Jump to content
Ultraleicht Trekking

esha

Members
  • Gesamte Inhalte

    23
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

esha hat zuletzt am 10. Mai gewonnen

esha hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über esha

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. esha

    NordSüdTrail

    Jetzt hat es mit der Wegbeschreibung doch noch etwas gedauert. Aber mit gutem Grund: ich habe eine weitere Route entworfen, die nicht so weit südlich verläuft und vor zertifizierten Wegen nur so strotzt (s. Bild). Nach längerer Überlegung habe ich mich dazu entschlossen, de neue Route als Hauptroute zu deklarieren. Erstens wegen des mittigeren Verlaufs durch Deutschland und zweitens muss ich mich bei den Südvarianten dann nicht entscheiden, sondern kann sie als gleichberichtigte Alternativen stehen lassen Außerdem habe ich noch eine "Bamberg-Umgehung" auf markierten Wegen geplant, um nicht 7km durch die Stadt zu laufen. Die neue Route ist etwas kürzer, etwa 1982km, führt aber über folgende 16 zertifizierten Wege (für jedes Bundesland einen? ): Eifelsteig, Ahrsteig (oder Eiffelleiter), RheinBurgenWeg, Westerwaldsteig, Lahn-Dill-Bergland-Weg, Burgwaldpfad, Ederhöhenpfad, Urwaldsteig Edersee, Habichtswaldsteig, Werra-Burgen-Steig Hessen, Naturparkweg-Leine-Werra, Gipfelwanderweg Suhl, Panoramaweg Schwarzatal, Kammweg Erzgebirge-Vogtland, Vogtland Panoramaweg, Oberlausitzer Bergweg. Zusätzlich kann man auch die Lahnhöhentour und den Kellerwaldsteig mitnehmen. Auf den Südvarianten erlebt man folgende "grüne" Wege: Eifelsteig, Moselsteig, Saar-Hunsrück-Steig, Veldenz Wanderweg (oder Remigiuswanderweg), Pfälzer Höhenweg, Nibelungensteig. Und dann je nach Route: Spessartweg 2, Spessartweg 1, Hochrhöner / Panoramaweg Taubertal, Steigerwald Panoramaweg, Frankenweg. Wegbeschreibung Hauptroute: Der westlichste Punkt Deutschlands ist - zumindest nach meinen Recherchen - von deutscher Seite nicht wandertouristisch erschlossen. Zum Glück führt aber der Wanderweg rund um die Niederlande hier auf deutscher Seite durch Isenburg und damit nur 1,6 unmarkierte km vom westlichen Terminus vorbei. Also geht's auf der "Ronde van Nederland" über Pieterpad, Pelgrimspad und Krijtlandpad insgesamt 61 km in die Nähe von Aachen. Um nicht durch die Stadt zu trotten, folgen wir der Grenzroute 1 (19km) und dem Itertalweg (6km) zum Trailhead des Eifelsteigs in Kornelimünster. Der Eifelsteig führt uns 119 km bis nach Blankenheim, wo wir direkt auf den Ahrsteig wechseln, den wir komplett (105km) bis nach Sinzig laufen. Von dort kurz (10km) auf dem RheinBurgenWeg nach Bad Breisig. Alternativ können wir in Aremberg auf den Rhein-Venn-Weg wechseln, der uns nach 16 km nach Adenau beginnt; von dort auf dem Eifelleiter nach Bad Breisig (53km). Wir nehmen die Fähre über den Rhein und beginnen in Bad Hönningen den Westerwald-Steig, den wir komplett (235km) nach Herborn laufen. In Herborn beginnt der Lahn-Dill-Bergland-Pfad, der uns nach Marburg führt (82km). Auf Höhe von Allendorf haben wir die Möglichkeit, die Lahnhöhentour zu laufen (Rundweg, 38km). In Marburg wechseln wir direkt auf den Burgwaldpfad, der nach 64km in den Urwaldsteig Edersee übergeht. Diesem folgen wir links (38km) oder rechts (30km) um den Edersee. Wer keine Lust auf Urwald oder See hat oder einfach mehr Strecke machen möchte, kann den Urwaldsteig mit dem Kellerwaldsteig ersetzen bzw. kombinieren (ab Ederbringhausen ca. 120km). Von Waldeck führt der Habichtswaldsteig über 86km nach Zierenberg. Von dort geht es ausnahmsweise unzertifiziert über den Hugenotten- und Waldenserpfad und den Hessenweg 6 (und damit den NordSüdTrail!) zur Sababurg, von wo uns der Weserberglandweg nach Hann. Münden bringt. Dort nehmen wir den Werra-Burgen-Steig Hessen bis zum Fuße der Burg Ludwigstein (38km). Über den Herkulesweg (21km) zum Trailhead des Naturparkwegs Leine-Werra in Fürstenhagen. Den gehts komplett runter bis Creuzburg (85km), danach sind es