Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Welches Gerät mit Satellitenkommunikation


Onkelchris

Empfohlene Beiträge

Wenn’s schon nen Pfad gibt, bitte einen Link. Hab auf die Schnelle nichts gefunden oder falsch gesucht.

 

Hätte gern was für Skandinavien oder Wildnis wo man keinen Handyempfang hat. Bin völlig blank auf dem Gebiet. 
welche Tipps (Geräte) Links habt ihr, dass ich mein Satellitenbrachland beackern kann…?

Hier taucht oft das Garmin Inreach Mini2 auf.

Freu mich auf Rückmeldung ..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb Biker2Hiker:

Garmin inReach Explorer+

Veraltertes Geraet, was nicht mehr lieferbar ist. was aber auch nicht schade ist, miese Kartenfunktionen, mieser Speicher, eingeschraenkte Speicher-Moeglichkeiten, keine vernuenftige Kompatibilitaet, war ja kein richtiges Garmin, sondern sotzusdagen durch die Uebername extern eingekauft.

OT: Ich wuerde mir erstmal ueberlegen, ob es fuer sicheres Unterwegssein nicht andere Faktoren gibt, die da deutlich ausschlaggebender sind, die haeufigsten Ursachen fuer schwere Unfaelle beim Wandern usw sind runtergebrochen internistische Notfaelle, Ausrutschen, Selbstueberschaetzung...

Wenn ich denn der Meinung waere, dass ich wirklich einen Sat-Notfallknopf brauche bzw die entsprechenden Moeglichkeiten um Angehoerige zuhause zu beruhigen, mir den Geraetepreis & Abo wert sind, wuerde ich klar Navigation und den Satkram trennen.

Fuer Navigation nutze ich Garmin Etrex 32x  - Backup Smartphone, fuer Uebersicht / Planung habe ich auch immer Papierkarten bei, Karte / Kompass wird ja im Zeitalter des GPS Jamming immer wichtiger, wundert mich eigentlich, dass das hier noch nie Thema war, aber gut momentan mit Schwerpunkt Ostsee usw eher bei Seglern ein Thema, aber meine Vorhersage ist, das wird massiv zunehmen, ist technisch zu einfach  -  Etrex 32x, da mit elektronischem Kompass, was die Karte ruhiger haelt, lange Laufzeit, leicht und austauschbare Akkus.

Als Satteil wuerde ich dann, je nach persoenlichen Vorlieben, nen Mini 2 oder Messenger nehmen.

OT: Ist erstmal noch nicht meine Bausstelle, in etlichen Jahrzenten Outdoor mit 3-4 Monaten / Jahr konnte ich mir immer selber aus der Patsche helfen und auch im Bekanntenkreis kenne ich keine Situation, wo jemand durch so ein Satding einen Vorteil gehabt haette, hat aber vielleicht auch damit zu tun, dass wir zwar alle schon viele verrueckte Sachen gemacht haben, aber mit klarer Risiko-Einschaetzung und entsprechender Vorbereitung O-Ton einer Exfreundin "Du bereitst keine Urlaube, sondern Expeditionen vor" :D
Naja und wenn ich mir ueberlege, wo es bis jetzt in meinem Leben outdoors wirklich eng war, haette ich entweder so ein Teil nicht betaetigen koennen, oder es war in Gebieten, wo anyway keine (schnelle) Hilfe zu erwarten gewesen waere, oder es war in Gebieten, wo es kein Sat gebraucht haette, um Hilfe zu holen.

Wenn ich mir ansehe, wie viele Leute outdoors unterwegs sind, mit was fuer einer Ausruestung sie wo unterwegs sind, wie es mit der persoenlichen Risiko-Einschaetzung aussieht, sehe ich, mal vorsichtig ausgedrueckt, sehr viele andere Ansaetze, deren Reisen sicherer zu machen, als nen Notfallknopf und in der Wildnis kommt eh keiner :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

+ für InReach Mini 2, tut was es soll Akku hält ewig, lässt sich an den Rucksack oder den Gürtel anbringen... Mittleres Abo für Tägliche Nachrichten nach hause. Wenn man nicht so oft schreibt dann reicht das kleine Abo sicher auch gut.

Familie und Freunde finden die Map Share Funktion super :-) 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

+1 für den InReach Mini 2

Dazu aber noch den Aziak Equipment Garmin Backpack Mount, der wiederum erfordert zusätzlich noch den Garmin Spine Adapter. Das ist die beste (und wackelfreieste!) Rucksackbefestigung für den InReach, die ich kenne. Diese Montage nutze ich selbst und habe auf fast allen Rucksäcken solch eine Klemme befestigt, damit ich nicht immer umschrauben muss.

Falls jemand Lust auf eine Sammelbestellung hat: Gerne!

Ich hatte dort auch schon angefragt, ob man die Klemme vielleicht für schmalere Gurte fertigen könnte. Das würde tatsächlich gehen, allerdings rentiert sich das erst ab einer bestimmten Stückzahl.

Bearbeitet von Trinolho
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ebenfalls + für den InReach Mini 2.

