Jump to content
Ultraleicht Trekking

Kermit

Members
  • Gesamte Inhalte

    226
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    3

Kermit hat zuletzt am 16. Februar gewonnen

Kermit hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Kermit

  • Rang
    Fliegengewicht
  • Geburtstag 30.10.1960

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    Westerwald
  • Interessen
    UH-Frosch

Letzte Besucher des Profils

836 Profilaufrufe
  1. Kermit

    Vakuumieren

    @pielinen und selbstverständlich auch alle anderen hier im Forum nur mal so zum lesen. (Nabu-Bericht, gekürzt) Die „entwickelten“ Länder des globalen Nordens lagern nicht nur einen Großteil ihrer (oftmals dreckigen) Produktionsprozesse in den globalen Süden aus, sie entsorgen auch erhebliche Mengen ihres Abfalls in anderen Teilen der Erde. Durch Medienberichte und NGO-Arbeit konnten auf Deponien in Südostasien große Mengen Plastikabfälle aus Deutschland und anderen industrialisierten Ländern nachgewiesen werden. Wenn Verpackungsmüll aus Deutschland exportiert wird, gilt dieser offiziell als recycelt und kann sogar in die Berechnung der deutschen Recyclingquoten integriert werden. In der Realität verfügen die Zielländer meist jedoch weder über eine ausreichend große Recyclinginfrastruktur noch über umfassende Kontrollsysteme durch die örtlichen Behörden. Nur ein Teil der Abfälle wird daher tatsächlich recycelt. Der Rest wird unter niedrigen Umweltstandards verbrannt (CO2-neutral für Deutschland) oder deponiert. Dies hat ökologische Folgen in Form von Emissionen durch die Verbrennung und Einträgen von Plastik und Schadstoffen in die Natur, Gewässer und letztlich ins Meer. Stimmt, auch die paar Plastikteile. Hauptsache nicht dahin wo wir ihn sehen. Dieser Hype zur Zeit aber auch. Nur leider funktioniert das ganze nun mal so nicht, wir haben nur eine Welt. Und wir, die Industrienationen, sind es nun mal die diesen Müll produzieren und wir, die Indutrienationen haben das Geld diese Dinge zu ändern. Alternativen: für kurzfristige Lagerung mit Bienenwachs behandelte Biobaumwolltücher, Langfristig wären z. B. Twist-off-Gläser geeignet. Die versauen aber bestimmt jedem UL-er wegen der 200g Mehrgewicht die ganze Tour.
  2. Kermit

    Vakuumieren

    Also, meine Ziplocks verwende ich immer öfter und nicht nur einmal. Und weil man trekkt und dadurch einen geringeren Co2-Abdruck unterstellt finde ich fraglich. Um zu trekken werden extra Prudukte gekauft und diese meist nicht direkt vor der Haustür, sondern gerne in den USA oder China, siehe hier im Forum Ausrüstung. Die Produktion und deren Transport hinterlassen auch einen Fußabtritt, das betrifft auch ein Vakumiergerät. Dann werden Touren unternommen die auch nicht vor der Haustür starten, siehe hier im Forum Reiseberichte. Gerade die Reiseberichte sind doch auch in vielen Fällen toll zu lesen und teilweise würde ich ja auch gerne..., deshalb finde ich dies alles auch in Ordnung, sollte jeder für sich entscheiden. Aber aus der Tatsache das Trekken/Wandern, die Fortbewegungsart vor Ort also, klimaneutraler ist als zum Beispiel eine Kreuzfahrt ist und daraus abzuleiten dass ich dann beruhigt etwas Plastikmüll produzieren kann/darf oder dass der Plastikmüll seine Daseinsberechtigung dadurch erlangt, dass ich dann kein Essen wegwerfe, kann ich nicht nachvoll ziehen. Aber wie bereits geschrieben, muss jeder für sich selbst entscheiden.
  3. Nee, Müll machen wir schon genug, ich zumindest. Muss jeder für sich selbst entscheiden. Ich habe sie alle zusammen in einem Zippbeutel transportiert. Sind teilweise dadurch durchgebrochen. Hatte ich das Abbeißen gespart
  4. Haltbarkeit: Sackis Riegel dieses Jahr Mitte September in Portugal dabei, nach 5 Tagen habe sie mir nicht mehr geschmeckt. (Habe Tour deshalb aber nicht abgebrochen) Sja´s Rezept dieses Jahr Ende April in Portugal/Spanien probiert, nach 8 Tagen immer noch sau lecker. Die Temperaturen war im September unwesendlich höher.
  5. Kermit