nur noch 7 km auf dem Werra-Burgen-Steig (ohne Hessen) bis Hörschel. Wer den Werra-Burgen-Steig Hessen nicht verlassen will, läuft ihn zum Ende (Altefeld, +71 km) und dann weiter über den Wartburgpfad (14km) und den Thüringer Werra-Burgen-Steig (7km) nach Hörschel. In Hörschel machen wir uns auf den Rennsteig. Neben den offiziellen Alternativwegen kann man noch Teile des Gipfelwanderwegs Suhl und des Panoramawegs Schwarzatal mitnehmen (ab Neustadt am Rennsteig oder Masserberg), beides Qualitätswege; mit diesen Schnörkeln 196km. Am Ende des Rennsteigs, in Blankenstein, treffen wir auf meine Ostroute. Auf gehts also auf den Kammweg Erzgebirge-Vogtland, den wir nach 63km für den Vogtland-Panoramaweg verlassen, von dem ich den längeren Teilabschnitt nach Norden (130km) eingeplant habe. Über dem Schlemmteich wechseln wir wieder auf den Kammweg, den wir bis zu seinem Ende in Geising noch 188km wandern. Hier kann man natürlich abkürzen, aber wer will das schon. Der EB führt uns nach Rathewalde (53,5km) von dort der Malerweg (29km) und die Lausitzer Schlange (69km) zum Trailhead des Oberlausitzer Bergwegs, den es komplett bis Zittau geht (103km). Der Oberlausitzer Ringweg führt uns zu den Königshainer Steinbrüchen (62km), von dort geht es auf lokalen Wegen zuerst nach Nieder Rengersdorf (Gelber Strich, 6,3km) und zum Ehrlichtteich (Grüner Strich, 7,6km). Von dort dann unmarkiert 10,8km zum östlichen Terminus des West-Ost-Trails, dem östlichsten Punkt Deutschlands. Wegbeschreibung Südvarianten: Für die Südvarianten folgt man dem Eifelsteig komplett bis nach Trier (350km). Dann auf dem Moselsteig 82km nach Perl, wo der Saar-Hunsrück-Steig beginnt. Diesen laufen wir bis in die Nähe von Otzenhausen (115km), dann auf dem Panoramaweg Sankt Wendeler Land (42 oder 80km) bis Oberkirchen. Von dort auf einem Jakobsweg nach Thalichtenberg (10km). Hier beginnt der Veldenz-Wanderweg, den es vollständig bis nach Lauterkirchen geht (62km), von dort dann auf dem Pfälzer Höhenweg nach Dannenfels (76km). Alternativ kann man den Jakobsweg bis Kusel gehen und von dort über Remigiuswanderweg (40km) und den Pfälzer Höhenweg nach Dannenfels (85km). Von Dannenfels geht es auf dem E8 über Worms nach Auerbach (143km), jetzt sind es noch knapp 4 km auf dem Blütenweg nach Zwingenberg, dem Trailhead des Nibelungensteigs. An dessen Ende, nach 131km in Freudenberg, müssen wir uns nun für die Rhön-Rennsteig- oder Panoramawege-Frankenwegvariante entscheiden, sie treffen vor bzw. nach dem Rennsteig wieder auf die Hauptroute. Rhönvariante: Für die Rhönvariante geht es nun für 16 km auf dem Fränkischen Marienweg nach Stadtprozelten (da darf man sicher wildcampen ), von dort über die Spessartwege 2 und 1 (42 und 45km) nach Gemünden am Main. Über 42km bringt uns der Main-Werra-Weg nach Bad Kissingen, zum Trailhead des Hochrhöners, der -- je nach Variante -- nach 120 oder 135km in Bad Salzungen endet. Von hier 68km auf dem Werra-Burgen-Steig nach Hörschel und auf die Hauptroute. Frankenwegvariante: Für die Frankenwegvariante laufen wir ab Freudenberg den kompletten Panoramaweg Taubertal (134km) nach Rothenburg ob der Tauber. Der Wanderweg Roter Flieger ( 30km) und der Wanderweg Ansbach-Bad Windsheim (10km) bringen uns zum Trailhead des Steigerwald Panoramawegs, den wir komplett bis vor die Tore von Bamberg laufen (161km). Um die Stadt größtenteils zu umgehen, gehts von hier nach Süden auf dem 7 Flüsse-Wanderweg bis Pettstadt (14km), von dort auf einem Verbindungsweg nach Strullendorf (4km). Über ein kurzes Stück des 13 Brauereienwegs (2km) gehts zum Bamberger Rennsteig (wenn es schon nicht über den "echten" geht ...), den wir 5km laufen, bis wir den Oberjägermarterweg kreuzen. Auf diesem 12km, bis wir zwischen Oberleinleiter und Brunn auf den Frankenweg treffen, der uns nun über 180km nach Blankenstein und damit zur Hauptroute führt.
  2. Hier noch direkt nur der Beitrag bei YouTube. Viel kam jetzt nicht bei rum ...
  3. esha

