Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Fleecehose oder Merinohose im Zelt


Schlotte13

Empfohlene Beiträge

Meine Fleecehose ist bei gleichem Gewicht wärmer, müffelt aber schneller. 

Die Merinohose braucht ewig, bis sie stinkt, dafür ist sie aber schneller löchrig und teurer. 

Ich (keine Dame aber das spielt doch keine Rolle?) Trage die Fleecehose bei kälteren Bedingungen und die Merinohose, wenn's warm genug dafür ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb hmpf:

Die ist gefühlt doppelt so warm wie das decathlonische Merinoäquivalent.

Hat mir bei -2 auf einer xLite unter einem Quilt mit 450 Gramm 850cuin Daune gereicht. Dafür wäre mir Merino zu kalt. 

Wiegt in M 180 Gramm.

Ok cool, auf der Homepage steht Gewicht 208g. Also scheint die dann in Realität leichter zu sein? 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Sprecht ihr von der Damenversion ..

https://www.decathlon.de/p/fleecehose-trek-100-damen/_/R-p-12325

.. oder von der Herrenversion?

https://www.decathlon.de/p/fleece-tights-bergwandern-trek-100-herren/_/R-p-15939

 

Die Damenversion ist etwas schwerer durch den dicken Bund. In Größe XL war das bei meiner Bestellung ein Unterschied von ca 50g. Die Herrenversion wiegt bei mir 177g, die Damenversion (die zurück ging) kam auf ca. 225g.

Bearbeitet von ConTour
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag das Fleece Klima überhaupt nicht. Da ist die Stauwärme so hoch und man schwitzt schnell weil das Material nicht gut atmet. Selbst in Ruhephasen schwitze ich wenn ich Fleece trage obwohl ich sonst sehr lange nicht schwitze (mache viel Ausdauersport).

Daher bevorzuge ich fast überall Merino. Gerade in Ruhephasen.

Einzige Situation in der ich Fleece trage: Touren bei denen ich 50% Regen erwarte. Dann auch gerne als einzige Schicht unter der Hardshell einfach weil es schnell wieder trocken ist.

Ansonsten trage ich nur noch Wolle.

Das Merino kühler sein soll kann ich nicht bestätigen. Liegt denke ich mal sehr an der Ausführung beider Kleidungsstücke.

Bearbeitet von janphilip
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 19 Stunden schrieb Schlotte13:

Hallo, ich die Auswahl zwischen einer Fleecehose 208g und einer Merinoleggings ca. 140g. Was tragt ihr nachts im Zelt, damit es kuschelig warm ist (gerne Antworten von den Damen) Danke! 

Definitiv Fleece.   Ziehe ich bei kalten Nächten über die eng anliegende Thermohose, welche immer trocken bleibt.
Morgens bleibt die drüber, wenn noch gut kalt, und kommt dann runter, wenn man sich warmgelaufen hat bzw. die Temperatur entsprechend gestiegen.
 

vor 51 Minuten schrieb janphilip:

Ich mag das Fleece Klima überhaupt nicht. Da ist die Stauwärme so hoch und man schwitzt schnell weil das Material nicht gut atmet. Selbst in Ruhephasen schwitze ich wenn ich Fleece trage obwohl ich sonst sehr lange nicht schwitze (mache viel Ausdauersport).

ihm gings ums Schlafen.  Fleece würde ich auch nicht direkt auf der Haut tragen. Und Fleece ist nicht gleich fleece (ich habe drei/vier Arten und Dicken von gut 0,5 mm bis 6mm da).
Das was du beschreibst trifft bei dem neuen Wollfleecestoff zu - es ist ein "stickig-warmes" Klima. Fleece ist da definitiv nicht so. Transportiert feuchtigkeit weiter statt sich mit dieser vollzusaugen wie Merino, welches dann irgendwann klatschnass ist und nichts mehr wärmt.

Bearbeitet von AlphaRay
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die TREK 100 (Herren) auch lange benutzt und war sehr zufrieden mit der Wärmeleistung für das Gewicht. Klima war auch immer super und habe nie erlebt, dass sie irgendwie bei Nässe nicht mehr wärmt oder angefangen hat zu müffeln. Mittlerweile habe ich zwar auf die Patagonia Capilene Thermal Weight Bottoms geupgraded die nur 159g wiegen und mindestens genau warm sind, aber die kosten auch das 8-Fache und die Trek 100 sind deswegen von der Preis/Leistung her für mich unschlagbar. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Kharan:

Ich habe die TREK 100 (Herren) auch lange benutzt und war sehr zufrieden mit der Wärmeleistung für das Gewicht. Klima war auch immer super und habe nie erlebt, dass sie irgendwie bei Nässe nicht mehr wärmt oder angefangen hat zu müffeln. Mittlerweile habe ich zwar auf die Patagonia Capilene Thermal Weight Bottoms geupgraded die nur 159g wiegen und mindestens genau warm sind, aber die kosten auch das 8-Fache und die Trek 100 sind deswegen von der Preis/Leistung her für mich unschlagbar. 

War das die fleecehose von decathlon? Irgendwie heisst da immer alles Trek 100 ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.



×
×
  • Neu erstellen...