Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Kardemumma

Members
  • Gesamte Inhalte

    153
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von Kardemumma

  1. Die Idee künstlich mehr Gepäckvolumen zu erzeugen, um den Schwerpunkt des Rucksacks positiv zu beeinflussen und die Einstellfeatures voll nutzen zu können finde ich in dieser Situation (on-trail) genial! Habe ich auch schon manchmal gemacht, z.B. indem ich einen wasserdichten Beutel mit Rolltop einfach mit Luft gefüllt habe. Rucksack auf dem Boden liegend mit schwerem Zeug am Rücken bepacken, die Lücke zur Rucksackvorderseite dann ausstopfen, zumachen, komprimieren. Der Lightning bietet meiner Meinung nach eigentlich ausreichend Justierbarkeit für die Rückenlänge, den Pfad hier was zu ändern würde ich persönlich nicht weiter verfolgen.
  2. Ich meine der Kollege hatte nicht die richtigen Eingangsparameter für seine Berechnung zur Verfügung. Siehe mein Post weiter oben. Es gibt tatsächlich bestimmte Bedingungen, unter denen die Emissionen einer Flugreise geringer ausfallen als die eines anderen Verkehrsmittels. Die sind aber selten.
  3. Gute Nachrichten, die Fähre ist in dem Szenario sehr wahrscheinlich umweltfreundlicher als das Flugzeug. Siehe meinen Post weiter oben.
  4. Bevor ich mich hier auch noch mit einem Sachbeitrag beteilige, möchte ich ebenfalls allen danken, die sich in dieses emotionsbeladene Thema respektvoll und im Bemühen nicht zu provozieren eingebracht haben. Zentral für das Thema "Ohne fliegen Reisen / #ClimateCrisis Diskussion" ist der Emissionsvergleich verschiedener Verkehrsmittel. Vor meinem halben Roman der gleich noch folgt, eine kurzes Statement: Effizienz (geringe Emissionen pro km und Transportmasse) und Strecke sind die wesentlichen Faktoren - bei gleicher Strecke, d.h. Route gewinnt immer das Verkehrsmittel mit den geringeren Emissionen pro Personenkilometer. Laut folgender Quelle https://ourworldindata.org/travel-carbon-footprint erzeugen konventionelle Diesel oder Benzin angetriebene PKWs mittlerer Größe, in denen nur eine Person sitzt mehr klimaschädliche Emissionen pro Personenkilometer als Mittel- oder Langstreckenflüge. Inlandsflüge wiederum erzeugen von allen verglichenen Verkehrsmitteln die meisten Emissionen. Fliegen ist also dann emissionsärmer als andere Verkehrsmittel, wenn die tatsächliche Flugroute wesentlich kürzer ist, als der (kombinierte) Land-/Seeweg oder das alternative Verkehrsmittel ineffizienter ist. Recht weit zu Beginn des Fadens hatte @skullmonkeyvon seiner Vergleichsberechnung Zug + Fähre VS Flugreise für die Strecke Finnland-Deutschland berichtet, deren Ergebnis war, dass auf dieser Reise Zug + Fähre mehr Emissionen verursachen, als der Flug. Das hat mich mehr als erstaunt, weil es so vollkommen gegen meine Intuition ist. Zudem will ich nächstes Jahr nach Finnland reisen - mit der Fähre, um Emissionen zu reduzieren. Ich habe deshalb auch eine PM-Unterhaltung mit ihm begonnen und freue mich darüber, dass ich einen vermutlichen Irrtum in der Berechnung gefunden habe - denn dadurch habe ich viel gelernt und meine eigenen Annahmen für die Reise kritisch hinterfragt. Fehler sind Lernchancen. Außerdem freue ich mich darauf, mit Hendrik bei Gelegenheit mal gemeinsam ein Heißgetränk zu konsumieren. Die Tabelle auf dieser Seite https://ourworldindata.org/travel-carbon-footprint ist interaktiv, man kann noch weitere Verkehrsmittel einblenden und ich habe dort für Fährtransporte zwei Werte gefunden: - 130g pro Personenkilometer für Passagiere mit Auto - 19g pro Personenkilometer für Passagiere ohne Auto (Fußgänger) Die Daten der Tabelle stammen aus dem Vereinigten Königreich und sind von 2018. Mit den 130g pro Personenkilometer für Autopassagiere kommt man bei ca. 1200 km Fährfahrt von Helsinki nach Travemünde auf 156kg Emissionen, bei Hin- und Rückfahrt also 312kg. Das entspricht in etwa dem Gedächtniswert von skullmonkeys Vergleichsrechnung. Deshalb passen die Zahlen aus UK (Kanalfähren) für eine Einschätzung auch auf die Fähren in der Ostsee. Ein Reisender mit Gepäck wiegt