Vor allem das Live Tracking ist für die Eltern super, so wissen sie immer, wo man auf den Touren ist und fühlen sich sicherer. Man kann auch die geplante Route sichbar machen, dann ist es sogar noch klarer. Statusmeldungen oder bei Bedarf auch Direktnachrichten verschicken, hilft natürlich auch.

Ich habe das Ding zum großteil Angeschafft, damit meine Mutter ruhig schlafen kann.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 45 Minuten schrieb Trinolho:

+1 für den InReach Mini 2

Dazu aber noch den Aziak Equipment Garmin Backpack Mount, der wiederum erfordert zusätzlich noch den Garmin Spine Adapter. Das ist die beste (und wackelfreieste!) Rucksackbefestigung für den InReach, die ich kenne. Diese Montage nutze ich selbst und habe auf fast allen Rucksäcken solch eine Klemme befestigt, damit ich nicht immer umschrauben muss.

Falls jemand Lust auf eine Sammelbestellung hat: Gerne!

Ich hatte dort auch schon angefragt, ob man die Klemme vielleicht für schmalere Gurte fertigen könnte. Das würde tatsächlich gehen, allerdings rentiert sich das erst ab einer bestimmten Stückzahl.

Das kostet beides zusammen über 70.- €. Ganz schön teuer ...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Fuer die Garmin Navis (Inreach nutze ich ja bis jetzt nicht) nutze ich deren Rucksack-Halterung, die kostet 20 €, kann ich fast ueberall verwenden, Auf dem Packraft auf dem Schlauch (mit Klett-Klebeband) im Bug auf dem Rucksack, auf dem Querspant im Canadier (da geht auch die Fahrrad-Halterung), Lenker MTB  (da geht auch die Fahrrad-Halterung), div Stellen im Segelboot, mit Hilfe von Klettband auf dem Oberschenkel (auch Segeln, frueher GL-Fliegen), auf dem Unterarm (Windsurfen)...

vor 2 Stunden schrieb Sastom:

Vor allem das Live Tracking ist für die Eltern super, so wissen sie immer, wo man auf den Touren ist

OT: Als ich in dem Alter war, war ich sehr froh, dass das meine Eltern haeufig nicht wussten :mrgreen:

Da kam die erste Postkarte nach 14 Tagen an, damals gab es auch mal in einer Zeitung fuer reisende Kinder einen Vordruck zum Ankreuzen zur Versendung an die Eltern, zum Beispiel bei der Schlussoption
"Entschuldigt die verwackelte Schrift aber nach 3 Wochen Krankheit", alternativ "hier im Knast ist das Licht so schlecht" usw :mrgreen: den gab mir damals mal meine Mutter...

Sehr schoen auch bei dem aelteren Sohn meiner Ex, als er seine erste Wandertour mit einem Kumpel lief (Pilgerweg koelner Dom-Santiago) da hatte ich hier erwaehnt, als jemand was zu dem Weg fragte, dass ich ihn, falls er sich mal melden wuerde, ihn fragen koennte und daraufhin schickte mir ein User einen Zeitungsbericht aus einer Lokalzeitung von einer Redakteurin, die die beiden im Regen aufgegabelt und zur Uebernachtung und Waesche Waschen zu sich mitgenommen hatte.


Aber klar, kann je nach Situation, eine Beruhigung fuer Angehoerige sein, dass man sich nicht den Stress machen muss abends noch auf nen Huegel mit Netz zus steigen oder einem entgegenkommenden Wanderer einen Zettel mitgeben muss, wenn man mehrere Tage keinen Empfang hat.


 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

OT: Als ich in dem Alter war, war ich sehr froh, dass das meine Eltern haeufig nicht wussten :mrgreen:

OT: So jung ist Anfang 30 dann auch nicht mehr. 😅

Der InReach Mini kann auch mit der Garmin Explore App zur Navigation verwendet werden. Das Handy holt sich dann die GPS-Position direkt vom InReach und muss nicht selbst danach suchen. Das spart Akku. Ist jetzt nicht die schönste Karte, aber man kann einfach Tracks und POIs mit verschiedenen Icons hinzufügen.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Sastom:

OT: So jung ist Anfang 30 dann auch nicht mehr. 😅

OT: Doch hier im Forum schon :-D und der Job der Muetter ist, sich lebenslang Sorgen um die Kids zu machen :mrgreen: solange wie die Eltern da sind...
 

vor 5 Minuten schrieb Sastom:

Der InReach Mini kann auch mit der Garmin Explore App zur Navigation verwendet werden. Das Handy holt sich dann die GPS-Position direkt vom InReach und muss nicht selbst danach suchen. Das spart Akku. Ist jetzt nicht die schönste Karte, aber man kann einfach Tracks und POIs mit verschiedenen Icons hinzufügen

Aeh nein :mrgreen:

