nur zur Spitze des mids spannen kann. Vllt benutze ich deshalb auch einfach eine polycro Unterlage und ein s2s bug net. Ist leichter und günstiger aber es hilft halt nicht wenn man gegen die zeltwand stösst.
  10. Ist ja leider gerade ausverkauft, aber es dürfte ja wahrscheinlich nichts gegen den 170 g/qm sprechen. Ist halt ein bisschen schwerer. Würde mich wundern wenn neopren dampfdicht wäre, da es Wasser ja sehr gut durchlässt. Wahrscheinlich ist das sehr schwer einen Stoff der sich streckt ordentlich zu beschichten?
  11. Super gut zu wissen, dass das Verschweißen mit dem Bügeleisen geht. Konnte mir darunter nicht so viel vorstellen. Dann werde ich deinen Rat befolgen und mal mit dem anderen TPU Nylon experimentieren. Vielen Dank! Passform ist ja wahrscheinlich das große Problem bei Socken. Einen elastischen Stoff der dampfdicht ist, gibt es wahrscheinlich nicht oder?
  12. Hallo Leute, das ist mein erster Post im Forum also stelle ich mich ganz kurz vor. Bin 22 Jahre und schon immer gerne draußen unterwegs. Besonders gerne bin ich auf solo Touren in Skandinavien unterwegs. Diesen Sommer war ich neben 2 Wochen Norwegen noch 4 Wochen in Georgien im Kaukasus unterwegs und plane für ende März eine Wintertour im Jämtlandfjäll. Dafür würde ich gerne etwas mit VB Socken experimentieren. Mir ist bewusst, dass sich Tüten wohl ganz gut eignen, aber da ich etwas zeit hab über Weihnachten wollte ich mich mal am Nähen probieren und dann die Socken bei Langlauftouren im
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.