    Beratung Isomatte

    Hallo, eventuell zur Eva-Matte für den Komfort noch eine GG NightLight Sleeping Pad. Wiegt etwa 160g, ist aber nur 48 cm breit. Nur eine Eva-Matte ist mir zu wenig (alter Mann)
  6. Hallo @ThomasK, kann leider nicht viel dazu beitragen aber ich finde Klettband und Zelten passt für mich nicht gut zueinander. Dauernd hängt beim Auf- / Abbau irgendwas am Klettband (Vielleicht bin auch nur zu blöd dafür?). RV nicht machbar? Ich wünsche dir jedenfalls gutes Gelingen! Und das Nordisk Lofoten2 ist aber auch ein Scheißzelt. Für 60-Jährige überhaupt nicht geeignet. Da ich "erst" 59 bin würde mich mal interessieren wie alt das denn ist. Also ehe du das in die Tonne wirfst, was ich natürlich nachvollziehen kann, meld dich mal. Danke. Hat locker bis zum Frühjahr Zeit, kannst also den ganzen Winter nähen.
  7. OT: Einen Unterschied gibt´s aber dann doch noch. Zum Beispiel hat @ArminS sein Duplex verkauft, mal eben so. War leider für meine finanziellen Möglichkeiten immer noch zu teuer, obwohl der Preis fair war. Wenn es aber ein selbstgemachtes Duplex gewesen wäre, fällt das Verkaufen emotionall viel schwerer, weiß man doch wieviel Zeit und auch berechtigter Stolz drin steckt. Deshalb sollte Myog auch nicht preiswert sondern eher als wertvoll angesehen werden. Dieser Beitrag gehört wohl mehr in Leicht & Seicht, Ecke Philosophie.
  8. Das es immer wieder Diskussionen über Antworten scheinbar hier im Forum geben muss. Die Frage lautete: Näht hier einer oder auch mehrere aus dem Forum für andere Leute gegen Bezahlung. Dann werden zum Teil Tipps aus Erfahrungen heraus weiter gegeben. Mehr nicht. Und dann wird in den Beiträgen über Moral geschrieben. Ich würde mir wünschen wenn dies für jemanden so wichtig ist seine moralischen Bedenken zu äußern, dass er dies per PN schreibt, denn das hat mit dem Beitrag überhaupt nichts zu tun. Die Antworten von @wilbo und @Andreas K. zum Beispiel zeigen super sachlich auf, was Näherei für Arbeit macht und was sie kosten sollte und es deshalb uninteressant ist.
  9. Da möchte ich AlphaRay zustimmen. Und dies trifft nicht nur auf die Planen im Hagebau, sondern allgemein auf die preiswerten Planen aus dem Baumarkt zu. Ferner sind diese von der Robustheit m.E. nicht gut geeignet. Bleibst du mit der Planen an einem Ast hängen hast du schnell einen Schaden an der Plane. Wäre mir persönlich zu schade wenn ich mir die Mühe gemacht hätte einen Rucksack zu nähen. Da bist du bei Extremtextil besser (ja und auch teurer) aufgehoben. Gutes Gelingen.
  10. Kermit

