Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Ich hab mal angefangen. Bis jetzt alle Inspirationen von Colin Ibbotson, ZPack, ULA, Gossamer Gear und Granit Gear mit berücksichtigt.
http://www.tramplite.com/2017/01/2017-50l-pack-my-first-major-myog-item.htmlAm Ende, ist bis auf die Carbon Justierung alles etwas auf mich zugeschnitten. Ich benutze XPac V07, lässt sich prima nähen, zudem Cordura und leichtet Ripstop für den Bottom und Top Roller. Die Nähte werden noch verklebt. Wenn Interesse vorhanden ist, kann ich gern mal die Einkaufsliste posten.

carbonadjustment.png

elemente.png

bearbeitet von Christank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt sind die Schultergurte und Hüftflügel fertig, zudem hab ich in das Rückenelement 4 lange Taschen für 4 Carbonstäbe eingenäht.(Liegen hinter der Sitzkissentasche, 3dMesh) Diese kann ich dann entnehmen und mir einen 120cm Tarp Pole zusammenstecken. Alle sind mit Alumuffen versehen.

IMG_20171210_110223.jpg

IMG_20171210_103535.jpg

IMG_20171209_110951.jpg

bearbeitet von Christank
Schreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt sieht er schon mal fast wie ein Rucksack aus. Fehlt nur noch Strippenkram, Schnallen und Kleinigkeiten, wie Hüftgürteltaschen und co. Ich hab ihn extra, links und rechts an den Seitenelementen, oben um 2 cm länger gelassen.....Designentscheidung.... Ich weiß nicht ob ich die Carbon Justierung im Innenraum wirklich brauche.....hm . Mal im Januar schauen...unter Testbedingungen.
 IMG_20171216_103410.thumb.jpg.aa179ff18a37b906bb1bc483c71a44d2.jpgIMG_20171216_103403.thumb.jpg.cd75ac7d21889866dd9845b551b1cc52.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 11.12.2017 um 10:43 schrieb Christank:

So, jetzt sind die Schultergurte und Hüftflügel fertig, zudem hab ich in das Rückenelement 4 lange Taschen für 4 Carbonstäbe eingenäht.(Liegen hinter der Sitzkissentasche, 3dMesh) Diese kann ich dann entnehmen und mir einen 120cm Tarp Pole zusammenstecken. Alle sind mit Alumuffen versehen. Unten hab ich noch ein paar Bilder vom Entstehungsprozess angefügt.

IMG_20171210_110223.jpg

IMG_20171210_103535.jpg

IMG_20171209_110951.jpg

 

IMG_20171203_110719.jpg

IMG_20171203_122214.jpg

IMG_20171203_133821.jpg

IMG_20171203_140403.jpg

IMG_20171203_150801.jpg

IMG_20171209_115618.jpg

IMG_20171209_164147.jpg

IMG_20171209_213742.jpg

IMG_20171209_213750.jpg

IMG_20171211_212524.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir.)

Tja, da bin ich auch gespannt,) Ich hab während der Arbeitsschritte immer wieder drüber nachgedacht. Komfort versus Gewicht. Hab mich zwischendurch oft für mehr Komfort entschieden. Da dies mein Erster ist, werde ich sicher ne Menge Erfahrungen für Optimierungen sammeln und die in den zweiten Rucksack einfließen lassen können. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, erster Sack ist fertig..und eins weiß ich jetzt, schwerer geht schneller als man denkt. Ich bin jetzt bei ca. 1.1kg gelandet.
Hahaha...ich dachte, 600g schaff ich locker.Hahaha
Naja, erster Prototyp....ich bin aber sehr zufrieden...würde bei Nr 2 einige Dinge anders machen. 
Aber unterm Strich macht es echt Spaß, Nr 2 ist in Planung. Mal einen mit Frontöffnung (links,rechts) und mal vorher alle Einzelteile wiegen;)
Und etwas weniger Volumen, ich plan da mit 34liter corpus, plus 10Liter Erweiterung... über Taschen.

Sack.png

Sack2.png

bearbeitet von Christank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jo, auf jeden Fall weniger Schnallen benutzen, ersetzen durch Gurtschlaufen. Die Tarpstange weglassen, Sitzkissen weglassen, somit fällt auch das 3D Mesh im Rückenbereich weg. Geschickter nähen. Bottom Loader weglassen. Die Schultergurte schmaler und nicht so dick gepolstert. Das Gleiche gilt für die Hüftflossen. Dann bin ich schon viel leichter. Stahlplatte weglassen, thx;) Achja...und die Spanngurtlängen optimieren...da kann auch noch der eine oder andere Meter, weg!

bearbeitet von Christank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöner Pack, aber wie du auf 1,1kg kommst ist mir ein Rätsel. Mein erster Prototyp kommt auf 380g, hat aber auch gepolsterte Schultergurte und einen Hüftgurt. Material ist auch X-Pac VX07. Okay, mein Design ist noch sehr viel minimalistischer, aber der Unterschied erstaunt mich schon. Ich werde den demnächst hier vorstellen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm..verstehe das Gewicht uch nicht. Sieht etwas kleiner als mein aktuelles Pack aus (~40 Liter), welches aus Diamond-Ripstop besteht (110g/m2?) uund sogar ein Birkensperrholz-Rückensystem besitzt. Komme auf ~500g.  Frontnetz 110g/m² und gefühlt doppellt so viel Gummi wie du. Meine Netztasche ist höher.
Optisch macht der aber was her..auch wenn schwerer geworden als geplant ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb Christank:

