Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Zwei Stöcker verbinden, um im Mid Platz zu haben


Empfohlene Beiträge

Hallihallo,

ich weiß, es gibt einen Namen dafür, und ich habe das im Forum auch schonmal gesehen, aber kann nichts mehr davon finden. Ich habe mir vor kurzem ein Mid genäht, nach dem Vorbild von @Christian Wagners Deneck und würde gerne meine beiden Fizan Compact-Stöcker so zusammenstellen, dass der Innenraum frei bleibt.

Dafür habe ich mir folgendes (etwas unschön) zusammengebastelt:

IMG_2224.thumb.JPG.0a047a35f02a4a70ab25bfdba17bf877.JPG

Zwei Alurohre mit einem PVC(?)-Schlauch verbunden und damit alles irgendwie zusammenbleibt, an der Knickstelle noch mit Gewebeband umwickelt.

An sich funktioniert das ganze auch, aber bei dem Gewicht denke ich mir, dass da doch noch Platz für Optimierungen sein wird.

Hat so etwas schonmal für die Fizanspitzen gebastelt? Außerdem ist das Alurohr doch erstaunlich hart (DAS IST DOCH NUR ALU?!) und lässt sich innen nicht so gut auspfeilen/durchbohren, so dass meine Spitzen nach ewigem Basteln noch immer nicht so richtig gut passen wollen, wodurch alles ein wenig wacklig wird.

Vielleicht hat ja ein Mensch Rat?!


 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

A-Frame-Verbinder. Da soll mal einer drauf kommen. Danke @wilbo!

Sehr gut, aber ich muss ja mit den Fizan auch auf eine Höhe von 138cm kommen, während die Griffe unten (Basis) so 148cm auseinander steht. Das würde schon so 28cm Röhren/Erweiterungen bedeuten. Habe überlegt, auch einfach Carbonrohre zu kaufen (wobei ich eigentlich auf die Nutzung von Carbon verzichten wollen würde), aber stelle mir das zu instabil vor, es sei denn ich klebe mir noch etwas rein, um die Kanten zu schützen! Und der Innenrohrdurchmesser muss ja dann auch genau passen. Vielleicht komme ich mit längeren Stöckern am Ende günstiger und leichter bei weg?

Grüße!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den A- frame Vebindern ist ganz nett, ich gebe nur zu Bedenken dass die Stöcke, die Stockspitzen und die Verlängerungen bei Windlast  auf die Fläche voll auf Biegung beansprucht werden. Ob das jetzt praxisrelevant ist weis ich nicht, aber vielleicht sollte man vor einer Sturmnacht dann doch lieber auf einen senkrechten Stab umbauen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.