    Und noch ein Cone

    Hallo @bieber1, Bild 2 sieht sogar "putizg" aus. Wo hast du die 1mm Folie her? Im Baumarkt hier sind die Alubleche alle dicker. Vielen Dank vorab für deine Antwort.
  11. hey @waldgefrickel vielen Dank für den absolut tollen Bericht. Kann mich @danobaja nur anschließen. Da ich immer schon mal vor hatte dort unterwegs zu sein, ist die Tour durch deinen Bericht auf meiner Prioritätenliste weit nach oben geklettert. Nachmals vielen Dank.
  12. Hallo AnnK, mit den Trekkingstöcken im Handgepäck dürfte kein Problem sein, wenn sie die bereits Idgie geschrieben hat diese ins Handgepäck, also max. 55cm (Eurowings/Ryanair) lang sind. Spitze Metallheringe sind in Köln/Bonn verboten. Ich habe mir SwissPiranha (Kunststoff und nicht so spitz das man damit jemanden verletzten kann) gekauft. Die 12cm langen müssten auch gut funktionieren da sie auch für mittelfeste Böden benutzt werden kann. Sack- und Pack in Krefeld führen diese, stehen aber m.E. nicht im Online-Shop, Also bei Bedarf einfach nachfragen. Viel Spaß auf deiner Tour. @RosiRastlos Hallo, tolle Tipps, Kaffee, Kuchen, Pizza. Ich glaube ich schaue mir den Weg auch mal an.
  13. @quantumalice Guten Morgen, falls ihr Interesse auch an einem 210cm kurzen Lanshan habt, könnte ich dies auch zu @schrenz nach Marburg schicken. Das Stealth 1,5 hat den kleinen Vorteil, dass es die gleiche Höhe wie das 2-er hat, also 70cm hinten und keine 60cm. Oder ihr meldet euch bei mir mal zum Probeliegen, gerne per PN. LG - Kermit
  14. Hallo @quantumalice, bin erst vor wenigen Tagen von meiner ersten Tour mit dem Stealth 1 aus Spanien/Portugal zurück gekehrt. Das Inner mit einer Länge von 220 cm ist m.E. für 196 zu klein. Um die Füße kommt noch der Schlafsack/Quilt drum, oben noch 15cm Luft, wird eng. Ferner ist ein Querliegerzelt mit 2 seitlichen Ausgängen erheblich komfortabler. Die zum Wind liegende Absisseite "fällt" bei Wind (Stealth 1), davon hatte ich aber auch genug, ein. Die Apsis lässt sich nicht so gut abspannen. Oder ich bin einfach zu blöd dazu. Macht mir nichts! Zum "rein- und rauskrabbeln" hatte ich ein Polycro 2x1 mtr., im Zelt und legte das bei Bedarf immer in die offene Apsis um nicht mit dem nassen Boden in Kontakt zu kommen. Mit dem Foodprint ist eher eine Philosophie. Bei Evazotte-Matten o.Ä. ist ein Foodprint überlüssig, bei aufblasbaren Isomatten, naja? Ich habe kein Foodprint aber ein Rep.-Set für die Isomatte. Bei heißem Wetter ist der 2. Reißverschluß sicherlich nicht nachteilig, hätte ihn auch gerne gehabt. Da ich mein Zelt aber gebraucht gekauft habe und dies keinen 2. RV hat kann ich nur sagen. dass ein Nachrüsten in Eigenregie recht schwierig ist und ich deshalb davon abgesehen habe. Bei "vernünftigem" Aufbau ist genug Platz zwischen dem Innen- und Außenzelt. Bei mir hat es bei Regen und Wind voll seine Pflicht erfüllt. Zudem steht es auch recht schnell. Das schöne ist noch, das man es zwecks besserer Belüftung etwa 10cm höher aufbauen kann. Ich werde es wieder verwenden! Noch eine Anmerkung: Die Preise sind in eng. Pfund, nicht in Dollar! Ferner sollen, ACHTUNG Aussage von Dritten! die Lieferzeiten nicht immer eingehalten werden. Und noch eine Anmerkung: Probeliegen? Wohne zwischen Köln und Frankfurt/M. im Westerwald. Eventuell lässt sich eine Möglichkeit finden. Wo wohnt ihr denn. Habe auch ein Lanshan 2, ist aber mit 210cm noch kleiner.
  15. Hallo @sja, nervös? Bin wieder da und lebe noch. Meine Auswahl an Schlafplätzen wurde während der Tour immer einfacher. Zuletzt habe ich mein Zelt in kleineren, etwas zersiedelten Dörfern aufgeschlagen. Außer Schnecken am sehr frühen Morgen habe ich weder Menschen noch Tiere gesehen. Dann habe ich mein Fly aufgemacht, sodaß es etwas zog und habe die frische Luft im warmen Quilt genossen. Die Schnecken mögen entweder keine zugige Luft und/oder sie verziehen sich wenn es heller wird. War mir egal. Beim Zeltabbau waren sie immer alle wieder weg. Mein Essen, sowie die gesamte Ausrüstung lag immer im Zelt. Es ist sicherlich ein Unterschied ob da ein Frosch, ein Kraftpaket a la @SouthWest oder eine Frau im Zelt liegt aber von draußen sieht man dies ja nicht. Und die liebe @hiker hat dir eine, wie ich finde, doch sehr beruhigende Nachricht geschrieben. Fand ich richtig toll. Viel Spaß, freu dich einfach.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.