So, erster Sack ist fertig..und eins weiß ich jetzt, schwerer geht schneller als man denkt. Ich bin jetzt bei ca. 1.1kg gelandet.
Hahaha...ich dachte, 600g schaff ich locker.Hahaha

Hast du mal das Polstermaterial der Gurte gewogen? Sieht auf dem einen Bild nicht nach leichtem Evazote aus. Außerdem summieren sich die ganzen Gimmicks, Kleinteile, Gurte, Schnallen etc. Das Spandex/Lycra ist auch einges schwerer als das 106er Netz.

Dieser Rucksack ist bei ganz ähnlichem Volumen und einer Mischung aus div. X-Pac Geweben "nur" 635g schwer.

Auf die Waage einfach mal ne volle Tüte Milch stellen, das sollten auch ca. 1,1kg sein.;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den Gurten verstehe ich nicht ganz. Wenn ich da richtig erkenne, dann hast du beim Hüftgurt und den Schultergurten jeweils über die komplette Länge 20mm (?) breites Band vernäht? Was ist der Zweck?

Tipp für das nächste mal:  die Schultergurte müssen nicht gepolstert werden. Zumindest merke ich keinen Unterschied zu meinem alten Vaude. Meinen ersten Pack hatte ich mit irgendeinem ultraleichten 3mm Schaumstoff gedämmt. Ergebnis:  da wo die Gurte auflagen habe ich geschwitzt wie sau...   3mm bei Gurten und Hüftgurt sind absolut ausreichend.

Gewicht kannst du auch grob berechnen, in dem du den xpac nachmisst und zusammen rechnest. Der macht ja den Hauptteil aus. Würde aber so jetzt auch auf die Waage tippen ;)

Falls du eine neue anschaffen willst (25 €):
https://www.amazon.de/gp/product/B01FSX87OE

Habe die hier noch nicht vorgestellt..wiegt bis 15kg. Ist ziemlich genau.. und das beste:  die hat Sensoren in den vier Füßchen, wie eine Personenwaage. D.h. die ganze Auflagfläche oben kann genutzt werden. Damit wiege ich einzelne Teile und auch den vollen Rucksack. Und sonst in der Küche gut zu gebrauchen ;)  Amazon hat die jetzt aber leider nicht auf Lager.

Für Keinteile habe ich mir diese hier besorgt (~9 €). Noch genauer als meine alte mit 0,1g Einteilung. Diese hier hat 0,01g Einteilung und wiegt bis 200g:
https://www.amazon.de/gp/product/B071DN3H83

GIbts in gröberen Einteilungen auch für mehrere hundert Gramm. Sind winzige Taschenwaagen.
Sehe gerade, dass es mittlerweile eine bis 500g mit 0,01g Einteilung gibt (13€):
https://www.amazon.de/dp/B075CZ9YPX

bearbeitet von AlphaRay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb AlphaRay:

Das mit den Gurten verstehe ich nicht ganz. Wenn ich da richtig erkenne, dann hast du beim Hüftgurt und den Schultergurten jeweils über die komplette Länge 20mm (?) breites Band vernäht? Was ist der Zweck?

Tipp für das nächste mal:  die Schultergurte müssen nicht gepolstert werden. Zumindest merke ich keinen Unterschied zu meinem alten Vaude. Meinen ersten Pack hatte ich mit irgendeinem ultraleichten 3mm Schaumstoff gedämmt. Ergebnis:  da wo die Gurte auflagen habe ich geschwitzt wie sau...   3mm bei Gurten und Hüftgurt sind absolut ausreichend.

Gewicht kannst du auch grob berechnen, in dem du den xpac nachmisst und zusammen rechnest. Der macht ja den Hauptteil aus. Würde aber so jetzt auch auf die Waage tippen ;)

Falls du eine neue anschaffen willst (25 €):
https://www.amazon.de/gp/product/B01FSX87OE

Habe die hier noch nicht vorgestellt..wiegt bis 15kg. Ist ziemlich genau.. und das beste:  die hat Sensoren in den vier Füßchen, wie eine Personenwaage. D.h. die ganze Auflagfläche oben kann genutzt werden. Damit wiege ich einzelne Teile und auch den vollen Rucksack. Und sonst in der Küche gut zu gebrauchen ;)  Amazon hat die jetzt aber leider nicht auf Lager.