Das spart imho unter dem Strich keinen Akku, zum Einen ist es ne Urban Legend dass moderne GPS Chips fuer wesentlich mehr Stromverbrauch sorgen, zum Anderen macht es imho mehr Sinn, den Inreach mit vollem Akku fuer den Notfall auszulassen (halt evtl abends fuer Positionsuebermittlung an Angehoerige kurz anschalten) und die Navigation mit nem Garmin Etrex oder Smartphone solo zu machen, dass spart dann Akku beim Inreach und auch beim Smartphone, denn BT braucht was Strom (ist halt Senden & Empfangen, im Gegensatz zu GPS, was nur Empfang ist) was bei Navigation eher fuer Stromverbrauch sorgt, ist auf dem Display "angeschaltete" Karte und wie haeufig dort die Darstellung aktualisiert wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

Aeh nein :mrgreen:

Wir nutzen das Gerät unterschiedlich.
Bei mir läuft es tagsüber immer, weil es alle 15 Minuten ein Positionsupdate sendet. Ich schleppe keinen Tracker mit mir herum, nur um ihn nicht richtig zu benutzen. Es kann auch der Fall eintreten, so unmöglich das auch sein mag, dass man aus irgendeinem Grund nicht mehr bei Bewusstsein ist, dann kann man den InReach auch nicht mehr benutzen, aber die aktuelle Position wird weiterhin gesendet und die Chance das man rechtzeitig gefunden wird steigt.

Der Batterieverbrauch des InReach ist für mich und meine Aktivitäten auch dann noch im Rahmen. (ca. 10-15% pro Tag, wenn ich es richtig im Kopf habe). Ich gehe nicht auf monatelange Expeditionen, wo das Aufladen schwierig ist und wo es sinnvoller ist den Tracker nur kurz zur Positions/Nachrichtenübermittlung zu nutzen.

Bluetooth verbraucht weniger Batterie als GPS, vielleicht ist das jetzt nicht der große Unterschied, aber da der Tracker bei mir läuft, kann ich auch die Position vom Tracker verwenden.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist, was du brauchst. Soll es nur einen Notruf absenden können? Dann ist ein PLB zu empfehlen. Das habe ich z. B.

Wenn du aber mit demselben Gerät auch navigieren willst, oder Nachrichten schicken/erhalten willst oder Wettervorhersage empfangen, dann kommen die Garmin Geräte (keine Ahnung ob es auch andere gibt) in betracht.

Diese Entscheidung sollte an erster Stelle stehen.

 

Ansonsten eine Frage von mir noch zum Thema: was ist mit Starlink? Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es in 1-2 Jahren vielleicht soweit, dass es mit einem Smartphone empfangbar ist. Habe ich das richtig verstanden? Da ist es wahrscheinlich egal, ob ich ein Abo bei Garmin abschließe oder aber über meinen Provider ein paar Extragebühren an Starlink abdrücke. Klärt mich gerne auf!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 42 Minuten schrieb tib:

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist es in 1-2 Jahren vielleicht soweit, dass es mit einem Smartphone empfangbar ist.

Die neuen Iphones können schon jetzt theoretisch Notrufe via Satellit absetzen. Wie genau und gut das funktioniert kein Plan, bin kein Apple Nutzer.
Kann also gut passieren, dass sowas in den nächsten Jahren kommt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Sastom:

Die neuen Iphones können schon jetzt theoretisch Notrufe via Satellit absetzen. Wie genau und gut das funktioniert kein Plan, bin kein Apple Nutzer.

Notrufe (an die zuständigen Stellen) plus Positionsmeldungen an angesuchte Kontakte. Wer vereinbart, dass eine solche Positionsmeldung für "Ich bin okay!" steht, kommt ggf. erst einmal ohne zusätzliche Kosten aus. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Udeson:

Vielleicht (kenne das Gerät nicht im Detail, also zum Beispiel kein Plan wegen Betriebsskosten und Funktion) noch eine Alternative: https://www.motorola.de/motorola-defy-satellite-link/p?skuId=695

Davon ist leider zwischenzeitlich besser abzuraten. :( Bullitt, der zugehörige Satellitenservice-Anbieter, ging kürzlich bankrott. Niemand weiß wie es dort weitergeht, und ob der Dienst überhaupt noch angeboten werden kann.

Bearbeitet von Trinolho
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Udeson @Trinolho siehe auch hier:

Ich hab gerade nur nach weiteren Infos gesucht, da schon zwei Wochen vergangen sind und sich auf deren Seite noch nichts neues getan hat.

Eventuell kann man das auch in den anderen Thread verlagern. Für mich scheint die Bullitt Group aber nur der Hersteller / Entwickler der Hardware zu sein oder haben die sich auch wirklich um den Satelitenservice gekümmert?

Edit: Es ließt sich zumindest stark danach, dass Motorola das zu Bullitt ausgelagert hatte. Deshalb ist es ja noch verwunderlicher, dass es bis jetzt so still ist.

Edit2: https://old.reddit.com/r/Ultralight/comments/1ag8bmh/dont_buy_motorola_defy_satellite_link_right_now/

Bearbeitet von DukNukem
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Forumssponsoren









×
×
  • Neu erstellen...