    Schnäppchen 2.0

    Anker Powerbank, PowerCore Slim 10000 PD kompakte 10000mAh mit USB-C Power Delivery (18W) Laut Rezensionen 210g 19,60 € statt 29,99 € https://www.amazon.de/dp/B07X1WKWPY/
  4. Hi, ich suche GPX-Tracks zu den Rennsteig-Alternativrouten ("Blaues R"), irgendwie krieg ich die nicht gegoogelt. Auf OSM sind drei hinterlegt, laut https://rennsteig.wordpress.com/2011/09/12/6-rennsteig-alternativrouten-bei-strasennahen-abschnitten/ gibt es aber sechs? Danke!
  5. Mein Bekannter konnte leider nicht weiterhelfen, deswegen hab ich nochmal selbst rumgesucht. Die Retkikartta basiert auf Daten des "National Land Survey", deren Daten sind OpenData - das ist ja schonmal gut. Auf deren Seite (www.mapsite.fi) konnte ich allerdings keinen Download für BaseCamp finden. Durch Zufall bin ich dann auf https://kartat.hylly.org/ gestoßen, das sah erstmal auch nach OSM-Grundlage aus. ABER: Laut diesem Forumseintrag von 2017 ist die Karte besser als die Freizeitkarte! Nach noch etwas Gesuche habe ich dann folgenden Blog gefunden, auf dem die kartat von hylly.org als basierend auf NLS-Daten beschrieben wird: https://scricfinia.wordpress.com/2019/02/04/map-apps/ Damit müsste sie dieselben Details bieten wie die Retkikartta. Vielleicht weiß der Hiker von dem Blog ja auch was zum E6? Die Routen, die in der Retkikartta angezeigt werden, sind übrigens auch frei verfügbar im GeoServer von lipas.fi; dort nach in der "Layer-Vorschau" nach "rei" suchen. Ich hoffe, das hilft weiter. //Edit: für den geplanten Verlauf s. evtl https://www.traildino.com/trace/continents-Europe/countries-Germany/trails-E6 und angeblich http://www.saunalahti.fi/eeromari/
  6. OSM ist halt nur so gut, wie die Leute, die sich engagieren. Wenn hier also Leute schon in Finnland unterwegs waren, sind sie ja vielleicht zu ermutigen, OSM zu verbessern oder Tracks bereitszustellen Ich habe mal bei einem befreundeten Finnen nachgefragt, ob er was weiß, melde mich sobald ich was höre.
  7. esha

    NordSüdTrail

    Danke Ich werde auf jeden Fall wieder eine Wegbeschreibung posten, sobald ich sie geschrieben habe. Ohne die kleineren Alternativen ist die "Hochrhöner-Rennsteig-Variante" (nördlicher) etwa 2220km lang, die südliche "Panoramawege-Frankenweg-Variante" kommt auf 2255km.
  8. esha