Für Keinteile habe ich mir diese hier besorgt (~9 €). Noch genauer als meine alte mit 0,1g Einteilung. Diese hier hat 0,01g Einteilung und wiegt bis 200g:
https://www.amazon.de/gp/product/B071DN3H83

GIbts in gröberen Einteilungen auch für mehrere hundert Gramm. Sind winzige Taschenwaagen.
Sehe gerade, dass es mittlerweile eine bis 500g mit 0,01g Einteilung gibt (13€):
https://www.amazon.de/dp/B075CZ9YPX

Hey , vielen Dank für die Waagen Tips....meine ist echt Sch...ße.   Da stimmt was nicht...hab gestern noch nachgewogen. zeigt unterschiedliche Ergebnisse von 780g bis 1,12kg.   Ich kauf mir eine neue, oder wie du schon oben cool verlinkt hast, für verschiedene Bedürfnisse, verschiedene Waagen. Danke euch, für Rat und Tipps und Aufklärung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Southern Flyer:

Hast du mal das Polstermaterial der Gurte gewogen? Sieht auf dem einen Bild nicht nach leichtem Evazote aus. Außerdem summieren sich die ganzen Gimmicks, Kleinteile, Gurte, Schnallen etc. Das Spandex/Lycra ist auch einges schwerer als das 106er Netz.

Dieser Rucksack ist bei ganz ähnlichem Volumen und einer Mischung aus div. X-Pac Geweben "nur" 635g schwer.

Auf die Waage einfach mal ne volle Tüte Milch stellen, das sollten auch ca. 1,1kg sein.;-)

Du hast recht...ist Evaz...drin.  Ja genau...die Kleinteile machen echt viel aus. Ich hätte das nie geschnallt (Wortwitz) ,hätte ich nicht mal getestet sowas selbst zu machen.  Jetzt hab ich echt Lust weiterzumachen..auf den Nächsten. Ab hjetzt wiege ich immer vorher, wie beim Backen.
Ich find den Austausch hier echt super. Danke dir für Rat und Tat. Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Stunden schrieb AlphaRay:

Das mit den Gurten verstehe ich nicht ganz. Wenn ich da richtig erkenne, dann hast du beim Hüftgurt und den Schultergurten jeweils über die komplette Länge 20mm (?) breites Band vernäht? Was ist der Zweck?

Ich will  noch kleine Taschen andocken...sind grad in Arbeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein schöner Rucksack!

Da ich ja einen ähnlichen Rucksack a la Tramplite angefertigt habe interessiert mich, wie Du den Boden realisiert hast. Hast Du auch einen Rollverschluss wie bei Colin? Wenn ja, wie hast Du den gesichert? Könntest Du ein Bild davon einstellen?

Ich habe auf den Rollverschluss verzichtet, aber unterdessen interessiert mich diese Lösung trotzdem.

Ein Vorteil wäre z.B., dass das untere Ende für Modifikationen besser zugänglich wäre (mit der Nähmaschine).

Weiter "hängt" der Boden bei mir etwas mehr durch als ich mir wünschen würde (vollbepackt fühle ich den Rucksack hinten unter dem Hüftgurt, was etwas gewöhnungsbedürftig ist). Der Rucksack ist aber auch sehr gross. Klar könnte ich den Boden anders designen oder mit einem Abnäher quer etwas anheben, aber ich vermute, dass mit dem Rollverschluss unten das Problem einfach behoben wäre, da dieser das Gewicht in der Mitte unten besser "hochhebt".

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb ULgeher:

Ein schöner Rucksack!

Da ich ja einen ähnlichen Rucksack a la Tramplite angefertigt habe interessiert mich, wie Du den Boden realisiert hast. Hast Du auch einen Rollverschluss wie bei Colin? Wenn ja, wie hast Du den gesichert? Könntest Du ein Bild davon einstellen?

Ich habe auf den Rollverschluss verzichtet, aber unterdessen interessiert mich diese Lösung trotzdem.

Ein Vorteil wäre z.B., dass das untere Ende für Modifikationen besser zugänglich wäre (mit der Nähmaschine).

Weiter "hängt" der Boden bei mir etwas mehr durch als ich mir wünschen würde (vollbepackt fühle ich den Rucksack hinten unter dem Hüftgurt, was etwas gewöhnungsbedürftig ist). Der Rucksack ist aber auch sehr gross. Klar könnte ich den Boden anders designen oder mit einem Abnäher quer etwas anheben, aber ich vermute, dass mit dem Rollverschluss unten das Problem einfach behoben wäre, da dieser das Gewicht in der Mitte unten besser "hochhebt".

 

Wow, deiner sieht auch mal sehr geil aus.  Schickes Dsign und Farbwahl.

Danke dir, gut das du es ansprichst, ich hab grad dieses Wochenende den Rollverschluss wieder abgeschnitten und den Boden  geschlossen, war mir zu frickelig. Als Sicherung war er mit zwei Gruten (Links und Rechts, 8 cm vom Rand) und einem Gummikordelspanner in der Mitte... fixiert. Nach dem ersten Test, fand ich das zu fummelig. Als Feature ganz nett...konnte mich aber nicht mit anfreunden. Ich hoffe du erkennst es auf den Fotos. LG Christian

sicherung.png

 

DSC02779.png

IMG_20180122_190538.jpg

IMG_20180122_190615.jpg

IMG_20180122_190622.jpg

IMG_20180122_190633.jpg

IMG_20180122_190724.jpg

bearbeitet von Christank
Falsche cm Angabe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.




×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.