Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Unterwegs in Spanien


Empfohlene Beiträge

Hallo alle zusammen,

seit ich in der Schule Spanisch Unterricht hatte, hat sich in mir ein gewisser Hass gegen die Sprache und eine gewisse Liebe zum Land entwickelt. Unsere Lehrerin hat uns Bilder von verschiedenen Orten gezeigt (Galizien und Andalusien am häufigsten) und in mir hat sich der Wunsch aufgetan dort einfach mal die Natur zu genießen. Da Spanien aber viel zu bieten hat, wollte ich gerne mal eure Meinung hören. Natürlich kann ich auch einfach googlen und mir Listen mit "die 10 schönsten Orte in Spanien" durchlesen, aber ich denke, dass ich hier vielleicht viel schönere Geheim Tipps entdecken werden :) Noch ist bei mir auch gar nichts geplant - ich warte mal bis nächstes Jahr, aber träumen kann man ja schon mal.

Viele Grüße und danke im Voraus.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann die Pyrenäen empfehlen, wobei der Gebirgskamm direkt an der Grenze zu Frankreich verläuft. Der GR11 wäre eventuell was für dich. Er verläuft ausschließlich auf der spanischen Seite der Pyrenäen und durchquert drei Regionen ( Katalonien, Aragon und das Baskenland). Ein Geheimtipp ist das nicht wirklich, aber der Trail und die Gegend sind wunderschön und man kann im Vergleich zu den Alpen problemlos wildzelten. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schau Dir mal die unterschiedlichen GR-Weitwanderwege an, da ist fuer jeden was dabei...

Wenn Du eher etwas relaxter unterwegs sein willst und haeufiger durch Orte fuer Re-Supply und evtl heisse Dusche kommen willst -> GR249 - kannst Du sozusagen direkt vom Flughafen Malaga loslaufen

Wenn es auch ok ist fuer etliche Tage Lebensmittel mitzuschleppen und Du Duschen als unnoetigen Luxus siehst
-> GR247  4.5-5.5 std Busfahrt von Granada, von Malaga kommen noch 2 std dazu
-> Gr240  ab Granada ganz fix mit dem Bus zu erreichen, geht einmal rund um die Gipfel der Sierra Nevada, logistisch noch etwas herausfordernder als GR247

G249 mit anschliessendem Busbesuch in Granada ist eine nette Einstiegsgeschichte fuer Wandern in Spanien

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Je nachdem worauf du wert legst, könnten die verschiedenen Jakobswege auch was sein, wenn die auch mit Sicherheit kein Geheimtipp sind.

Vorteil meiner Meinung nach: Breite Auswahl an Wegen unterschiedlichster Prägung, Landschaft und Menschenmengen mit in der Regel einem guten Angebot an günstigen Unterkünften und Verpflegung.

Nachteil: Wirkliches zivilisationsfernes Trekking ist das nicht. Je nach Weg und Saison kann es voll werden. Nächstes Jahr kann man wohl mit besonders vielen Leuten rechnen, da zum einen ein "heiliges Jahr" ist und bestimmt noch welche hinzu kommen, die dieses Jahr nicht unterwegs waren. Und das mit der christlichen Prägung schmeckt natürlich nicht jedem.

Ich fand den "Camino Frances" letztes Jahr in Mai/Juni auf jeden Fall eine tolle Mischung aus Menschen , spannenden Städte , leckerem Essen und größtenteils tollen Landschaften. Größtenteils, weil man üblicherweise bei den größeren Städten erstmal durch die nicht so schönen Industriegebiete muss.
Wenns nächstes Jahr klappt, kommt der "Camino Primitivo" an die Reihe, welcher mehr Landschaft und weniger Zivilisation bietet.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohne Anforderungsprofil wird das eine völlig beliebige Liste, für die Du in der Tat auch Google "10 best of clickbait" betreiben könntest.

Länge, Distanz, Erreichbarkeit, offgrid, Landschaft, Höhenmeter, Wetter, Jahreszeit peninsula/inseln etc.etc. wären Kriterien, die die Empfehlungen spezifischer machen könnten.

Oder - wenn Dich die zwei Empfehlungen für Regionen deiner Lehrerin bereits angefixt haben, warum nicht damit anfangen und in dem Bereich nach konkretem schauen und austauschen?

Bearbeitet von questor
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da der TO das ja eben nicht gemacht hat, hat er ja jetzt ein paar Vorschlaege, bei denen teilweise die User auch beschrieben haben, was die Schwerpunkte des Trails sind.
Zumindest zu den von mir vor geschlagenen GR240/247 gibt es prima Websites auf englisch mit allen Infos und zu GR249 ist sogar der Rother im Netz, im vom TO erwaehnten Andalusien liegen sie alle.

Wobei ich vermute, dass der TO unter "einfach mal die Natur zu genießen" nicht unbedingt versteht, auf eine mehrtaegige Wanderung mit vielen Hoehenmetern zu gehen, da stimme ich mit questor ueberein, dass der TO mal Naeheres schreiben sollte, damit wir nicht auf Vermutungen angewiesen sind.

ODS ist halt down und nicht jeder, der sich jetzt hier neu anmeldet, schaut was der Schwerpunkt unseres Forums ist.

"Zweck des Forums
Zweck des Forums ist der informative Austausch rund um das Thema Ultraleicht Trekking.
....
Wir sind auch offen für Interpretationen von Ultraleicht in anderen Aktivitäten, wie Wintertouren, hochalpine Touren, Bikepacking-Touren, Skitouren, Packrafting-Touren und mehr. Von der grundlegenden Outdoor-Ausrüstung her haben diese vieles mit Ultraleicht Trekking gemein. Im Unterforum “UL in anderen Sportarten” findet sich ein Ort, um über die spezifischen Details dieser Bewegungsdisziplinen zu diskutieren. "

Nettikette :
"
Inhalt dieses Forums soll der Austausch über Ultraleicht (UL) Trekking sein; siehe auch den Zweck des Forums. Nutzer, die sich jenseits der beschriebenen UL Definition bewegen, sind ebenfalls im Forum willkommen, solange erkennbar bleibt dass sie sich mit Ihren Beiträgen auf dieses Ziel hin zubewegen. Ansonsten können Beiträge durch Moderatoren ohne Absprache ausgelagert oder gelöscht werden. "

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh, wir sind ja in leicht und seicht - oder verschoben?

Aber auch zum Natur genießen und nicht für die trailsuche - was heißt das? Am Strand liegen? Auf Vulkane steigen? Schneebedeckte Gletscher erklimmen? Spanien befüllt über eine halbe Million Quadratkilometer, das sind... Ziemlich viele Saarländer. Dazu noch Inseln und Festland in ganz verschiedenen geographischen Lagen. Die Frage nach "allem" ohne eigenen Fokus kann als Antwort nur "alles" sein...

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, vielen Dank für den ganzen Input. Den Jakobsweg hatte ich natürlich auch schon im Kopf, dachte aber auch, dass es da vor allem nächstes Jahr recht voll werden könnte. Vor allem die Gr Wege habe ich mir jetzt mal etwas genauer angeschaut.

Ich weiß, dass meine Frage sehr unkonkret war, aber da wir hier ja auch im Leicht und Seicht Bereich waren, dachte ich ,dass das ein netter Thread wäre, in dem jeder der eine besonders schöne Ecke in Spanien kennt, das mal mit den anderen teilen kann :)

Liebe Grüße

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.