    NordSüdTrail

    Während @Soulboy seine erste Woche auf dem NordSüdTrail hinter sich hat, war ich nochmal "Schreibtischwandern". Ich präsentiere: Meinen WestOstTrail! ... WestOstTrail Südvariante .... WestOstTrail Südvarianten... ja, ich arbeite an nördlicheren Alternativen ... Wieder: Grün sind zertifizierte Wege, rot nicht zertifizierte. Alternativen diesmal in hellgrün, wenn zertifiziert und blau, wenn nicht. Weglos in pink. Neu in gelb: der NordSüdTrail zur Referenz. Interessant finde ich unsere unterschiedliches Routing ab der Saarschleife. Soulboy läuft da viel unmarkiert - ich frage mich, was er gegen den Veldenz Wanderweg / Remigiuswanderweg / Pfälzer Höhenweg hat Danke fürs Raussuchen; das hat mir den Startschub gegeben, die Punkte zu haben! Mein erster Gedanke zum westlichen Punkt war "ui, so weit im Norden" und der zweite "Ah, grob bei Aachen, da beginnt doch der Eifelsteig" ... beim östlichen dachte ich "na an der Gegend hast du ja schonmal vorbei geplant" Ich musste mal wieder feststellen, wie gut ausgeschildert DE doch mit Wanderwegen ist, die einzigen unmarkierten Strecken sind zu den beiden Termini und durch Bamberg auf der Südlichen der Südvarianten!
  9. esha

    NordSüdTrail

    Oh das hab ich irgendwie übersehen! Danke für den Input. Du meinst wohl "nicht so weit nach Westen"? Was mich noch interessieren würde: Gibt es da markierte Wege bis Feldberg, die meine Quellen nicht kennen?
  10. esha

    NordSüdTrail

    Boah... das ist gar nicht so einfach. Ich habe jetzt einen ersten groben Streckenverlauf fertig, aber gleich noch viele Ideen, welche anderen Wege man nehmen könnte ... ich glaub, ein West-Ost-Trail wird nicht reichen ... Dir schon mal einen guten Tourstart am Montag!!
  11. esha

    Schnäppchen

    Keine Ausrüstung, aber dennoch ein Schnäppchen, ich hoffe, das geht in Ordnung: Die KOMPASS Wanderkarte PRO ist bis 26.4. gratis nutzbar (https://www.kompass.de/wanderkarte/) Außerdem sind alle Abos 50% reduziert https://www.kompass.de/produkte/kompasspro/
  12. esha

    1P-Zelt Empfehlung

    Sind die groß genug für die 1,85 von @Stepston? (und für meine 1,87? )
  13. esha

    NordSüdTrail

    Ich freue mich schon darauf, dir bei findpenguins zu folgen, @Soulboy! ____________ Da mir derzeit nur das Theoriewandern bleibt, habe ich nochmal an meiner Ostrout getüftelt und eine Möglichkeit gefunden, den unmarkierten Abschnitt zwischen Anklam und Friedland zu umgehen: Statt in Anklam den Hanseatenweg zu verlassen, etwa 50 km weiter darauf bis nach Luckow. Von dort dann auf der E9-Alternative (Naturparkweg E9a) nach Friedland (ca. 70km). Da das viel durch den Naturpark am Stettiner Haff geht, könnte sich der "Umweg" von ~90km lohnen. Vielleicht weiß ja @noodles etwas zu der Gegend?
  14. Das Problem hier ist, dass Teile des Tracks andersrum gerichtet sind als der Rest. Also, wenn du einen Track von A nach C über B hast, der dann A -> B <- C gespeichert ist. Dann kriegst du in Basecamp einen schönen Track von A nach B, dann eine lange Luftlinie nach C und einen schönen Track von C nach B... Ich kann mir denken, dass die entsprechenden Teilabschnitte einfach der OSM-Wegerichtung folgen und die im Prinzip dem Mapper überlassen ist. Du kannst den Track "reparieren", in dem du ihn an den langen Segmenten teilst (rechtsklick auf das Segment), die entstehenden Teiltracks richtig ausrichtest und anschließend wieder zusammen fügst. Ich hatte das Problem auch bei meiner Planung durch den Osten Deutschlands. Bei hiking.waymarkedtrails.org fehlt es mir etwas an Filtermöglichkeiten, nutze es aber auch intensiv. Was für Kilometerangaben interessieren dich denn? Die Gesamtlängen sind in den Details einzusehen
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.