vielleicht im Durchschnitt 100kg, ein beliebter Kleinwagen wiegt leer 1300kg. Der Wert für Fußgänger auf der Fähre ist also im Verhältnis auf keinen Fall zu klein und trotzdem um Einiges geringer als der Wert für den Autopassagier. Der Irrtum bestand also darin, dass die Emissionswerte für 4 Passagiere + 4 Fahrzeuge für den Vergleich genommen wurden. Abschließend ein Rechenbeispiel für den Emissionvergleich Fähre+Zug VS Direktflug auf der einfachen Strecke Helsinki-Frankfurt am Main Helsinki-Travemünde (1200km Fähre), Passagier ohne Auto (19g/km): 1200km*19g/km = 22.800g = 22,8kg Travemünde-Frankfurt (ca. 600km Zugstrecke), Zugfahrt im Fernverkehr der DB (29g/km [Quelle UBA {bei 52% Auslastung, d.h. wenn der Zug überfüllt ist, ist die Bilanz sogar besser pro Kopf}]): 600km*29g/km = 17.400g = 17,4kg Summe: 22,8kg + 17,4kg = 30,2kg (Fähre + Zug) Helsinki-Frankfurt (1530km Flugroute), Economy Flugreise Mittelstrecke (156g/km): 1530km*156g/km = 234.090g = 234,1kg (Flugreise) Erkenntnis 1: Emissionen werden immer verursacht, 30,2kg CO2 entsprechen 12 Burgern einer Fast-Food-Kette (https://plantbasednews.org/news/environment/big-mac-carbon-footprint/) Erkenntnis 2: Fliegen verursacht auch in diesem Szenario (ca. 300km kürzere Strecke) deutlich mehr Emissionen (100 Burger einer Fast-Food-Kette)
  5. OT: Der alte Lighting 60 hat sogar mehr als 60 Liter Ladevolumen, wurde glaube ich vom Hersteller damals mit 70 Liter auf dem Datenblatt angegeben.
  6. Der "Knoten" auf dem Foto ist das gleiche wie eine Luftmasche beim Häkeln und der Karabiner in der Schlaufe verhindert ein Öffnen. Du könntest auch einen anderen Gegenstand in der Schlaufe fixieren. Der Schmetterlingsknoten wäre mein Knoten der Wahl (im Wikipedia-Artikel findest du im Abschnitt "Gelegt, Alternative" eine bebilderte Anleitung mit gelber Reepschnur auf grünem Grund, die fand ich am einfachsten zu verstehen). Ein Achterknoten geht auch und ist noch einfacher zu legen, er lässt sich aber nachher schwerer wieder öffnen. Viel Spaß beim Knoten!
  7. Der "Knoten" ist hier eine einfache Schlaufe, die ich mit dem Materialkarabiner gegen zurückrutschen gesichert habe, und er fixiert die untere Länge vom Riemen, indem er oberhalb von dem Plastikumlenker sitzt. Ich such dir morgen früh noch eine Knotenbeschreibung raus, bin jetzt erstmal offline.
  8. Das ist in der aktuellen Version wesentlich besser geworden, weil "normales" Gurtband verwendet wird.
  9. Wenn du den Riemen mit einem Knoten am seitlichen Umlenkpunkt fixierst, so wie im nachfolgenden Bild, dann lässt sich auch nur der untere Teil mit der Schnalle in der Außentasche komprimieren:
  10. Salut, die Einstellung der Rückenlänge auf Bild 1 sieht korrekt aus und du könntest durch etwas Verlängern der Schultergurte noch den Druck von den Schultern auf die Hüften verlagern ABER dadurch verschlimmert sich zwangsläufig das Gefühl, der Rucksack zieht nach hinten. Die Rückenlänge würde ich bei "S" belassen. Hast du schon versucht, den Schwerpunkt des Rucksacks durch Anordnung des Inhalts nach vorne zu verlagern? Schwere Sachen nah am Rücken, leichte Sachen weit weg? Außerdem würde ich dir raten, die Kompressionsriemen am Packsack so zu nutzen, dass du den Rucksackinhalt näher am Körper hast. Evtl. musst du dann höher packen, aber dann zieht der Rucksack nicht mehr so nach hinten. Die Kompressionsbänder an dieser Version vom Lighting sind ja sehr rutschig, ich fixiere die Länge dann mit einem Knoten. Ich vermute mal, dass du auf dieser Tour das Rucksackvolumen nie vollständig nutzt?
  11. auf der Hersteller-Website findet sich hierzu auch u.a. eine bebilderte Anleitung: http://www.thetentlab.com/Deuce/DeuceofSpadespage.html Dieses Erklärvideo von Mike von the TentLab fand ich wirklich gut gemacht und auch amüsant, es ist auf der Seite ebenfalls verlinkt https://www.youtube.com/watch?v=MnrR3GHQHUs
  12. @agricolina, @Knight_Saber die BoglerCo Trowel gibt es aktuell auch bei einem Webshop aus den Niederlanden: https://www.bikepackingshop.nl/shop/camping/boglerco-ultralight-trowel-schepje-haring/
  13. Kardemumma

    pee racks

    @Marlene vgnDer Titel des von dir eröffneten Themas ist missverständlich. Beim Lesen wird schon klar, dass nicht ein "rack" (engl. Regal, Gestell) gemeint ist, sondern ein "rag" (engl. Lappen, Lumpen). Wenn Menschen lange nach unserer Zeit allerdings nach dem Thema suchen, wird es schwierig die Diskussion hier wieder zu finden. Könntest du vielleicht das Moderationsteam bitten, den Thementitel zu ändern? OT: Und jetzt noch ein Scherz auf Kosten von @Biker2Hiker, er möge mir verzeihen oder mich ebenfalls mal durch den Kakao ziehen (vielen Dank für die Vorlage) IT-related joke: "=!"!="!=" UL-related joke: "=!"!="!=" ist altpersische Keilschrift und bedeutet sinngemäß übersetzt: "Wenn du schon durch die Wüste wandern musst, dann zieh dir verdammt nochmal was Buntes an!"
  14. Alles ist vergeben, vielen Dank. Gleich folgt noch der offizielle Abschluss ...
  15. reserviert: 4. 2x Light My Fire Spork/Göffel Titan - zusammen 8€, einzeln 5€
  16. reserviert: 1. Toaks TiStand (Topfstand, Windschutz, 2 Heringe) 12€
  17. reserviert: 3. Toaks Titanium Wind Screen 6€ (+ Edelstahl Topfstand), inkl. kleinem Packbeutel
  18. Hallo miteinander, ich möchte einen Huckepacks Phoenix 2.0 (DXG-Line) in Rückenlänge L verkaufen. Zusätzlich zum normalen Hüftgurt aus Gurtband ist noch der (vollständig kompatible) Hipbelt Plus aus der 1.0 Serie - ebenfalls in Größe L - dabei. Der Zustand des Rucksacks ist kaum gebraucht und nahezu neuwertig, im Innern an der Einschubtasche für z.B. die Rückenpolsterung sind 4 Streifen auf dem Material zu sehen (siehe Bild). Ich weiß leider nicht, ob das Verfärbung durch Reibung oder irgendwas anderes ist. Die typischen Verschleißteile wie Gurtband und elastische Bänder sind noch top in Schuss. Auf Tour war der Rucksack bisher auch nur einmal im Allgäu und er will definitiv mehr von der Welt sehen. Ich verkaufe ihn auch nur deshalb, weil mir die Rückenlänge L einfach einen Tick zu lang ist (und ich mittlerweile eine gleichwertige Alternative gefunden habe, die besser passt ...) Ich hätte gerne 330€ inkl. Versand für den Phoenix. Rückmeldungen bitte per PN, Fragen gerne hier im Faden, bin aber nicht permanent online.
  19. Hallo miteinander, mein Ausrüstungsschrank ist zu voll und deshalb biete ich die folgenden Gegenstände zum Verkauf an. Alles hat Gebrauchsspuren, aber keine Schäden. Abholung in Stuttgart oder Versand (gegen Übernahme aufwandsbasierter Kosten). Alles zusammen für 45€ inkl. Versand oder 40€ bei Abholung. Rückmeldungen bitte per PN, Fragen gerne hier im Faden, bin aber nicht permanent online. 1. Toaks TiStand (Topfstand, Windschutz, 2 Heringe) 12€ 2. Toaks Titanium Siphon Stove 20€ (+ Edelstahl Topfstand), inkl. kleinem Packbeutel Der Topfstand geht an die erste Person, die den haben will 3. Toaks Titanium Wind Screen 6€ (+ Edelstahl Topfstand), inkl. kleinem Packbeutel Der Topfstand geht an die erste Person, die den haben will Blechgröße 11 x 58 cm 4. 2x Light My Fire Spork/Göffel Titan - zusammen 8€, einzeln 5€
×
×
  • Neu erstellen...